Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

281

Donnerstag, 16. Juli 2009, 21:48

Zitat

Original von udo260452

Nein, war ich nicht.



Schade, hätte gern gewusst ob das Schild heute schon im Lander ist :D
»Paul H.« hat folgendes Bild angehängt:
  • Lander.jpg
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

282

Freitag, 17. Juli 2009, 12:28

Zitat

Original von o.st
Ted,
die Seite kennst Du ja bestimmt,
aber ich möchte sie den Anderen nicht vorenthalten,
da steht ja auch was drin zu dem ominösen Feuerwehrmann der die paar kleine Brände gerne mit Links gelöscht hätte
http://www.wtc-terrorattack.com/wtc_daten.htm

Die Seite ist ein Paradebeispiel für das, was ich zur Desinformation geschrieben habe. Betrachten wir die Aussagen, die getroffen werden:

Zitat

Interessant ist, dass diese Story ...
...obwohl dies von keiner offiziellen Stelle - selbst von der New Yorker Feuerwehr, explizit von Deputy Chief F.D.N.Y. Vincent Dunn (E-Mail: vincentdunn@earthlink.net) - je bestätigt wurde.
...Auch gibt es keine weiteren Berichte oder anderweitige Bestätigungen...

Das Audiotape wurde erstmals im August 2002 Angehörigen der Feuerwehrleute zugänglich gemacht und im November 2002 der New York Times:
http://www.nytimes.com/2002/11/09/nyregi…c0719b9&ei=5070
Ich bin im Besitz eines Videos, wo dieses Tape zu hören ist.

Zitat

Darüber hinaus stellt sich die Frage, wie die Feuerwehrleute es hätten schaffen können, in der relativ kurzen Zeit (64 Minuten nach dem Crash bis zum Kollaps) bis in den 78. Stock des Südturms zu kommen, denn mit der schweren Standartausrüstung schaffen sie laut Angaben des F.D.N.Y. höchstens einen Treppenabsatz pro Minute.

Der Verfasser unterschlägt, daß die Truppe einen funktionierenden Service-Aufzug benutzte, um damit bis in das 40. Stockwerk hinauf zu gelangen:
http://www.911familiesforamerica.org/?p=479

Zitat


Der Feuerschutz* der Stahlträger des World Trade Center, bestehend aus einem drei Millimeter dünnen, aufgespritzten Spezialputz

Im Bericht der NIST, Seite 68-73, sind für die Etagenböden folgende ursprüngliche Dicken angegeben:
- 0.38" (9,6 mm) an den dünnsten Stellen (Bridging Trusses)
- 0.75" (19 mm) an den Hauptträgern und Diagonalen
Die Isolierung wurde zwischen 1995 und 2001 auf 2.5" Dicke (63 mm) verstärkt, und zwar auf allen vom Feuer betroffenen Etagen des Nordturms und einigen Etagen des Südturms (77, 78, 85, 88, 89, 92, 96, 97, 99).

Zitat


Die Stahlpfeiler tragen ihre Last nur, wenn sie seitlichen Halt bekommen. Die Stützen im Kern der Türme bezogen ihren Halt ebenso wie die Außenpfeiler ausschließlich durch die Geschossdecken.

Die Säulen des Kerns waren untereinander quer verstrebt. Das läßt sich allein schon durch Betrachten der Bilder und Videos vom Bau feststellen. Ebenso war die Außenwand dafür ausgelegt, den Überbelastungen durch Wind zu widerstehen. Ihre prinzipielle Konstruktion beruht auf dem Vierendeel-Prinzip, d.h. sie bezieht die benötigte Steifheit aus der Verbindung ihrer Elemente untereinander. Die Etagen können schon aufgrund ihrer Leichtbauweise nicht dafür vorgesehen gewesen sein, nennenswerte laterale Belastungen aufzunehmen, darüber sind sich die Fachleute einig.
Es ist nicht in wenigen Sätzen möglich, die Bauweise zu beschreiben. Ich habe zur Bauweise in den letzten Wochen viel gelesen und werde die Erkenntnisse in einem extra Kapitel auf meiner geplanten Webseite einstellen. Wird allerdings noch ein Weilchen dauern.

Zitat

Und solche Normbrände erreichen nicht vergleichbare Temperaturen eines Kerosinbrandes.

