Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Joerg62

RCLine User

Wohnort: Hessen - hinterm Bretterzaun links

Beruf: immer Schuld

  • Nachricht senden

181

Dienstag, 9. Juni 2009, 18:27

Thermit ...

Also womit ihr euch alles so beschäftigt ...

Wer sagt denn das das gefundene Thermit im Nanobereich nicht Reste von den Schweißarbeiten beim Bau des Gebäudes sind - irgendwo hörts nähmlich auf mit den klassischen Schweißverfahren , weil das Material zu dick ist , dann gehts nur noch so :

Und das unsere Verbündeten es nicht so genau mit dem Umweltschutz nehmen , weiß jeder der gedient hat und mit den Brüdern eine gemeinsame Gefechtsübung oder ein Manöver hatte ... ich war bei den 2nd Tactical Forces und wie die Army gehaust hat ... ohne Worte ! Wieso auf US - Übungsplätzen in D teilweise wohl der Mutterboden entsorgt werden muß ?
Also sind das Reste von Bau , so richtig gecleant haben die nicht , nur Besenrein , stell ich mal in den Raum ...

Ein paar von den Bildern findet man nur über rea51 oder gulli ... gibt mir zu denken !
»Joerg62« hat folgendes Bild angehängt:
  • Thermit.jpg
Neulich hatte ich einen Traum ... ein Politiker hing am Apfelbaum ... , schon öfters hatte ich solche Träume , leider nie genug Bäume ! .

Joerg62

RCLine User

Wohnort: Hessen - hinterm Bretterzaun links

Beruf: immer Schuld

  • Nachricht senden

182

Dienstag, 9. Juni 2009, 18:35

Eine Schneidsprengung ...

... sieht anders aus !

Leider sind die ersten 30 Seiten nicht sehr ergiebig bei der Suche , wenn man Thermit eingibt - man stößt nur auf 911 und Verschwörungstheorien also stell ich mal was von meinem UVV hier rein .

Ein paar andere nette Bildchen hier http://www.bve-ev.de/13658/home.html?*se…session*id*val*

Übrigens - wenn ihr mal nen Schießberechtigten braucht , einfach PN !


Jörg
»Joerg62« hat folgendes Bild angehängt:
  • UVV Lehrgang.jpg
Neulich hatte ich einen Traum ... ein Politiker hing am Apfelbaum ... , schon öfters hatte ich solche Träume , leider nie genug Bäume ! .

183

Dienstag, 9. Juni 2009, 18:46

RE: Thermit ...

Zitat

Original von Joerg62
Wer sagt denn das das gefundene Thermit im Nanobereich nicht Reste von den Schweißarbeiten beim Bau des Gebäudes sind!

Weil es sich von normalem Thermit eben grundlegend unterscheidet. Steht alles weiter vorn. Wir können das z.Zt. nicht klären und müssen warten, was die Experten rausfinden.

Ich muß mich für ein paar Tage ausklinken, um einen Weltrekord einzufahren. Bin dort wahrscheinlich vom WWW abgeschnitten oder auf GPRS begrenzt. Vielleicht komm ich in den Fahrpausen dazu, den Text zu übersetzen.

Sollte in der Zwischenzeit jemand grillen, kann er ja mal ein Stück Alu in die Kohle schmeißen und beobachten, ob es nun glüht oder nicht. Bis balde.
...lieber Luftraum als Raumluft...

184

Dienstag, 9. Juni 2009, 19:58

hi jörg!

ja, das ist die spannende frage: war der "supermassive bau" jetzt ordendlich verschweißt oder nicht? wenn die leute ordendlich geschweißt hätten - wovon ich eigendlich ausgegangen bin - dann hätten die teile wohl nicht so auseinanderfallen dürfen, oder? damit reduziert sich das ganze zu einem ziemlich ordinären bauskandal - vielleicht waren die schweissarbeiten zu teuer, so dass man sie nur oberflächlich ausgeführt hat?

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

185

Dienstag, 9. Juni 2009, 20:17

Zitat

Original von dr.klepp
hi jörg!

ja, das ist die spannende frage: war der "supermassive bau" jetzt ordendlich verschweißt oder nicht? wenn die leute ordendlich geschweißt hätten - wovon ich eigendlich ausgegangen bin - dann hätten die teile wohl nicht so auseinanderfallen dürfen, oder? damit reduziert sich das ganze zu einem ziemlich ordinären bauskandal - vielleicht waren die schweissarbeiten zu teuer, so dass man sie nur oberflächlich ausgeführt hat?


Nach eine ordentlichem Schweissen (bis in die Tiefe) muss auch geglüht werden, damit die umliegende Stelle nicht so spröde ist.
Wenig Praxistauglich bei den Dimensionen.
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

186

Dienstag, 9. Juni 2009, 20:51

hm... wie waren die teile dann eigendlich verbunden? nur gesteckt mit ein bischen schweißnaht außen rum?

erledigt der einsatz von termit beim schweißen nicht automatisch das glühen? wenn ich das richtig verstanden habe, wird das zeug zwischen die zu verschweißenden stellen appliziert, oder? http://home.arcor.de/helmut.barth/privat…sen/index1.html

Joerg62

RCLine User

Wohnort: Hessen - hinterm Bretterzaun links

Beruf: immer Schuld

  • Nachricht senden

187

Mittwoch, 10. Juni 2009, 12:01

Glühen ...

Also eigentlich wollte ich mich zu 911 gar nicht äußern ... habe ich ja auch gar nicht - ich fands nur intressant womit ihr euch so beschäftigt !
Ich glaube ich bau zu viele Flieger in meiner Freizeit :D :D :D .

Aber erst mal ne Frage an Ted Striker - wie kommst du nach 77h wieder aus dem Ding raus ? Doch bestimmt nicht von alleine , oder ? :evil:
Mir reicht schon ne halbe Stunde auf der gewerblichen Bahn und wehe du hast das Portemonaie in der Gesäßtasche vergessen und auch noch viele Münzen drin ....

Schienschweißen - Kurzform für Kopfgesteuerte :
Die zu verschweißenden Schienenden lassen eine Lücke , die von einer Form verschlossen wird und mit Tonerde abgedichtet ist - in die Form kommt ein Stück des Schienenmaterials ( Stahl mit 770 bis 880 Nm / qmm ) Aluminium in Pulverform , Eisenzunder ( zus. Thermit ) , die anliegenden Schienen werden auf 20 - 30 m Länge , je nach Umgebungstemperatur auf 650 grad vorgewärmt und die Masse in der Form entweder mit dem Brenner oder einer Magnesiumfackel gezündet . Die Hitze liefert die Verbrennung des Aluminiums , den Sauerstoff dazu das Eisenoxid - der flüssige hocherhitzte Stahl füllt die Lücke aus und schmilzt die Ränder der anliegenden Schienen auf!
Dieses Verfahren geht relativ schnell und durch die heute möglichen Lieferlängen von Schiensträngen ( 350 bis 450 m ) fallen die dem Verfahren früher anhängenden relativ hohen Ausfallziffern heute nicht mehr ins Gewicht - der Fahrbetrieb kann eine halbe Stunde danach wieder aufgenommen werden . Ein anderes Schienenschweißverfahren , z.B. Unterpulverschweißen wäre an befahrenen in Betrieb befindlichen Strecken undenkbar . ( Maschineneinsatz )
Dieses und das Elektroschlackeverfahren kenne ich eigentlich nur von Neubaustrecken im S - Bahnbereich ...

Und ?

Wer hats erfunden ?

Nicht die Schweizer !

Hans Goldschmidt aus D ...

Ich könnte mir vorstellen , da das Thermitschweißferfahren die benachbarten Stahlenden auch anschmilzt , die Herren drüben auf das Erhitzen einfach verzichtet haben - und vergesst alles was ihr übers bauen in D und Sicherheitsfaktoren wißt , die Kollegen in anderen ( auch Industrieländern ) arbeiten anders - aus unserer Sicht schlampiger - aus deren Sicht billiger .
Ein Gutachter von hier , würde dort die Krise kriegen ....
Habe relatives ( Verwandschaft ) drüben - ich weiß warum ein Mittelstandshaus dort nur 35000$ kostet ( und in der Regel nur 30 Jahre hält ) - klar kann man Timbreframe nicht mit einem Hochhaus vergleichen aber so wie die es angehen , wundern würde es mich nicht !

Jörg


EDIT : Noch was - habt ihr euch eigentlich schon mal einen Dodge Avenger aus der Nähe angeschaut ? Ja , sieht nur von weitem gut aus ... dafür sind die beim Wilde ja auch nur marginal teurer wie ein Corsa ...
Mercedes G - glaubt ihr die kommen so , wie die aus den USA kommen bei uns in den Showroom ? Da wird noch viel , heftig und lange dran nachgearbeitet ...
Und genau so liderlich wie die Autos bei denen zusammengeschustert werden , die Häuscherchens zusammengetackert werden haben die ihr WTC auch gebaut ...
Für das bischen Wind reicht es und wenn man ein bischen heftig dran stößt , stürzt das alles so wie ein Kartenhaus zusammen ...
Und wer rechnet damit , das jemand ein bischen heftiger dran stößt ? Eigentlich niemand !
Ihr könnt so viele Theorien aufstellen wie ihr wollt - das Ding ist zusammengeschlumpert worden und ... wenn ihr nicht wahr haben wollt , die supertollen Amis doch nicht , dann schaut euch mal auf den weltweiten Großbaustellen um , wer da nicht baut ! Zumindest keine Hochhäuser .
Neulich hatte ich einen Traum ... ein Politiker hing am Apfelbaum ... , schon öfters hatte ich solche Träume , leider nie genug Bäume ! .

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Joerg62« (10. Juni 2009, 16:58)


188

Freitag, 12. Juni 2009, 15:57

*seufz* schade, war soooo eine schöne theorie ... ohhh.... da kommt's mir: also das ganze war von langer hand geplant! also am 23. 12. 1970 wurde ja bekanntlich der letzte träger hochgehievt - beachte das datum, "23", na, klingelts? die illuminaten, mensch! also schon damals wurde das geplant und bereits beim bau das termit eingebracht. statt das zeug zum schweißen zu verwenden wurde das in den trägern gelagert! mann, das ist planung! ............sdfasef.we fwe f nicht die tastatur wegnehmen .d .............sfgsfg s.sfs aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa..................

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dr.klepp« (12. Juni 2009, 15:58)


ulfb

RCLine User

Wohnort: noch ungeklärt

  • Nachricht senden

189

Freitag, 12. Juni 2009, 16:25

Mist, jetzt haben Sie ihn doch noch geholt.

Hoffentlich Blitzdingsbumsen sie ihn nur .. 8(
Gruß, Ulf.

think positiv - flaps negativ

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

190

Freitag, 12. Juni 2009, 16:57

Zitat

Original von dr.klepp
*seufz* schade, war soooo eine schöne theorie ... ohhh.... da kommt's mir: also das ganze war von langer hand geplant! also am 23. 12. 1970 wurde ja bekanntlich der letzte träger hochgehievt - .


Ach Blödsinn, die wollten nur alle nicht mehr am 24.12 arbeiten, die faulen Säcke....
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Pic Killer

RCLine User

Wohnort: Dorsten

Beruf: Werkstoffprüfer

  • Nachricht senden

191

Samstag, 13. Juni 2009, 01:52

Zitat

ja, das ist die spannende frage: war der "supermassive bau" jetzt ordendlich verschweißt oder nicht?


Nun mal ernsthaft... Jahresnachprüfung bei einer Achterbahn. Vor allem die Radaufhängungen mußten geprüft werden. Röngten ging aufgrund der Geometrie nicht,also blieb nur das Magnetpulververfahren übrig,welches nicht so gut zur Fehlersuche gegeignet ist,wie Ultraschall oder Bildzeichnend.

Das Ende der Prüfung, von 40 Aufhängungen waren nur 6 in Ordnung. Der Rest war schlicht nicht genügend durchgeschweißt. Das Ganze kann man max. als geheftet ansehen, war aber vom TÜV geprüft und abgenommen. :shake:
Baujahr 2004

Nun denke mal nach, wie es bei einem alten Wolkenkratzer aussieht, wo man unter Zeitdruck gearbeitet hat, wenn teilweise selbst der TÜV hier grobe Fehler übersieht. Wobei über den TÜV könnte ich auch lustige Geschichten schreiben :evil:

Bei den Niederdruck Gasleitungen innerorts, werden auch nur die brauchbaren Schweißnähte bereitgelegt.... es muß halt nur 30% geprüft werden,sofern nicht zuviele Fehler auftreten.... die 30% hat dann meist der Schweißer gebraten, der als einziger gut schweißen kann......willkommen in der BRD ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pic Killer« (13. Juni 2009, 01:57)


Joerg62

RCLine User

Wohnort: Hessen - hinterm Bretterzaun links

Beruf: immer Schuld

  • Nachricht senden

192

Samstag, 13. Juni 2009, 08:58

...willkommen in der BRD ...

Über Tüv und Konsorten könnte ich auch viele lustige Geschichten und über Bauabnahmen bzw. Häuser , die wie im Antrag schlichtweg übernommen wurden , nie eine Abnahme hatten ( ich hab auch so eins :evil: ) .

Das mit Nik ist ne langwierigere Sache , der ist auch per mail nicht zu erreichen ...

Aber noch mal zurück zum Zusammenschlumpern und zum WTC - vielleicht ist hier jemand alt genug um beim Castle Strike Natomanöver dabeigewesen zu sein ... die schlumpern nicht nur ihre Autos zusammen , ihre Mittelstandshäuschen - die Phantoms mit denen die über den Teich kamen sahen auch zusammengeschlumpert aus , genietete Blechflicken - die Nieten nicht mal verputzt , so was wäre bei uns am Boden geblieben !
Halten wir fest - Termindruck , schnell schnell , husch husch - natürlich sind die fettesten Träger mit T. geschweißt , während die oben noch gebaut haben , sind unten schon welche eingezogen ... der Abnahmemensch hat wie bei uns erst mal nen Kaffee gekriegt , ein Schwätzchen ( läuft bei uns genau so ) und nachher fehlt die Zeit beim prüfen ... Bildlich gesehen. Wie gesagt nur Besenrein - deshalb halten sich die Reste vom Schweißen - Dreckecken auf Großbaustellen verschwinden nicht , die werden lediglich verschoben , da gibt es zig Kammern und Zwischendecken es verschwindet einfach hinter Rigips oder so ... entsorgen ist doch viel zu teuer .
Die Kiste ist fertig und komplett vermietet - Money Talks - da fragt keiner mehr ob und wenn , Hauptsache die Kohle stimmt und die Türme halten den normalen Beanspruchungen stand . So wars ja auch gedacht !
Wer rechnet denn damit , das jemand ein bischen heftiger dran stößt ? Niemand !

Aktuell aus den USA wollte ich nur den He111 Bauplan von VanVan Mosher haben .....

Schönes WE !

Jörg
Neulich hatte ich einen Traum ... ein Politiker hing am Apfelbaum ... , schon öfters hatte ich solche Träume , leider nie genug Bäume ! .

193

Montag, 15. Juni 2009, 23:03

RE: ...willkommen in der BRD ...

Melde mich zurück. Übersetzung dauert noch ne Weile. Hatte nicht wirklich Zeit dafür, keinen stabilen WWW-Zugang und seit letztem Mittwoch insgesamt ca. 20 Stunden Schlaf. Das Bett ruft unüberhörbar...

@Joerg62
[SIZE=1]Ich bin die 77h ja nicht allein gefahren. Hatte vier Stints von jeweils knapp zwei Stunden zu absolvieren. Vier Stunden wären aber auch locker gegangen, mit gewissem Trainingsstand kein Problem. Das Jetlag ist weitaus schlimmer. Der Weltrekord steht, die Veranstaltung war dessen jedoch unwürdig, weil organisations- und sportmäßig ein unglaubliches Disaster. Ist hier aber zu Offtopic, Rennbericht erscheint demnächst in einschlägigen Foren.[/SIZE]
...lieber Luftraum als Raumluft...

194

Donnerstag, 18. Juni 2009, 10:58

aaaaaaaa ..... ich bin wieder da. ja ja ja.

2 schöne buschzitate hab' ich auch mitgebracht:

"One of the hardest parts of my job is to connect Iraq to the war on terror." http://www.sueddeutsche.de/politik/758/4…bilder/?img=2.0

"Our enemies are innovative and resourceful, and so are we. They never stop thinking about new ways to harm our country and our people, and neither do we. " http://www.sueddeutsche.de/politik/758/4…bilder/?img=6.0

195

Dienstag, 30. Juni 2009, 23:55

So, es ist vollbracht. Sorry für die lange Wartezeit, übersetzen dauert doch erheblich länger als lesen. Die englische Grammatik machts nicht gerade leichter. Und in ein www-gerechtes Format mußte ich es auch noch bringen, was wieder Zeit beansprucht hat, da ich mich normalerweise gar nicht mit Webseitengestaltung befasse. Wie dem auch sei, ich habe mich entschlossen, eine eigene Internetseite zu Thema 9/11 aufzubauen. Dort will ich hauptsächlich Übersetzungen der wichtigsten Themen reinstellen, da das Interesse prinzipiell groß ist, die Bereitschaft, sich durch englische Texte zu wühlen, aber eher weniger. Die Seite hat noch keinen Inhalt, die Analyse von Gordon Ross ist deshalb nur per Direktlink abrufbar:

http://www.wtc911.de/analysis/ross-tower…demolition.html

Auch die Übersetzung ist eine "Beta"-Version und wird evtl. noch korrigiert. Wenn jemand Fehler findet oder Verbesserungsvorschläge hat, das nehme ich dankend an...
...lieber Luftraum als Raumluft...

o.st

RCLine User

Wohnort: Donzdorf

Beruf: Schaufensterdekorateur

  • Nachricht senden

196

Mittwoch, 1. Juli 2009, 08:00

Da hat sich jemand viel Mühe gemacht :ok:
Ganz interessant finde ich ganz unten das abgebrochene Stück Träger.
Hier kann man wunderbar sehen wie sehr an diesm Bau gepfuscht wurde.
Wenn man dieses Teil neutral betrachtet- also nicht im verwirrten Verschwörungszustand des Hirns-
dann könnte man sich leicht vorstellen daß das Teil (im Bild oben und unten) 2 Bohrungen hatte.
Vielleicht gehörten die hier gar nicht hin und das Teil wurde einfach irgendwo angeschweißt und zwar mit ziemlich viel Kleckerei.
Das dies erheblich wahrscheinlicher ist als andere Vermutungen sagt dieses Bild- wie alle anderen auch- nichts! ;)

Kam derletzt im Fernsehen,
viele der einzelnen Punkte die die Verschwörungsanhänger anführten wurden zerpflückt.
Vom Pentagon (wo ich selber DEN Beweis gesehen habe) bis zu allen Gebäuden die da kollabiert sind.
Und in Galileo war es die Mondlandung in der besten Galileo Sendung die ich bislang gesehen habe.

Oliver

197

Mittwoch, 1. Juli 2009, 08:42

@Oliver
Danke für die Blumen.
Du meinst diese TV-Reportage, in der uralte Behauptungen der NIST-Kommision zitiert wurden, z.B. daß die Feuer im WTC7 von Dieseltanks gespeist wurden und daß die Trümmer des Nordturms das Gebäude schwer beschädigt haben? Die NIST höchstselbst hat im finalen Report festgestellt, daß beides für den Einsturz keine Rolle spielte. Die NIST-Kommission hat mittlerweile auch zugegeben, daß sich der Einsturz des WTC7 in den ersten Sekunden mit Freifallgeschwindigkeit vollzogen hat. Allein durch diese Tatsache werden deren Erklärungen in Frage gestellt.

Mal eine ganz einfache Frage: Ist es möglich, daß sich Stahl bei Erwärmung zusammenzieht?
...lieber Luftraum als Raumluft...

Joerg62

RCLine User

Wohnort: Hessen - hinterm Bretterzaun links

Beruf: immer Schuld

  • Nachricht senden

198

Mittwoch, 1. Juli 2009, 09:57

Verschwörungstheorien ...

... und Leute die unbedingt daran glauben möchten !

Könnt ihr euch noch an die Theorie erinnern , das nicht die Titanic gesunken ist , sondern die Olympic und das alles ein groß angelegter Versicherungsbetrug gewesen sei ?
Hat sich gehalten bis der Tauchroboter die Titanic gefunden hatte ... und immer noch blubbern so ein paar Hardcoreverschwörungstheoriefanatiker :evil: von , ach schei..e , will doch keiner wissen !

Genau so wenig hat bisher irgendwer den Beweis gebracht , das die Kollegen in Amiland die TwinTowers nicht zusammengeschlumpert haben und es nur den Anstoß bedurfte - für mich können die Blitze auf den Videos , insofern das sie echt sind ( versucht mal ein Fake von einem Profi zu erkennen ! ) auch von Reaktionen der Versorgungsleitungen ob Strom oder Gas , stelle ich mal dahin , ausgegangen sein !

Übrigens - wer ist dieser Gordon J Ross überhaupt ? Im Physikforum ( auch US ) wird der so was von gnadenlos zerpflückt und geht auf keinerlei Fragen ein und hat auch nie emails erhalten ... und dieser andere Komiker , ah ... David Ray Griffin weigert sich auch standhaft physikalische Fragen zu beantworten .
Physikalisch und technisch sind beide widerlegt worden http://www.physforum.com/index.php?act=idx , halten aber standhaft an ihrem Glauben fest und verbreiten weiter Ihre Wahrheiten - wers braucht , bitteschön ...

Ich hab noch nen Flieger zu bauen !

Jörg
Neulich hatte ich einen Traum ... ein Politiker hing am Apfelbaum ... , schon öfters hatte ich solche Träume , leider nie genug Bäume ! .

199

Mittwoch, 1. Juli 2009, 10:19

Hallo,

Elvis lebt, so behaupten zumindest ein paar Verrückte.
Der Untergang der Titanic hat die Verschwörungstheoretiker auch ganz schön auf Trab gehalten.
Die Amis waren nie auf dem Mond, auch da finden sich Spinner, die von Physik keine Ahnung haben.
Auch um Präsident Kennedy ranken sich so einige Verschwörungstheorien.
Die Twin Towers sind auch so wunderbar dazu geeignet, die Fantasie gewisser Leute anzuregen.
Nun kommt noch der kleine Jackson hinzu, um den wirds sicher auch bald schon abstruse Theorien geben.

Was würden gewisse Spinner wohl tun, hätten sie ihre Theorien nicht?

Rolf

200

Mittwoch, 1. Juli 2009, 10:29

Hi Ted,
>Mal eine ganz einfache Frage: Ist es möglich, daß sich Stahl bei Erwärmung zusammenzieht?

Die Erklärung habe ich mit einer ganz einfachen Antwort mit vielen anderen Antworten zusammen gepostet wurde aber ignoriert....

Selbst ohne meine Erklärung (die immer noch alle Ungereimtheiten für mcih hinreichend plausibel erklärt einschließlich Austritt der wolken einschließlich Fallgeschwindigkeit) wäre die Antwort ohne Berechnung: kann sein

-es ist GEWALZTER Stahl, hierbei wird eine (dicke) Bramme zu einem dünnen Zahnstocher plattgedrückt, schneidest Du nun z.B. eine dünne Scheibe runter und fräst den Umfang weg wächst der Umfang..
Kann mir vorstellen daß der Effekt auch beim glühen mit falscher Temperaturkurve (<600°C!) auftritt Werden diese Spannungen frei wird dieser dicker und kürzer.

-Gefügeveränderungen...

-Drück' mit iz.B. vielen anderen Trägern oben drauf dann wird das Dng natürlich kürzer wenn Du weit genug erwärmst

Inwiefern bei welcher Wärme der effekt mit DEN Trägern von DEr Quelle unter welchen Bedingungen größer sein kann als die Längenänderung weiß ich nicht, die o.g. Effekte sind jedoch immens zu spüren beim Metallverarbeiten z.B. Zerspanen, eine Nichtbeachtung erzeugt sehr deutlich sichtbar verzogene Teile.
"How can we win when fools can be kings" Muse