Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 10. Februar 2009, 22:48

Keine Kosten gescheut: Neue Funktechnologie entwickelt!!!

Nach Stundenlanger harter Arbeit haben wir es geschafft eine neue absolut innovative Funktechnologie für die Sender der 4ten Generation zu entwickeln. Dabei wurden keine Kosten und Mühen gescheut! Experten der InBev GmbH aus Bremen wurden extra eingeflogen und als Berater eingestellt!

Das Resultat: Die 4,9% Technik!!!

Vorteile für den Endverbraucher:
- Volle Reichweitenkontrolle
- Nach längerer Verwendung extrem breitbandig
- Bei normalem Einsatz: Überschaubare Kosten dank modernstem P.F.A.N.D.-System
- Grüne Technologie
- Zukunftsicher

UND MONSTERSPASS FÜR ALLE NUTZER!!!
.
.
.
.
.
.




.
.
.



.
.
.
.



.
.
.
.


.
.
.
.
. Viele Grüsse von Jörg und Andre ;) ==[] ==[] ==[]
»schnarchnase« hat folgendes Bild angehängt:
  • 49prozente.jpg
[SIZE=3]MSH Protos[/SIZE] - V-Stabi 4.0, Scorpion 880kv, Jazz55, Align DS-510, S9254, CC BEC, SAB red devil, Canomodhaube.. Spektrum DX7/AR6200
[SIZE=3]Rex 450 Pro Klon[/SIZE] - Roxxy 940-6, Turnigy 2836@5turns, HXT900, GY401, S9257, GCT Ultra

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »schnarchnase« (10. Februar 2009, 22:50)


mmsig

RCLine User

Wohnort: Wedemark - Hannover

Beruf: Architekt u.G+A-Kaufmann

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 10. Februar 2009, 23:45

RE: Keine Kosten gescheut: Neue Funktechnologie entwickelt!!!

da sach ich mal Prost , "Hoch die Funke!" :ok:

fröhlichen Gruß
Marco

PS: Schnell, bevorihr in die Laberecke verschoben werdet :D
PPS: Bei Dauergenehmigung also BREIT-Bandfunken?
Wie siehts mit kurzwelliger Strahlung aus? Transparent statt in grün, in kleinen Dosen (Dosen= Plural von Dosis, Kurze werden nicht in der Dose serviert :D )

mir gefällt der rosa Hubschrauber und das W-lan Lehrer-Schüler-System - oder teilt ihr Euch nur die (Trink-)Kanäle ?
Gruß Marco
[SIZE=1]Trex 600 ESP - Hurricane 550 FBL BeastX - CopterX 450 FBL BeastX - HK 450 Rumpf MD500E
Depron: Malibu F3P, Knuffel V2, T38 Talon
MX16s 2,4 EZC[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »mmsig« (10. Februar 2009, 23:50)


3

Mittwoch, 11. Februar 2009, 00:19

Hmmm?

Das ist eine sehr ernst zu nehmende Sache,die durchaus weiter verfolgt werden sollte. :ok:

Allerdings führen eure grün getönten Hohlkörperantennen durchaus nach öfterem Wechsel zu Haltungsproblemen an den Handgelenken. :O

Hier sollte man sich nach 3 bis 12 verschliessenen Antennen pro Abend evtl Gedanken um braun-getönte Kunststoff-Hohlkörperantennen machen. :nuts:

Ich denke hier kann der BREIT-Band Effekt noch schneller und besser erweitert werden,weil die Handgelenke entlastet und somit natürlich auch die Sende und Empfangsfrequenzen deutlich erhöht werden.werden.

Wenn Ihr mit der Technologie auf den Markt geht müsst ihr natürlich eine GmbH gründen. :D
G M B H geh-mal Bier holen...... :evil:
Horst

ncc11

RCLine User

Wohnort: Hannover

Beruf: Dipl.-Ing. (FH)

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 11. Februar 2009, 19:56

Klingt interessant - die 4,9% Technik müsste sich zur Schlüsseltechnologie entwickeln, wenn sie in Bremen entwickelt wurde. Kommt es auch bei intensiver Nutzung nicht zu Störungen?

