Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Captain Kork

RCLine User

  • »Captain Kork« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Student

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 24. Mai 2009, 08:56

Gefäß an Welle wasserdicht bekommen??

Hi!

Ich hab grade ne recht verquere Idee für ne Eigenbau-Lampe.

Ich will für die Lampe in einem Glaszylinder einen Strudel erzeugen und diesen dann von unten beleuchten.

Um den Strudel zu erzeugen will ich natürlich nen Elektromotor verwenden.
Mein eigentlich Problem besteht darin, dass der Motor unterhalb des Wassers sitzt... (Ich hab ein gläsernes Windlicht gekauft, das quasi zweistufig ausgeführt ist, sieht dann so aus:

[......]
[......]
..[_]
Die Punkte sind Platzhalter)

...und ich natürlich die ganze Sache irgendwie versuchen muss wasserdicht zu bekommen.

Das Gefäß fasst ca. 5Liter Wasser, es kommt also auch ein wenig Druck zustande.
Wie könnte ich also an der Welle eine wasserdichte Konstruktion bewerkstelligen?

Schonmal vielen Dank, ich halte euch natürlich aufm Laufenden.

Gruß TImo
Meine Videos bei RC-Movie
Modelle:
Mirage von robbe(HET4W an 4s)
ECO8
Partenavia mit Landeklappen und Licht
Mustang Voodoo
Elektro-Filou (Schulungsflieger)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Captain Kork« (24. Mai 2009, 08:56)


2

Sonntag, 24. Mai 2009, 09:17

So einer Art Simmerring. Gibt doch bei Traktoren am Getriebe, also warum nich auch hier. Musst halt nach der richtigen größe schauen.

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 24. Mai 2009, 09:45

Wellendichtring ist eine Möglichkeit, oder ein O-Ring.

Hatte mal ein ähnliches Problem, ich hab aber eine Magnetkupplung gebaut, d.h. der Rührer war seperat im Wasser gelagert (Aber auch ein ungelagerter magnetischer Rührknochen geht) und der Motor hat darunter eine Scheibe mit 2 Magneten gedreht, eigentlich ein Eisenstab mit je einem oben sitzendem Magneten an den Enden. Die übertragbare Leistung hält sich dabei in Grenzen , aber das ganze ist 100% dicht und verschleissfrei und du willst ja keinen Mixer bauen.

http://www.luiw.ethz.ch/grundlagen/geraete/ruehren

Richtig gestaltet sollte der Magnetrührstab (-> Google Bilder) so hinzubekommen sein dass er nicht am Boden schleift.


:w Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (24. Mai 2009, 09:55)


Captain Kork

RCLine User

  • »Captain Kork« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Student

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 24. Mai 2009, 09:55

Hi Paul,

diese Überlegung hatte ich, angeregt durch den Chemie-Unterricht, auch schon.

Ich unterlag jedoch der Annahme, dass die Leistung nicht ausreichend würde, um einen Strudel zu erzeugen.

Meinst du, mit Neodym-Magneten wärs möglich, eine entsprechende Leistung umzusstzen?

Den Rührstab könnt man ja mit nem Kugellager lagern, also möglich sollte das schon sein, ich fürchte bloß, dass die Magnete der Kraft nicht gewachsen sein werden und einfach durchrutschen :(

Gruß und Danke

Timo
Meine Videos bei RC-Movie
Modelle:
Mirage von robbe(HET4W an 4s)
ECO8
Partenavia mit Landeklappen und Licht
Mustang Voodoo
Elektro-Filou (Schulungsflieger)

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 24. Mai 2009, 10:03

Hallo,

ich denke ja, wie hoch wird das Gefäß? Du willst ja nicht dass der Strudel bis zum Rührer runtergeht (das ergibt eine sehr schlürfende Geräuschkulisse :D), also brauchst du nur so viel Leistung zuführen um das ganze in Bewegung zu halten. Eventuell muss man etwas langsamer hochfahren, z.b. über nen Vorwiderstand, aber ich denke das kann durchaus funktionieren. Wird zwar ein paar Experimente brauchen, hab aber selbst durchaus brauchbare Ergebnisse zusammengebracht.

Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Captain Kork

RCLine User

  • »Captain Kork« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Student

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 24. Mai 2009, 10:08

Hi Paul,

naja, der Strudel soll schon relativ weit nach unten, klar, bis nach unten zum Rührer nicht, weils dann, wie du ja schon angemerkt hast, recht laut werden wird.

