Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Addicted

RCLine User

  • »Addicted« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: LK DA-DI

Beruf: Dipl.-Ing. Bauingenieur

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 11. Februar 2009, 09:28

"Discokugelantrieb" stehend gesucht bzw. Bauanleitung/Tipps dazu

Hallo zusammen!

Ich bin in einer Fastnachtsgruppe aktiv und dort lange Zeit für den Wagenbau verantwortlich gewesen. Aus persönlichen Gründen habe ich mich dann ein wenig zurückgezogen und anderen den Vortritt gelassen. Das klappte eigentlich nie so richtig reibungslos, aber es war am Ende immer ein Wagen fertig. Dieses Jahr ist es allerdings so, dass bis jetzt noch kein Wagen-Aufbau existiert und da kommt ihr jetzt mit ins Spiel (und ich eben auch wieder):

Wir suchen schnellstens einen "Discokugelantrieb", der stehend auf dem Wagen montiert eine ca. 30kg schwere Skulptur dreht. Ob die Bezeichnung "Discokugelantrieb" die richtige ist, weiß ich nicht, aber damit sollte jeder wissen, was gemeint ist. Falls ihr also eine Idee habt, wo man soetwas kaufen/leihen könnte, bin ich über jede Info dankbar. Auch Tipps zum Selbstbau sind willkommen, aber wir haben nur noch knapp 2 Wochen dafür und sind alle berufstätig und haben daher nur am WE richtig Zeit zu bauen. Also: K.I.S. (keep it simple)...
Ach ja: 12V und 220V sind auf dem Wagen vorhanden.

Danke für Eure Tipps!

Gruß
Chris
...nein Schatz, das ist das gleiche Modell...!

:angel:


Auf Wunsch eines Mods wurde dieser Teil der Signatur gelöscht. Und dass nur, weil sein Virenscanner bei Java "dichtmacht"...

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 11. Februar 2009, 09:46

Schreib mal was über die Drehzahl, ich denke 1000 U/min wäre etwas zu viel ;)

Ich würde mit einem "billigen" Getriebemotor von Conrad und einem Riemenantrieg arbeiten.

http://www.conrad.de/goto.php?artikel=234349

http://www.conrad.de/goto.php?artikel=234350

Höheres Drehmoment:

2,25Nm, 310 U/min

http://www.conrad.de/goto.php?artikel=233131

5,39 Nm, 110 U/min

http://www.conrad.de/goto.php?artikel=233132
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Elektroniktommi« (11. Februar 2009, 09:49)


Addicted

RCLine User

  • »Addicted« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: LK DA-DI

Beruf: Dipl.-Ing. Bauingenieur

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 11. Februar 2009, 10:31

Hallo Tommi,

stimmt, die Drehzahl ist nicht ganz uninteressant. Die Skulptur sollte sich sehr langsam drehen - so 2 bis ~5 mal pro Minute. Sonst wird ihr doch schlecht...

Ich dachte an einen Motor, der evtl. ein liegendes Fahrrad-Laufrad antreibt. Quasi wie ein antreibender Dynamo. Damit kann ich wohl eine ausreichende Untersetzung realisieren. Nur müsste die Achse/Nabe irgendwie ausreichend stabilisiert werden, damit das ganze nicht umkippen kann...

Gruß
Chris
...nein Schatz, das ist das gleiche Modell...!

:angel:


Auf Wunsch eines Mods wurde dieser Teil der Signatur gelöscht. Und dass nur, weil sein Virenscanner bei Java "dichtmacht"...

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 11. Februar 2009, 10:49

http://www.conrad.de/goto.php?artikel=233132

Dieser Motor und ein weiteres 1:22 Getriebe.

wenn Du einen Reifen mit 22" Durchmesser und ein "Ritzel" mit 1" Durchmesser verwendest, passt es bereits ;)
So wie du es Dir mit dem Fahrradreifen und dem Dynamo vorstellst.

