Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Biplane

RCLine User

  • »Biplane« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Heidelberg

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 3. März 2009, 10:18

Beantragung des Verbots von Bürstenantrieben beim Bundestag

Moinmoin,

im Rahmen des Umweltschutzes und der schlechten Konjunkturlage sollte man die Bürstenantriebe verbieten.

1. Die Kohle kann der Staat besser gebrauchen, als diese im Bürstenmotor zu verbrennen.
2. Bei der Verschrottung eines mindestens 9 Monate alten Bürstenmotor bekommt man einen staatlichen Zuschuß von 2,5 €
3. Die eingesparte Energie, welche bisher durch die höhere Hitzeentwicklung den Treibhauseffekt unterstützt hat, in das allgemeine Stromnetz zurückgeführt werden. Je kwH bekommt man 3 Cent vergütet.
4. Millionen von Arbeitsplätzen in China werden gerettet

Aber im Ernst...

Wozu werden in den heutigen Zeiten überhaupt noch Bürstenmotoren hergestellt ?

Habe ein paar RTF-Kisten oder Fliegerele mit Bürstensets von der Einkaufsliste gestrichen und mich für einen anderen bürstenlosen Hersteller entschieden. Selbst beim Kyosho Minium wäre ein Brushless eine bessere Wahl, anstelle des nervigen Getriebebürsters.

Gruß
Norbert
Hog Bipe, Bipe Spezial MK2, Geckos, Kleine Vampire, XP2, Siemens Schuckert E1, Weppies, Spitfire

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Biplane« (3. März 2009, 12:00)


2

Dienstag, 3. März 2009, 10:51

Ganz einfach: es ist immer noch billiger!
[SIZE=3]MSH Protos[/SIZE] - V-Stabi 4.0, Scorpion 880kv, Jazz55, Align DS-510, S9254, CC BEC, SAB red devil, Canomodhaube.. Spektrum DX7/AR6200
[SIZE=3]Rex 450 Pro Klon[/SIZE] - Roxxy 940-6, Turnigy 2836@5turns, HXT900, GY401, S9257, GCT Ultra

Biplane

RCLine User

  • »Biplane« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Heidelberg

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 3. März 2009, 10:54

Zitat

Original von schnarchnase
Ganz einfach: es ist immer noch billiger!


stimmt wohl... billiger, aber nicht preiswerter
Hog Bipe, Bipe Spezial MK2, Geckos, Kleine Vampire, XP2, Siemens Schuckert E1, Weppies, Spitfire

Lars77

RCLine User

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 3. März 2009, 11:05

Bürstenmotoren werden noch für die Unmengen an Koaxen gebraucht... :D

Dort baut man keine BL ein, weil sie dann um 1,50 € teurer wären... :dumm:
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lars77« (3. März 2009, 11:06)


Martin_Austria

RCLine User

Wohnort: Saalfelden - Salzburg - Österreich

Beruf: Banker, Devisenabteilung

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 3. März 2009, 11:14

Von der Herstellung her sind Brushlessmotoren billiger, Bürstenmotoren hingegen sind einfacher anzusteuern. Weiters sind in den ganzen Staubsauger und Mixer usw. Bürstenmotoren drinnen, deswegen sind sie so billig ;) Der Modellbau ist einfach ein zu kleiner Markt im Gegensatz zu Staubsaugern und Mixern :D

Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 3. März 2009, 11:44

Weiters funktioniert ein Bürstenmotor auch ohne Regler/Steller/Drehfeldwandler.
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rcFIA« (3. März 2009, 11:44)


evil dead

RCLine User

Wohnort: nähe Nürnberg

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 3. März 2009, 11:51

RE: Beantragung des Verbots von Bürstenantrieben beim Bundestag

Zitat

Original von Biplane
Moinmoin,

im Rahmen des Umweltschutzes und der schlechten Konjunkturlage sollte man die Bürstenantriebe verbieten.

1. Die Kohle kann der Staat besser gebrauchen, als diese im Brushlessmotor zu verbrennen.
2. Bei der Verschrottung eines mindestens 9 Monate alten Brushlessmotors bekommt man einen staatlichen Zuschuß von 2,5 €
3. Die eingesparte Energie, welche bisher durch die höhere Hitzeentwicklung den Treibhauseffekt unterstützt hat, in das allgemeine Stromnetz zurückgeführt werden. Je kwH bekommt man 3 Cent vergütet.
4. Millionen von Arbeitsplätzen in China werden gerettet

Aber im Ernst...

Wozu werden in den heutigen Zeiten überhaupt noch Bürstenmotoren hergestellt ?

Habe ein paar RTF-Kisten oder Fliegerele mit Bürstensets von der Einkaufsliste gestrichen und mich für einen anderen bürstenlosen Hersteller entschieden. Selbst beim Kyosho Minium wäre ein Brushless eine bessere Wahl, anstelle des nervigen Getriebebürsters.