Grüße aus Hannover :)
Ulrich
[SIZE=1]T-Rex 450/500/600
aktuelles Video
[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ncc11« (11. Februar 2009, 19:56)


Biplane

RCLine User

Wohnort: Heidelberg

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 11. Februar 2009, 20:32

Wäre es nicht besser, eine Sektbüchse zu verwenden...

1. Die Steuerung kann dann besser DOSSIERT werden
2. Auch InSEKTen sind dann problemlos steuerbar
3. Bei intensiven körperlichen Einsatz fliegt dann auch mal das BLECH weg
4. In der getunten Version kommen wird die Sektbüche mit einer RED BULL Büchse gekreuzt. Ein kribbelndes Flugerlebnis ist garantiert.

*Duckundwech*
Hog Bipe, Bipe Spezial MK2, Geckos, Kleine Vampire, XP2, Siemens Schuckert E1, Weppies, Spitfire

r6fn

RCLine User

Wohnort: Neuwied

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 11. Februar 2009, 21:03

Kann man den Empfänger von Bitburger (Stubbi) einsetzen?

Oder kann man bei dem 4,9% system nur Becks verwenden.
Wie wird der reichweitentest gemacht? Mit reduziertem Becks, also quasi im Becks Gold Modus?
Gruss Sebastian

T-Rex 250, T-Rex 600 Nitro Pro, Mc-19 mit Jeti Duplex

7

Mittwoch, 11. Februar 2009, 21:29

Bindingtaste beim Reichweitentest net vergessen zu drücken :D :ok:
Alle Forenbeiträge ohne Gewähr! Jeder ist für sein tun und lassen selbst verantwortlich!
Fliegergrüße

Mein YouTube Channel - Schau mal vorbei

Redcoke

RCLine User

Wohnort: Bayern

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 11. Februar 2009, 21:43

Coole Sache das.

Ich verwende gelegentlich die 30 % Variante..
Is irgend ein russisches Fabrikat.
Hat eine bessere Leistungsausbeute.

Leider ist as 30 % System bei mir oftmals Ursache für fatale Abstürze :dumm: .


.
Wissen Sie was ihre Kinder gerade machen?
Nein?


Besser so :ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Redcoke« (11. Februar 2009, 21:45)


9

Mittwoch, 11. Februar 2009, 21:54

Becks löscht (P)(K)enner Durst ;-)
Sorry, musste raus.
Ich hätte ja eher das System mit den größeren Antennen aus Jever genommen.
:-) Johannes, der gleich in die Halle zum fliegen geht und sich dann mit einer großen Jeverantenne beschäftigt.

flying_chicken

RCLine User

  • »flying_chicken« wurde gesperrt

Wohnort: Schweiz /Deutschland NRW

Beruf: Lebenskünstler

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 12. Februar 2009, 12:12

sind das Auslaufmodelle? :D

[ueberalldiesepfuetzenhier)

LG doris
kriech mit mir... :D
Ist ein Keks, der unter einem Baum liegt, nicht ein wunderbar schattiges Plätzchen?

Chorge

RCLine User

Wohnort: Kempten (Allgäu)

Beruf: Biologe, Pharmaberater

  • Nachricht senden

11

Freitag, 13. Februar 2009, 17:49

Soooo - bin wieder im Allgäu!
Mal schaun, wie sich die Technologie hier vor Ort bewährt... :ok:
[SIZE=2]Mit V-Stabi: ThreeDeeRidid
Mit MicroBEAST: Protos 500, T-Rex 450 Pro, T-Rex 550E[/SIZE]

Ammersee '11 - wir kommen!