Der Reifen zwischen 2 Brettern/Balken ect einbauen und lagern, Motor kann dann an einem Balken befestigt werden.

Wenn Du 3 Stützstellen (Axiallager) für den Reifen verwendest (im 120° Winkel verteilt) und einer den Antrieb bildet, hast Du es bereits gut gegen kippen gesichert.
Oben und unten Radial lagern.
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

5

Mittwoch, 11. Februar 2009, 10:55

Wie hoch muss das den werden?
Ich spinne mal ein bischen.
Eine Platte mit Rollen drunter die in der Mitte geführt ist Die Rollen dienen als Lager.
Der Untergrund muss halt einigermassen eben sein. Antrieb über ein Fahradfelge auf der Unterseite des Wagens und einem Keilriemen oder Fahrradkette über einen Scheibenwischermotor.
Ansonsten mal gucken was man auf dem Schrottplatz für 12V Motoren bekommt.
Denke mal das ein Schiebenwischermotor (vom LKW oder Bus) das richtig sein könnte. Fensterhebermotor ist wohl zu schwach und ein Anlasser dreht zu schnell.
MFG
Dany

Daniel wird beschleunigt von seiner ZZR1100

Addicted

RCLine User

  • »Addicted« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: LK DA-DI

Beruf: Dipl.-Ing. Bauingenieur

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 11. Februar 2009, 11:00

Zitat

Original von Elektroniktommi
Der Reifen zwischen 2 Brettern/Balken ect einbauen und lagern, Motor kann dann an einem Balken befestigt werden.
Danke Tommi, das deckt sich alles mit meinen Ideen - bis auf die zitierte Lösung. Wenn ich den Reifen so lagere, habe ich eine Achse/Nabe, die fest eingespannt wird und sich der Reifen darauf drehen kann. Jetzt habe ich aber keine Möglichkeit etwas auf eine Seite der Konstruktion zu stellen, dass sich mitdreht. Das einzige, was funktioniert, ist die Lagerung auf der Radachse unten und eben die weiteren Stützstellen am Radumfang. Dann können wir ein Gestell auf die Speichen/Felge/Nabe schweißen, was unsere Skulptur aufnimmt. Eben kommt mir noch die Idee das Rad auch am Umfang von unten (und evtl oden) zu lagern, dann kann nichts mehr kippen oder umfallen.

Zu dem von dir geposteten Motor. Reicht es, wenn wir den an eine 12V Batterie hängen, oder muss da ein Regler dazwischen? Ich hätte noch einen 40A Bürstenregler und einen Servotester hier...

Gruß
Chris
...nein Schatz, das ist das gleiche Modell...!

:angel:


Auf Wunsch eines Mods wurde dieser Teil der Signatur gelöscht. Und dass nur, weil sein Virenscanner bei Java "dichtmacht"...

Addicted

RCLine User

  • »Addicted« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: LK DA-DI

Beruf: Dipl.-Ing. Bauingenieur

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 11. Februar 2009, 11:05

Zitat

Original von Dany_the_kid
Wie hoch muss das den werden?
Ich spinne mal ein bischen.
Eine Platte mit Rollen drunter die in der Mitte geführt ist Die Rollen dienen als Lager.
Der Untergrund muss halt einigermassen eben sein. Antrieb über ein Fahradfelge auf der Unterseite des Wagens und einem Keilriemen oder Fahrradkette über einen Scheibenwischermotor.
Ansonsten mal gucken was man auf dem Schrottplatz für 12V Motoren bekommt.
Denke mal das ein Schiebenwischermotor (vom LKW oder Bus) das richtig sein könnte. Fensterhebermotor ist wohl zu schwach und ein Anlasser dreht zu schnell.
MFG
Dany
Hi Dany, an einen Scheibenwischermotor habe ich auch schon gedacht. Spinnen tun wir alle :nuts: , aber ich glaube, so langsam kristallisiert sich eine praktikable Lösung heraus. Die Bauhöhe ist eigentlich eher untergeodnet zu sehen. Alles <1m ist völlig OK - darüber wird es knapp mit den Ampeln auf der Strecke...

Gruß
Chris
...nein Schatz, das ist das gleiche Modell...!

:angel:


Auf Wunsch eines Mods wurde dieser Teil der Signatur gelöscht. Und dass nur, weil sein Virenscanner bei Java "dichtmacht"...

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 11. Februar 2009, 11:28

Ich würde sagen: Ohne Regler reicht.
Mit Regler noch feinfühlig einstellbar.

Oben und unten Axial lagern (klemmen) ist auch eine Möglichkeit, dann braucht nur eine Seite radial gelagert werden.

Scheibenwischermotor geht auch, nur die Drehzahl ist mit unbekannt.
»Elektroniktommi« hat folgendes Bild angehängt:
  • Lager.png
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Elektroniktommi« (11. Februar 2009, 11:40)


9

Mittwoch, 11. Februar 2009, 14:56

Statt beim Conrad würde ich mal bei Pollin schauen, z.B.
- http://www.pollin.de/shop/shop.php?cf=de…w=OTk3OTg4&ts=0
- http://www.pollin.de/shop/shop.php?cf=de…w=OTk3OTg4&ts=0

Dann bei einem Fahrradhöcker vorbei und nach zwei alten Zahnkränzen und alten Kettenblättern fragen, zwecks weiterer zweistufiger Untersetzung. Durch die Kette muss man nicht aufs µ genau arbeiten, auch ist sie allemal belastbar genug.
Die Skulptur würde ich auf einen Teller stellen der einerseits mittels Welle und Lager geführt wird und andererseits unten 3 Laufrollen besitzt...
http://www.pollin.de/shop/shop.php?cf=de…&a=MDc2OTU1OTk=
...welche auf einer soliden Grundplatte laufen und so die axiale Last aufnehmen. An die Welle kommt dann das letzte Kettenblatt.

Ich hoffe das war wenigstens halbwegs verständlich? :evil:
Schöne Grüsse
Toenne

Captain Kork

RCLine User

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Student

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 12. Februar 2009, 08:28

Für den Grill gibts doch solche Motoren, die dann die Schweinshaxe, das Spanferkel oder den Rollbraten drehen.

Die drehen relativ langsam und sind ziemlich kräftig.

Gruß Timo
Meine Videos bei RC-Movie
Modelle:
Mirage von robbe(HET4W an 4s)
ECO8
Partenavia mit Landeklappen und Licht
Mustang Voodoo
Elektro-Filou (Schulungsflieger)

Addicted

RCLine User

  • »Addicted« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: LK DA-DI

Beruf: Dipl.-Ing. Bauingenieur

  • Nachricht senden

11

Montag, 16. Februar 2009, 10:44

Stand der Dinge...

So, zunächst möchte ich mich bei allen bedanken, die hier ihre Ideen gepostet haben. Vielen Dank! Da wir am WE sehr fleißig waren, möchte ich euch an unseren Ideen ebenfalls teilhaben lassen: Wir haben nämlich eine einfach geniale / genial einfache Lösung für den "Drehteller" gefunden. Wir nehmen den Fuß eines Bürodrehstuhls! Der ist ausreichend stabil, läuft leicht und die 5 Füße lassen sich sauber mit dem Boden unseres Wagens verschrauben. :ok:

Jetzt tüfteln wir noch ein wenig an dem Antrieb, aber ich denke, es wird der 12V Getriebemotor mit einer Untersetzung, die mittels eines in einer Fahrradfelge laufenden Keilriemens realisiert wird.

Wenn das Dingens fertig ist, folgen selbstverständlich ein paar Beweisfotos!

Gruß
Chris
...nein Schatz, das ist das gleiche Modell...!

:angel:


Auf Wunsch eines Mods wurde dieser Teil der Signatur gelöscht. Und dass nur, weil sein Virenscanner bei Java "dichtmacht"...