Gruß
Norbert


Sollte das Unterstrichene nicht Bürstenmotor heissen ???
Starr mich nicht so an, ich bin nur die Signatur....

Biplane

RCLine User

  • »Biplane« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Heidelberg

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 3. März 2009, 12:38

Ja, sollte Bürstenmotor heisen. :wall:

Hmm... Viele Haushaltsgeräte sind zwar deutlich weniger im Einsatz, als die gute alte Glühbirne, aber wenn man den Stromverbrauch von bürstenbetriebenen Waschmaschinen sieht, dann wäre doch ein Brushless auf Dauer günstiger vom Stromverbrauch.

Die Preisgestaltung scheint mir auch teilweise etwas verquer zu sein. Der Bruslessmotor dürfte von den Produktionskosten eher günstiger sein, wie ein Bürstenschrubber. Ist aber im VK eher verkehrt herum. Klar ist bei einem Brushlessregler etwas mehr Elektronik notwendig, aber die Differenz ist bei den Einzelteilen für den Hersteller nur minimal.

Ich glaube, das einige Modell öfters verkauft würden, wenn diese nicht mehr die Bürsten mitschleppen würden. Und schon hat der Hersteller die minimalen Mehrkosten mehr als raus.

Gruß
Norbert
Hog Bipe, Bipe Spezial MK2, Geckos, Kleine Vampire, XP2, Siemens Schuckert E1, Weppies, Spitfire

9

Dienstag, 3. März 2009, 12:51

Ich bin nicht so der Elektriker, meine mich aber zu ernnern. das Bürstenmotore aus dem Stand einen anderen Drehmomentverlauf haben.
Typische Anwendung im Akkuschrauber.

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 3. März 2009, 14:14

Zitat

Original von MechWerkAndi
Ich bin nicht so der Elektriker, meine mich aber zu ernnern. das Bürstenmotore aus dem Stand einen anderen Drehmomentverlauf haben.
Typische Anwendung im Akkuschrauber.


:ok:

Ohne die notwendige Sensorik ist ein BL Motor nicht in der Lage, Drehmoment aufzubauen, es sei denn, es ist ein Asynchronmotor.

Bürstenmotoren haben eine mechanische Synchronisation Magnet zu Drehstrom (ab dem Kollektor fließt kein Gleichstrom), so das von vorneherein die Spulen so bestromt werden, das ein Moment erzeugt wird.

PS: es gibt schon BL-Akkuschrauber ;)
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Theis T.

RCLine User

Wohnort: Ruppertsberg

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 3. März 2009, 15:16

Zudem bei Haushaltsgeräten:
230v~ als Spannungsversorgung, kann ich entweder Direkt auf den Motor gehen oder wie z.B. bei einem Fön mit einer einfachen Gleichrichtung. ( Je nach Motorart)

Wollte ich nun einen Bürstenlosen Motor Betreiben müsste ich zuerst das ganze Gleichrichten und dann wieder Wechselrichten auf 3~.

Übrigens, haben Waschmaschinen nicht 3~ Asyncron Maschinen verbaut, halt mit passenden Anlauf und Betriebskondensator?

Gruß Tobias

12

Dienstag, 3. März 2009, 15:31

Guten Abend
Der wirkliche Grund für Bürstenmotore in Komplettsets ist doch folgender:
Das Modell fliegt meistens mehr schlecht als recht. :no:
Nach ein paar Tagen hat der Besitzer die Nase voll und steigt auf Brushless um.
Mit diesem Umsatz wird dann der geringe Verkaufspreis des Sets wieder relativiert.
So ist das :D
Gruss Gunter
http://Fliegerforum.embeh.de

bswoolf

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 3. März 2009, 15:44

Mh, beim Fön wird die Heizung als Vorwiderstand für einen einfachen Mabuchi 6V Motor genutzt. Dies Konzept geht dann wohl nicht mehr, aber versuch Dein Glück doch mal da:

http://www.bundestag.de/petitionen.html

Musst auch nur 50.000 Unterzeichner finden. :D Dann denken sie wenigstens mal drüber nach.
Gruß,
Wolfgang
[SIZE=1]Es hat ganz harmlos mit einem Piccoz angefangen:
Jetzt muß ich anbauen.
[/SIZE]

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 3. März 2009, 15:49

Abgesehen davon - Bürstenmotore sind nicht schlecht. Da gibt's auch sehr hochwertige Typen, genauso wie's BL's gibt die einem 480er nicht das Wasser reichen können, wenn man die Gewichtsersparnis mal vernachlässigt.
Es gibt auch noch was anderes als unsere billig-Industriemotoren-mit-Modellbaulabel wie die ganzen MAbuchis und Konsorten.

Die Art der Kommutierung ist kein Todesurteil für den Wirkungsgrad.