...eines Kerosinbrandes, der unter Idealbedingungen, d.h. Zerstäubung in einem speziellen Brenner und Zufuhr von Druckluft, künstlich herbeigeführt wird. Es wird auch nicht erwähnt, daß die von der NIST durchgeführten Feuertests nicht das erwartete Versagen der Träger reproduzieren konnten und das auch Träger ohne Isolierung dem Test unwesentlich kürzer widerstanden (75% der Zeit) als solche mit Isolierung.

Zitat

Nordturm:
9:15:34 Uhr: "Mehrere Leute springen aus dem Fenstern vom WTC."
9:24:54 Uhr: "Männlicher Anrufer meldet, Treppenhaus im 105. Stock bricht zusammen."
9:25:28 Uhr: "Männlicher Anrufer erklärt, er sei eingeschlossen im 105. Stock. Die Türen sind sehr heiß."
9:36:40 Uhr: "weiblicher Anruferin erklärt, der Fußboden sei sehr heiß - keine Türen - gibt an, sie wird sterben - noch am Telefon - möchte Mutter anrufen."
9:40:45 Uhr: "Männlicher Anrufer meldet, Menschen werden vor glutheißer Luft ohnmächtig."
9:42:04 Uhr: "Menschen springen immer noch vom Turm."


Ohne Überprüfung der Authentizität der Zitate:
Natürlich hat es gebrannt. Welche Temperaturen empfindet ein Mensch als heiß? Und welche Temperaturen sind notwendig, um die Festigkeit von Stahl zu beeinträchtigen? Kann man aus diesen Aussagen schlußfolgern, daß die Stahlkonstruktion über 500°C heiß war (wo sie schon anfängt zu glühen)?

Zitat

Südturm:
9:47:15 Uhr: "Weiblicher Anrufer aus dem 105. Stock von Tower 2 meldet, dass das Stockwerk unter ihr zusammenbricht."
9:55:28 Uhr: "2 World Trade Center - 106. Stock und 105. Stock brechen ein."

Um so verwunderlicher, da die Einschlagszone am Südturm zwischen Stockwerk 78 und 84 lag und die Feuer sich auch auf diesen Bereich beschränkten. Wenn diese Stockwerke eingestürzt wären, was war dann die Ursache?
...lieber Luftraum als Raumluft...

o.st

RCLine User

Wohnort: Donzdorf

Beruf: Schaufensterdekorateur

  • Nachricht senden

283

Freitag, 17. Juli 2009, 13:16

Mir ist schon klar daß man diese Seite ebenfalls mit Vorsicht geniesen sollte und einige Teile darin widerlegt werden konnten.

Fakt ist jedoch, daß NIEMAND weiß wie es da drin wirklich war.
Auch der besagte Feuerwehrmann nicht ;)
Vieles hat sich völlig anders abgespielt als man denken würde.
Aber eben nicht nur von der Konstruktionsseite her sondern auch bei den Betroffenen selber.
Es ist müsig mir Rechenbeispielen und Vergleichen um sich zu schmeißen weil was vergleichbares eben noch nie so stattgefunden hat und hoffentlich auch nie wieder stattfindet.

Wären die Türme gesprengt worden dann ist alles "verdächtig glatt" gelaufen!
Das ist mein wichtigstes Argument neben dem Patriotismus.
Angefangen von der Montage der Sprengsätze (das hätte man bewerkstelligen können)
über die Frage ob die Jets es schaffen würden rel. zentral in das Gebäude zu fliegen
weiter über die Frage wo die Jets einschlagen würden und ob die elektr. Zünder den Einschlag so weit überlebt hätten daß der Turm dann gesprengt werden konnte wie geplant
bis hin zum Fehlen von nicht explodierten Sprengsätzen und dem verbergen der eigentlichen Sprengung (ich hab in keinem Video etwas gesehen das man mit einer Sprengung identifizieren kann- alles Andere ist Wuschdenken).
Und nicht zu vergessen die nicht zu vernachlässigbare Zahl der Mitwirkenden die allesamt bis heute geschwiegen haben......
Nein, das sind einfach viel zuviele Zufälle zuviel ;)
Ich weiß nicht was Du über Amerikaner gelernt hast,
ich habe sie immer ohne patriotisch verklärtes Auge gesehen als das was sie immer schon waren
well- was kostet die Welt.
Die Amis sind ganz schöne Pfuscher, bedenken vieles nicht und ihre Grundeinstellung ist auch nicht das was man uns Deutschen mal nachgesagt hat ;)

Bei denen geht dermaßen viel schief weil sie oberflächlich sind daß ein derartiges perfektes Zusammenspiel nach Plan für mich schlicht undenkbar ist!

