Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

281

Donnerstag, 9. April 2009, 13:53

Zitat

Original von Kue
Naturwissenschaften kenne weder das Wort Wunder noch Ehrfurcht. Beide ergeben sich doch erst aus religiösen Betrachtungen.

Naturwissenschaften kennen natürlich keine Wunder und Ehrfurcht,
Naturwissenschaftler schon. Ob gläubig oder nicht.

Und die Annahme, man kann nur als religiöser Mensch Ehrfurcht empfinden, halte ich für grundfalsch.

Im Gegenteil!
Nirgendwo sonst sind die Wörter Wunder und Ehrfurcht mehr mißbraucht worden, als im religiösen Kontext.

Grüße
Malte

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »DrM« (9. April 2009, 13:54)


282

Donnerstag, 9. April 2009, 14:07

Aus naturwissenschaftlicher Sicht ist doch aber alles erklärbar. Und was zur Zeit noch nicht erklärbar ist da muß dann halt noch geforscht werden. Ist also nur eine Frage der Zeit bis man raus hat wie das mit dem Urknall geht und wie man ein Universum bastelt.

Wo ist denn da Platz für Ehrfurcht und Wunder? Alles nackte Tatsachen und erklärbare Zusammenhänge.

Wenn aber Glaube Einzug hält dann werden plötzlich selbst Worte wie Vergebung so ehrfürchtig, wunderbar und gewaltig, dass da ein ganzes Universum plötzlich klein dagegen aussieht.
Tarot 500, T-Rex 500

283

Donnerstag, 9. April 2009, 14:30

Im ersten Teil Deiner Aussage betrachtest Du die Naturwissenschaftler so, wie ich den Glauben eines Kleinkindes empfinde.

Und im zweiten Teil bestätigst Du exakt meine Vorbehalte.

Zitat

daß da ein ganzes Universum plötzlich klein dagegen aussieht.


Ah so.

Wenn Du Vergebung für größer und wunderbarer als das Universum hältst, hast Du mit Vergebung anscheinend ziemliche Schwierigkeiten?!

Kannst Du Dir auch nur einen winzigen Bruchteil des Universums, vielleicht einen Wassertropfen, in seiner Gesamtheit überhaupt vorstellen? Wie soll ein Wort dann gegen das ganze Universum ankommen?

284

Donnerstag, 9. April 2009, 15:03

Jeden Tag sterben 5.000 Kinder auf der Welt durch die Folgen von verdrecktem Trinkwasser. Wir haben das Wissen um diese Dinge und haben die Möglichkeit viele Menschen zu retten. Aber unser Lebensstandard ist uns wichtiger und wir kaufen lieber noch einen neuen Akku oder sonstwas als Leben zu retten. Da beginnt das Wort Vergebung ...

Und wie die Diskussion um Bio, Fair-Trade und Kinderarbeit gezeigt hat lösen wir ständig durch unser Handeln Wirkzusammenhänge aus die Dritten erheblichen Schaden zufügen oder zum Tode führen. Ohne das wir es wollen, allein dadurch dass die Welt in ihren Zusammenhängen so komplex ist. Da beginnt das Wort Vergebung ...

Was ist am Universum wunderbar wenn es lediglich groß und dennoch ohne ihm innewohnende (religiöse) Werte existiert? Und unterstelle ich einen religiösen Ursprung dann bin ich ganz schnell bei "Am Anfang war das Wort." Als Ursprung des Universums.
Tarot 500, T-Rex 500

285

Donnerstag, 9. April 2009, 15:30

Zitat

Original von Kue
Was ist am Universum wunderbar wenn es lediglich groß und dennoch ohne ihm innewohnende (religiöse) Werte existiert?

Wieder bestätigst Du meine Einstellung. Du bist nicht in der Lage es zu sehen, bzw, es entsprechend zu würdigen oder gar Ehrfurcht zu empfinden.

Zitat

Und unterstelle ich einen religiösen Ursprung dann bin ich ganz schnell bei "Am Anfang war das Wort." Als Ursprung des Universums.

Wenn Du das so siehst.

