Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Stephan3105

RCLine User

  • »Stephan3105« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Stade

Beruf: Informationselektroniker

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 13. Mai 2009, 12:55

Monitor aus Onlineshop reklamieren - Wer zahlt den Versand?

Hi,

vielleicht könnt ihr mir mal den einen oder anderen Tip geben.Bitte nur Antworten, wer sich wirklich auskennt.

Ich weiß, das Thema kann man auch googlen, aber man kriegt derartig viele nicht aktuelle und unrelevante Egebnisse, das ich nicht durchblicke.

Ich habe mir einen neuen Monitor besorgt.
Alles ganz OK soweit, allerdings mit folgenden Macken:

-Das Gerät zeigt beim Hochfahren von WinXP einen verpixeltes, offensichlich von der Bildfrequenz her nicht synchronisiertes Bild. Sobald der Desktop erscheint, ist alles OK.

-Das On Screen Display ist im Gegensatz zum restlichen Bild extrem verpixelt und unleserlich. Fehler tritt nur Zeitweise auf.

-Das Gerät hat sichtbare Abschürfungen am Gehäuse, war nicht ordentlich verpackt.

-Hat einen hellen Pixelfehler, obwohl es laut Hersteller eine "Zero Bright Dot" Garantie gibt.

Also ich denke mal, es handelt sich um B-Ware. Hat wohl schonmal jemand abgelehnt. Davon war aber im Angebot nicht die Rede.


Nun würde ich das Gerät gerne gegen ein astreines umtauschen, oder falls er keines mehr hat, mein Geld wiederhaben.


Frage:
Wie sieht es nun mit den Rück-Versandkosten aus? Muß ich die selber bezahlen?

Lars77

RCLine User

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 13. Mai 2009, 13:05

Bei Waren >40 € muss der Händler die Kosten tragen. Innerhalb von 14 Tagen selbstverständlich.
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]

Thallius

RCLine User

Wohnort: 58313

Beruf: Uhrmachermeister / Software Entwickler

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 13. Mai 2009, 13:14

Also ich würde Dir raten von dem Verkauf zurück zu treten. Innerhalb 14 Tage kannst das Dingen unfrei zurückschicken und bekommst Dein ganzes Geld wieder und das ohne eine Angabe von einem Grund.
Reklamierst du das Gerät, dann hat der Verkäufer das Recht auf ausbesserung. Sprich er darf 3x dran rumwerkeln und erst wenn es dann nicht geht, hast du ein Recht auf Geld zurück. Das kann sich 1) lange hinziehen und 2) geht dann u.U. das ganze vors Gericht, dann heißt es wieder "Wo liegt die Beweißlast" kostet Nerven und bringt nix.

Solltest du das Gerät bei einem großen Versender wie z.B. Amazon gekauft haben, bieten diese teilweise an dir erst ein Tauschgerät zu schicken und dann schickst Du das "alte-neue" zurück. Das ist natürlich ein super Service, aber dafür ist es halt meist auch nicht das billigste Angebot.

Gruß

Claus
T-Rex 450SE / 40-8-16 / LTG21000+LTS3100
T-Rex 250 / LTG21000+LTS3100
MPX Twinstar II
MPX Gemini / Himax Outrunner
FF10

Forum der Dortmunder Indoor Flieger

Stephan3105

RCLine User

  • »Stephan3105« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Stade

Beruf: Informationselektroniker

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 13. Mai 2009, 13:49

Hi,

vielen Dank für die schnellen Antworten.

Also der Händler hat das Ding nun nicht mehr im Angebot, war wohl Einzelstück.
Spekuliere ich nun mal.

Also vom Verkauf zurücktreten und Unfrei zurückschicken. Retourenschein is ja gleich dabei.

Zitat

Bei Waren >40 € muss der Händler die Kosten tragen. Innerhalb von 14 Tagen selbstverständlich.


OK. Dann werde ich das mal so machen.

Schade, eigentlich ist der Monitor geil. Mit dem Pixelfehler hätte ich leben können.
Mit der verpixelung nicht ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Stephan3105« (13. Mai 2009, 13:49)


5

Mittwoch, 13. Mai 2009, 19:02

Zitat

Original von Stephan3105
Also vom Verkauf zurücktreten und Unfrei zurückschicken.


Das hat keiner gesagt. Wenn du das einfach so machst, verweigern die meisten Haendler die Annahme. Also erst mit dem Haendler die Ruecksendungsmodalitaeten klaeren.

Stephan3105

RCLine User

  • »Stephan3105« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Stade

Beruf: Informationselektroniker

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 13. Mai 2009, 22:47

Ja klar, werde ich natürlich machen.

Ich weiß blos vor so einem Gespräch gerne, was ich darf und was nicht.
Es scheint heute ja gang und gebe zu sein, die Leute erstmal abzuwimmeln. Da werde ich immer leicht überrollt.

frankyboy

RCLine User

Wohnort: Potsdam

Beruf: Geld verdienen

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 14. Mai 2009, 11:35

Zitat

Original von peter.stegemann

Zitat

Original von Stephan3105
Also vom Verkauf zurücktreten und Unfrei zurückschicken.


Das hat keiner gesagt. Wenn du das einfach so machst, verweigern die meisten Haendler die Annahme. Also erst mit dem Haendler die Ruecksendungsmodalitaeten klaeren.


Das ist sehr wichtig! Oft muss man die Kosten zunächst bezahlen, bekommt diese aber mit der Erstattung des Kaufpreises zurückgezahlt. Unfrei schicken ohne Absprache ist riskant. Der Empfänger muss nämlich da erheblich mehr zahlen, als wenn man frei zurückschickt und er erstattem muss. :w
Gruß Frank