Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

361

Mittwoch, 15. April 2009, 00:06

Zitat

Original von DrM

Zitat

Original von cyblord
Gäähn joa, nur das schlimme BSE und die Vogelgrippe sind sowas von aus den medien raus. Warum? Tja der Hype is um.

Daß es nicht in den Median präsent ist, heißt doch nicht, daß es nicht existiert, oder?

Kein Argument. Du hast behauptet es gäbe keinen Zusammenhang und keine Toten. Du Bist widerlegt.

Zitat


Aber zum Thema:
Dann Erklär mir mal die ganzen Eiszeiten und die Erwärmungen dazwischen. Und das ganz ohne Autos.


Was soll die Gegenfrage?
Soll das heißen, Du weißt nicht, was die aktuelle Erwärmung bewirkt, bist aber sicher, daß es nicht das anthropogene CO2 ist?

Auf welchen Fakten basiert Deine Annahme?

Wenn Du das beantwortest, erkläre ich Dir, was das mit der Mondlandung zu tun hat.


Ich sagte nicht es gäbe KEINE Toten, ich sagte es steht in keinen Verhältniss zu dem Hype (und den Geldern die dahin investiert werden)

Was das mit den Medien zu tun hat?
Siehe da, aufinemal aßen doch alle wieder Rinderdöner, der ja vorher Tabu war wegen BSE. Warum? Na is doch klar. Wegen Vogelgrippe darf man doch keine Pute mehr essen. Und das ist jetzt auch wieder rum. Sowas ist doch DUMM oder nicht?

Ich bin ja hier nicht in der Beweisnot. Die Hysteriker (also DU) sagt ja der Klimawandel ist vom Menschen erzeugt. Dass müsst IHR beweisen, ich sag nur es stimmt nicht, WEIL große Klimaschwankungen gab es schon immer auch ohne Menschen und Autos usw. Jetzt seid ihr drann.

Wirklich ernsthaft Disskustieren kann man hier ja leider nicht über das Thema. Denn sofort kommen Beleidigungen, Spott und Hohn. Siehe Peter Stegemanns Post.
Was sollte ich denn wählen Herr Stegemann? Damit die Welt besser wird und die Meere endlich mal sinken? Ich höre!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cyblord« (15. April 2009, 00:11)


bswoolf

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

362

Mittwoch, 15. April 2009, 00:12

"Unsere Weltverbesserer werden wohl erst Ruhe geben, wenn es keine Menschen mehr gibt, die das Klima verändern könnten. (Paradoxon absichtlich eingebaut)."

Na, erstmal würden sie sich ärgern, daß die Tankstellen kein Bier mehr verkaufen und sich fragen wer da das Scheißparadoxon eingebaut hat.

Schurz beiseite: In der Tat denke ich auch, daß dieser Planet uns locker überstehen wird. Schade ist es halt nur um die ganzen Arten die wir mitreißen.

"Dann Erklär mir mal die ganzen Eiszeiten und die Erwärmungen dazwischen. Und das ganz ohne Autos."
Na überleg mal, was für Spritschlucker so Dinosaurierautos gewesen sein müssen.

Auch hier mal den Schurz, Nie zuvor wurde in so kurzer Zeit so viel in so langer Zeit gespeichertes CO2 auf einmal freigesetzt. Also fossile Brennstoffe.
Gruß,
Wolfgang
[SIZE=1]Es hat ganz harmlos mit einem Piccoz angefangen:
Jetzt muß ich anbauen.
[/SIZE]

363

Mittwoch, 15. April 2009, 00:19

Zitat

Original von bswoolf
Auch hier mal den Schurz, Nie zuvor wurde in so kurzer Zeit so viel in so langer Zeit gespeichertes CO2 auf einmal freigesetzt. Also fossile Brennstoffe.


Ok, kann sein. Weiß ich nicht, aber kann gut sein.
Jetzt bestreite ich aber den Zusammenhang zwischen CO2 und Klimawandel.
Schon mal überlegt dass CO2 schwerer als Luft ist und somit NICHT nach oben steigt? Wär auch blöd, weil unsere Pflanzen würde dass ja ganz gern futtern.
Dann ist es ja so, dass sich da oben durch CO2 leider kein "Panzer" bildet wie uns oft weiß gemacht wird. Gucken wir uns mal Wasserdampf an. Der is mal nen heftiges "Treibhausgas", denn sobald es mal bewölkt ist, hält sich die Wärme länger. Klarer Himmel dagegen --> saukalt. Kennt jeder. Nun ist das Verhältniss zwischen Wasserdampf und Co2 in der unserer Athmospähre, naja sagen wir mal EPISCH. Sprich es gibt vieeeel mehr Wasserdampf als CO2. Also was bitte soll uns das CO2 dann nochmal genau antun?