Für mich ist das nichts anderes als eine Ausrede.

Daß jeden Tag 5000 Kinder sterben ist für mich auch eher ein Beweis gegen die angeblichen religiösen Werte.
Die Kinder sterben übrigens in nicht unerheblichem Maß an den Folgen katholischer Irrlehren.

Grüße
Malte

PS: Wer vergibt eigentlich wem, daß die Kinder sterben?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »DrM« (9. April 2009, 15:59)


286

Donnerstag, 9. April 2009, 20:45

Zitat

Original von DrM
Wieder bestätigst Du meine Einstellung. Du bist nicht in der Lage es zu sehen, bzw, es entsprechend zu würdigen oder gar Ehrfurcht zu empfinden.


Warum denn Ehrfurcht vor einem zufällig entstandenen kalten unendlich leeren Raum mit ein paar Galaxien? Bloß weil das All so unendlich groß ist und ich nichts davon erklären kann? Computer verstehe ich auch nicht und habe dennoch keine Ehrfurcht vor ihnen. Solange das alles einfach nur tote seelenlose Materie ist entstehen daraus auch keine Werte die es zu würdigen lohnt. Groß ist kein Wert für sich, Komplex auch nicht ...

Ehrfurcht habe ich vor dem Leben und den Empfindungen von Menschen.

Zitat

Original von DrM
Daß jeden Tag 5000 Kinder sterben ist für mich auch eher ein Beweis gegen die angeblichen religiösen Werte.


Ein bisschen Verantwortung und Führsorge hat Gott uns auch überlassen. Schließlich geht er ja auch nicht für uns einkaufen. ;)

Zitat

Original von DrM
Wer vergibt eigentlich wem, daß die Kinder sterben?


Gott uns. Und er schenkt uns die Gewissheit, dass Menschen in ihm geborgen sind. Über jedes Leid und den Tod hinaus. Aber es liegt an uns, Menschen zu helfen und Nächstenliebe zu praktizieren.

Zitat

Original von DrM
Die Kinder sterben übrigens in nicht unerheblichem Maß an den Folgen katholischer Irrlehren.


Hmm, kann ich mir schwer vorstellen. Welcher Gedanke bewegt Dich dazu?
Tarot 500, T-Rex 500

287

Donnerstag, 9. April 2009, 20:56

Zitat

Original von Kue

Zitat

Original von DrM
Die Kinder sterben übrigens in nicht unerheblichem Maß an den Folgen katholischer Irrlehren.


Hmm, kann ich mir schwer vorstellen. Welcher Gedanke bewegt Dich dazu?

Also ganz spontan muss ich da an das Verbot von Verhuetungsmitteln denken. :angel:
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles.

Bleibt gesund!!!


288

Donnerstag, 9. April 2009, 20:58

Warum sterben dadurch Kinder?
Tarot 500, T-Rex 500

289

Donnerstag, 9. April 2009, 21:02

Die Frage kannst du dir glaub ich selber beantworten.
Stichworte sind Ueberbevoelkerung und Hunger. :w
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles.

Bleibt gesund!!!


290

Donnerstag, 9. April 2009, 21:17

Es wäre uns mit unserem Reichtum und unserem Know-How in den Industrienationen ein leichtes dem Hunger auf der Welt ein Ende zu bereiten und die Denkstrukturen die zu hohen Nachkommenschaften führen zu überwinden helfen. Natürlich unter Aufgabe unserer Lebensgewohnheiten.

Wir können aber ganz einfach unsere Verantwortung für andere abwälzen indem wir Kondomautomaten in die Steppe der Kalahari stellen. Die Forderung nach Empfängnisverhütung dort wo Hunger existiert dient letztlich doch nur der Rechtfertigung unserer Lebensweise und unseres Überflusses. So müssen wir eben nichts teilen. Ihr seid selber schuld dass ihr hungert, müsst ja nicht so viele Kidner zeugen und letztlich ist ja auch die Kirche schuld die Verhütung verbietet. Nöö, nicht wir sind Schuld die wir eure Wälder roden um Soja für unsere Bio-Kühe anzubauen.

