Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Z-Maniac

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt (Ex-Kasseläner)

Beruf: Student

  • Nachricht senden

221

Samstag, 4. April 2009, 15:36

In dieser Gottlosen Welt
ist es hilfreich,
wenn man seinen Schöpfer kennt.


Zur Trinität ein paar Koranzitate

Zitat


Sure 2, Vers 116: Und sie sprechen: "Allah hat einen Sohn gezeugt." Preis ihm! Nein; was in den Himmeln und auf Erden, alles gehorcht ihm.

Sure 5, Vers 73: Wahrlich, ungläubig sind, die da sprechen: "Siehe, Allah ist ein dritter von drei." Aber es gibt keinen Gott denn einen einigen Gott. Und so sie nicht ablassen von ihren Worten, wahrlich, so wird den Ungläubigen unter ihnen schmerzliche Strafe.

Sure 30, Vers 31: Bekehrt euch zu Ihm und fürchtet Ihn und verrichtet das Gebet und setzet Ihm keine Gefährten zur Seite,


Dies sollte Menschen zum nachdenken anregen:

Zitat


Sure 30, Vers 32: wie jene, die ihren Glauben spalteten und in Sekten zerfielen, von denen sich jede Partei ihrer eigenen Meinung erfreut.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Z-Maniac« (4. April 2009, 15:37)


222

Samstag, 4. April 2009, 19:21

Zitat

Original von Z-Maniac

Zitat


... wahrlich, so wird den Ungläubigen unter ihnen schmerzliche Strafe.




Jesus soll am Kreuz im jämmerlichsten Sterben gesprochen haben: "Vater, vergib Ihnen, denn Sie wissen nicht was sie tun ... " Darin liegt eine unendliche Liebe die durch nichts zu erschüttern ist.
Tarot 500, T-Rex 500

Z-Maniac

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt (Ex-Kasseläner)

Beruf: Student

  • Nachricht senden

223

Samstag, 4. April 2009, 19:28

Unabhängig davon, dass ich Moslem bin, und Jesus selbstverständlich als Prophet anerkenne, war er als Person ein Vorbild , nach dem Menschen leben sollten (auch "Ungläubige"), dann wäre die Welt eine Bessere ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Z-Maniac« (4. April 2009, 19:30)


o.st

RCLine User

Wohnort: Donzdorf

Beruf: Schaufensterdekorateur

  • Nachricht senden

224

Sonntag, 5. April 2009, 18:10

Ganz genau so sehe ich das auch und ich würde mir wünschen daß sehr viele Menschen mehr dieses Vorbild erkennen und danach handeln/leben.
Dazu braucht man noch nicht einmal einen Gott an den man glaubt.
Und ich bin felsenfest davon überzeugt daß dies Gott- sofern es ihn gibt- mit Wohlgefallen sehen würde
auch wenn man ihn nicht "anbetet" oder im Wort "Gott" etwas anderes sieht als einem gemeinhin von den Religionen eingeredet wird.
Denn alles was wir glauben zu "wissen" ist von Menschenhand gemacht,
er wurde damit "greifbar" gemacht um Macht besser durchsetzen zu können.

Wo man sich doch kein Bild machen sollte....... ;)
Hält sich halt keiner daran 8(

Oliver

Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

225

Montag, 6. April 2009, 03:24

Hi,

Gott-Erklärer und -Meinungsaufpfropfer verstoßen in Ihrer Dogmatik laufend gegen das 2.Gebot! Doch, doch! Und wenn dann noch ein "... im Namen Gottes ..." dazukommt, sogar gegen das dritte: "Du sollst den Namen des Herrn nicht .....etc."

Die Verstöße gegen "kein Bild machen" - nun es gibt und gab Ärgeres in 2000 Jahren neutestamentlicher Kirchengeschichte.

Aber der zweite, so oft verschwiegene Teil hat es beinhart in sich: "... und auch kein Gleichnis machen ...", soll vermutlich heißen, "... versucht nicht einmal darüber nachzudenken, Gott bleibt verborgen, unerklärbar, weder kalkulatorisch noch theo-logisch erfassbar."

Möglicherweise verstoße ich hier auch gegen das zweite Gebot, das hat aber jede theologische Abhandlung prinzipiell an sich. Wenn man das auch berücksichtigt, kommt ein für mich sehr interessanter Ausspruch Luthers ins Spiel, sinngemäß: "Auf dem Nichts zu stehen, das müsse der Glaube lernen". Wobei ich Luthers "Nichts" allerdings als das "Sein an sich" mit seiner Unerklärbarkeit verstehe; man kann Luther doch kaum zuschreiben, er sei Buddhist gewesen....

Zu dieser Interpretationsproblematik helfen auch nicht die vielen je nach Religionsrichtung gewaltig unterschiedlichen Abhandlungen über den Heiligen Geist als Teil der Trinität. Auch wenn vielleicht die beste Absicht dahintersteckt.

Was geschah und geschieht: Gott wird interpretiert, zugeordnet, zu Zwecken missbraucht und "entgläubigt"!
Das geht ja ganz leicht, er lässt ja nichts von sich hören ... Oder er ist ja schon gestorben, wie philosophische originelle Autoren (wie Nietzsche) uns glauben machen wollen?

Eine angenehme Osterwoche....

Apropos Ostern und insbesondere Karfreitag: http://members.aon.at/flug.fiala/karfreitag2009.html

Rudy

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

226

Montag, 6. April 2009, 10:15

Zitat

Original von Z-Maniac
In dieser Gottlosen Welt
ist es hilfreich,
wenn man seinen Schöpfer kennt.


Richtig. Zur Not hilft auch ein einfacher DNA-Test.


Grüße
Udo

227

Montag, 6. April 2009, 14:29

Zitat

Original von rcFIA
Apropos Ostern und insbesondere Karfreitag: http://members.aon.at/flug.fiala/karfreitag2009.html

Rudy


Zitat

Die so hochgelobten "Fair-Trade"-Aktionen sind auch ein Beispiel des Scheiterns: Die "Gutmenschen" wollen in Zukunft die Produkte nur aus Ländern ohne Kinderarbeit etc. beziehen und entziehen zwangsläufig den Kindern der fast völlig einkommenslosen "schlechten" Länder jede Lebensbasis.

Ist das so?
Ich dachte immer, bei Fairtrade ginge es darum, den Bauern einen fairen Preis für ihre Produkte zu zahlen, anstatt sie bis aufs Blut auszuquetschen? Über die fairen Preise können sie dann ihre Kinder ernähren, anstatt sie zu verkaufen, in die Fabrik oder auf den Strich zu schicken.

Grüße
Malte

Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

228

Montag, 6. April 2009, 15:04

Das ist die Grundidee, Du hast recht!

Aber im Zusammenhang mit Fait-trade ist oft - zu oft - von Faitrade-Ländern die Rede.
Die anderen Länder kommen somit nicht in den Genuss des Fairtrade-Handels.

Genau deswegen auch die Formulierung "schlechte" Länder.

Verdeutlicht: Fairtrade-"schlechte" Lönder sind die, die den Anforderungen des durchorganisierten Fairtrade-Handels nicht entsprechen können oder wollen.
Samt aller u.U. letaler Konsequenzen aus dem daraus entstehenden Handelsboykott.
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.

229

Montag, 6. April 2009, 17:14

Diese Länder werden ja nur von Fairtrade boykottiert. Die restlichen Konzerne können sich ja weiter als Lebensretter und Wohltäter aufführen indem sie die Kinder ausbeuten.

Sorry, das ist absurd.

Der Fehler ist nicht, daß Fairtrade keinen Handel mit denen treibt, sondern, daß die anderen das Land und die Leute ausbeuten. Insofern sind auch die Anderen direkt (und deren Kunden indirekt) schuldig.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DrM« (6. April 2009, 17:15)


udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

230

Montag, 6. April 2009, 17:36

Zitat

Original von DrM
Der Fehler ist nicht, daß Fairtrade keinen Handel mit denen treibt, sondern, daß die anderen das Land und die Leute ausbeuten. Insofern sind auch die Anderen direkt (und deren Kunden indirekt) schuldig.

Aha, ein Gutmensch. Hut ab. Dann darf ich annehmen, Du hast Dir noch nie ein ARF-Modell gekauft? Oder einen Fußball? Ja, Dein Gutmenschentum geht wohl so weit, dass Du sogar das Fußballspielanschauen boykottierst?
Entschuldige, aber ich muss gleich kotzen .........


:wall:


Grüße
Udo

231

Montag, 6. April 2009, 18:13

Sei so gut und bleibe Mensch. :w

232

Montag, 6. April 2009, 19:07

Zitat

Original von udo260452
Aha, ein Gutmensch. Hut ab. Dann darf ich annehmen, Du hast Dir noch nie ein ARF-Modell gekauft?

Das einzige, an das ich mich erinnere kam aus Tschechien.

Zitat

Oder einen Fußball?

Noch nie.

Zitat

Ja, Dein Gutmenschentum geht wohl so weit, daß Du sogar das Fußballspielanschauen boykottierst?

Auf alle Fälle. Schon allein, weil ich Fußball für eine stinklangweilige Sportart halte.

Zitat

Entschuldige, aber ich muss gleich kotzen .........


Warum das?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DrM« (6. April 2009, 19:08)


udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

233

Montag, 6. April 2009, 19:32

Zitat

Original von DrM
Warum das?

Weil soviel Gutmenschentum einfach nur noch Heuchelei ist, nichts weiter. Man beweint und bedauert die Kinderarbeit in den 3. Welt-Ländern, nimmt aber andererseits nur allzu gerne deren Leistung in Anspruch und versucht dann sein Gewissen zu beruhigen, indem man so tut, als wüßte man von nichts, wobei man doch ganz genau wissen können sollte, wie es wirklich in der Welt um uns herum aussieht: Kinderarbeit allenthalben und auch die dortigen Erwachsenen werden gnadenlos ausgebeutet, schlimmer, als im finstersten europäischen Mittelalter.

Bei praktisch allen Produkten, die man heute käuflich erwerben kann, ist irgendwo und irgendwie Kinderarbeit oder die Sklavenarbeit von Erwachsenen mit im Spiel, das kann man gar nicht durch Kaufabstinenz beeinflussen. Es sei denn, man kauft nichts mehr.

Grüße
Udo

234

Montag, 6. April 2009, 19:42

Zitat

Original von udo260452
Bei praktisch allen Produkten, die man heute käuflich erwerben kann, ist irgendwo und irgendwie Kinderarbeit oder die Sklavenarbeit von Erwachsenen mit im Spiel, das kann man gar nicht durch Kaufabstinenz beeinflussen. Es sei denn, man kauft nichts mehr.


Aha. "das kann man gar nicht durch Kaufabstinenz beeinflussen."

Kann man nicht? Na klar kann man das. Du hast aber vermutlich resigniert oder bist einfach nur zu geizig.

Aber warum bezeichnest Du mich dann als Gutmenschen und möchtest über mich kotzen?

War da nicht was mit dem Balken und dem Auge?

o.st

RCLine User

Wohnort: Donzdorf

Beruf: Schaufensterdekorateur

  • Nachricht senden

235

Montag, 6. April 2009, 19:59

Und Udo,
wie sieht Dein Vorschlag aus?

Ganz sicher hab ich auch schon das eine oder andere gekauft das von Kinderhand hergestellt wurde.
Aber es gibt ja viele Leute, die daraus eine regelrechte Religion machen und in einen Billigkaufrausch verfallen.
Bei einer Bestellung aus China- was könnte man sonst noch gebrauchen,
dies vielleicht noch und das......damit es sich auch lohnt ;)
Ist der Händler X aus China 5Cent teurer als der Händler Y in China dann wird beim billigeren geordert.
Und immer so weiter.
Das FÖRDERT erst noch Kinderarbeit :D
Ich kauf- wenn schon in Übersee (was bis jetzt erst 2x vorgekommen ist) bei dem ein,
der mir sympathisch ist.
Das ist er übrigens weil er Eric heißt und meine Sprache spricht 8)
Ich kann mir das leisten.........
oder ich warte eben bis ich mir´s leisten kann,
Eile mit Weile
aber nicht "immermehrhabenwill und nichts dafür bezahlen wollen" ;)

Bin ich halt auch ein Gutmensch,
geh nach draußen und atme tief ein.
Heuchelei sieht anders aus,
zumindest möchte ich das für mich in Anspruch nehmen :-)(-:

Oliver

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »o.st« (6. April 2009, 20:00)


Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

236

Montag, 6. April 2009, 20:05

Zitat

Original von DrM
Diese Länder werden ja nur von Fairtrade boykottiert. Die restlichen Konzerne können sich ja weiter als Lebensretter und Wohltäter aufführen indem sie die Kinder ausbeuten.

Sorry, das ist absurd.

Der Fehler ist nicht, daß Fairtrade keinen Handel mit denen treibt, sondern, daß die anderen das Land und die Leute ausbeuten. Insofern sind auch die Anderen direkt (und deren Kunden indirekt) schuldig.


Klar, schuldig daran, dass ein paar Kinder in den "schlechten" Ländern vielleicht doch nicht verhungern, weil die bösen, bösen non fairtrade organisations dort noch immer einkaufen. Und sie statt verhungern zu lassen eben "ausbeuten".... was immer das im Vergleich zu den Fairtrade-Einkäufern und ihrer Lieferanten samt dem, was hinter den Kulissen geschieht wenn die Faitrader nicht anwesend sind, bedeutet.

Hunderte, die etwas nach FairTrade genehmigten Vorgaben erzeugen und das Soll nicht erreichen werden durch die nächsten Hundert ersetzt. Somit wird das erreichbare durchschnittliche Soll immer mehr in die Höhe getrieben. Kapitalismus- und Wirtschaftsdarwinismus pur!
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.

237

Montag, 6. April 2009, 20:18

Hä?

Du meinst, das nicht nur verwerfliche sondern auch kriminelle Verhalten einiger Konzerne mit der Gewinnorientiertheit von Fairtrade rechtfertigen zu können, oder verstehen wir uns gerade ganz gewaltig miß?

238

Montag, 6. April 2009, 20:47

Zitat

Original von udo260452
Aha, ein Gutmensch. Hut ab. Dann darf ich annehmen, Du hast Dir noch nie ein ARF-Modell gekauft? Oder einen Fußball? Ja, Dein Gutmenschentum geht wohl so weit, dass Du sogar das Fußballspielanschauen boykottierst?
Entschuldige, aber ich muss gleich kotzen ....


Komm mal wieder runter, niemand hat von dir verlangt, ein Heiliger zu werden. Es wuerde schon viel erreicht, wenn jeder mal ein klein wenig bewusster einkauft und nicht immer nur auf seinen eigenen Vorteil aus ist. Aber offensichtlich hast du vor dem Gedanken dich ein wenig zurueck zu nehmen eine panische Angst, anders kann ich mir deine Reaktion nicht erklaeren.

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

239

Montag, 6. April 2009, 23:17

Zitat

Original von DrM
Aha. "das kann man gar nicht durch Kaufabstinenz beeinflussen."

Kann man nicht? Na klar kann man das. Du hast aber vermutlich resigniert oder bist einfach nur zu geizig.

Nein, kann man leider nicht durch Kaufabstinenz beeinflussen, auch wenn Du das nicht wahrhaben willst. Deine Ansicht zeigt mir, wie naiv Du bist, Du glaubst tatsächlich noch, dass Du heutzutage, im Zeichen der weltweiten Globalisation, das so genau auseinanderhalten kannst, wo was herkommt, wer in welchem Land was gemacht hat? Was glaubst Du wohl, aus welchem Land Dein Laptop kommt? Alle Laptops dieser Erde stamme aus chinesischen Fabriken. Jetzt will ich nicht behaupten, dass da Kinderarbeit mit im Spiel ist, aber das war jetzt nur ein Beispiel.
Fast alle Textilien, die irgendwo auf der Welt auf dem Grabbeltisch oder im Regal liegen, stammen aus Fernost. Und bei fast allen dieser Textilien ist irgendwie und irgendwann im Produktionsprozess auch Sklavenarbeit/Kinderarbeit mit im Spiel. Ich nehme doch nicht an, dass Du nackt durch die Gegend läufst, oder? Na bitte und schon haben wir einen Nutzer/Profiteur von Kinderarbeit/Sklavenarbeit vor uns, der das aber nicht gerne zugeben will, weil, man ist ja Gutmensch, nicht?

Ein solches heuchlerisches Verhalten finde ich einfach nur zum Kotzen.

Grüße
Udo

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

240

Montag, 6. April 2009, 23:25

Zitat

Original von o.st
Und Udo,
wie sieht Dein Vorschlag aus?
Ganz sicher hab ich auch schon das eine oder andere gekauft das von Kinderhand hergestellt wurde.
Oliver

Eben, Du gibst es wenigstens zu. Mein Vorschlag? Ich habe keinen. Was sollen wir denn machen? Auf sämtliches Kaufen verzichten? Geht nicht.
Und selbst das Kaufen in einheimischen Geschäften von hier endgefertigten Produkten schützt leider nicht davor, dass die Zutaten oder Rohmaterialien eben teilweise oder ganz aus den fraglichen Ländern stammen.

Daher ist für mich solch eine Aussage, wie: "Ich kaufe nichts, wo Kinderarbeit drinsteckt" leider nur ein leere Phrase zur Selbstberuhigung des Gewissens, weiter nichts, erinnert mich irgendwie an die dunkle Phase in der amerikanischen Geschichte, als die Nordstaaten gegen die Südstaaten Krieg führten mit der Begründung, man wolle die Sklaverei abschaffen, obwohl im Hause des Nordstaatenpräsidenten Lincoln selber Sklaven beschäftigt waren. Alles nur Heuchelei, weiter nichts. Zum Kotzen eben. Pfui.

Grüße
Udo