Und zum Thema "so kurze Zeit". Die letzte Eiszeit brauchte so um die 30 Jahre von mildem Klima, bis Eiszeit. Das ist finde ich mal ziemlich schnell. Da sind wir aber schon gut hinterher.

@DrM:
Ach bei Elektor habs mal ne Schaltung, die Anzeigt wenn aus der Steckdose, Atomstrom kommt. Kann ich dir mal einscannen wenn du willst, wär doch was für dich!! ==[]

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »cyblord« (15. April 2009, 00:27)


364

Mittwoch, 15. April 2009, 00:48

Zitat

Original von cyblord
Ok, kann sein. Weiß ich nicht, aber kann gut sein.
Jetzt bestreite ich aber den Zusammenhang zwischen CO2 und Klimawandel.
Schon mal überlegt daß CO2 schwerer als Luft ist und somit NICHT nach oben steigt? Wär auch blöd, weil unsere Pflanzen würde daß ja ganz gern futtern.


Danke, Danke, Danke! Wieder einmal die Bestätigung meiner Theorie...

Schon mal was von Diffusion gehört? Auch schwere Gase verteilen sich in der Atmosphäre, sonst wären Sauerstoff und Stickstoff wohl auch nicht gemischt, die sind nämlich auch unterschiedlich schwer. Und die FCKW würden es auch nicht in die Troposphäre schaffen, aber das ist ja auch so ein Medienhype...

Zitat

Gucken wir uns mal Wasserdampf an. Der is mal nen heftiges "Treibhausgas", denn sobald es mal bewölkt ist, hält sich die Wärme länger.
Klarer Himmel dagegen --> saukalt. Kennt jeder.

Hmm, Tagsüber ist es bei Bewölkung aber eher kälter als bei Sonne... Da scheinen Wolken wohl eher Temperatur-stabilisierend als -erhöhend zu wirken.
Außerdem ist Wasserdampf ein Gas und somit unsichtbar. Wolken bestehen aus feinverteiltem flüssigem Wasser. Die Frage ist also, ob Du Wolken und Wasserdampf bisher überhaupt unterscheiden konntest...

Zitat

Nun ist das Verhältniss zwischen Wasserdampf und Co2 in der unserer Athmospähre,naja sagen wir mal EPISCH. Sprich es gibt vieeeel mehr Wasserdampf als CO2. Also was bitte soll uns das CO2 dann nochmal genau antun?

Wie heißt es so schön: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.

Zitat

@DrM:
Ach bei Elektor habs mal ne Schaltung, die Anzeigt wenn aus der Steckdose, Atomstrom kommt. Kann ich dir mal einscannen wenn du willst, wär doch was für dich!! ==[]


Da sich Elektronen aus Atomkraftwerken und Elektronen aus Windkraftwerken nicht unterscheiden, ist es schnuppe, woher die konkreten Elektronen aus meiner Steckdose kommen.
Allerdings bewirt eine veränderte Nachfrage auf Dauer ein verändertes Angebot. Und darauf kommt es an.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »DrM« (15. April 2009, 00:52)


365

Mittwoch, 15. April 2009, 01:03

Zitat

Original von DrM

Zitat

Original von cyblord
Ok, kann sein. Weiß ich nicht, aber kann gut sein.
Jetzt bestreite ich aber den Zusammenhang zwischen CO2 und Klimawandel.
Schon mal überlegt daß CO2 schwerer als Luft ist und somit NICHT nach oben steigt? Wär auch blöd, weil unsere Pflanzen würde daß ja ganz gern futtern.


Danke, Danke, Danke! Wieder einmal die Bestätigung meiner Theorie...

Schon mal was von Diffusion gehört? Auch schwere Gase verteilen sich in der Atmosphäre, sonst wären Sauerstoff und Stickstoff wohl auch nicht gemischt, die sind nämlich auch unterschiedlich schwer. Und die FCKW würden es auch nicht in die Troposphäre schaffen, aber das ist ja auch so ein Medienhype...

Zitat

Gucken wir uns mal Wasserdampf an. Der is mal nen heftiges "Treibhausgas", denn sobald es mal bewölkt ist, hält sich die Wärme länger.
Klarer Himmel dagegen --> saukalt. Kennt jeder.