Ultimate123

RCLine User

Wohnort: Petershagen (NRW)

Beruf: Metallbauer (Ausbildung)

  • Nachricht senden

12

Freitag, 13. Februar 2009, 20:45

Bin auch grade dabei ein V+ l-zeug zu bauen,fehlt nur noch der Antrieb und finish,weis nur nicht welchen Antrieb.

4,9% System oder doch eher das 30er zum (ab)schleppen ?
»Ultimate123« hat folgendes Bild angehängt:
  • IM0.jpg
Gruß Tobias

Mein Verein:
www.msg-minimoa.de


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ultimate123« (13. Februar 2009, 20:45)


Redcoke

RCLine User

Wohnort: Bayern

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

13

Freitag, 13. Februar 2009, 21:17

beim 4,9er behältste die Kontrolle besser...
Allerdings ist beim 30er die Reichweite höher...
Wissen Sie was ihre Kinder gerade machen?
Nein?


Besser so :ok:

acromaster

RCLine User

Wohnort: Böblingen

  • Nachricht senden

14

Freitag, 13. Februar 2009, 21:31

Ich hab mal ne frage zu dem 4.9% system:
Gehen die Antennen eigentlich öfters mal kaputt oder muss man die nach ner bestimmten zeit wechseln??? weil neulich im laden hab ich die auch im sechserpack gesehn.

Und sind welcher hersteller ist eigentlich am bestn? Also ich hatte bisher nicht so viel Erfahrungen mit dem Jever system aber das Becks system funktioniert einwandfrei. Aber was ich so bei meinen Freunden und aufm platz gehört hab ist das Becks system eindeutig beliebter.

Edit: grad hab ich gesehn das es beim Becks system verschiedene Varianten gibt. Ist die Gold variante besser oder sollte man doch lieber das original nehmen?

Zitat

Kann ich nur aus Depronplatten einen Shockflyer bauen, rc rein und fliegen? und ohnt sich das?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »acromaster« (13. Februar 2009, 21:35)


Mike Laurie

RCLine User

Wohnort: E 4 ELEKTRO

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

15

Samstag, 14. Februar 2009, 20:53

das gute an diesem system ist, dass nun alle marken untereinander kompatibel sind, ein scheinargument der 2,4er gegner ist ja dass man markengebunden wäre (wie bei pcm auch bei der mittelaltertechnik, aber das will man dann nicht wahr haben....)
nun gut, in der karnevalszeit werde ich verschiedene systeme von 4,9 bis 40 testen denke ich
also: :prost:

Coley

RCLine User

Wohnort: Freiburg

  • Nachricht senden

16

Samstag, 14. Februar 2009, 21:17

Kannst auch ein kommunistisches Produkt testen, das unsere kubanischen Freunde entwickelt haben.Kommt vor allem in der 60er-Klasse verstärkt zum Einsatz.
Bei der Breitbandverwendung dacht ich aber eher an ökölogisch restlos ab(r)au(ch)bare Produkte, oder irre ich mich da ?
Wenns kracht, nochn Meter ;P

Mike Laurie

RCLine User

Wohnort: E 4 ELEKTRO

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 15. Februar 2009, 11:52

ich hab noch eine, damals in deutschland verbotene, aber mittlerweile zugelassene technik, die 70% ige Absinth, leider fliegt das modell damit irgendwie komisch und so wankend hin und her.....

18

Sonntag, 15. Februar 2009, 13:41

Hm mir wäre da noch die 96% Technik bekannt, aber Vorsicht!
Ist eher für Pylons geeignet, da nur kurze Zeit in der Luft. Bei zu langem Gebrauch können Fatale Abstürze die folge sein
____________
Gruß Johannes

P.S. Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn Behalten!
____________

Redcoke

RCLine User

Wohnort: Bayern

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 15. Februar 2009, 23:42

man könnte meinen es geht um Alkohol..
Wissen Sie was ihre Kinder gerade machen?
Nein?


Besser so :ok:

20

Dienstag, 17. Februar 2009, 21:36

*lach*

pille palle
.