Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Icefuchs

RCLine User

  • »Icefuchs« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Da wo der Hanf blüht .....im Elbentahl

  • Nachricht senden

1

Montag, 9. Februar 2009, 18:49

Abwrackprämie, der erste Witz 2009

Hallo zusammen

Da ich Ursprünglich aus der KFZ ecke komme, setze ich mich auch jetzt immer noch viel damit auseinander. Aber auch so sollte mal jeder sehen, was unsere Politik mal wieder nettes gemacht hat.


Die vor kurzem eingeführte Abwrackprämie sollte jedem ein begriff sein.

Man bekommt bei Abgabe seines Altwagens der min 9 Jahre alt ist und 1 Jahr zugelassen ist 2500 Euro vom Staat, beim kauf eines neu oder Jahreswagen.

Das sollte dazu dienen der Deutschen Autoindustrie unter die Arme zu greifen, so das diese mehr Neuwagen verkaufen.

Ich behaupte einfach mal, das war ein Schuss in den Ofen. Denn:

Jemand, der ein 9 Jahre altes Auto Fährt, tut dies meist aus einem Grund.
Es ist nicht das Geld für ein Neuwagen da.

Die Politik hätte vorher mal gucken sollen was Deutsche Automobilhersteller im Angebot haben.
Fangen wir mal an:
Audi: Kleinster Wagen ist der Audi A2 (teuer)
BMW: Kleister Wagen 1ser (teuer)
Mercedes: Kleister wagen A-Klasse (teuer)
Opel: Kleister Wagen Corsa (erschwinglich)
Porsche: Braucht man nicht drüber reden
VW: Kleinster wagen FOX ( erschwinglich)

So, das sind genau genommen 2 Herstellern von 6, bei denen man kaufen kann.
bei denen pendeln sich dann die Preise eines Neuwagens abzüglich Abwrackprämie usw. bei ca. 6-8000 Euro ein.

Tja, leider hat man da alle Fern Ost Hersteller vergessen, wie ALLE klein und Kleinstwagen im Angebot haben.

Bei denen Liegt der neuwagen preis dann meist unter 5000 Euro.

So und wo haben die Leute nun gekauft? Richtig Reisschüsseln.

Ich kenne die Händler/Werkstätten bei uns in der gegen recht gut, egal ob VW, Audi, Kia, Toyota usw.

Fakt ist. Kia, Toyota und co. kommen mit der Lieferung von Kleinwagen nicht mehr nach. Und bei Benz und Audi herrscht gähnende Leere in den Verkaufsräumen.

Die einzigen denen das Konjunkturpaket/Abwrackprämie geholfen hat, sind die Händler von Fernost PKW´s

Wenn man nun mal überlegt, ist die Abwrackprämie begrenzt auf 600000 Autos.
Rechnet mal 600000 mal 2,500 (Achtung, kann große Augen geben)
Und dann frag man sich "wo kommt dieses Geld denn her?"
Ja wieder richtig, von allen Steuerzahlern. Also Finanzieren wir das alle.
Ist auch im Prinzip gar nicht so schlecht, wenn das Angebot nur für deutsche Hersteller gelten würden. Aber so gehen 80-90% der Kohle ins Ausland

Geniale Lösung oder was meint ihr?

:shake:
[SIZE=3]Mach dir keine Sorgen, irgendwann kommt auch dein Flieger runter :evil: [/SIZE]

2

Montag, 9. Februar 2009, 19:01

Mal keine Panik.
Das meiste Geld fließt als Mehrwertsteuer auf den gekauften Wagen wieder in den Steuersäckel!

Bei 10.000Eur Anschaffung (incl.Prämie) fließen 1.900Eur MwSt zurück. Macht netto nur noch 600Eur/Auto.

Außerdem nützt es Deutschland als Exportnation, wenn das Geld ins Ausland fließt. Nur dann können die nämlich Waren von uns importieren!