Hmm, Tagsüber ist es bei Bewölkung aber eher kälter als bei Sonne... Da scheinen Wolken wohl eher Temperatur-stabilisierend als -erhöhend zu wirken.
Außerdem ist Wasserdampf ein Gas und somit unsichtbar. Wolken bestehen aus feinverteiltem flüssigem Wasser. Die Frage ist also, ob Du Wolken und Wasserdampf bisher überhaupt unterscheiden konntest...

Zitat

Nun ist das Verhältniss zwischen Wasserdampf und Co2 in der unserer Athmospähre,naja sagen wir mal EPISCH. Sprich es gibt vieeeel mehr Wasserdampf als CO2. Also was bitte soll uns das CO2 dann nochmal genau antun?

Wie heißt es so schön: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.

Zitat

@DrM:
Ach bei Elektor habs mal ne Schaltung, die Anzeigt wenn aus der Steckdose, Atomstrom kommt. Kann ich dir mal einscannen wenn du willst, wär doch was für dich!! ==[]


Da sich Elektronen aus Atomkraftwerken und Elektronen aus Windkraftwerken nicht unterscheiden, ist es schnuppe, woher die konkreten Elektronen aus meiner Steckdose kommen.
Allerdings bewirt eine veränderte Nachfrage auf Dauer ein verändertes Angebot. Und darauf kommt es an.


Irgendwie hast du nur dumme Sprüche als Antwort drauf. Wirklich viel konstruktives kam da ja nicht....
Ausser vielleicht das mit der Diffusion. Ich habe nicht gesagt das CO2 kullert auschließlich am Boden rum weil es schwerer ist, sondern es steigt nicht einfach auf wie ein Ballon und hängt dann oben über uns rum wie ein Dach und sorgt für den Treibhauseffekt. Das ist nämlich leider die gängige (Medien/Volks)Meinung.
Und um zu zeigen dass du noch was anderes kannst, als schnippische Antworten geben, dann Erklär uns unwissenden doch mal das mit den Wolken genau. Nicht nur mit Andeutungen. Also wenn ich in Topf Wasser zum kochen bringe, hmm ja dann sehe ich Wasserdampf. Wie wärs mal mit ner Brille wenn das bei dir anders ist? 8)

Hey und jetzt sag bloss nicht, dass Elektor hier lügt. Nur weil das die Aprilausgabe war heißt das noch gar nix.

366

Mittwoch, 15. April 2009, 01:13

Meine Antwort enthält keine "Sprüche"

Wasserdampf ist ein Gas. Siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Wasserdampf

Wenn wir hier über die Klimaveränderung reden, sollten so kleine Unterschiede schon eine Rolle spielen.


Ich habe übrigens noch nie gehört oder, daß sich das CO2 als Panzer um die Atmosphäre legen soll. Im Gegenteil. Es ist überall nur von einer Erhöhung der Konzentration zu lesen und zu hören.

Der "Panzer" in den oberen Schichten ist das Ozon. Auch Ozonschicht genannt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DrM« (15. April 2009, 01:20)


367

Mittwoch, 15. April 2009, 01:30

Zitat


Meine Antwort enthält keine "Sprüche"


OMG :shy:

Zitat


Wasserdampf ist ein Gas. Siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Wasserdampf


hab ich das bezweifelt? Und das was aus meinen Kochtopf kommt nicht?
Und Wolken bestehen nicht aus Wasserdampf? Sondern? Aus Teilkondensiertem Gas-förmigen Wasser, welches man auch Wasserdampf nennt? Donnerwetter.

Zitat


Der "Panzer" in den oberen Schichten ist das Ozon. Auch Ozonschicht genannt.


Das Problem mit dir zu diskutieren ist, du denkst jeder ausser dir, ist total dämlich.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cyblord« (15. April 2009, 01:35)


368

Mittwoch, 15. April 2009, 01:43

Das Problem mit Dir über wissenschaftliche Themen zu diskutieren ist Deine mangelnde naturwissenschaftliche Bildung, Sorry.

z.B. Wenn Du von Wasserdampf als Treibhausgas redest, solltest Du eigentlich wissen, daß damit nicht "Wolken" gemeint sind, sondern gasförmiges Wasser.

etc. pp.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DrM« (15. April 2009, 02:58)


Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

369

Mittwoch, 15. April 2009, 08:09

Die 64% Luftfeuchtigkeit hier im Raum sehe ich auch nicht.