Man braucht ja aber auch was, zum Beleuchten, wenn da nur ne 3cm hohe Kuhle im Wasser entsteht ist das recht langweilig :D

Masse des Gefäßes sind:

Durchmesser: ca. 20cm
Höhe insgesamt: 28,5cm
Höhe des kleinen, unteren Teils: 4,5cm
Höhe des Strudel-Körpers: 24cm

Gruß Timo
Meine Videos bei RC-Movie
Modelle:
Mirage von robbe(HET4W an 4s)
ECO8
Partenavia mit Landeklappen und Licht
Mustang Voodoo
Elektro-Filou (Schulungsflieger)

7

Sonntag, 24. Mai 2009, 10:55

Im Pharmacie-Bereich wird sowas einfach mit einem Motor mit Magnet auf der Welle unter dem Glas und einem ebenfalls magnetischen Rührstab im Glas darüber bewerkstelligt.
Tarot 500, T-Rex 500

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 24. Mai 2009, 19:47

Oder einfach eine genügend starke Aquariumpumpe oder Springbrunnenpumpe zweckentfremden. Die besitzen doch alle bereits einen Motor, der ein Pumpenrad dreht. Wenn man da die Verkleidung abmacht, so dass man nur das Pumpenrad frei liegen hat (den Antriebsteil natürlich geschlossen lassen!), so hätte man doch einen elektrischen Pumpenantrieb, der garantiert wasserdicht ist. Ich weiß nur nicht, ob es so starke Antriebe gibt, die die gewünschte Leistung abgeben können und die dabei auch noch klein genug sind, um da rein zu passen. Wenn nicht, würde ich auch zur Magnetlösung tendieren.

Grüße
Udo

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 24. Mai 2009, 20:03

:ok:

Ja, das mit der zerlegten Pumpe funktioniert auch prima - man braucht nur mehr einen statischen O-Ring zum Abdichten.

Hab eine entsprechende kleine Kreiselpumpe schon so verwendet, der Innenläufer ist nur ein Magnet, mit Welle, wassergelagert,, statt des Gehäuses die Rührschüssel angeschraubt , mit O-Ring abgedichtet - war für die Anwendung im Teich (Belüftung durch einen Strudel in einer Rührschüssel) die störungsresistenteste Lösung.

:w Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Captain Kork

RCLine User

  • »Captain Kork« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Student

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 24. Mai 2009, 20:22

Das klingt auch sehr gut.

Kann man solche Pumpen irgendwo günstig bekommen (beim Kölle kostet son Filter gerne mal 60€).

Paul, hast du eventuell Bilder davon, wie du das gelöst hast?

Danke und Gruß

Timo
Meine Videos bei RC-Movie
Modelle:
Mirage von robbe(HET4W an 4s)
ECO8
Partenavia mit Landeklappen und Licht
Mustang Voodoo
Elektro-Filou (Schulungsflieger)

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 24. Mai 2009, 20:46

Nein, sorry, Bilder hab ich keine, ist schon ne Zeit her.

ich glaube ich hab damals eine billige Lenz- oder Wasserpumpe aus dem baumarkt oder Bootshandel verwendet, eine simple Kreiselpumpe.

Gibt's auch für 220V, eingegossene Spule, Magnetrotror mal in diversen Gartenabteilungen umsehen.

:w Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Captain Kork

RCLine User

  • »Captain Kork« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Student

  • Nachricht senden

12

Montag, 25. Mai 2009, 10:52

Super, Danke :)

Gruß Timo
Meine Videos bei RC-Movie
Modelle:
Mirage von robbe(HET4W an 4s)
ECO8
Partenavia mit Landeklappen und Licht
Mustang Voodoo
Elektro-Filou (Schulungsflieger)

Hangfräse

RCLine User

Wohnort: Rott am Inn

Beruf: Laminierer/ Faserverbundtechniker/Carbonfaserverbieger

  • Nachricht senden

13

Montag, 25. Mai 2009, 21:48

Ohne jetzt alles so durchzulesen, im Labor gibts nen Magnetrührer!! In ebay werden die Buissnes und Industrie verhöckert! Vorteil, du brauchst kein Loch bohren, und der Magnet erzeugt so einen gewünschten Strudel!!
:angel:

fabian01

RCLine User

Wohnort: Niederlande

Beruf: Pizzakurier

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 26. Mai 2009, 01:40

Ich habe so einen Magnetrührer in einem alten Harry Potter Bastelset :tongue: das gabs 5-6 jahre her mal im Spielzeugladen, funktioniert wirklich gut.
>>Hangar<<
Minimag
Magister
FunJet
Ele-Bee
HM 5-6
SFW Smove

EXPO ist was fuer nixkoenner:D

Dieser Beitrag wurde schon 594 mal editiert, zum letzten mal von fabian01 am 27.05.2009 11:29.