Und wenn Du schon verlangst, nur deutsche Autos zu fördern, dann müssen es eigentlich auch nur Autos sein, die kpl. in Deutschland gebaut werden und kpl. aus deutschen Teilen bestehen.
Die gibt es aber leider nicht :tongue:


Grüße
Malte

PS: Du hast übrigens den Smart und den Mini (BMW) vergessen. Und die Kleinwagen aus Europa. z.B. noch Citroen C1 und Fiat 500.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DrM« (9. Februar 2009, 19:04)


Icefuchs

RCLine User

  • »Icefuchs« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Da wo der Hanf blüht .....im Elbentahl

  • Nachricht senden

3

Montag, 9. Februar 2009, 19:21

Zitat

Und wenn Du schon verlangst, nur deutsche Autos zu fördern, dann müssen es eigentlich auch nur Autos sein, die kpl. in Deutschland gebaut werden und kpl. aus deutschen Teilen bestehen. Die gibt es aber leider nicht Zunge raus


Das ist richtig, nur würde der Gewinn dann in DE bleiben, und indirekt den Arbeitnehmern zu gute kommen, da diese ihren Arbeitsplatz behalten und nicht mehr von Kurzarbeit betroffen wären.

PS: Smart kommt vom Stern. Smart und Mini, Sind auch voll "teuer"
[SIZE=3]Mach dir keine Sorgen, irgendwann kommt auch dein Flieger runter :evil: [/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Icefuchs« (9. Februar 2009, 19:23)


micheI

RCLine User

Wohnort: Franken

Beruf: hat er

  • Nachricht senden

4

Montag, 9. Februar 2009, 19:30

Hi,

ich denke, das Problem mit der Abwrackprämie liegt ja auch noch im Umwelt-/Energiesektor, nur da redet keiner davon.

Wieviel Energie wird für den Bau eines Neuwagens insgesamt benötigt?

Wiegt der angebl. Minderverbrauch von heutigen Neuwagen den Energieaufwand für die Herstellung eines Neuwagens in halbwegs erträglicher Zeit (<8 Jahre) auf? Diese Frage würde ich glatt verneinen.

Deshalb bin ich der Auffassung, daß unsere Politik Wirtschaft gegen Umwelt eintauscht, obwohl doch die Folgen bereits unseres jetzigen Handelns absehbar sind (Klimakatastrophe, jetzt heißt's ja verharmlosend Klimawandel).

Vielleicht wäre der Politik mit etwas mehr Zeitaufwand zum Nachdenken noch die eine oder andere Lösung eingefallen, um der Wirtschaft (etwas) auf die Sprünge zu helfen, dabei das Klima nicht über Gebühr noch mehr zu belasten und auch den (unbedingt nötigen) Fortschritt im Automobilbau zu pushen.

Drum sehe ich die Abwrackprämie als "nicht gut genug" durchdachten Schnellschuß an.


meint
der Michael

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

5

Montag, 9. Februar 2009, 19:30

Dann muss aber auch der größte Teil der Wertschöpfung hier in D erfolgen.

Wir exportieren auch Teile für Fahrzeuge Ausländischer Hersteller ;)
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

6

Montag, 9. Februar 2009, 20:05

Naja als Witz würde ich das nicht zu 100% bezeichnen wollen.
Es ist ja so, das auch die Mwst. zurück geht, und wenn ein Auto verkauft wird werden auch Arbeitsplätze erhalten. Alternativ hätte man ja gar kein Auto verkauft.
Es ist sicher nicht nicht zu 100% perfekt und der Umweltgedanke ist ein ziemlicher Witz, aber das ist ja bei der neuen KFZ-Steuer auch nicht besser. Aber schliesslich geht es darum ein bischen die Wirtschaft anzukurbeln, und das funzt ja garnicht mal sooo schlecht. Immerhin sind ja schon ca. 22000 Anträge eringegangen auf die Prämie.
Trotz der Prämie muss man sich genau überlegen ob man das machen kann oder nicht. Schließlich gitbts kaum noch Rabatt auf die Autos und die 2500 Euro muss man auch erstmal vorstrecken. Eine Rückerstattung ist aber keineswegs garantiert, vor allem wenn man sich ein Auto mit langer Lieferzeit kauft, kann man Pech haben, das nix mehr im Topf ist.