Wolken sind kondensierter Wasserdampf.
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Jegla

RCLine User

Wohnort: MG / TR

Beruf: Inscheniör

  • Nachricht senden

370

Mittwoch, 15. April 2009, 09:17

Zitat

Original von udo260452

Zitat

Jede sogenannten Diskussion ist zwecklos...

Mit Dir ganz bestimmt, denn Du hast hier noch keinen einzigen sinnvollen Beitrag geliefert, nur Spott und Häme verbreitet........nur weil ich es gewagt habe, Deine momentanen "In-Ansichten" über das Elend dieser Welt nicht zu teilen.

Wie wäre es denn mal zur Abwechslung mit einem sinnvollen, gut begründeten und mit Quellenangaben versehenen Beitrag Deinerseits?

Grüße
Udo


hab ich, hab ich, willst du aber garnicht lesen oder ist sowieso falsch...
sage nur Bio-Siegel/ massentierhaltung , aber da fällt dir bestimmt auch noch eine Verschwörungstheorie ein... aber ich bin jetzt draussen... das wäre sonst wahre Energieverschwendung.
Gruß Jens

Einstellvideos für Anfänger jetzt auch in TV Auflösung und Menü auf DVD
Mikrokopter 8) [SIZE=3]ZU VERKAUFEN (GPS, KOMPASS incl.)[/SIZE]
T-Rex 450 PRO mit MB
T- Rex 600 ( FF-10 CG)

bswoolf

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

371

Mittwoch, 15. April 2009, 11:00

Dito: Konkrete Antwoerten sind "Sprüche". Es hat keinen Sinn mit jemanden zu Diskutieren, der keine Ahnung hat und auch keine haben will, sondern nur recht. Wenn dann die "Argumente" ausgehen ist das Gegenüber diskussionsunfähig. Hab ich mit dem Kollegen Cyborg schon durch.

Ach ja, warum schadet Ozon eigentlich der Lunge? Ist doch besonders guter Sauerstoff, weil dreiwertig. Und warum gibt es ne Ozonwarnung, wo es doch angeblich zuwenig gibt? Ne, Cyborg.

Ach ja, Wolken sind auss Watte, das weiß doch jeder!

Warum sich allerdings Udo hier selbst demontiert, ist mir unklar. Es gibt ja wirklich gute Fachbeiträge von ihm.
Gruß,
Wolfgang
[SIZE=1]Es hat ganz harmlos mit einem Piccoz angefangen:
Jetzt muß ich anbauen.
[/SIZE]

372

Mittwoch, 15. April 2009, 11:34

Scrat, bist du wirklich so dämlich oder willst du nur lustig sein? wieso redest du mich dauernd mit cyborg dumm von der Seite an? :no:

Daran sieht man doch schon, dass man keine vernüftige Disskussion führen kann, weil sofort solche Dinge hochkommen die nur darauf ausgelegt sind, den anderen zu beleidigen. :no: :no:
Aber so ist das halt wenn man mit linken ideologien ins Feld zieht. Fakten weichen da ganz schnell Beleidigungen und im realen Leben halt brennenden Autos und einprügeln auf Polizisten. Hab ich mit dir auch durch Scrat. Kenne deine ultra linken Positionen nur zu gut.
Da sind ja sachliche Argumente vor die Säue (oder den Scrat) geworfen.

@tommi:
wow danke für den Einwurf! Wirklich? Wolken sind tatsächlich Wasserdampf und dann auch noch kondensiert. Hey! Wann holst deinen Nobelpreis ab?
Habe ich dass denn irgendwo bezweifelt? Ich WEIß WAS WOLKEN SIND!!!

Die Wärme staut sich aber nicht unter dem "Wasserdampf" den man nicht sieht, sondern unter WOLKEN.

Aber zurück zum Thema:
IHR seid drann zu beweisen dass der Mensch schuld ist. Wenn man schon eine so abstruse Behauptung aufstellt. Und solange es dafür nicht mehr als ein paar Hahnebüchene Theorien gibt, glaube ich nicht daran. Ist übrigens so ähnlich mit Gott. Wobei wir wieder beim eigentlichen Thema des Threads wären.

Da seid ihr doch auch nicht so leichtgläubig.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cyblord« (15. April 2009, 12:10)


373

Mittwoch, 15. April 2009, 12:30

Zitat

Original von cyblord

Die Wärme staut sich aber nicht unter dem "Wasserdampf" den man nicht sieht, sondern unter WOLKEN.


Das genau ist NICHT der Treibhauseffekt. Die Wärme wird nämlich auch an der Oberseite der Wolken reflektiert.

Der Treibhauseffekt wird durch GASE verursacht, nicht durch kondensierte (bzw resublimierte) Gase aka Wolken.
http://de.wikipedia.org/wiki/Treibhausgas

Zitat

Treibhausgase sind strahlungsbeeinflussende gasförmige Stoffe in der Luft...

Wolken sind nicht gasförmig.

http://de.wikipedia.org/wiki/Wolke

Zitat

Eine Wolke ist meist eine Ansammlung von Wassertröpfchen,...

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »DrM« (15. April 2009, 12:35)


bswoolf

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

374

Mittwoch, 15. April 2009, 12:49

Naja, vielleicht fährt ja der alte Lord mit dem Ford fort. Da habe ich dann halt was verwechselt.

Brennende Autos gehen gar nicht, weil umweltschädlich. Oder etwa nicht, dann wäre es ja OK. :tongue:

Aber jetzt wirklich, bin raus. Ist ja echt nicht nötig, Erwachsenen zu erzählen, was Wolken sind.
Gruß,
Wolfgang
[SIZE=1]Es hat ganz harmlos mit einem Piccoz angefangen:
Jetzt muß ich anbauen.
[/SIZE]

375

Mittwoch, 15. April 2009, 12:55

In diesem Zusammenhang auf Wiki Artikel zurückzugreifen bringts nicht.
(Nicht falsch verstehen, ich halte Wikipedia allgemein für eine sehr gute Quelle)

Wie schon gesagt es werden in Zusammenhang mit dem Klimawandel praktisch keine Studien mehr beachtet, welche das Gegenteil festgestellt haben. Kaum jemand traut sich ja noch, in dieser Richtung zu forschen. Ein bekannter Wissenschaflter hat ein mal gesagt "Man sollte die Leugnung des Klimawandels, der des Holocaust gleichsetzen". Diese Haltung ist natürlich im Bezug auf eine freie Wissenschaft absolut untragbar. Nur die Realität sieht leider genauso so aus.

Fakt ist, es gibt genausoviel FÜR wie GEGEN den (von Menschen verursachten) Klimawandel.

@Scrat:
Tja und wieder nur Dummschwätzen aus deiner Ecke! Ganz in linker Tradition :D

gruß cyblord

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »cyblord« (15. April 2009, 13:01)


376

Mittwoch, 15. April 2009, 13:02

Zitat

Original von cyblord
In diesem Zusammenhang auf Wiki Artikel zurückzugreifen bringts nicht.

Na ja, bei so simplen Sachen wie Begriffsdefinitionen bringt es schon was.

Zitat

Ein bekannter Wissenschaflter hat ein mal gesagt "Man sollte die Leugnung des Klimawandels, der des Holocaust gleichsetzen".


Sorry, Behauptungen, die ohne Quellenangabe mit "Ein bekannter Wissenschaftler" anfangen sind absolut unglaubwürdig.

Zitat

Diese Haltung ist natürlich im Bezug auf eine freie Wissenschaft absolut untragbar. Nur die Realität sieht leider genauso so aus.


Nein tut sie nicht. Den Holocaust zu leugnen ist verboten. Den Klimawandel erleben wir gerade, Leugnen ist da einigermaßen zwecklos.
Wenn es andere Gründe für den Klimawandel gibt, bzw Gründe gegen anthropogenes CO2 als Ursache gibt, würde ich sie gerne lesen. Bisher habe ich nur Argumente gelesen, die sich leicht entkräften ließen. Angefangen von "Der Mensch verursacht nur Promille des gesamten CO2-Ausstoßes" bis zu "Die Sonnenflecken sind schuld"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DrM« (15. April 2009, 13:07)


377

Mittwoch, 15. April 2009, 17:55

@ Rudi F.

Zitat

Original von rcFIA

Zitat

Original von Kue

Zitat

Original von rcFIA
Karfreitag: Der Tag der Bewusstwerdung der Sinnlosigkeit der Wachstumsspirale mit ihrem zwangsweisen Ende. Noch verschärft durch den schnellen Anstieg des Meeresspiegels!


Ohne Dir zu nahe treten zu wollen, aber wie kriegst Du denn diesen Zusammenhang hin?


Danke, Du hast recht, da fehlt noch eine Verbalisierung des Zusammenhanges für den aus beiden Vorgängen resultierenden Schmerz und Tod vieler Menschen.

Mal abgesehen davon, dass ein sensibler Mensch aus dem nächsten Absatz das ohne weiteres fühlen kann, der lautet nämlich:

Ein Ende mit ums Überlebenden kämpfenden, durch Mittel und Süd-Europa von den Überflutungsgebieten wandernden Menschenmassen und folgerichtig vielen Toten, besonders in den dann unversorgbaren Großstädten. Mit Zusammenbruch aller sozialer Systeme und Schranken.

Reicht der Zusammenhang , oder doch nicht?


Nee, ich sehe überhaupt keinen Zusammenhang. Wie kommst du auf solche Endzeitphantasien? Ich vermute hier eine Instrumentalisierung von Urängsten um eigene Ziele zu verfolgen. Einen realen Hintergrund sehe ich nicht und einen Zusammenhang mit Karfreitag schon erst Recht nicht. Das mag aber auch an mir liegen.

Wenn Du magst kannst Du es mir ja nochmal erläutern.
Tarot 500, T-Rex 500

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kue« (15. April 2009, 18:02)


Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

378

Mittwoch, 15. April 2009, 19:07

Zitat

Original von Kue
Ich vermute hier eine Instrumentalisierung von Urängsten um eigene Ziele zu verfolgen.


Interessante Stellungsnahme....
Da dann lege mal Deine Vermutungen "zur Verfolgung meiner eigenen Ziele" im Detail auf den Tisch. :evil:
Und bedenke dabei, dass ich schon 66 Jahre alt bin. ;(

Vielleicht komme ich mit Deinen "Verfolgungs"-Vorschlägen auf eine gute Idee für meine restlichen paar Jahre nach 2 Herzinfarkten. :angel:

btw: Kommunikationstheorem http://members.aon.at/flug.fiala/theorem.html

R.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rcFIA« (15. April 2009, 19:08)


379

Mittwoch, 15. April 2009, 19:45

@ Rudy F.

Oft werden Szenarien vom Ende oder dem Scheitern der Welt ja verwendet um Menschen für religiöse Denkweisen zu sensibilisieren und in bestimmte Denkrichtungen zu bewegen.

Allen diesen Szenarien gemeinsam ist dabei eines: Es wird Hoffnung geleugnet und jede Hoffnung aufgegeben. Aber gerade im Glaube liegt ja die Urquelle aller Hoffnung und zwar einer Hoffnung, die in der Existenz, der Liebe und der Zuwendung Gottes zu uns begründet ist und nicht einfach nur ein blauäugiges "Jo mei, wird scho".

Lieber Rudy, Deine Beschreibungen sind für mich viel zu wenig optimistisch und zu wenig hoffnungsvoll. Vielleicht möchtest Du dass sich mehr Menschen Deiner Sichtweise und Deiner Ängste anschließen. Ich jedenfalls kann es nicht weil gerade Karfreitag und das Osterfest das gewaltigste hoffnungsspendende Fest und die welterschütterndste Offenbarung von Hoffnung überhaupt ist.
Tarot 500, T-Rex 500

Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

380

Mittwoch, 15. April 2009, 20:10

Zitat

Original von Kue
@ Rudy F.

Vielleicht möchtest Du dass sich mehr Menschen Deiner Sichtweise und Deiner Ängste anschließen..


Du unterstellst mir schon wieder 2 Sachen:
1) Nämlich dass ich "meine" Ängste habe, und

2) dass ich möchte, dass sich irgendwer meinen Ängsten anschließt

Das ist definit nicht so und das kann ich sogar beweisen:

Auf jeder meiner spirituellen Abhandlungen steht im Kopf:

Laienspiritualität Xx: Egal was, wie und wem Sie für Ihre Spiritualität glauben, oder auch nicht, Sie können es in eigener Verantwortung und Überzeugung tun.
Beim teilweisen oder ganzen "In-die-Hand-nehmen" Ihres Glaubens mögen Ihnen meine Abhandlungen und Linkangaben helfen.


In "eigener Verantwortung und Überzeugung" !

Und wenn Du einen Teil meines sehr positiven Gottesbildes erkennen willst:
http://members.aon.at/flug.fiala/Gottesfunke_Freude.html

btw: Bei mir steht nirgends etwas vom Scheitern der Welt.... :angel:

Gute Nacht, R.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »rcFIA« (15. April 2009, 20:19)