Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Biplane

RCLine User

  • »Biplane« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Heidelberg

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 28. Januar 2009, 11:14

Was tun die Modellbauindustrie und Modellbauzeitschriften für den Nachwuchs ?

Moinmoin,

gerade habe ich den Thread über den Fokker Dreidecker mal überflogen und finde es schon einen reichlich seltsamen und teuren Vertriebsweg für ein Modellflugzeug. Vor allem da dieses Modell überhaupt nicht Einsteigertauglich ist.

Aber die Idee ist grundsätzlich nicht schlecht, wenn ein Jugend- und Einsteigerfreundlicher Gedanke verfolgt würde...

Angenommen es würde eine Zeitschrift angeboten, welche das Ziel hat das fliegerische Wissen auf unterhaltsame weise zu vermitteln. Hierbei könnten Artikel über die anfänge der manntragenden Flugzeuge und des Modellflugs, einschließlich der "spannenden" Rückschläge und Abenteuer erzählt werden. Teilweise auch im Comic-Stiel. Natürlich sollten auch die fachlichen Hintergründe vermittelt werden...
...warum fliegt ein Flugzeug
...bau von Papierflugzeugen
...kleinere Versuche zum ausprobieren

Zudem könnte in diesem Rahmen dann auch noch ein Einsteigerflieger entstehen, der ähnlich wie der RCLine-Flieger, wahlweise als Freiflugmodell, RC-Segler, E-Segler oder Motorsegler gebaut werden kann. Die Bausteile sollte dann entsprechend der Zeitschrift beiliegen. Die 3 verschiedenen Ausstattungspakete (Motor + RC) könnten als Geschenkpaket kurz vor Weihnachten separat verkauft werden. Ein Ausstattungspaket wäre bei der Freiflugvariante nicht notwendig.

Die Zeitschrift könnte dann mit zu Taschengeldfreundlichen Preis angeboten werden.

Was haltet ihr von dieser Idee ?

Gruß
Norbert
Hog Bipe, Bipe Spezial MK2, Geckos, Kleine Vampire, XP2, Siemens Schuckert E1, Weppies, Spitfire

Darkwing

RCLine User

Wohnort: D-04329 Leipzig

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 28. Januar 2009, 12:00

1. damit ist kein Gewinn zu machen und die Verlage arbeiten nun mal gewinnorientiert.
2. Basics kann jeder den es interessiert im Internet gratis lesen.
3. Für Papierflugzeuge brauchts keine schriftliche Anleitung
4. von MPX und Graupner gibts doch schon optisch ansprechende und günstige Wurfgeier die dank des Materials sehr viel abkönnen. Eine Stufe höher gibt es dann schon RC-Taugliche günstige Segler/E-Segler aus dem selben Material, da kommt kein Bastelbogen mit. Und ist immer noch interessanter und günstiger als das ganze in 20 Ausgaben für zeifuffzich zu vertreiben. Abgesehen von der logistischen Herausforderung.


:w Carl-Heinz

Biplane

RCLine User

  • »Biplane« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Heidelberg

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 28. Januar 2009, 12:26

Zitat

Original von Darkwing
1. damit ist kein Gewinn zu machen und die Verlage arbeiten nun mal gewinnorientiert.
2. Basics kann jeder den es interessiert im Internet gratis lesen.
3. Für Papierflugzeuge brauchts keine schriftliche Anleitung
4. von MPX und Graupner gibts doch schon optisch ansprechende und günstige Wurfgeier die dank des Materials sehr viel abkönnen. Eine Stufe höher gibt es dann schon RC-Taugliche günstige Segler/E-Segler aus dem selben Material, da kommt kein Bastelbogen mit. Und ist immer noch interessanter und günstiger als das ganze in 20 Ausgaben für zeifuffzich zu vertreiben. Abgesehen von der logistischen Herausforderung.


...1 Die Jugendlichen sind schon eine große Zielgruppe. Wenn ich an meine Jungend denke, wollte fast jeder Junge mal Modellflug machen, aber oft haben die Eltern nicht mitgespielt oder es war halt zu teuer. Ich glaube schon das die Auflage lukrative Größe erreichen würde.
...2 Schon klar, aber das ganze in einen unterhaltsamen Rahmen gepackt, ist einfach spannender.
...3 Auch richtig,die Idee ist halt hier kleine Experimente einschl. Papierflieger zum vermitteln des Wissens zu verwenden. Warum fliegt ein Papierflugzeug bei bestimmten Modifikationen besser, schlechter oder macht einen Looping ?
...4 Damit hast du auch recht, nur hat man damit keinen Lerneffekt.

