Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 9. Juli 2009, 11:59

2.0 HDI Motorschaden ?

Hallo

Ich fahre einen Citroen Xara 2.0 HDI (60 KW)

Unlängst hat es beim weg fahren an einer Kreuzung (gemütlich) einen Knall gegeben. Aus dem Auspuff quallmte eine Menge Rauch!

Der Öamtc arbeiter hat ihn später starten versucht. Beim ersten mal fehlgeschlagen, beim zweiten mal geglückt : Motorgeräusch laut und viel Rauch hinten raus!


In der Werkstatt wurde mir mitgeteilt das sich etwas im Motorraum befindet. (von hand drehen nicht möglich). Rperatur aufgrund der kosten nicht sinnvoll. Alleine das zerlegen in etwa 1000 Euro.

Ein guter bekannter von mir ist hobbyhandwerker und hat eine gut ausgebaute Autowerstatt. Dort könnten wir (ich) den Motor zerlegen.

Was könnte ich dort vorfinden? nur einen kleinichkeit oder einen unreperablen Schaden?
Welches Teil könnte im Motorraum sein. Die Werkstatt meinte man spührt beim händischen Drehversuchen einen Widerstand an welchem man anschlägt.

Was meint ihr?

mfg
Ich suche Erstzteile für einen Magnumotor der 50er

Martin_Austria

RCLine User

Wohnort: Saalfelden - Salzburg - Österreich

Beruf: Banker, Devisenabteilung

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 9. Juli 2009, 13:05

RE: 2.0 HDI Motorschaden ?

Hallo!

Also ich glaube einfach, dass dir der Zahnriemen übersprungen ist und so der Kolben gegen die Ventile stoßt.

Vorsicht Laienaussage...

Grüße
Martin

JaRa

RCLine User

Beruf: Physiker

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 9. Juli 2009, 13:17

RE: 2.0 HDI Motorschaden ?

Knall und mechanischer Widerstand ist nix gutes. Könnte tatsächlich sein, dass der Zahnriemen übergesprunen ist und dann geht's im Motor richtig rund. Ich hatte mal das Vergnügen, dass sich ein Einlassventil gelöst hat und den Kolben und Zylinderkopf zerschlagen hat, da ging gar nix mehr. Motor mit Hilfe eines Freundes gewechselt, ist aber kein Spaß.
1000€ fürs Zerlegen zeugt mal wieder vom Werkstätten-Wucher. Ich hatte damals nach dem Schaden blöderweise den Wagen zur Werkstatt geschleppt. Öffnen des Zylinderkopfes 250€. Läcehrlich, dafür dass dann eh nur irgendein planloser Lehrbub dran rum knaubt und gleich noch ein 50€ Ansaugrohr dabei abreißt. Das Öffnen kriegt auch ein Laie in ner Stunde hin inkl. Kaffee trinken.

4

Donnerstag, 9. Juli 2009, 14:33

RE: 2.0 HDI Motorschaden ?

Zitat

Original von JaRa
Das Öffnen kriegt auch ein Laie in ner Stunde hin inkl. Kaffee trinken.

Das Öffnen ist nicht mal nötig.

Kerzen 'raus, Öl ablassen, dabei durch ein Sieb filtern.
Metallteile drin? Nix gutt... :nuts:

Dann mit einem Endoskop (hat jeder brauchbare KFZ Sachverständige) durch die Kerzenbohrung in die Zylinder schielen.
Ermöglicht mit 1/2 Stunde Aufwand, ohne Zerlegen, eine verbindliche Schadensdiagnose.
Problem: Die Werkstatt hat nichts davon. :O

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 9. Juli 2009, 15:13

RE: 2.0 HDI Motorschaden ?

Kolbenring durch, Zylinder durch, Dichtung durch.

Welche Farbe hatte der Rauch?

Weiss: Kopfdichtung (Wasser)
Blau: Öl
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Elektroniktommi« (9. Juli 2009, 15:13)


6

Donnerstag, 9. Juli 2009, 16:20

RE: 2.0 HDI Motorschaden ?

war weißer rauch ....
Die Werkstatt hat das überspringen eines ZAhnes augeschlossen.


Die methode mit dem endoskop hat mir auch schon ein Freund vorgeschlagen..., nur konnte er mir nicht sicher sagen ob das auch bei einem DIeselmotor so einfach geht ...