Bei allem Respekt dafür was sie geleistet haben gibt es andererseits unzählige Beispiele wo´s nicht geklappt hat.
Das Einzige was es für mich event. bei den Twintowers zu vertuschen gibt ist ein unvorstellbarer Pfusch am Bau.
Dies halte ich für das Wahrscheinlichste Szenario ;)

Oliver

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

284

Freitag, 17. Juli 2009, 13:39

Die Leute, die die Sprengsätze installieren wollten, waren 2 Wochen zu spät dort....:evil:
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

285

Freitag, 17. Juli 2009, 13:40

Ich schließe die Möglichkeit nicht generell aus, daß es so gelaufen ist, wie offiziell dargestellt. Ich halte es nach meinem derzeitigen Informationsstand jedoch für unwahrscheinlich. Ein großer Teil der Amerikaner wohl auch, folgt man der 2006 von NY-Times und CBS durchgeführten Umfrage:
http://www.angus-reid.com/polls/view/13469

- 16% glauben an die offizielle Darstellung
- 53% glauben, die Regierung verbirgt etwas
- 28% glauben, die Regierung lügt
- 3% sind sich nicht sicher

Wie auch immer, Klarheit bringt nur eine neue Untersuchung mit unabhängigen Experten. Die wird es nur geben, wenn die Öffentlichkeit Druck macht. Dazu muß die Öffentlichkeit aber erst mal über die Unstimmigkeiten aufgeklärt werden. Und zur Aufklärung möchte ich beitragen, soweit es in meiner Macht steht. Ein sicher sehr kleiner Beitrag, aber besser als keiner...
...lieber Luftraum als Raumluft...

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

286

Freitag, 17. Juli 2009, 14:17

Zitat

Original von Ted Striker
Wie auch immer, Klarheit bringt nur eine neue Untersuchung mit unabhängigen Experten. Die wird es nur geben, wenn die Öffentlichkeit Druck macht.


Jetzt, wo man dort einen neuen Präsidenten hat, der auch noch vom anderen politischen Lager ist, warum regt dieser denn nicht die von Dir geforderte erneute Untersuchung an, wenn, wie Du sagst, "da was nicht stimmt"?
Wenn da nur der allerkleinste Verdacht auf Seiten der jetzigen Regierung wäre, dann wäre doch die jetzige Regierung mit dem Klammerbeutel gepudert, wenn sie nicht alles Menschenmögliche daransetzen würden, diese Ungeheurlichkeit der vorigen Regierung und der gegnerischen Partei aufzudecken.
Ein bessere Möglichkeit, dem politischen Gegner eins auszuwischen, gibt es doch nicht.

Aber was passiert? Nichts. Gibt Dir das nicht zu denken? ???

Zitat

Dazu muß die Öffentlichkeit aber erst mal über die Unstimmigkeiten aufgeklärt werden. Und zur Aufklärung möchte ich beitragen, soweit es in meiner Macht steht.

Da Du meine Fragen zu Deiner Qualifikation, hier "zur Aufklärung beizutragen" immer noch nicht beantwortet hast, nehme ich mal an, dass Du dafür gar nicht qualifiziert bist. Meinst Du nicht auch, dass Dein nur angelesenes Internetwissen dazu nicht ausreicht? Überschätzt Du Dich da nicht ein klein weing?
Ich meine, die haben in Amerika vor Ort sicherlich auch so ihre eigenen Fachleute mit Kenntnissen der Materie, aber Du, Du übertriffst sie alle? :wall:


Grüße
Udo

o.st

RCLine User

Wohnort: Donzdorf

Beruf: Schaufensterdekorateur

  • Nachricht senden

287

Freitag, 17. Juli 2009, 20:07

Naja,
wundern würde es mich nicht daß die jetzige Regierung einen derartigen Skandal nicht aufdecken würde,
denn auch hier kommt der "Patriotismus" nicht zu kurz ;)

Also-
alle "Sprengexperten" wurden eliminiert
alle Mitwisser ebenso
nur ein winziger geschlossener Kreis besitzt das Wissen.
Akte-X?
Aera 52?