Gestern Abend hat ein Kabarettist oder so im Fernsehen gesagt, " Gute Politik ist ein Widerspruch in sich".....

Darüber sollte man mal nachdenken.

MFG Dany

Daniel wird beschleunigt von seiner ZZR1100

Darkwing

RCLine User

Wohnort: D-04329 Leipzig

  • Nachricht senden

7

Montag, 9. Februar 2009, 21:51

Rechnet man dann noch die MwSt für die Teile dazu die der Verwerter gleich wieder an den Kunden mit dem 10 Jahre alten Auto vertickt der sich keinen neuen leisten kann, sind die 2500 € schon fast wieder rein :)


:w Carl-Heinz

8

Montag, 9. Februar 2009, 22:23

Stimmt auch wieder :D

Heute habe ich im Radio gehört, das sich einige Aufregen das die Autos nicht verschottet werden, sondern auch ins Ausland verkauft werden. Das ist zwar nicht 100% legal, kann aber nur schwer nachgewiesen werden. Wobei nirgends steht, das das Auto zerscheddert werden MUSS !! Die Schredderkapazitäten reichen in D soweiso nicht aus, alleine schon mit den Autos, die im Moment auf Halde stehen sind die Schredder für dieses Jahr ausgelastet.
Ich finde es pervers, wenn ein 9 Jahre alter top gepflegter Garagen(klein)wagen geheckselt werden soll, obwohl noch top in Schuss, aber wenige wie 2500 Euro Wert.
Wenn ich dran denke das der rostfeie 20 Jahre alte Volvo 480 vom Kollegen (für 1000 Euro letztes Jahr gekauft) gescheddert wird, Wahnsinn. Es gitb sicher Leute die so Autos abgeben um sich was neues zu kaufen.... ;( ;( ;(

MFG
Dany

Daniel wird beschleunigt von seiner ZZR1100

HIND 24

RCLine User

Wohnort: Spandau, bei Berlin

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

9

Montag, 9. Februar 2009, 22:38

Und bedenkt man dann noch, das 600000 Autos pro Jahr den Vertragswerkstätten/freien Fachwerkstätten entgehen, das ist sicher nicht Arbeitsplatzfördernd.

Zudem sind diese neuen Autos auch noch steuerbefreit und TÜV/HU sehen die auch erst nach 3 Jahren das erste Mal. Da kommt bei den 600000 Autos schon was zusammen worauf der Staat verzichtet.

Geht man dann davon aus, das für so ein Auto ein priv. Kredit von sagen wir mal nur 5000 Euronen aufgenommen wird, dann ist das eine Neuverschuldung der privaten Haushalte von 30Mrd. Euro. Na Gut , ist Peanuts zu dem, was die großen Banken weltweit hingelegt haben. Die sind gecrasht und bekommen Ihre staatliche Zuwendung.
Crasht der priv. Kreditnehmer infolge Finanzkrise, nachfolgender Arbeitslosigkeit, ich glaub die staatliche Zuwendung heisst dann "Harz V" ist noch weniger als HarzIV.

Nur welcher deutsche Durchschnittshaushalt, der jetzt das Geld hat sich einen Neuwagen /Jahreswagen zu kaufen, bei der heutigen Finanzkrise, die schon viele Arbeitsbereiche erfasst hat, bindet sich einen Kredit ans Bein bei wirtschaftlich trüben Aussichten und setzt sich dann noch mit 3 Personen in einen Kleinstwagen mit Gepäck und macht 2 Wochen Urlaub ?

Mein Auto wurde genau heute vor 9 Jahren zugelassen. Steht grad in einer deutschen Vertragswerkstatt zur 120000 km -Inspektion (oh Schmerz, Zahnriemen ist fällig gem. Inspektion, Zylinderkopfdichtung hält nur 4 Jahre und die 4 Jahre sind um), nur TÜV/HU stehen im Anschluss an und müssen überstanden werden. Über die Abwrack-Prämie hab ich nachgedacht, auch gerechnet. Ich zahl lieber nochmal 1700 Euronen, Auto hat dann TüV/HU und ist i.O. für die nächste 10000km / Jahr. Wer weiss was das Jahr bringen wird. Jeder Vers. Fachmann würde jetzt sagen, das Ding ist ein wirtschaftlicher Totalschaden. Aber die Kiste fährt und fährt ganz gut, hat allermöglichen Sonderschnickschnack. Ist für die Schrottpresse eindeutig zu jung, würde wahrscheinlich im Ausland weiterverkauft werden.
Pers. finde ich die Abwrackprämie auch als Vollnarkose für den priv. Automarkt. Wer kauft mir heute noch mein 9 Jahre altes Auto für 2500 Euro ab? Niemand. Denn der Käufer hat den nicht ein Jahr in seinem Besitz bis zum 31.12.2009. Also wieder ein Schlag ins Genick.

Die Abwrackprämie ist ein Witz, genauso wie die neuen Steuerklasseneinstufungen.
mfg von der Spree

Maik

Logo 600 SE
T-Rex 450 Pro

Blade 230S
Parrot Bebop 2 FPV
MCPX, wird bald ausrangiert
DX-10T
http://heli-team-berlin.de/



In a world without walls, who needs windows and gates ?

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »HIND 24« (9. Februar 2009, 22:50)


10

Montag, 9. Februar 2009, 22:50

Zitat

Original von DrM
Und wenn Du schon verlangst, nur deutsche Autos zu fördern, dann müssen es eigentlich auch nur Autos sein, die kpl. in Deutschland gebaut werden und kpl. aus deutschen Teilen bestehen.
Die gibt es aber leider nicht

:ok:
Ich arbeite im Qualitätswesen unter anderem auch für einen "Deutschen" Automobilhersteller und ich kann das nur unterschreiben.
Die Teile die aus Deutschland kommen kann man, bei ca. 12000 Teilen aus dem solch ein Wagen besteht, durchaus an zwei Händen abzählen.

Aber zurück zum Fred:
Meine Meinung: wieder werden die Reichen unter uns bevorzugt.
Denn mal ganz ehrlich:
Jemand der sich kein neues Auto leisten kann, der kann es sich auch nicht mit dieser bescheuerten Prämie leisten.
Und diejenigen die sich eh ein neues Auto leisten können, denen kommt es grad Recht.

Ich persönlich fahre einen 10 Jahre alten Scenic mit 208000 Kilometern und den werde ich auch weiterfahren (müssen).

Diese Prämie ist nur wieder eine neue Idee um den Mittelstand weiter abzuschaffen.
:nuts: Das Internet? Pfff... Gibt's diesen Quatsch immer noch...? :nuts: [SIZE=1](Berühmter Schauspieler)[/SIZE]
Christian On Air

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dr.Schwenker« (9. Februar 2009, 22:51)


Danny H.

RCLine User

Wohnort: Odenwald

Beruf: CAD-Zeichner

  • Nachricht senden

11

Montag, 9. Februar 2009, 22:53

RE: Abwrackprämie, der erste Witz 2009

Zitat

Jemand, der ein 9 Jahre altes Auto Fährt, tut dies meist aus einem Grund. Es ist nicht das Geld für ein Neuwagen da.


Da täuscht Du Dich aber gewaltig!

Zitat

So und wo haben die Leute nun gekauft? Richtig Reisschüsseln.


Unserem VW-Händler rennen die Leute die Bude ein. Ich darf garnicht sagen, wie oft die in der Woche zum Schrottplatz fahren

Zitat

Die einzigen denen das Konjunkturpaket/Abwrackprämie geholfen hat, sind die Händler von Fernost PKW´s
Auch falsch!


Zitat

wenn das Angebot nur für deutsche Hersteller gelten würden


Deutsche Hersteller oder in Deutschland gebaute Autos? ACHTUNG auch das kann große Augen geben. :D
Gruß Danny

RC-Flug:
FVK Bandit, FVK Prima, EasyDITTOglider, E-Flite Taylorcraft 450, Blade SR 120, Im Bau: Depron-Piper, FVK Papilion, Easy Cub (mit Querruder, LK)

Danny H.

