Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ulfb

RCLine User

Wohnort: noch ungeklärt

  • Nachricht senden

381

Mittwoch, 15. April 2009, 21:05

Zitat



Stranges Zeug. Liest sich auch nicht wirklich angenehm, das sind mir zuviele merkwürdig verschachtelte Sätze.
Gruß, Ulf.

think positiv - flaps negativ

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

382

Mittwoch, 15. April 2009, 21:13

Ich wollt mich schon lange drüber lustig machen dass es auf RCN nen elendslangen Religionsthreasad gibt, und jetzt das hier :wall: :shy:

Well, zum Thema kann ich nix beitragen das ist zu strange für mich...

Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

383

Mittwoch, 15. April 2009, 21:30

@ Rudi F.

Zitat

Original von rcFIA

Zitat

Original von Kue
@ Rudy F.

Vielleicht möchtest Du dass sich mehr Menschen Deiner Sichtweise und Deiner Ängste anschließen..


Du unterstellst mir schon wieder 2 Sachen:
1) Nämlich dass ich "meine" Ängste habe, und
2) dass ich möchte, dass sich irgendwer meinen Ängsten anschließt

Das ist definit nicht so und das kann ich sogar beweisen:

R.


Nee, war eher als Frage gemeint. Unterstellen will ich Dir nichts, sonst hätte ich ja etwas so in der Art wie "Du willst das und das ..." geschrieben. Liegt mir fern. Ein "Beweis" ist doch nicht nötig.

Aber seid doch bitte so gut und erklär mir nochmal diese Testpassage von Dir:

Zitat

Original von rcFIA
Ein Ende mit ums Überlebenden kämpfenden, durch Mittel und Süd-Europa von den Überflutungsgebieten wandernden Menschenmassen und folgerichtig vielen Toten, besonders in den dann unversorgbaren Großstädten. Mit Zusammenbruch aller sozialer Systeme und Schranken.


Wieso soll es dazu kommen?
Tarot 500, T-Rex 500

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kue« (15. April 2009, 21:31)


384

Mittwoch, 15. April 2009, 21:48

Zitat

Original von cyblord
Fakt ist, es gibt genausoviel FÜR wie GEGEN den (von Menschen verursachten) Klimawandel.


Komisch, meist wenn jemand einen Satz mit "Fakt ist..." anfaengt, kommt danach hoechst subjektives, unbelegtes Geschwurbel.

Abgesehen davon: Nehmen wir an, die Faktenlage waere in der Tat 50:50. Welcher vernuenftige Mensch wuerde bei einer Chance von 50:50 so ein Risiko eingehen?

Uebrigens ist die Frage: "Wer ist schuld am Klimawandel" voellig nebensaechlich. Relevant ist nur: Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass er kommt, was sind die Auswirkung und wie kann er verhindert werden.

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

385

Mittwoch, 15. April 2009, 22:00

Zitat

Original von Paul H.
Well, zum Thema kann ich nix beitragen das ist zu strange für mich...
Paul

Niemand muss zu einem solchen Thema etwas beitragen, wenn er nicht will (oder kann). Das ist schon in Ordnung so.
Ganz im Gegenteil: Wer sich nicht mit diesem Kram belastet, der lebt unbeschwerter.

Grüße
Udo

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

386

Mittwoch, 15. April 2009, 22:24

Wo ist denn der Meeresspiegel schon angestiegen?
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

387

Mittwoch, 15. April 2009, 22:43

Zitat

Original von udo260452

Niemand muss zu einem solchen Thema etwas beitragen, wenn er nicht will (oder kann). Das ist schon in Ordnung so.
Ganz im Gegenteil: Wer sich nicht mit diesem Kram belastet, der lebt unbeschwerter.

Grüße
Udo


Falsch verstanden. Meine Auffassung ist nur eine andere, das bedeutet nicht dass ich dumpf wie Klee drauf warte dass ne göttliche Kuh mich konsumiert. (oder was auch immer ;)).
Ich hab aber definitiv kein Bedürfnis das hier breitzuwalzen.

Hm, um zumindest nen Beitrag zu hinterlassen: "Illusionen" von Richard Bach find ich ziemlich gut ;)

:w Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (15. April 2009, 22:46)


udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

388

Mittwoch, 15. April 2009, 22:48

Zitat

Original von peter.stegemann
Uebrigens ist die Frage: "Wer ist schuld am Klimawandel" voellig nebensaechlich.