Was könnte ich dann mit so einem Endoskop erkenen? Teile im MOtorraum oder risse ?
Ich suche Erstzteile für einen Magnumotor der 50er

7

Donnerstag, 9. Juli 2009, 16:45

RE: 2.0 HDI Motorschaden ?

Hallo,

Zitat

Original von Gang_1
Was könnte ich dann mit so einem Endoskop erkenen? Teile im MOtorraum oder
risse ?

z.B. Abdrücke von Ventilen auf dem Kolben oder aber komplett durch geschlagene Kolben.
Gruß aus
Wolfram

JaRa

RCLine User

Beruf: Physiker

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 9. Juli 2009, 16:51

RE: 2.0 HDI Motorschaden ?

Mit dem Endoskop könntest Du feststellen, ob tatsächlich in einem der Zylinder was drin ist. Falls nicht, könnte es eben die Kopfdichtung sein.
Wenn Du den defekten Zylinder ausfindig gemacht hast, könntest Du den Kolben ausbauen (Ölwanne ab, Kurbelwelle raus...) und dann auch die Innenseite des Zylinderkopfs prüfen. Wenn der und die Laufbuchse noch in Ordnung sind, kannst Du nen neuen Kolben einbauen. Wenn's mehr als nur den Kolben erwischt hat, wird's ein größerer Aufwand, denn die Laufbuchse kann man meines Wissens nach nicht so ohne weiteres wechseln und wenn der Zylinderkopf Schaden hat, muss ein neuer drauf.

Mr.Monk

RCLine User

Beruf: Servicetechniker Labortechnik

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 9. Juli 2009, 18:34

Ich würde stumpf den Kopf abbauen. Zu verlieren hast Du eh nicht viel. Außer vielleicht etwas Zeit. Abhängig von der Schraubererfahrung.

Hat es ein Ventil zerlegt, brauchste eh mit hoher Wahrscheinlichkeit ne AT-Maschine. Da der Motor ja nochmal lief, wird ein abgerissenes Ventil entsprechende Schäden verursacht haben.

Ist es die Kopfdichtung(nach Beschreibung eher unwahrscheinlich), haste die halbe Arbeit schon erledigt.
Dann brauchste bloss nen neuen Kopfdichtungssatz und evtl. Schrauben besorgen und bist damit durch.

Schau Dich vielelicht auch schon mal nach ner gebrauchten Maschine um. Durch die Abwrackprämie hier in D, dürfte es davon mit etwas Glück einige geben, da die Schrotthändler ja nur die Karosserie in die Presse schicken müssen. Dürfte auch keine 1000,- Euronen kosten.
Wer im Glashaus sitzt, der sollte sich im Dunkeln ausziehen ;-)

www.smc-bremen.de

10

Freitag, 10. Juli 2009, 08:48

RE: 2.0 HDI Motorschaden ?

Zitat

Original von Gang_1
Die methode mit dem endoskop hat mir auch schon ein Freund vorgeschlagen..., nur konnte er mir nicht sicher sagen ob das auch bei einem DIeselmotor so einfach geht ...

Geht auch da, Glühstifte 'rausdrehen.
Vorkammerdiesel hat, glaub' ich, keiner mehr... :evil:

11

Freitag, 10. Juli 2009, 16:44

RE: 2.0 HDI Motorschaden ?

Zitat

Original von MechWerkAndi
Vorkammerdiesel hat, glaub' ich, keiner mehr... :evil:

Wenn du Vorkammer= Wirbelkammer setzt, dann gibt es aber noch genug, die rumfahren ;)
Gruß aus
Wolfram

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wolfram Holzbrink« (10. Juli 2009, 16:44)


Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

12

Freitag, 10. Juli 2009, 16:49

RE: 2.0 HDI Motorschaden ?

Zitat

Original von Wolfram Holzbrink

Zitat

Original von MechWerkAndi
Vorkammerdiesel hat, glaub' ich, keiner mehr... :evil:

Wenn du Vorkammer= Wirbelkammer setzt, dann gibt es aber noch genug, die rumfahren ;)


T2 in rostrot?
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

13

Freitag, 10. Juli 2009, 16:51

MB W 114/115?? :nuts:

14

Freitag, 10. Juli 2009, 16:58

RE: 2.0 HDI Motorschaden ?

Zitat

Original von Elektroniktommi
T2 in rostrot?

T2 gab es nicht mit Diesel, aber beim T3 gab es Saugdiesel, von denen noch genug rumfahren ;)
Gruß aus
Wolfram