Hast Du Dir schon mal überlegt welch logistischer Aufwand es gewesen wäre eine Sprengung unter all den Vorzeichen genau SO ablaufen zu lassen?
Mit allen Unbekannten (und das sind eine Menge, z.B. ob es den Terroristen auch gelingen würde beide Flieger in ihre Hand zu bekommen!)
Alles zusammen- der verborgenen Installaition, dem Wissen über das Wann! der Terrorakte, die Piloten, die Terroristen etc.?
Von 4! Flugzeugen?

Auch ich glaube nicht daß der Einsturz exakt so war wie offiziell bekannt gegeben wurde.
Gibts da was zu vertuschen? Pfusch, Schlamperei, Vetterleswirtschaft beim Bau......
Aber am Kern- der Ursache- daran hab ich absolut O Zweifel genau wie bei der Mondlandung.

Es ist bewundernswert wie Du dich da reinkniest,
verlier aber nicht den gesunden Menschenverstand,
es wird immer schwerer in der Realität zu bleiben wenn man sich dermaßen in was reinwühlt ;)

Oliver

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

288

Freitag, 17. Juli 2009, 22:23

Zitat

Original von o.st
Hast Du Dir schon mal überlegt welch logistischer Aufwand es gewesen wäre eine Sprengung unter all den Vorzeichen genau SO ablaufen zu lassen?
Oliver

Oliver, er interessiert sich zunächst fürs rein Technische, ob und wie solch eine Sprengung zu bewerkstelligen gewesen sei und ob es dafür genügend Anhaltspunkte oder sogar Beweise gibt, die seine Theorie der Sprengung untermauern.

Dazu gehört natürlich in erster Linie das Unglaubwürdigmachen der der Öffentlichkeit vorgelegten Erklärung zum Einsturz, die er durch Fernsehbilder, wo zuerst der Mittelteil nach unten rutschte oder wo irgendwo Rauch rauskommt, widerlegen zu können meint, außerdem durch dubiose Proben von Thermit, durch merkwürdige Aussagen eines Feuerwehrmannes und allerlei andere ihm unglaubwürdig erscheinende Merkwürdigkeiten.

Nachdem nun für ihn eindeutig feststeht, dass die Türme nie und nimmer allein durch diese Flugzeugeinschläge zum Einsturz gebracht worden sein können, müssen sie also für ihn zwingend gesprengt worden sein.

Erst jetzt, in diesem Moment, beginnt er, nach den organisatorischen Erfordernissen zu fragen und da ist für ihn die Sache klar: Nur die Regierung kann sowas gemacht haben. Das WIE, WANN und vor allem das WARUM interessiert ihn nicht, da wird sich schon was konstruieren lassen, sowas wie Geld und Macht.

Grüße
Udo

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

289

Donnerstag, 23. Juli 2009, 23:09

Nanu? Keine neuen Beiträge hier? Keine neuen Erkenntnisse? Da fragt man sich doch, was aus "Ted Striker" geworden ist, war er am Ende doch dichter dran, als wir alle dachten?


Grüße
Udo

290

Freitag, 24. Juli 2009, 18:16

Keine Sorge, mir geht es bestens :D

Zitat

Original von udo260452
Da Du meine Fragen zu Deiner Qualifikation, hier "zur Aufklärung beizutragen" immer noch nicht beantwortet hast, nehme ich mal an, dass Du dafür gar nicht qualifiziert bist. Meinst Du nicht auch, dass Dein nur angelesenes Internetwissen dazu nicht ausreicht?


Gegenfrage, was qualifiziert DICH, die Richtigkeit der offiziellen Erklärung zu beurteilen? Wieviele Seiten aus den Berichten der FEMA, der 911-Commission und der NIST hast du selbst gelesen? Ich vermute, wenige bis gar keine. Wenn du sie gelesen hättest, müßtest du bspw. solche Fragen gar nicht stellen:

Zitat


Wo, bitte ist denn dieser angebliche "Nachweis", dass die Einsturzursache nicht
geklärt werden konnte?


Wo hast du dann das Wissen her, auf dessen Basis du solche Behauptungen aufstellen kannst:

Zitat

denn wir wissen ja, dass wir es mit
einem Terroranschlag zu tun haben, wir wissen sogar, wer die Attentäter waren, wie
sie es gemacht haben und wir wissen auch wer die Drahtzieher des Anschlags waren
und kennen deren Motivation.
...
Meines Wissens hat sich Bin Laden sehr wohl zu den Anschlägen bekannt.


Du weißt offensichtlich mehr als das FBI, welches bin Laden zwar steckbrieflich sucht, jedoch nicht wegen der Vorgänge um den 11.9.