Wenn man Zeitschriften wie Sponge Bob, Wendy oder (zu meiner Zeit) Yps sieht, bei denen eine Beilage dabei ist, dürften die Herstellungskosten auf gelichen Niveau sein.

Gruß
Norbert
Hog Bipe, Bipe Spezial MK2, Geckos, Kleine Vampire, XP2, Siemens Schuckert E1, Weppies, Spitfire

4

Mittwoch, 28. Januar 2009, 15:56

Zitat

Original von Biplane
Wenn man Zeitschriften wie Sponge Bob, Wendy oder (zu meiner Zeit) Yps sieht, bei denen eine Beilage dabei ist, dürften die Herstellungskosten auf gelichen Niveau sein.
Norbert


Bei der Qualität fällt der Flieger vom Anschauen auseinander.

Biplane

RCLine User

  • »Biplane« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Heidelberg

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 29. Januar 2009, 14:03

Es soll ja nicht so Plastikgelump dabei sein. Aber die Seitenanzahl und Aufmachung der Zeitschrift können einen ähnlichen Rahmen haben. Der Wert der einzelnen beiliegenden Bauteile dürfte wohl auch nicht wesentlich höher, wie von dem Plastikgelump sein. Wenn es etwas teurer würde, wäre es ja auch noch okay.

Gruß
Norbert
Hog Bipe, Bipe Spezial MK2, Geckos, Kleine Vampire, XP2, Siemens Schuckert E1, Weppies, Spitfire

Heli67

RCLine User

Wohnort: Basellandschaft

Beruf: CSI

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 29. Januar 2009, 14:57

Du meinst so etwas?
90 Ausgaben à € 8.99 ergibt 809.10 (als regelmässiger Kunde gebommt man den Motor oder die FS geschenkt). Nach 90 Wochen hat man alle Teile zusammen und merkt dann, dass das Teil aus Ausgabe 5 fehlerhaft ist. Gibt's dann noch vom Verlag überhaupt Ersatzteile? Da kauf ich mir lieber eine Schachtel beim Händler meines Vertrauens (vermutlich günstiger) und baue das Modell dann zusammen wann und in der Reihenfolge die ich will.
Wollte mir einmal auf diesem Weg ein Auto zusammenbauen. Bei der Nachkalkulation stellte ich fest, dass ich für's gleiche Geld gleich zwei hätte kaufen können.
Saluti
Steve

[SIZE=1]Drehflügler: Blade CX2 mit Xtreme-Blätter, Robbe Blue Arrow XL, Belt CP-Umbau, T-Rex 450 Sport, Raptor E550, Benzintrainer
Starrflügler: EasyStar, Lara
Funke: DX7, FX30
Status: Rundflüge
Sims: RF4.5, FMS, FS9[/SIZE]

Biplane

RCLine User

  • »Biplane« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Heidelberg

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 29. Januar 2009, 20:19

Jein, die Fokker ist ganz klar ein Wucherpreis. Die Anzahl der Ausgaben müßte deutlich geringer sein und das Modell eine einfache Kinder/Jugendlichfreundliche Konstruktion. Der Preis dürfte unterm Strich nicht wesentlich teurer sein, eine Jugendzeitschrift + die Kosten für einen entsprechenden Baukasten.

So eine Serie könnte auch für eine Schul AG eingesetzt werden.

Naja, das Problem wird wohl wirklich die geldgeile Zeitschriftenindustrie sein. (Okay, die habens auch nicht so leicht)

Gruß
Norbert
Hog Bipe, Bipe Spezial MK2, Geckos, Kleine Vampire, XP2, Siemens Schuckert E1, Weppies, Spitfire

HenrikG

RCLine User

Wohnort: Gummizelle

Beruf: Azubi zum Feinmechaniker

  • Nachricht senden

8

Freitag, 30. Januar 2009, 17:48

Sorry, aber die Jugend von heute schert sich 'nen Scheiß ums Modellfliegen.

Computerspielen, Handys,...

DAS ist denen wichtig.

Unser Verein hat in den lezten 3 Jahren 4 neue Mitgleider bekommen, alle über 30 Jahre.

Der einzige Jugendliche der ernsthaft anfangen wollte hats dann doch gelassen weil er doch lieber ein neues Handy haben wollte. :dumm:
Viele Grüße, Henrik :w

Ich lüge prinzipiell immer. Nein, das stimmt nicht. Ich lüge eher selten, aber dann gerne und oft.

9

Freitag, 30. Januar 2009, 18:03

Ist der Beitritt für Jugendliche bei euch kostenlos?
Schöne Grüsse
Toenne

Mike Laurie

RCLine User

Wohnort: E 4 ELEKTRO

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

10

Freitag, 30. Januar 2009, 18:32

ja so siehts aus wenn man dann noch lange bauen muss (hängen gebliebene opa-jugendleiter erzählen noch was von "die jugendlichen müssen erst ein freiflugmodell bauen bla bla...) oder sieht dass mans doch nicht drauf hat "ist ja genz leicht son bisschen lenken" und dann den sachschaden hat, schmeissen sie das hobby hin... bei uns ist das genau das gleiche... da ist dann roller tunen oder rauchen cooler als "papierflugzeuge steigen lassen" (originalzitat eines mobbers)

acromaster

RCLine User

Wohnort: Böblingen

  • Nachricht senden

11

Freitag, 30. Januar 2009, 19:36

leider interessieren sich nich besonders viele jugendlich für modellfliegen. In meiner klasse meinen auch alle ha der schmeißt da die papierfliger durch die gegend. weil sie nicht wirklich bis keine ahnung haben. von denen wird sich sicher auch keiner so ne zeitschrift kaufen. die sitzen alle stundenlang vorm pc und zocken usw....

Zitat

Kann ich nur aus Depronplatten einen Shockflyer bauen, rc rein und fliegen? und ohnt sich das?

HenrikG

RCLine User

Wohnort: Gummizelle

Beruf: Azubi zum Feinmechaniker

  • Nachricht senden

12

Samstag, 31. Januar 2009, 14:51

Zitat

Original von toenne
Ist der Beitritt für Jugendliche bei euch kostenlos?


Ja, und Vereinsbeitrag für Jugendliche liegt bei läppischen 3€/Monat.
Viele Grüße, Henrik :w

Ich lüge prinzipiell immer. Nein, das stimmt nicht. Ich lüge eher selten, aber dann gerne und oft.

Ultimate123

RCLine User

Wohnort: Petershagen (NRW)

Beruf: Metallbauer (Ausbildung)

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 1. Februar 2009, 00:52

Zitat

Original von acromaster
leider interessieren sich nich besonders viele jugendlich für modellfliegen. In meiner klasse meinen auch alle ha der schmeißt da die papierfliger durch die gegend. weil sie nicht wirklich bis keine ahnung haben. von denen wird sich sicher auch keiner so ne zeitschrift kaufen. die sitzen alle stundenlang vorm pc und zocken usw....


Ich gehe mal davon aus das du in einer größeren Stadt lebst ?!

Bei mir ist es genau umgekehrt :ok:


Das Problem mit den Verein ist trotzdem da, obwohl wir schon viel für die jugendförderung tun,nur ich glaube das es vielen einfach zu teuer ist intensiv ist!
Gruß Tobias

Mein Verein:
www.msg-minimoa.de


Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Ultimate123« (1. Februar 2009, 00:55)


Mr.Ditschy

RCLine User

Wohnort: Unterfranken

Beruf: Handwerk

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 1. Februar 2009, 06:56

Zitat

Original von HenrikG
Sorry, aber die Jugend von heute schert sich 'nen Scheiß ums Modellfliegen.

Hätte ich früher auch, wenn mich nicht mein Modellbaubegeisterter Paps zum Modellbau gebracht hätte!
Die meisten hatten keinen Modellbaupapa oder einen Paps der denen das finanzierte, so bestand bei denen auch kein Interesse am Modellbau, weil zu teuer!

Da hat das andere Zeug natürlich Vorrang, ist doch aber normal!!! :-)(-:

Ohne Begeisterung von den Eltern/Verwandtschaft kommen doch die wenigsten Jugendlichen auf den RC-Modellbau, die werden eventuell erst dann Aktiv, wenn sie selbst dafür das Geld verdienen!