Vor ein paar Jahren gab's nix anderes, und wir sind auch geflogen, noch dazu mit Schwermetallakkus...

:w Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (3. März 2009, 15:50)


Biplane

RCLine User

  • »Biplane« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Heidelberg

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 3. März 2009, 16:08

Zitat

Original von Paul H.

Vor ein paar Jahren gab's nix anderes, und wir sind auch geflogen, noch dazu mit Schwermetallakkus...



Vor ein paar Jahren sind wir auch noch mit Pferdekutschen gefahren und haben versuchen mit ein paar Federn in den Himmel zu schweben, naja bis der Wachs geschmolzen ist ==[]

Kürzlich hatte ich mal scherzeshalber die Behauptung aufgestellt, das ein Mosquito genauso gut ist, wie die heutigen High Tech Segler. Das hat man mir irgendwie nicht ganz geglaubt 8)

Kauft heute noch ernsthaft jemand einen Bürstenmotor ? Macht doch höchstens bei Billigkomplettsets noch einen Sinn.

Gruß
Norbert
Hog Bipe, Bipe Spezial MK2, Geckos, Kleine Vampire, XP2, Siemens Schuckert E1, Weppies, Spitfire

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Biplane« (3. März 2009, 16:15)


16

Dienstag, 3. März 2009, 17:12

Sach mal, habt ihr nix besseres zu tun, als hier über so einen Quatsch zu labern?

Es gitb für alles einen Markt, und wer die nicht will, soll die halt nicht kaufen Punkt.

Dany

Daniel wird beschleunigt von seiner ZZR1100

Hangfräse

RCLine User

Wohnort: Rott am Inn

Beruf: Laminierer/ Faserverbundtechniker/Carbonfaserverbieger

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 3. März 2009, 17:43

Zitat

Original von Biplane

Zitat

Original von Paul H.

Vor ein paar Jahren gab's nix anderes, und wir sind auch geflogen, noch dazu mit Schwermetallakkus...



Vor ein paar Jahren sind wir auch noch mit Pferdekutschen gefahren und haben versuchen mit ein paar Federn in den Himmel zu schweben, naja bis der Wachs geschmolzen ist ==[]

Kürzlich hatte ich mal scherzeshalber die Behauptung aufgestellt, das ein Mosquito genauso gut ist, wie die heutigen High Tech Segler. Das hat man mir irgendwie nicht ganz geglaubt 8)

Kauft heute noch ernsthaft jemand einen Bürstenmotor ? Macht doch höchstens bei Billigkomplettsets noch einen Sinn.

Gruß
Norbert


na klar, die damaligen Edelmarken die man heute in ebay fast nachgeworfen bekommt!! Ich hab mir zwar schon diverses Material in Sachen Bürstenlos zugelegt, aus mangel an Zeit mit der Thematik nocht weiter befasst!!
:angel:

Biplane

RCLine User

  • »Biplane« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Heidelberg

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 3. März 2009, 17:58

Zitat

Original von Dany_the_kid
Sach mal, habt ihr nix besseres zu tun, als hier über so einen Quatsch zu labern?

Es gitb für alles einen Markt, und wer die nicht will, soll die halt nicht kaufen Punkt.

Dany


Und warum laberst du denn mit ? *Grübel*
Hog Bipe, Bipe Spezial MK2, Geckos, Kleine Vampire, XP2, Siemens Schuckert E1, Weppies, Spitfire

19

Dienstag, 3. März 2009, 18:53

Weil's mich interessiert wie man auf so ne Idee kommt?
Außerdem hatte ich gerade nix besseres zu tun :D

Ich finde das Bürstenmotoren durchaus auch im Modellbaubereich ihre Daseinsberechtigung haben.
Alleine schon wenn man nicht auf Gewicht achten muss aber auf dem Geldbeutel.
Was sollen den BLs in Bleiakkubefeuerten Hafenschleppermopdellen? Wieso muss das Radar des selbigen Schleppers mit BL bepowert werden?
Warum fahren viele 1:10er Trialer oder die Drifter noch mit Bürstenmotoren?
Weil sie ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältniss haben.

Aus technischen Gesichtspunkten müsste man überall BLs einbauen. Vom Ökonimischen Standpunkt aus werden aber Sachen verbaut (jetzt mal bei RTR Modellen) die nach einer Gewissen Zeit kaputt gehen sollen, bzw. eine begrenzte Haltbarkeit haben. Schließlich will man ja auch nach dem Modellkauf noch was verdienen.

MFG
Dany

Daniel wird beschleunigt von seiner ZZR1100

bswoolf

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 3. März 2009, 19:19

Stimmt, bei Böötchen ist das eigentlich über. :D
Gruß,
Wolfgang
[SIZE=1]Es hat ganz harmlos mit einem Piccoz angefangen:
Jetzt muß ich anbauen.
[/SIZE]