Zitat

He has not been formally indicted and charged in connection with 9/11 because the FBI has no hard evidence connected Bin Laden to 9/11."

http://www.911truth.org/article.php?story=20060611155014535

Und so zieht sich das durch den ganzen Thread, den ich eben noch mal durchgegangen bin. Während die anderen ihre Argumente wenigstens mit Quellen oder fachlichen Erläuterungen unterstützen, kommen von dir nichts weiter als Behauptungen. Kein einziger Link, keine Quelle, nichts. Aber im Gegenzug forderst du detaillierte Erklärungen und Beweise, stellst pauschal die Qualifikation aller Wissenschaftler und Fachleute in Frage, auf die ich mich berufe und repetierst wie ein Papagei die Frage nach dem Motiv.
Sorry, aber auf dieser Basis verschwende ich nicht weiter meine Zeit und arbeite stattdessen lieber an meiner Webseite bzw. recherchiere dafür.

Zitat

Aber was passiert? Nichts. Gibt Dir das nicht zu denken?

Mir gibt es allenfalls zu denken, daß du die Petitionen von Wissenschaftlern, Gelehrten, Architekten und anderen Fachleuten als "Nichts" bezeichnest. Ebenso wie die positive Einstellung des FBI in Bezug auf Wiederaufnahme der Ermittlungen. Ich hörs schon: "Das sind doch alles Verschwörungstheoretiker und wer ist schon so ein stellvertretender Direktor des FBI."

Noch nicht in diesem Thread erwähnt:
Über 70.000 New Yorker haben eine Petition unterzeichnet, die eine Abstimmung über die Wiederaufnahme der offiziellen Ermittlungen zum Begehren hat, welche am 3. November stattfinden soll. Der Stadtrat von NY entscheidet bis zum 24. August über die Zulassung der Abstimmung. Sollte der Stadtrat wider Erwarten abschlägig bescheinigen, kann die Abstimmung auch mit zusätzlichen 15.000 Stimmen erzwungen werden.
http://nyccan.org/

Warten wirs ab...
...lieber Luftraum als Raumluft...

o.st

RCLine User

Wohnort: Donzdorf

Beruf: Schaufensterdekorateur

  • Nachricht senden

291

Freitag, 24. Juli 2009, 20:33

Ich wußte nicht daß man Bin Laden für die Anschläge verantwortlich macht?

Man macht allerdings Al Kaida dafür verantwortlich ;)

Ich würde die Petition der New Yorker sehr gerne unterstützen
denn dabei wird rauskommen wer wo gepfuscht lies und dabei ne Menge Kohle eingesteckt hat.
Wahrscheinlich einer aus der großen Bush- Familie ;)
Da wurden ne Menge Leute bestochen, Gutachten gefälscht etc. nur um an den Türmen zu sparen.
Sowas ist Gang und Gebe und nicht allein auf die Amis beschränkt.
Irgendwo kam was über ein Einkaufszentrum in Südkorea das einfach in sich zusammengefallen ist.

Genau so stelle ich mir das bei den WTC auch vor,
es würde mich sehr wundern wenn es nicht so wäre ==[]
Sprengstoff wird man allerdings nicht finden,
denn das war ein TopSecret Sprengstoff den man nicht mal mehr im Elektronenmikroskop nachweisen kann.
Wahrscheinlich auf der Base Aera 52 entwickelt 8)

Ja, da können wir von den Amis noch einiges lernen :nuts:

Oliver

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

292

Freitag, 24. Juli 2009, 21:17

Zitat

Original von o.st

Da wurden ne Menge Leute bestochen, Gutachten gefälscht etc. nur um an den Türmen zu sparen.
Sowas ist Gang und Gebe und nicht allein auf die Amis beschränkt.
Irgendwo kam was über ein Einkaufszentrum in Südkorea das einfach in sich zusammengefallen ist.

Genau so stelle ich mir das bei den WTC auch vor,


Ja, klar, eine mafiöse Weltverschwörung von Leuten die es sabotieren dass Hochhäuser so gebaut werden dass sie nen Flugzeugeinschlag überstehen - oh mein gott, die sind ziemlich erfolgreich, fürchte ich .. :dumm: :D

Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (24. Juli 2009, 21:18)


o.st

RCLine User

Wohnort: Donzdorf

Beruf: Schaufensterdekorateur

  • Nachricht senden

293

Samstag, 25. Juli 2009, 09:14

An sone Weltverschwörung könnte man tatsächlich glauben,
sie nennt sich Turbo-Kapitalismus ;)
Die Reichen und Gierigen können nicht genug bekommen und raffen immer mehr.
Manchmal wird das sichtbar (so wie gerade jetzt in der Krise)
manchmal wird das erfolgreich unter den Tisch gekehrt.