Vielleicht ist es gerade die Umkehr zur Sorge umeinander und füreinander was die Kirche dazu bewegt sich gegen Verhütung zu stellen.
Tarot 500, T-Rex 500

291

Donnerstag, 9. April 2009, 21:21

Nett abgelenkt.

Denk dran, die Menschen dort wollen ja verhueten.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles.

Bleibt gesund!!!


292

Donnerstag, 9. April 2009, 21:37

Nett nicht auf meine Gedanken eingegangen. ;)
Tarot 500, T-Rex 500

293

Donnerstag, 9. April 2009, 21:48

Zitat

Original von Kue
... und die Denkstrukturen die zu hohen Nachkommenschaften führen zu überwinden helfen. Natürlich unter Aufgabe unserer Lebensgewohnheiten.


Versuchen wir ja schon, aber die Religionen sind halt recht zaeh.

HIND 24

RCLine User

Wohnort: Spandau, bei Berlin

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

294

Donnerstag, 9. April 2009, 21:50

Es gibt keinen Gott da oben, noch nicht mal einen virtuellen Gott.

Alle die daran glauben, mögen weiter daran glauben.

ER HILFT DIR NICHT!

Nur Du selbst kannst Dein Leben ändern.
mfg von der Spree

Maik

Logo 600 SE
T-Rex 450 Pro

Blade 230S
Parrot Bebop 2 FPV
MCPX, wird bald ausrangiert
DX-10T
http://heli-team-berlin.de/



In a world without walls, who needs windows and gates ?

295

Donnerstag, 9. April 2009, 22:53

Zitat

Original von Kue
Ehrfurcht habe ich vor dem Leben

Na immerhin! Leben ist eben auch ein Teil des Universums und die Komplexität wirkich ehrfurchtgebietend.

Zitat

und den Empfindungen von Menschen.

Auch meinen?

Zitat


Zitat

Original von DrM
Wer vergibt eigentlich wem, daß die Kinder sterben?

Gott uns.

Das ist ja ein bequemes Ruhekissen!

Zitat

Zitat

Original von DrM
Die Kinder sterben übrigens in nicht unerheblichem Maß an den Folgen katholischer Irrlehren.


Hmm, kann ich mir schwer vorstellen. Welcher Gedanke bewegt Dich dazu?

Ach komm...
Der Papst kommt als "Stellvertreter Gottes" daher, verteufelt die Empfängnisverhütung und behauptet Kondome würden das Aids-Problem verschlimmern...
Hallo? Jemand zuhause?

Zitat

Die Forderung nach Empfängnisverhütung dort wo Hunger existiert dient letztlich doch nur der Rechtfertigung unserer Lebensweise und unseres Überflusses.

Ich fordere keine Verhütung. Ich kritisiere die Verteufelung! Jeder sollte selbst entscheiden, was hat das den Papst oder sonst wen anzugehen. Ist schon klar. Die katholische Verteufelung der Sexualität, bzw. der Freude daran ist natürlich ein klasse Druckmittel um die "Schäfchen" in dauernden Schuldgefühl zu halten.

Zitat

Nöö, nicht wir sind Schuld die wir eure Wälder roden um Soja für unsere Bio-Kühe anzubauen.

Interessanter Kniff, den Bio-Food-Käufern die Schuld in die Schuhe zu schieben, dabei sind es genau die NICHT-Bio-Kühe, die mit Soja aus dem Amazonasgebiet gemästet werden.

Achtes Gebot... Nur weiter so, Kue!

Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »DrM« (9. April 2009, 23:06)


296

Freitag, 10. April 2009, 09:56

Nein, Du sprichts nicht im Ernst von "Ruhekissen". Das wäre ja schon sehr menschenverachtend. Kein Tatbestand wird durch Vergebung ungeschehen gemacht. Alles Leid was den Menschen widerfahren ist bleibt bestehen.

Soja für Bio-Kühe ... :D Du hast völlig Recht, da habe ich was durcheinandergebracht. In dem Zeitungsartikel den ich in Erinnerung habe ging es um Getreide für östereichische Bio-Produkte und nicht um Soja.

Der Papst und Aids ... Ich vermute das die weit bessere Lösung in ehelicher / partnerschaftlicher Treue liegen soll. Damit liegt die Lösung in unserem Verhalten begründet.
Tarot 500, T-Rex 500

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Kue« (10. April 2009, 09:59)


udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

297

Freitag, 10. April 2009, 14:14

Zitat

Original von Kue
Jeden Tag sterben 5.000 Kinder auf der Welt durch die Folgen von verdrecktem Trinkwasser. Wir haben das Wissen um diese Dinge und haben die Möglichkeit viele Menschen zu retten. Aber unser Lebensstandard ist uns wichtiger und wir kaufen lieber noch einen neuen Akku oder sonstwas als Leben zu retten. Da beginnt das Wort Vergebung ...

Vergebung...................wofür? Verstehe ich nicht.

Dass diese Kinder sterben ist doch ein ganz natürlicher, von Gott gewollter Ausleseprozess (Alles, was geschieht, geschieht nur, weil, Gott es zulässt, denn schließlich ist er ja allmächtig, oder?), der dazu führt, dass man am Ende, so nach 16 bis 20 Jahren, nicht noch mehr Kinder auf der Welt hat, für die wiederum weder saiberes Wasser noch ausreichend Lebensmittel vorhanden sind.

Ich gehe sogar so weit, dass ich meine, Gott schludert hier ganz gewaltig, denn er hat es zugelassen, dass die Welt hoffnungslos übervölkert ist, trotz des Vorhandenseins aller möglicher Massenvernichtungswaffen in vorher nie gekanntem Ausmaß.

Merke: Jedes 3.Welt-Kind, das heute gerettet wird, sorgt in spätestens 16 bis 20 Jahren für noch mehr Nachwuchs, für neue Kinder, die dann wiederum in Armut und Hoffnungslosigkeit hineingeboren werden. Daher: Stopp mit jeglicher Form der "Entwicklungshilfe", der verschiedenen Gesundheitsprojekte in den 3. Welt-Ländern.

Aber hier sehe ich schon wieder die Gegenstimmen, die sowas natürlich aus humanitären Gründen ablehnen, die aber auch keinen Plan haben, was man denn mit all den Leuten machen soll oder wie man die ernähren soll.

Sei es wie es sei: So, wie es jetzt ist, ist es bestimmt nicht richtig.



Grüße
Udo

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

298

Freitag, 10. April 2009, 14:17

Zitat

Original von Kue
Es wäre uns mit unserem Reichtum und unserem Know-How in den Industrienationen ein leichtes dem Hunger auf der Welt ein Ende zu bereiten und die Denkstrukturen die zu hohen Nachkommenschaften führen zu überwinden helfen. Natürlich unter Aufgabe unserer Lebensgewohnheiten.

Und warum machst Du es nicht? Geh doch mal mit gutem Beispiel voran und veräußere all Deinen Besitz, um damit Gutes in der 3. Welt zu tun. Dein Platz im Himmelreich wird Dir gewiss sein. Lass aber bitte uns anderen außen vor.


Grüße
Udo

299

Freitag, 10. April 2009, 15:51

Zitat

Original von udo260452

Zitat

Original von Kue
Es wäre uns mit unserem Reichtum und unserem Know-How in den Industrienationen ein leichtes dem Hunger auf der Welt ein Ende zu bereiten und die Denkstrukturen die zu hohen Nachkommenschaften führen zu überwinden helfen. Natürlich unter Aufgabe unserer Lebensgewohnheiten.

Und warum machst Du es nicht? Lass aber bitte uns anderen außen vor.

Grüße
Udo


Udo, dass schmeichelt mir wirklich sehr, dass du mir zutraust das alleine zu tun. ;)
Tarot 500, T-Rex 500

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

300

Freitag, 10. April 2009, 18:26

Zitat

Original von Kue
Udo, dass schmeichelt mir wirklich sehr, dass du mir zutraust das alleine zu tun. ;)

Und? Warum machst Du es nicht?

Grüße
Udo