RCLine User

Wohnort: Odenwald

Beruf: CAD-Zeichner

  • Nachricht senden

12

Montag, 9. Februar 2009, 22:57

Zitat

Ich finde es pervers, wenn ein 9 Jahre alter top gepflegter Garagen(klein)wagen geheckselt werden soll


Muss er ja nicht. An den Schrotthändler verkaufen, Verwertungsnachweis mitnehmen und noch zusätzlich die Prämie kassieren. Der Schrotthändler muss das Auto ja nicht schreddern, sondern kann es ja "verwerten" also noch einen Wert durch Verkauf von Teilen rausholen.

Und unser alter Jetta ging vor 6 Monaten nach Südafrika :wall: :wall: :wall:

Zitat

Wer kauft mir heute noch mein 9 Jahre altes Auto für 2500 Euro ab?


Noch schlimmer triffts ja die Leut die sich z.B. vor einem Jahr einen Fiat Panda gekauft haben (ich nicht :D ). Die Dinger stehen bei mobile.de mit 10.000km ab 6500,- Euro drin.
Als NEuwagen bekommt man den für 5000,- Euro inkl. Abwrackprämie. Da würd ich mich ärgern.
Gruß Danny

RC-Flug:
FVK Bandit, FVK Prima, EasyDITTOglider, E-Flite Taylorcraft 450, Blade SR 120, Im Bau: Depron-Piper, FVK Papilion, Easy Cub (mit Querruder, LK)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »danny« (9. Februar 2009, 23:02)


Icefuchs

RCLine User

  • »Icefuchs« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Da wo der Hanf blüht .....im Elbentahl

  • Nachricht senden

13

Montag, 9. Februar 2009, 23:03

Das mit nem Verschiffen nach Afrika und co. ist Legal.
Denn laut Regelung, dürfen PKW´s die Abwrackprämie kassiert haben, nur nicht mehr in Deutschland Zugelassen werden.

Und da tut sich jetzt eine Tür für "schlaue Leute" offen.

Auto zum Schrotti des Vertrauens Bringen. Je nach Fahrzeug kassiert man dann zwischen 500-1500 Euro. Und man bekommt den Zettel für die Abwrackprämie.
Das macht dann max. 4000 Schleifen die man quasi im Sack hat. Also wäre nun der Kunde "fertig".

Jetzt möchte der Schrotti natürlich auch kohle Verdinen. Dieser kann nun Gucken was sich am meisten lohnt. Z.B. Geht das Auto nach Afrika. Oder, man sucht sich einen Baugleichen Wagen, der ohne Abwrackprämie abgegeben wurde (Motorschaden, Unfall und co.) Nun baut man die Autos einfach um. Sprich die "Guten" teile aus dem Abwrackprämie Karren in den anderen. Dieser wird verkauft und fährt auf Deutschen Straßen rum.


Was ich aber auch sagen muss. Für einige Privatpersonen die sich eh ein Auto kaufen wollten, kommt das jetzt gelegen. Meine Freundin und ich hatten schon Länger überlegt einen neuen zu kaufen. Und da wir jetzt quasi die Kohle geschenkt bekommen, warum nicht mitnehmen?

Ein Problem ist auch solange die Abwrackprämie Aktion läuft, das man quasi keinen Gebraucht wagen unter 2500 Euro bekommt. bzw. es wird schwerer was gescheites zu finden, da viele ihr auto lieber zum Schrott bringen. Logisch, wenn der Wagen noch 500 wert ist und man für wenig Geld im Monat (Finanzierung) nen neuen Fahren kann.

Dennoch ist die Idee der Abwrackprämie sowas von nicht durchdacht...
[SIZE=3]Mach dir keine Sorgen, irgendwann kommt auch dein Flieger runter :evil: [/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Icefuchs« (9. Februar 2009, 23:06)


udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

14

Montag, 9. Februar 2009, 23:04

RE: Abwrackprämie, der erste Witz 2009

Zitat

Original von Icefuchs
Opel: Kleister Wagen Corsa (erschwinglich)

Ob der Corsa nun in Deutschland hergestellt wird oder aus Spanien zu uns kommt, kann ich gar nicht sagen. Ich meine, die Corsas werden allesamt in Spanien hergestellt. Eventuell mag die Lichtmaschine von Bosch (Espana) sein. Außerdem ist Opel zu beinahe 100% ein amerikanisches Unternehmen (gehört zu General Motors und ob die dieses Jahr wirtschaftlich überleben, ist höchst ungewiss).