Ja,
man könnte denken daß es tatsächlich sowas wie ne Weltverschwörung geben könnte ;)

Oliver

Sven160580

RCLine User

Wohnort: Chemnitz

Beruf: Zerspaner CNC/Konventionell

  • Nachricht senden

294

Samstag, 25. Juli 2009, 19:42

omg...man kann sich aber auch in was reinsteigern... zzz
keine anderen hobbys? nix besseres zu tun? ???
:D

295

Samstag, 25. Juli 2009, 23:20

udo, wie kommst du darauf, dass bush dumm ist? der nette herr ist legasteniker, aber das hat nichts mit dumm zu tun. der ist vielmehr ein ziemlich helles kerlchen mit einem ordendlichem schuß schwarzem humor. und er sagt die immer die wahrheit, denn die wird ihm mit sicherheit nicht gegelaubt :evil:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dr.klepp« (25. Juli 2009, 23:29)


udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

296

Samstag, 29. August 2009, 19:00

Zitat

Original von Ted Striker

Zitat

Original von udo260452
Da Du meine Fragen zu Deiner Qualifikation, hier "zur Aufklärung beizutragen" immer noch nicht beantwortet hast, nehme ich mal an, dass Du dafür gar nicht qualifiziert bist. Meinst Du nicht auch, dass Dein nur angelesenes Internetwissen dazu nicht ausreicht?


Gegenfrage, was qualifiziert DICH, die Richtigkeit der offiziellen Erklärung zu beurteilen?

Wer eine Frage mit einer Gegenfrage "beantwortet", der gibt damit lediglich zu Protokoll, dass er diese Frage entweder nicht beantworten will oder es nicht kann, weiter nichts.

Für die Frage, was Dich denn dazu qualifiziert, hier solche weitreichenden Schlussfolgerungen zu treffen, dazu muss man doch nicht qualifiziert sein?

Also, nochmal die Frage: Was qualifiziert Dich dazu? [SIZE=1](Ich selbst habe hier mehrfach zum Ausdruck gebracht, dass ich nicht über entsprechendes Hintergrundwissen verfüge; das heisst aber noch lange nicht, dass ich deshalb alles glauben muss, was irgendwo im Internet steht.) [/SIZE]

Zitat

Wieviele Seiten aus den Berichten der FEMA, der 911-Commission und der NIST hast du selbst gelesen? Ich vermute, wenige bis gar keine.

Richtig. Dafür bist Du ja da.

Grüße
Udo

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

297

Donnerstag, 3. September 2009, 18:27

Also wo sind jetzt die neuesten "unwiderlegbaren" Beweise dafür, dass die Amerikaner (oder wer auch immer) diese Twin-Towers selber in die Luft gesprengt hatten?

Bisher wurden ja allerhand interessante Gesichtspunkte hier beleuchtet, aber warum geht es jetzt nicht weiter?

Was ist denn nun mit den angeblichen Sprengstofffunden im Staub des World Trade Centers? Ist das jetzt bewiesen oder nicht?

Da hier nichts mehr kommt, darf man wohl zu recht annehmen, dass da auch nichts dran war außer Wichtigtuerei.


Grüße
Udo

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

298

Donnerstag, 3. September 2009, 19:14

Zitat

Original von udo260452

Da hier nichts mehr kommt, darf man wohl zu recht annehmen, dass da auch nichts dran war außer Wichtigtuerei.

Grüße
Udo


Das muss ja so gut tun recht zu haben, das kann man ruhig noch einmal in aller Bescheidenheit reinreiben :D

Ich kann bei solchen Diskussionen nichtmal mitlesen, aber der Kreationisten/Evolutionsthread im Nachbaruniversum müsste dir auch gefallen, oder?

:w Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (3. September 2009, 19:39)


299

Donnerstag, 3. September 2009, 19:35

594 Seiten?! Cool...

Und das, wo Kreationismus nicht mal den Status "Theorie" verdient... :D!

300

Donnerstag, 3. September 2009, 19:39

Als ob ihr an irgendwelche aktuellen Berichte des FBI zur Einsturzursache rankommen würdet :wall: