Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Eraser2704

RCLine User

  • »Eraser2704« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Karlsruhe

Beruf: Student (Maschinenbau) Uni Karlsruhe

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 29. Januar 2009, 13:28

Auto benötigt für ca. 6 Monate. Was ist die beste Möglichkeit?

Hallo Leute,

ich brauche ab April für mein Auslandspraktikum in Finnland für knapp 6 Monate ein Auto.
Jetzt bin ich am überlegen, wie ich das am besten anstelle.

Kaufen und Verkaufen (Neu oder gebraucht? Wertverlust?)
Leasing? (Kilometerbeschränkungen?)
Mieten?

Die Frage ist auch, ob hier unten beschaffen oder hochfliegen und oben beschaffen. Dazu kommt dann noch die Frage der Versicherung im Ausland.
Es soll ein Auto in der Kompaktklasse sein, so Richtung Corsa, Golf, Fiesta oder ähnliches. Natürlich suche ich die günstigste Lösung ;)

Eventuell hat ja hier jemand Erfahrung oder einen Überblick über die Möglichkeiten. Ich freue mich über Euren Input.

Gruß
Manuel
What goes up, must come down!

2

Donnerstag, 29. Januar 2009, 13:49

Günstige Karre für 1K-2K Euro kaufen und die dann im Anschluss wieder verkaufen.
Möglichst ohne techn. Schickschack, was nicht drin, ist geht auch nicht kaputt :D
Bei der Versicherung gucken, das die Schäden im Ausland Poblemlos berarebeitet.
Es gitb bei einien Versicherungen einen speziellen Zusatz der das beinhaltet.

Achso Kombis sind i.d.R. billiger in der Versicherung.
Leasen ist nur was für Firmen, und Mieten wäre für 6 Monate wohl viel zu teuer..

MFG
Dany

Daniel wird beschleunigt von seiner ZZR1100

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dany_the_kid« (29. Januar 2009, 13:50)


carstenx

RCLine User

Wohnort: Kreis PAF

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 29. Januar 2009, 17:48

Hi,

Zitat

Günstige Karre für 1K-2K Euro kaufen


solltest Du das Auto zum Fahren benötigen, würde ich eine höhere Summe einplanen, sonst bist Du sicher überdurchschnittlich mit Schrauben beschäftigt...

Gruß
Carsten

4

Freitag, 30. Januar 2009, 09:30

Hast Du einen eigenen Wagen?

carstenx

RCLine User

Wohnort: Kreis PAF

  • Nachricht senden

5

Freitag, 30. Januar 2009, 10:46

Wer jetzt ?

Sarge

RCLine User

Wohnort: D-65760

  • Nachricht senden

6

Freitag, 30. Januar 2009, 11:35

Vielleicht nach einer Leasingübernahme suchen?
D.h. jemand anderes hat seinen Wagen auf z.B. 3 Jahre geleast, braucht den Wagen aber die letzten 6 Monate nicht und will ihn und die fälligen Raten loswerden - bspw. bei mobile.de und ebay.de sieht man immer mal wieder solche Angebote. Ob das jetzt auch solche Angebote in der Kompaktklasse gibt, keine Ahnung. (Übergabe natürlich beim Händler machen, nicht das später bei der Rückgabe Vorschäden festgestellt werden..)

Generell wichtig sollte ein optimaler Zustand des Autos sein (beim Leasing am besten noch inklusive Garantie), da dort oben die Werkstattkosten (angeblich) locker das doppelte vom hiesigen sind.

TT

7

Freitag, 30. Januar 2009, 12:49

Manu.

8

Freitag, 30. Januar 2009, 13:36

Ich würde mir dort ein Auto kaufen, aber kein neues!!!
sonst hast du locker einen Wertverlust von 20%

Eraser2704

RCLine User

  • »Eraser2704« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Karlsruhe

Beruf: Student (Maschinenbau) Uni Karlsruhe

  • Nachricht senden

9

Freitag, 30. Januar 2009, 13:43

Hi,

danke für die bisherigen Antworten.

@Andi: Ich habe keinen Wagen, sonst würde ich den ja nehmen ;)

Ob ich mir dort eines kaufen darf bzw. eher ob ich es anmelden darf ist noch so eine Frage. Ich denke es spricht nix dagegen, da ich ja einen Wohnsitz habe?

Ich werde mich mal nach Leasingübernahmen umschauen, das klingt interessant.


Gruß
Manuel
What goes up, must come down!

10

Freitag, 30. Januar 2009, 14:28

Zitat

Original von Eraser2704
@Andi: Ich habe keinen Wagen, sonst würde ich den ja nehmen ;)


Das war die erste Idee.
Ob Du in Finnland überhaupt ein Auto anmelden kannst, würde ich vorher mal abklären.

Wenn nicht, weil Nicht-EU, Nicht-Staatsbürger oder nur zeitweiliger Aufenthalt, ist alle weitere Überlegung hinfällig.

11

Freitag, 30. Januar 2009, 14:33

Nicht vergessen, am Ende deines Leasings hast du nichts!
Guck doch mal was es an 8-10 Jahren alten Autos gitb? Die Karren müssen ja nur technisch ok, sein und nur 6 Monate halten.
Wieviel musst du den in Finnland fahren? Wie ist den da die Witterung zu der Zeit wo du dort bist.

MFG
Dany

Daniel wird beschleunigt von seiner ZZR1100

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

12

Freitag, 30. Januar 2009, 14:52

Ein amerikanischer Kollege (für 2 Jahre hier) von mir fährt auch ein in D zugelassenes Auto.
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Elektroniktommi« (30. Januar 2009, 14:53)


13

Freitag, 30. Januar 2009, 15:41

Wenn's wirklich nur ein halbes Jahr gebraucht wird, dann "Wegwerf"-Auto kaufen. Im Preisbereich um die 500,-€ findet man jede Menge Kleinwagen (Polo, Fiesta, Corsa usw.), die zwar hohe Laufleistungen haben, aber technisch soweit fit sind, daß sie die paar Monate locker überstehen (TÜV/AU sollte natürlich noch so lange gültig sein). Versicherung und Zulassung von vornherein zeitlich begrenzen (Saisonkennzeichen), dann wird es billiger. Zum Kauf jemand mitnehmen, der Ahnung hat, damit gar nicht erst Überraschungs-Reparaturen anfallen. Zum Schluß kannst du die Karre noch für paar Scheine an den Export verhökern.
Mit Leasingübernahmen wäre ich sehr vorsichtig. Wenn das Auto, aus welchem Grund auch immer, nicht mehr den vereinbarten Restwert besitzt, dann darfst du nämlich ordentlich draufzahlen. Finger weg...
...lieber Luftraum als Raumluft...

rennev21

RCLine Neu User

Wohnort: Österreich, Wien

  • Nachricht senden

14

Freitag, 30. Januar 2009, 16:30

Ein Auto stehlen ? :D

war nur ein scherz !

Ich hatte vor etlichen Jahren das gleiche Problem in Italien. Damals kaufte ich schlussendlich in Österreich ein Auto und nach ca. 1 Jahr Aufenthalt habe ich es einem Exporthändler wieder verkauft. So weit ich mich noch erinnern kann, habe ich damals ungefähr den gleichen Preis wieder bekommen (natürlich ohne die Ab/ Anmeldekosten gerechnet).

Ist aber sicherlich auch Glückssache den richtigen Verkäufer zum richtigen Zeitpunkt zu erwischen.

lg
Liebe Grüße, Christian
:kaffee:

Eraser2704

RCLine User

  • »Eraser2704« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Karlsruhe

Beruf: Student (Maschinenbau) Uni Karlsruhe

  • Nachricht senden

15

Freitag, 30. Januar 2009, 17:19

Zitat

Original von Ted Striker
Wenn's wirklich nur ein halbes Jahr gebraucht wird, dann "Wegwerf"-Auto kaufen. Im Preisbereich um die 500,-€ findet man jede Menge Kleinwagen (Polo, Fiesta, Corsa usw.), die zwar hohe Laufleistungen haben, aber technisch soweit fit sind, daß sie die paar Monate locker überstehen (TÜV/AU sollte natürlich noch so lange gültig sein). Versicherung und Zulassung von vornherein zeitlich begrenzen (Saisonkennzeichen), dann wird es billiger. Zum Kauf jemand mitnehmen, der Ahnung hat, damit gar nicht erst Überraschungs-Reparaturen anfallen. Zum Schluß kannst du die Karre noch für paar Scheine an den Export verhökern.


Das ist der Weg, den ich im Moment am besten finde.
Ich habe blöderweise 2 Angaben zur Zeit, die man ohne Ummelden mit dem deutschen Kennzeichen dort verbringen kann: 3 Monate und 18 Monate ;)
Ich schau mich mal nach ein paar Autos um und versuche nochmal ne offizielle Zahl deswegen zu bekommen.

Danke & Gruß
Manuel
What goes up, must come down!

flying_chicken

RCLine User

  • »flying_chicken« wurde gesperrt

Wohnort: Schweiz /Deutschland NRW

Beruf: Lebenskünstler

  • Nachricht senden

16

Samstag, 31. Januar 2009, 11:32

kriech mit mir... :D
Ist ein Keks, der unter einem Baum liegt, nicht ein wunderbar schattiges Plätzchen?

Sarge

RCLine User

Wohnort: D-65760

  • Nachricht senden

17

Samstag, 31. Januar 2009, 22:45

Zitat

Original von Ted Striker
Mit Leasingübernahmen wäre ich sehr vorsichtig. Wenn das Auto, aus welchem Grund auch immer, nicht mehr den vereinbarten Restwert besitzt, dann darfst du nämlich ordentlich draufzahlen. Finger weg...


Stimmt, man muss zwischen Restwert-Leasing und Kilometerleasing unterscheiden, beim Restwertleasing kann obiges eintreten, beim Kilometerleasing NICHT. Kilometer-Leasing also empfehlenswert, Restwertleasing nicht. Deswegen ist Kilometerleasing auch das üblichere, da von vornherein die Kosten fix sind.