Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

61

Donnerstag, 26. Februar 2009, 13:57

Zitat

Original von Thommthomm
... ein Onkel meiner Ex ist mit 46 an Krebs gestorben und sein Sohn inzwischen ebenfalls an Leukämie erkrankt...beide haben in Wilhelmshafen in nem AKW gearbeitet.
Gruß

Wenn Deine Verwandten in einem Kraftwerk in Wilhelmshaven (schreibt sich mit "v", nicht mit "f"!) gearbeitet haben, dann war das mit Sicherheit kein Atomkraftwerk! Sowas gibts da nicht, hat es dort nie gegeben. Wilhelmshaven verfügt lediglich über ein Importkohlekraftwerk, das nur tagsüber (Mittellast) läuft und inzwischen über alle technisch möglichen Abluftfilter verfügt.

Grüße
Udo

Gewurtz

RCLine User

Wohnort: D-34560 Fritzlar Danziger Straße 9

  • Nachricht senden

62

Donnerstag, 26. Februar 2009, 14:38

Hallo,

Zitat

die einzigen die das nicht wissen sind unsere politiker. und die großindustrie.


Das stimmt leider so nicht, denn es gibt jede Menge Wähler, die die Politiker wählen, welche sich sehr zu der Industrie hingezogen fühlen (schmieren wollte ich nicht schreiben). Problematisch ist aber dabei, dass die Wähler sich dann auch noch ihre Meinung "Bild"en oder aus einer anderen Zeitung haben, die man als "schwarze Presse" bezeichnet.
Würden die selbstständig denken, kämen sie zu einem anderen Schluss. Es ist aber wesentlich einfacher etwas nach zu plappern bzw sich auf die "seriösen" Medien zu berufen. "Was in der FAZ steht kann doch nicht falsch sein, denn schließlich steckt doch ein kluger Kopf dahinter." So und nicht anders wird Meinung gemacht.
Gruß Gerhard

Hasta la victoria siempre (Che)

HP des MFV-Colibri-Fritzlar

63

Donnerstag, 26. Februar 2009, 15:25

Hallo Gerhard
Deiner Meinung nach sind die Leser bestimmter Zeitungen schon per se verdächtig.
Natürlich entscheidest Du welche Zeitungen das sind.
Vielleicht solltest Du auch einmal in solche Zeitungen schauen.Das könnte den Horizont beträchtlich erweitern.
Woher willst Du eigentlich wissen das jemand der anderer Meinung ist als Du sich nur einseitig bei "schwarzen Zeitungen" informiert.
Wer mit Zitaten von Che argumentiert,dessen Hände von Blut getrieft haben,den kann ich wirklich nicht ernst nehmen.
Gruss Gunter
http://Fliegerforum.embeh.de

Coley

RCLine User

Wohnort: Freiburg

  • Nachricht senden

64

Donnerstag, 26. Februar 2009, 15:33

Ich weiß ja nicht was du alles für "schwarze Blätter" hälst, wenn die FAZ auch eines ist.Natürlich hat jede Zeitung ihre politische Richtung, das liegt nun mal an der schwer vermeidbaren Subjektivität ihrer Autoren.Ob das jetzt ziemlich linke wie bei der "taz", oder eher konservative wie bei der "Zeit" sind.Es kommt darauf an seine Informationen aus mehreren Quellen zu beziehen und sie nicht einfach so zu schlucken, sondern drüber nachzudenken.
Aber du kannst mir ja ruhig eine politisch völlig unvereingenommene, wirtschaftlich unabhängige, stets korrekt berichtende Nachrichtenquelle nennen, das wäre dann nämlich die erste die ich kennen lernen würde :tongue: :tongue: :tongue:
Wenns kracht, nochn Meter ;P

bswoolf

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

65

Donnerstag, 26. Februar 2009, 15:44

Also bleiben wir bei der Technik eh wir über Zeitungen reden. Trotzdem witzig wie schnell sich Bildleser angegriffen fühlen. Und ja, ich lese sie von Zeit zu Zeit und fühle meinen Horizont nicht wesentlich erweitert. D.H doch, ich bin entsetzt, daß deren Leser wählen dürfen.

Soso, Ches Hände haben vor Blut getrieft. Fast normal für einen Widerstandkämpfer. Staufenberg hat auch nicht Wattebäuschchen geworfen. Schon mal überlegt, gegen wen die da in Kuba gekämpft haben? Wenn Du von Horizonterweiterung sprichst, dann flieg da doch mal hin. Ich war da.

Back to topic. Was bist Du von Beruf, Fafnir, um so schnell vom Technikthema zur Diffamierung zu wechseln? Musst Du glauben, was in der bild steht oder kannst Du das technisch beurteilen?
Gruß,
Wolfgang
[SIZE=1]Es hat ganz harmlos mit einem Piccoz angefangen:
Jetzt muß ich anbauen.
[/SIZE]

66

Donnerstag, 26. Februar 2009, 16:16

Tag Wolfgang
Weiß jetzt nicht wie Du zur Diffamierung kommst.Ist mir auch egal. :tongue:
War zwar nicht in Kuba aber dafür in - Senegal-Nigeria-Tschad-Ägypten-Sudan-Ethiopien-Dschibouti-Indien-Pakistan-Thailand-Malaysia-Singapur-Brunei-Indonesien-Philippinen-Hongkong-Taiwan-Korea- Japan-Moskau-Norwegen-Schottland.
Die Länder in denen ich Urlaub gemacht habe erspare ich mit.
Gruss Gunter
http://Fliegerforum.embeh.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fafnir« (26. Februar 2009, 16:17)


Alexander_NRW

RCLine User

Wohnort: Essen / Kleve

Beruf: IT

  • Nachricht senden

67

Donnerstag, 26. Februar 2009, 16:29

Zitat

Original von bswoolf
(...)Bildleser(...)
Und ja, ich lese sie von Zeit zu Zeit und fühle meinen Horizont nicht wesentlich erweitert. D.H doch, ich bin entsetzt, daß deren Leser wählen dürfen.


Dann lass´ es doch ;)

bswoolf

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

68

Donnerstag, 26. Februar 2009, 18:34

"Deiner Meinung nach sind die Leser bestimmter Zeitungen schon per se verdächtig.
Natürlich entscheidest Du welche Zeitungen das sind."
Das ist diffamierend.


"Senegal-Nigeria-Tschad-Ägypten-Sudan-Ethiopien-Dschibouti-Indien-Pakistan-Thailand-Malaysia-Singapur-Brunei-Indonesien-Philippinen-Hongkong-Taiwan-Korea- Japan-Moskau-Norwegen-Schottland"

Wüsste nicht, daß Che da tätig war.


Monteur?
Gruß,
Wolfgang
[SIZE=1]Es hat ganz harmlos mit einem Piccoz angefangen:
Jetzt muß ich anbauen.
[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bswoolf« (26. Februar 2009, 18:36)


69

Donnerstag, 26. Februar 2009, 22:37

Zitat

Original von udo260452

Zitat

Original von Thommthomm
... ein Onkel meiner Ex ist mit 46 an Krebs gestorben und sein Sohn inzwischen ebenfalls an Leukämie erkrankt...beide haben in Wilhelmshafen in nem AKW gearbeitet.
Gruß

Wenn Deine Verwandten in einem Kraftwerk in Wilhelmshaven (schreibt sich mit "v", nicht mit "f"!) gearbeitet haben, dann war das mit Sicherheit kein Atomkraftwerk! Sowas gibts da nicht, hat es dort nie gegeben. Wilhelmshaven verfügt lediglich über ein Importkohlekraftwerk, das nur tagsüber (Mittellast) läuft und inzwischen über alle technisch möglichen Abluftfilter verfügt.

Grüße
Udo


Wenn Du weitergelesen hättest hast Du die Korrektur sicherlich gesehen (KKW Unterweser) Und wenn Du außer "V" oder "F" keine sonstigen "Sorgen" hast bist Du ein glücklicher Mensch...

Gruß
Honey Bee King 2, BL 3900,
Eflite MCX und MSR, LAMA V3, Carsonn Hughes 500, Skylifter
Tyrann 450
Ansonsten haben 40 Jahre Modellbau in allen Sparten doch Spuren hinterlassen 8)

70

Freitag, 27. Februar 2009, 09:39

Guten Morgen Wolfgang

Monteur ? Nein! Mensch! :tongue:

Wüßte nicht welche Ligitimation Du besitzt , um mich nach meinem Beruf zu fragen.
Und du wirst es wohl nicht für möglich halten das mit bekannt ist das dieser Killer nicht in den von mir genannten Ländern tätig war.Zum Glück für diese Länder. :ok:
Gruss Gunter
http://Fliegerforum.embeh.de

bswoolf

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

71

Freitag, 27. Februar 2009, 09:42

Man wird ja noch Fragen dürfen in welchem Job man so rum kommt. Und wo die Einschätzung Killer herkommt, die niemand, heute nicht mal mehr die CIA, teilt.
Gruß,
Wolfgang
[SIZE=1]Es hat ganz harmlos mit einem Piccoz angefangen:
Jetzt muß ich anbauen.
[/SIZE]

72

Freitag, 27. Februar 2009, 09:45

Guten Morgen
Krebserkrankungen sind eine üble Sache.
Aber auch die berühmten Statistiken sind mit äusserster Vorsicht zu geniessen.
Ich wohne in einer kleinen überschaubaren Gemeinde.
Unter den leider verstorbenen der letzten zehn Jahre sind über die Hälfte an Krebs gestorben.Was natürlich kein Beweis für oder gegen Atomkraft ist.
Mein Hausarzt sagt das es einzig und allein daran liegt das die Menschen in unserem Ort uralt werden.
Gruss Gunter
http://Fliegerforum.embeh.de

Grabe einmal in alten SPIEGEL -Ausgaben.Da wird Dich das Kalte Grauen packen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fafnir« (27. Februar 2009, 09:47)


bswoolf

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

73

Freitag, 27. Februar 2009, 10:50

Wie alt? Der Jahrgang könnte da schon helfen.
Gruß,
Wolfgang
[SIZE=1]Es hat ganz harmlos mit einem Piccoz angefangen:
Jetzt muß ich anbauen.
[/SIZE]

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

74

Freitag, 27. Februar 2009, 11:15

Zitat

Original von Thommthomm
Wenn Du weitergelesen hättest hast Du die Korrektur sicherlich gesehen (KKW Unterweser) Und wenn Du außer "V" oder "F" keine sonstigen "Sorgen" hast bist Du ein glücklicher Mensch...
Gruß

Natürlich habe ich weitergelesen.

Jemand, der so leichtfertig mit Ortsangaben und der Schreibweise von Orten umgeht, dass für ihn Wilhelmshaven und Unterweser das Gleiche ist, dessen übrigen Aussagen kann man meiner Meinung nach auch nicht trauen.

Ein glücklicher Mensch bin ich deshalb leider noch lange nicht. Ein wenig mehr Sorgfalt und vor allem das Einschalten des Gehirns vor dem Posten wäre manchmal nicht verkehrt.

Grüße
Udo

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

75

Freitag, 27. Februar 2009, 11:26

Zitat

Original von Fafnir
Guten Morgen
Krebserkrankungen sind eine üble Sache.
Aber auch die berühmten Statistiken sind mit äusserster Vorsicht zu geniessen.

Da stimme ich allerdings zu. Traue keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast, sagte schon Winston Churchill.

Nachdem in der Nähe eines kleinen Schweizer Bergdorfes ein Handy-Antenennmast errichtet wurde, stellte man dort eine signifikante Erhöhung von bestimmten Krankheiten fest. Alles einwandfrei sauber wissenschaftlich nachgewiesen und dokumentiert.

Jedoch stellte sich nach Ende des Experimentes (niemand der Beteiligten wusste von diesem Experiment) heraus, dass in dieser Sendemast bloß eine Attrappe ohne jede Funktion war.

Eventuell wird ja allerorten in unmittelbarer Nähe zu den Atomkraftwerken nur deshalb eine auffällige Erhöhung von bestimmten Krankheiten festgestellt, weil die Leute dort besonders sensibilisiert sind und daher wesentlich häufiger zum Arzt gehen, sich untersuchen lassen und der Arzt ebenfalls geradezu erwartet, dass er einen Krebskandidaten vor sich hat, wenn dieser sagt, wo er wohnt?
Zum anderen wäre auch eine sich selbst erfüllende Prophezeiung möglich: Die Leute glauben ganz fest daran, dass sie Krebs bekommen werden und werden dadurch anfälliger für eben diese Krankheit?

Denn der Ausstoß von Radioaktivität wird an jedem KKW strengstens überwacht und das gleich mehrfach. Wenn da also keine erhöhte Strahlung rauskommt, kann diese nicht vorhandene Belastung auch nicht Ursache für Krankheiten sein.

Grüße
Udo

bswoolf

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

76

Freitag, 27. Februar 2009, 11:54

Wie gesagt. Keiner zweifelt daran, daß sich so etwas für einen begrenzte Zeit betreiben und dicht halten lässt. Nur die Langfristprognose ..........
Gruß,
Wolfgang
[SIZE=1]Es hat ganz harmlos mit einem Piccoz angefangen:
Jetzt muß ich anbauen.
[/SIZE]

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

77

Freitag, 27. Februar 2009, 11:56

Zitat

Original von bswoolf
Wie gesagt. Keiner zweifelt daran, daß sich so etwas für einen begrenzte Zeit betreiben und dicht halten lässt. Nur die Langfristprognose ..........

Ich bin am Rätseln: Was sollen uns diese Worte sagen? ???

Grüße
Udo

bswoolf

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

78

Freitag, 27. Februar 2009, 12:00

Das bezieht sich auf diese Aussage: "Denn der Ausstoß von Radioaktivität wird an jedem KKW strengstens überwacht und das gleich mehrfach. Wenn da also keine erhöhte Strahlung rauskommt, kann diese nicht vorhandene Belastung auch nicht Ursache für Krankheiten sein."

Soll heißen, kann sein, daß vielleicht z.Zt. nix raus kommt, wird aber nicht so bleiben. Und wie gut die Überwachung funktioniert sieht man ja an der Asse. Inzwischen sind da Fässser aufgetaucht von denen keiner weiß, wo sie herkommen und was drin ist. Das kratzt grade nahe an der Koruptionsdiskussion vorbei.
Gruß,
Wolfgang
[SIZE=1]Es hat ganz harmlos mit einem Piccoz angefangen:
Jetzt muß ich anbauen.
[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bswoolf« (27. Februar 2009, 12:00)


udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

79

Freitag, 27. Februar 2009, 12:52

Zitat

Original von bswoolf
Soll heißen, kann sein, daß vielleicht z.Zt. nix raus kommt, wird aber nicht so bleiben. Und wie gut die Überwachung funktioniert sieht man ja an der Asse. Inzwischen sind da Fässser aufgetaucht von denen keiner weiß, wo sie herkommen und was drin ist. Das kratzt grade nahe an der Koruptionsdiskussion vorbei.

Darum ist mir bei der ganzen Atomenergiediskussion nie ganz wohl ......... wer weiß denn schon, was in Zukunft sein wird? Zwar hat man jetzt ziemlich saubere Energie, aber eben auch jede Menge strahlenden Müll, den man entsprechend sorgfältig und gut bewacht für alle Zeiten aufbewahren muss, selbst, wenn man schon längst keinen Nutzen mehr daraus ziehen kann. Werden zukünftige Generationen dieses "Erbe" auch gewissenhaft antreten und weiterhin für die Sicherheit sorgen? ???

Der zweite Punkt, weswegen die Atomenergie keine Zukunft hat, ist wesentlich simpler: Die Vorräte sind auch dort begrenzt. Man schätzt, dass in etwa 50 Jahren die Vorräte an abbaubarem Uran zur Neige gehen werden.

Grüße
Udo

bswoolf

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

80

Freitag, 27. Februar 2009, 13:05

Da sind wir uns doch einig. :prost:
Gruß,
Wolfgang
[SIZE=1]Es hat ganz harmlos mit einem Piccoz angefangen:
Jetzt muß ich anbauen.
[/SIZE]