Zitat

VW: Kleinster wagen FOX ( erschwinglich)

Der Fox wird zu 100% in Brasilien hergestellt. Zwar in einem VW-eigenen Werk, aber leider ohne die Mithilfe auch nur eines deutschen Arbeitnehmers.
Einige Komponenten, die in den Fox eingebaut werden, kommen aus europäischen Werken, werden um die halbe Welt geschifft, um dann als komplettierter Fox wiederum eine halbe Weltreise zu uns anzutreten. Bis das Auto hier ist, hat es schon genug Umweltschäden angerichtet und keinen einzigen deutschen Arbeitsplatz gesichert.

Auch der Smart ist kein in Deutschland gebautes Auto, obwohl zum Mercedes-Benz-Konzern gehörig, der wird in Frankreich gebaut.

Mit dieser Abwrackprämie wird also kein einziger deutscher Arbeitsplatz gesichert!

Und die Politiker wussten das vorher, dass es so kommen wird.

Leute, wie lange noch kann man uns generell so dermassen verarschen?

Grüße
Udo

iglitare

RCLine User

Wohnort: Ka-Town

  • Nachricht senden

15

Montag, 9. Februar 2009, 23:09

RE: Abwrackprämie, der erste Witz 2009

Zitat

Original von udo260452

Mit dieser Abwrackprämie wird also kein einziger deutscher Arbeitsplatz gesichert!
Grüße
Udo



Ausser bei den Autohändlern, und den Zulieferern...

Ich denke übrigends, dass der Smart in Rastatt gebaut wir...

aber mal ganz ehrlich, schlecht für die Konjunktur kann die Prämie nicht sein, ob sie viel bringt, sei mal dahin gestellt.

Das Problem ist doch eh, daß alle auf die Krise warten, und deshalb nur noch ihr geld horten anstatt es auszugeben.
Genau dadurch entstehen dann erst Krisen.

HIND 24

RCLine User

Wohnort: Spandau, bei Berlin

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

16

Montag, 9. Februar 2009, 23:09

Zitat

O

Zitat

Wer kauft mir heute noch mein 9 Jahre altes Auto für 2500 Euro ab?


Noch schlimmer triffts ja die Leut die sich z.B. vor einem Jahr einen Fiat Panda gekauft haben (ich nicht :D ). Die Dinger stehen bei mobile.de mit 10.000km ab 6500,- Euro drin.
Als NEuwagen bekommt man den für 5000,- Euro inkl. Abwrackprämie. Da würd ich mich ärgern.


A) wer sich einen FIAT Panda kauft weis nicht worauf er sich einlässt und hat nicht viel zu transportieren. Höchstens eine Milchtüte.
B) Die meisten Betroffenen sind glaub ich Golf II -Fahrer. Die kaufen sich niemals so einen Tetrapack.

P.S. ich fahre keinen Golf. Aber die Größe sollte es schon wieder sein beim neuen Auto. Und da reden wir nicht über 5000 Euro Kreditsumme. Gern würd ich auch mehr anzahlen, aber die Autohändler lassen da nicht mit sich reden. Die haben Ihre Finanzierungen und Schluss mit Lustig.
mfg von der Spree

Maik

Logo 600 SE
T-Rex 450 Pro

Blade 230S
Parrot Bebop 2 FPV
MCPX, wird bald ausrangiert
DX-10T
http://heli-team-berlin.de/



In a world without walls, who needs windows and gates ?

Icefuchs

RCLine User

  • »Icefuchs« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Da wo der Hanf blüht .....im Elbentahl

  • Nachricht senden

17

Montag, 9. Februar 2009, 23:10

Hi Udo.

Du hast sicher recht, in DE wird nicht viel gebaut.
Jedoch geht der Gewinn zum Hersteller in DE.
Und das kommt (wenn auch wenig) den Arbeitnehmern zu gute.
Denn gehst der Firma gut, geht es mir auch gut. Naja war mal so ein Spruch, der zum teil aber stimmt.

Aber angesichts dessen, das die Regierung das alles wusste, was haben die sich denn bei der Aktion gedacht? Wenn eigentlich keiner was davon hat?

Edit:

Was ich noch anmerken wollte:
Als ich das erste mal im Autoradio (welch Ironie) von der Abwrackprämie gehört habe,
hab ich laut gelacht und mir gedacht "ja das bringt´s , da werden sie geholfen". Dann hab ich mir alles mal genau überlegt und angeguckt.
Mittlerweile ist das schon nicht mehr zum lachen sondern fast zum heulen.
Weils quasi Sinn frei ist, und zum teil das gegenteil bewirkt, da die Kohle nicht in DE landet.
[SIZE=3]Mach dir keine Sorgen, irgendwann kommt auch dein Flieger runter :evil: [/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Icefuchs« (9. Februar 2009, 23:16)


HIND 24

RCLine User

Wohnort: Spandau, bei Berlin

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

18

Montag, 9. Februar 2009, 23:19

Zitat

Original von Icefuchs


Aber angesichts dessen, das die Regierung das alles wusste, was haben die sich denn bei der Aktion gedacht? Wenn eigentlich keiner was davon hat?

Edit:

Was ich noch anmerken wollte:
Als ich das erste mal im Autoradio (welch Ironie) von der Abwrackprämie gehört habe,
hab ich laut gelacht und mir gedacht "ja das bringt´s , da werden sie geholfen". Dann hab ich mir alles mal genau überlegt und angeguckt.
Mittlerweile ist das schon nicht mehr zum lachen sondern fast zum heulen.
Weils quasi Sinn frei ist, und zum teil das gegenteil bewirkt, da die Kohle nicht in DE landet.


Kopf hoch, der neue Wirtschaftminister ist erst 38 Jahre alt, und biegt das alles wieder hin. :w
mfg von der Spree

Maik

Logo 600 SE
T-Rex 450 Pro

Blade 230S
Parrot Bebop 2 FPV
MCPX, wird bald ausrangiert
DX-10T
http://heli-team-berlin.de/



In a world without walls, who needs windows and gates ?

19

Montag, 9. Februar 2009, 23:52

Naja, wir warten mal ab wie heftig die Krise kommt...

Die verkauften Autos sichern ja schon irgendwie die Arbeit der Autohäuser, der Werstätten und der Verwerter ;)
Also komplett umsonst ist das nicht. Kann man nur hoffen das das am Ende mal so 0 auf 0 Aufgeht, aber damit wäre im Allgemeinen ja auch schon was getan....
Abgesehen davon sind alle Autohersteller grosse Konzerne, die, soweit ich weiss, Verluste und Gewinne global zusammenrechnen und dann ggf. hier ihre Steuern zahlen. I.d.R. bezahlen die aber nix oder wenig, wenns gut gemacht wurde mit Gewinn und Verlust usw.

Guckt doch mal in Mobile, da gitbs noch reichlich Wagen um 1500 Euro, so ist das ja nicht.

Wenn man eine alte Schüssel hat, aber keine Kohle fürn Neuwagen kann man den ja auch anbieten zu verschrotten und dafür dann einen Wagen nach Wunsch zu kaufen, um mit dem dann die Prämie zu kassieren. Der Wagen nach Wunsch wird einer dritten Person weiter verkauft. Wo steh den das man den Neuwagen nicht wieder verkaufen darf....

MFG
Dany

Daniel wird beschleunigt von seiner ZZR1100

20

Dienstag, 10. Februar 2009, 09:13

In einem Viertel-Jahr ist das Strohfeuer verbrannt, und dann ist alles wie vorher.
Das ist wie mit den Fischer un sine Fro..

Nachsatz:
Wieviele von den Neuwagen sind fremdfinanziert?
Wieviel verliert so ein Neuwagen im ersten und zweiten Jahr an Wert?
Und wieviel ist bis dahin abbezahlt?

Dämmert's?? :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MechWerkAndi« (10. Februar 2009, 09:16)