Ich dachte, gerade diese Frage ist hier Thema Nummer eins.

Zitat

Relevant ist nur: Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass er kommt, was sind die Auswirkung und wie kann er verhindert werden.

Wer leugnet denn, dass die durchschittlichen Temperaturen in den letzten Jahren seit Aufzeichnung der Temperaturen angestiegen sind?
Wer leugnet denn, dass die Gletscher allmählich verschwinden?
Wer leugnet denn, dass wir in den letzten Jahren anderes Wetter haben, wie noch zu unserer Kinderzeit?
Wer leugnet denn, es eine messbare Häufung von Wetterextremen gibt?
Wer leugnet denn, dass die Eisdecke an den Polen immer knapper wird?

All das sind sicht- und messbare Fakten.

Fraglich ist aber, ob man daraus schließen kann, dass das immer so weitergeht, dass es in einer Katastrophe enden muss?

Fraglich ist auch, ob und wenn ja inwieweit der Mensch dafür verantwortlich ist.

Das ist alles.

Aber wie man sieht, gibt es hier nicht wenige Leute, die keine Zweifel haben, die nichts hinterfragen, die alles blindlings glauben.

Grüße
Udo

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

389

Mittwoch, 15. April 2009, 22:52

Zitat

Original von Paul H.
Falsch verstanden. Meine Auffassung ist nur eine andere, ...........
:w Paul

Nein, das habe ich schin richtig verstanden, dass Deine Auffassung eine andere ist. (Das ist doch auch in Ordnung so)

Zitat

...........das bedeutet nicht dass ich dumpf wie Klee drauf warte dass ne göttliche Kuh mich konsumiert. (oder was auch immer augenzwinkern).

Das habe ich auch weder behauptet, noch Dir unterstellt.

Grüße
Udo

390

Mittwoch, 15. April 2009, 23:08

Zitat

Original von udo260452
Aber wie man sieht, gibt es hier nicht wenige Leute, die keine Zweifel haben, die nichts hinterfragen, die alles blindlings glauben.


Tja. Ich habe diverse Argumente der, nennen wir sie mal "Klima-Leugner", hinterfragt und diverse Behauptungen nachgeprüft und durchgerechnet und bin zu dem Schluß gekommen, daß sie nicht valide sind.

Hingegen ist der Anstieg des CO2-Pegels um ein Drittel(!) schon ein ziemliches Ding, v.a. wo Arrhenius schon vor über 100Jahren herausgefunden hat, daß CO2 den Treibhauseffekt befördert. Er hat allerdings gedacht, das wäre was gutes ;)

Meiner Beobachtung nach sind es ja eher die überwiegend naturwissenschaftlich agnostischen Anhänger der "Klima-Leugner", die nichts hinterfragen, weil ihnen dazu einfach die Mittel fehlen.
(Da schließt sich übrigens der Kreis zu den "Mondlandungs-Leugnern", die ganz ähnlich drauf sind.)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »DrM« (15. April 2009, 23:11)


Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

391

Donnerstag, 16. April 2009, 04:08

Ich bin mal zum Meeresspiegelanstieg auf Suche gegangen:

http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/…_aid_69406.html

http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/…_aid_69407.html

http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/…_aid_69408.html

http://www.atmosphere.mpg.de/enid/1__Oze…iegels_2rv.html

Daraus:

Was sind die Konsequenzen des steigenden Meeresspiegels?

Für jeden Zentimeter, den die Weltmeere steigen, wird etwa 1 m Land an die See zurückgegeben. Die Konsequenzen sind enorm.

* Ein Großteil der Weltbevölkerung lebt nahe am Meer. In Bangladesh z.B. leben 17 Millionen Menschen weniger als einen Meter über dem Meeresspiegel.

* Große Fluten sind eine Bedrohung für die menschliche Gesundheit. Viele Menschen werden umkommen und zahllose Menschen werde aus den Flutgebieten wegziehen. Insbesondere in den Entwicklungsländern steigt das Risiko von Krankheiten. Zudem wird sich wahrscheinlich die Menge und Qualität von Süßwasser verringern, was ebenfalls ein Problem für die Gesundheit der Menschen darstellt.

* Wichtige biologische Lebensgemeinschaften werden aussterben, da sich die Arten nicht schnell genug an die Änderungen im Salzgehalt und den Rückzug der Eisbedeckung anpassen können.

* Die Küstenregionen sind von Bedeutung für Häfen, Fischerei, Landwirtschaft und Tourismus. Flutwehre verhindern natürliche Veränderungen der Küstenlinie und schützen die wirtschaftlich bedeutenden Aktivitäten. Sie können jedoch auch den Wasserstand in Küstennähe erhöhen, indem sie das Meer daran hindern, sich in den natürlichen Flutgebieten auszubreiten. Die Folgen einer Flut sind dann umso katastrophaler, sollten die Flutwehre einmal versagen.


Und aus http://de.wikipedia.org/wiki/Meeresspiegelanstieg

Ein vollständiges Abschmelzen des grönländischen Eisschildes würde den Meeresspiegel um etwa 7,3 m anheben.[24] Gegenwärtig wird damit gerechnet, dass dieser Vorgang wenigstens mehrere hundert Jahre dauern würde. Etwa um denselben Betrag würde ein Abschmelzen des gleichfalls mit Grönland als prinzipiell instabil geltenden westantarktischen Eisschilds die Weltmeere ansteigen lassen. Die 25,4 Millionen km³ Eis der gesamten Antarktis würden gar zu einer Erhöhung um ca. 57 m führen.[25] Die weltweit knapp 160.000 Gletscher beinhalten mit einem Volumen von 80.000 km³ etwa so viel Wasser wie die 70 Eiskappen (100.000 km³) und könnten so den Meeresspiegel um 24 cm (Eiskappen: 27 cm) steigen lassen.[26] Die thermische Ausdehnung trägt pro Grad Celsius Erwärmung mit 20 bis 40 cm zum Anstieg des Meeresspiegels bei.[27]

Damit ist wohl die Antwort-Aufforderung an mich erledigt.
Danke für die Infrage-Stellung meiner Behauptung, die indirekt der Qualität meiner Abhandlung förderlich war.

Einen angenehmen 16.4.,
R.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rcFIA« (16. April 2009, 04:18)


IceEngine21

RCLine Neu User

  • »IceEngine21« wurde gesperrt

Wohnort: München

Beruf: Chirurg, MD PhD

  • Nachricht senden

392

Donnerstag, 16. April 2009, 06:37

ich versteh ja dass das die plauderecke ist, aber...was hat das mit dem titel des threads zu tun?
hier beschmeißen sich irgendwie nur noch die leuten mit Daten, die Sie sonst wo gefunden haben?

... :no:
:evil:

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

393

Donnerstag, 16. April 2009, 08:57

Zitat

Original von IceEngine21
ich versteh ja dass das die plauderecke ist, aber...was hat das mit dem titel des threads zu tun?
hier beschmeißen sich irgendwie nur noch die leuten mit Daten, die Sie sonst wo gefunden haben?

... :no:


Geht doch schon lange nicht mehr um Gott.... zzz
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

394

Donnerstag, 16. April 2009, 10:30

Zitat

Original von Elektroniktommi

Zitat

Original von IceEngine21
ich versteh ja dass das die plauderecke ist, aber...was hat das mit dem titel des threads zu tun?
hier beschmeißen sich irgendwie nur noch die leuten mit Daten, die Sie sonst wo gefunden haben?

... :no:


Geht doch schon lange nicht mehr um Gott.... zzz


Richtig.
Wir können also als Ergebniss festhalten.

Gott hinterfragen: OK
Klimahysterie hinterfragen: BÄH
Mondlandung hinterfragen: keine Ahnung, war nicht Thema, aber DrM kommt damit irgendwie nich klar. Labert dauernd davon. ???

noch jemand Ergänzungen?

gruß cyblord

edit: habe noch einen Artikel gefunden in dem Klimaskeptiker mit Holocaust Leugnern gleichgesetzt werden. Scheint wohl beliebt zu sein der Vergleich.
Diesmal vom National Geographic Chefredakteuer:

http://www.wahrheiten.org/blog/2009/03/0…eugnern-gleich/

Und hier ein Interessanter Link zum Thema: Die Erde ist KEIN TREIBHAUS:
Aber für DrM ist da eh alles quatsch, er hat doch selbst alles genau durchgerechnet...
http://www.solidaritaet.com/fusion/1996/3/thuene.htm

Zitat

Solange man noch offen zweifeln darf am menschengemachten CO2-Klimawandel, sollte man das tun. Wer weiß, wie lange das noch möglich sein wird.


@Rudy:
Sorry aber ich hab irgendwie echt andere Sorgen, als den Meerespiegel im Auge zu behalten. Hast du denn sonst nix zu tun? Muss man in Zukunft auch noch drauf Achten ob das Gras anständig wächst? Wer bin ich? Gärtner?

Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »cyblord« (16. April 2009, 11:18)


395

Donnerstag, 16. April 2009, 11:28

@Rudy : bis der Meeresspiegel in Wien angelangt ist, kannst du noch einige Modelle
im Acker versenken... :D

396

Donnerstag, 16. April 2009, 12:46

Zitat

Original von cyblord
edit: habe noch einen Artikel gefunden in dem Klimaskeptiker mit Holocaust Leugnern gleichgesetzt werden. Scheint wohl beliebt zu sein der Vergleich.
Diesmal vom National Geographic Chefredakteuer:

http://www.wahrheiten.org/blog/2009/03/0…eugnern-gleich/


Ok, in beiden Artikeln kommt "Holocaust" vor. Aber was hat

Zitat

Man sollte die Leugnung des Klimawandels, der des Holocaust gleichsetzen
mit

Zitat

Was bringt diese Menschen dazu, jenseits des Gebotes einer steten Faktenüberprüfung hartnäckig die Wirklichkeit auszublenden und sich wie intellektuelle Geisterfahrer zu verhalten?

zu tun?

Zitat

Und hier ein Interessanter Link zum Thema: Die Erde ist KEIN TREIBHAUS:
Aber für DrM ist da eh alles quatsch, er hat doch selbst alles genau durchgerechnet...
http://www.solidaritaet.com/fusion/1996/3/thuene.htm

Einiges in dem Artikel ist doch korrekt, denn in der Tat ist die Erde kein Treibhaus im einfachen Sinne mit einer Schutzschicht bzw. einem Panzer aus CO2, das hatte ich ja auch schon vorher angemerkt.
Aber welche der Aussagen von Herrn Thüne stützt sich auf nachprüfbare Fakten oder wissenschaftliche Erkenntnisse?
Das einzige, was Herr Thüne macht, ist ja, den Treibhauseffekt generell zu leugnen.
Das ist allerdings angesichts der physikalische Realitäten absurd. Siehe Vergleich Erde/Venus. http://de.wikipedia.org/wiki/Treibhauseffekt (aber ich vermute, Du wirst den Artikel eh nicht lesen...)

Die aktuelle Klimaänderung erklärt er nicht. Erst recht nicht die dramatische Zuspitzung , in den immerhin dreizehn Jahren seit dem Interview!
Bis in die 90er konnte man noch eine Korrelation zwischen Sonnenaktivität und globaler Temperatur erkennen und annehmen, daß die Sonne für die Erwärmung zuständig ist.
Inzwischen allerdings kann man die Sonne als auslösenden Faktor ausschließen, denn sie ist nicht aktiver als sonst. Im Gegenteil.

Wissenschaftliche Kritik an den Aussagen Thünes:
http://krahmer.freepage.de/klima/thuene/kritik01.html


Zitat

Solange man noch offen zweifeln darf am menschengemachten CO2-Klimawandel, sollte man das tun. Wer weiß, wie lange das noch möglich sein wird.

Natürlich darf man zweifeln. Man sollte nur nachprüfbare Argumente haben und ein wenig von Naturwissenschaften verstehen. Ansonsten wird man Ziel von berechtigter Kritik.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »DrM« (16. April 2009, 13:24)


udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

397

Donnerstag, 16. April 2009, 13:22

Zitat

Original von rainerm
@Rudy : bis der Meeresspiegel in Wien angelangt ist, kannst du noch einige Modelle
im Acker versenken... :D

Was ihm wahrscheinlich Angst macht, sind die paar Millionen Holländer, die sich bei der Überflutung des Großteils ihres Landes mit ihren zahlreich vorhandenen Wohnwagen gen Alpen flüchten werden. Eventuell müssen dann sämtliche Modellflugplätze zu Wohnwagen-Notquartieren umfunktioniert werden.

(Das klingt zwar alles wie ein Witz, sollte aber der Meeresspiegel wirklich noch zu unseren Lebzeiten weiter so dramatisch ansteigen, dann könnte das schneller traurige Realität werden, als einem lieb ist!)

Die große Streitfrage, um die es hier geht, ist aber doch, inwieweit dieser Klimawandel vom Menschen selbst herbeigeführt wurde oder nicht.

Und: Was wir dagegen denn tun können. (Da habe ich hier noch keinerlei vernünftige Vorschläge gehört)

Grüße
Udo

398

Donnerstag, 16. April 2009, 13:22

Tja nunja, der Herr Thüne sagt es eben wie es ist.

Es gibt keinen Treibhauseffekt.

Und es ist eben nicht möglich jede Wetterveränderung vorherzusagen oder zu erklären. Es wird wärmer und kälter auf der Erde, DAS WAR DOCH SCHON IMMER SO! Oder bestreitest du das etwa auch? Also warum jetzt bitte der Herr Thüne ausgerechnet eine Erwärmung erklären? Und die Dinge welche im Artikel vorkommen, scheinen mir doch ziemlich zeitlos zu sein, 13 Jahre hin oder her. Dass du jetzt damit ankommst, so nach dem Motto, ja DAMALS klar da kam alles von der Sonne aber HEUTE ja da kommt die Katastrophe, ist schon bisschen arm.

Klaro, alles Quatsch und du kannst natürlich ohne Probleme das Gegenteil beweisen und zwar von allem was da im Artikel steht. zzz Alles Fakten was du sagst und so als Links anschleppst und alles unbewiesen und quatsch was jemand anders sagt. :shy: Welche von den Klimahysteriken angebrachte Fakten stützen sich denn auf wissenschaftliche Erkenntnisse? Ich messe morgens die Temperatur und mittags nochmal. Siehe da, ist angestiegen. Also muss sich die Erde erwärmen, ganz klar. Und in einigen Stunden isses so heiß das wir alle sterben (ergebnisse hochgerechnet) Wissenschaftlich ermittelt. Trotzdem aber Quatsch oder nicht? Nichts anderes machen die sog. wissenschaftlichen Studien. Fast keinen Infos schon gar nicht über lange Zeit, aber Prognosen machen dass einem die Haare zu Berge stehen. Sorry aber das ist keinen Wissenschaft.

Und der Artikel vom NG, zieht wohl eindeutig parallelen von Holocaust Leugnern zu Klimaskeptikern. Nur nicht in dem Absatz den du zitierst. Text als ganzes lesen und VERSTEHEN. Nicht einen Satz rauszitieren und sagen, guck mal, nix vom Holocaust drinn. :O

PS:
Und ich habe den Wiki Artikel gelesen, und zwar schon vor einiger Zeit. Wiederholt genau die gleichen Märchen wie alle anderen auch. Leider wird eine Lüge durch mehrfaches wiederholen auch nicht wahr.

399

Donnerstag, 16. April 2009, 13:31

Wenn es keinen Treibhauseffekt gibt, wie erklärst Du die über 400°C auf der Venus?

Was an dem Wikipedia-Artikel zum Treibhauseffekt ist eine Lüge und warum?

Es scheint doch eher so, daß Herr Thüne lügt, bzw keine Ahnung von Physik hat. Siehe http://krahmer.freepage.de/klima/thuene/kritik01.html


Holocaust:
Ich sagte, es steht Holocaust drin. Allerdings hat das, was drinsteht, nichts mit Deiner ersten Aussage

Zitat

Ein bekannter Wissenschaflter hat ein mal gesagt "Man sollte die Leugnung des Klimawandels, der des Holocaust gleichsetzen".
zu tun.
Diese erste Aussage heißt nämlich: Man sollte die Leugnung des Klimawandels verbieten
Im NC-Artikel steht sinngemäß: Klimawandel-Leugner verkennen wie Holocaust-Leugner die Realität
Und jetzt erkär mir mal, was das miteinander zu tun hat, außer, daß das Wort Holocaust in beiden vorkommt.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »DrM« (16. April 2009, 13:36)


Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

400

Donnerstag, 16. April 2009, 13:44

Zitat

Original von udo260452


Die große Streitfrage, um die es hier geht, ist aber doch, inwieweit dieser Klimawandel vom Menschen selbst herbeigeführt wurde oder nicht.


Ne, gibt es Gott oder nicht war die Frage

Zitat



Und: Was wir dagegen denn tun können. (Da habe ich hier noch keinerlei vernünftige Vorschläge gehört)

Grüße
Udo


Sparsamer sein, mal den Panzer wegstellen und das Fahrrad nehmen.
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte