Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 20. April 2009, 16:49

Benötige dringend Rechtschreib/-Grammatikkorrektur!Kann mir bitte jemand helfen?

Hallo.

Ich habe da ein für mich sehr akutes Problem, dass ich alleine nicht lösen kann!
Ich muss/möchte einen Brief an eine Einrichtung senden, aber meine Rechtschreibkentnisse sind nicht so gut und ohne diese befürchte ich, dass der Lesefluss und somit die Ernsthaftigkeit dieses briefes leiden könnte.
Wäre hier jemand bereit, mir einen 1 DIN A4 Seiten langen Brief zu korrigieren?Der Brief darf selbstverständlich gekürz und zwecks Verbesserung der Lesbarkeit generell überarbeitet/umformuliert werden.

Den Brief benötige ich allerdings bis morgen früh 6 Uhr, damit ich den noch am selben Tag absenden kann.

Bitte einfach eine PN an mich, dann sende ich dir den Brief via PN!

Danke.

2

Montag, 20. April 2009, 23:25

RE: Benötige dringend Rechtschreib/-Grammatikkorrektur!Kann mir bitte jemand helfen?

Ich bin sicherlich nicht auch nur annähernd gut in diesem Bereich, trotzdem interessehalber 2 Fragen:
-schon erledigt?
-Ohne die Art der Einrichtung zu kennen, solange es keine Uni für Literaturwissenschaften? ist denke ich folgendes: die Qualität Deines Beitrages hier zeigt das Gegenteil des inhaltes, liegt Dimensionen über dem was diese Einrichtung die nächsten Jahre vom Durchschnittsbürger zu lesen bekommt....
"How can we win when fools can be kings" Muse

3

Montag, 20. April 2009, 23:40

Hallo Stefan.

Ja, wurde bereits von einem User korrigiert.
Danke für deine Mühe -und die freundlichen Worte.

Liebe Grüße!
Kampfmeise.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kampfmeise« (20. April 2009, 23:41)


4

Dienstag, 21. April 2009, 13:28

Im Mittelalter gab es in den Städten sog. "Stadtschreiber", die gegen ein entsprechendes Entgeld im Namen ihrer Klienten den Schriftwechsel mit Ämtern und Behörden abwickelten.

Ich komme langsam zu dem Eindruck, bald ist es wieder so weit...

bswoolf

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 21. April 2009, 13:35

Naja, wenn ich von jemandem was will, bemühe ich mich schon um ein korrektes Schreiben. Und wenn ich mir Unsicher bin, schaut halt jemand noch mal drüber. Bei Diplom- o.ä. Arbeiten ist Korrekturlesen lassen Pflicht. Ich bin der Meinung, daß auch bei einer technischen Arbeit extrem schlechtes Deutsch mindestens eine Note kosten muß.
Gruß,
Wolfgang
[SIZE=1]Es hat ganz harmlos mit einem Piccoz angefangen:
Jetzt muß ich anbauen.
[/SIZE]

Addicted

RCLine User

Wohnort: LK DA-DI

Beruf: Dipl.-Ing. Bauingenieur

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 21. April 2009, 13:46

Zitat

Original von bswoolf
Naja, wenn ich von jemandem was will, bemühe ich mich schon um ein korrektes Schreiben. Und wenn ich mir Unsicher bin, schaut halt jemand noch mal drüber. Bei Diplom- o.ä. Arbeiten ist Korrekturlesen lassen Pflicht. Ich bin der Meinung, daß auch bei einer technischen Arbeit extrem schlechtes Deutsch mindestens eine Note kosten muß.
...und ich bin der Meinung, die neue deutsche Rechtschreibung gilt für alle! :D

Gruß
Chris

PS: Den Weg, den die Meise gewählt hat, halte ich zwar für etwas außergewöhnlich - aber dennoch führte er zum Ziel. Wenn jemand aus welchen Gründen auch immer Schwächen in der Grammatik, Orthografie usw. hat und sich Hilfe sucht, ist das doch eigentlich sehr lobenswert. Das zeigt, dass sich der-/diejenige wenigstens noch damit auseinandersetzt und versucht, es besser zu machen. Nichts ist schlimmer als diese Kommentare á la "...wer Fehler findet, darf sie behalten"...
...nein Schatz, das ist das gleiche Modell...!

:angel:


Auf Wunsch eines Mods wurde dieser Teil der Signatur gelöscht. Und dass nur, weil sein Virenscanner bei Java "dichtmacht"...

bswoolf

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 21. April 2009, 13:55

Für alle unter 40! :D


" Nichts ist schlimmer als diese Kommentare á la "...wer Fehler findet, darf sie behalten"..."

Ooch, als Schnack ist das schon OK.
Gruß,
Wolfgang
[SIZE=1]Es hat ganz harmlos mit einem Piccoz angefangen:
Jetzt muß ich anbauen.
[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bswoolf« (21. April 2009, 13:59)


Hangfräse

RCLine User

Wohnort: Rott am Inn

Beruf: Laminierer/ Faserverbundtechniker/Carbonfaserverbieger

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 21. April 2009, 14:02

Zitat

Original von MechWerkAndi
Im Mittelalter gab es in den Städten sog. "Stadtschreiber", die gegen ein entsprechendes Entgeld im Namen ihrer Klienten den Schriftwechsel mit Ämtern und Behörden abwickelten.

Ich komme langsam zu dem Eindruck, bald ist es wieder so weit...



Es gibt halt immer was an anderen Auszusetzen!! Auch wenn sie sich bemühen wird sich ins Knie gebohrt!! Kampfmeise hat den elektronischen Weg gewählt ich finde seine Anfrage zwar etwas kurzfristig, aber anscheinend hat es ja geklappt!!

Passt scho, Kampfmeise!! Der bellt nur beist aber net!! :tongue:
:angel:

9

Dienstag, 21. April 2009, 16:22

Hallo.

@MechWerkAndi,

hätte ich einen anderen Weg gewusst der zu einem ähnlichen schnellen Ergebnis geführt hätte, wäre ich diesen sicherlich gegangen.

Aber wie andere schon gesagt haben, find´ ich es in bestimmten Angelegenheiten einfach besser, wenn sich das ganze noch mal jemand ansieht und korrigierend eingreift.

Liebe Grüße!
Kampfmeise.

10

Dienstag, 21. April 2009, 18:17

Zitat

PS: Den Weg, den die Meise gewählt hat, halte ich zwar für etwas außergewöhnlich - aber dennoch führte er zum Ziel. Wenn jemand aus welchen Gründen auch immer Schwächen in der Grammatik, Orthografie usw. hat und sich Hilfe sucht, ist das doch eigentlich sehr lobenswert. Das zeigt, dass sich der-/diejenige wenigstens noch damit auseinandersetzt und versucht, es besser zu machen. Nichts ist schlimmer als diese Kommentare á la "...wer Fehler findet, darf sie behalten"...


...da könnten sich einige andere eine Scheibe davon abschneiden!

Gruß
Hans-Jürgen