Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Joerg62

RCLine User

  • »Joerg62« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hessen - hinterm Bretterzaun links

Beruf: immer Schuld

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 2. September 2009, 17:19

Geblitzdingst ...

Hallo ,

vielleicht kennt ihr das Gefühl von den Ordnungshelfern abgezockt zu werden auch ! Bin mal wieder geblitzt worden - ganz klar zu schnell ist zu schnell und bezahlt habe ich auch schon , für ein paar Euro nen Anwalt beschäftigen muß nicht sein ...
Wieso Anwalt ? Es ist die Art und Weise , wie die Herrschaften nicht nur zu meinem Geld kommen ...
Ich wohne im Raum Borken / Bad Zwesten defakto auf´m Dorf , viele kleine Dörfer ergeben eine Verwaltungsgemeinschaft - für einen Städter also wirklich hinterm Bretterzaun links .
Die Region stirbt - keine nennenswerte Industrie und die Autobahn wird nie fertig , die meisten fahren ein paar km mehr als der Durchschnitt zur Arbeit ...

Und dann ist da noch die Stadt Borken , Hessen meine ich , chronisch Pleite - man zahlt mit Landesbürgschaften ... aber man hat ein neues Sensorgesteuertes Blitzgerät :

1. Morgens um 6Uhr01 , in Singlis sind mal wieder die Schranken unten ( die sind immer lange unten ) , man kann umgehen - am Singliser Friedhof vorbei , 30er Zone ... im einstelligen Bereich zu schnell . Welches Ar... blitzt denn um 6Uhr morgens an einem Friedhof ?
2.Kreisstrasse nach Bad Zwesten gesperrt ( ohne Ankündigung ) - Nebenstrecke führt durch ein Wohngebiet , 30er Zone ... im einstelligen Bereich zu schnell . Wer blitzt morgens um 7Uhr30 in den Schulferien ? Ich betone Schulferien - wenn Schule ist , stehn die nie da !
3.Gombeth - diesmal aus dem Ort raus , das Ortsausgangsschild ist schon zu sehen ( keine Wohnhäuser , nur noch Scheunen ) , stehen die Brüder ganz hervorragend getarnt ( getarnt ! ) hinter einer Scheune ... im einstelligen Bereich zu schnell .
4.Jetzt der Knaller - außerhalb geschlossener Ortschaft 6km/h zu schnell . Man verlässt den Ort , die Aufhebung der Geschwindigkeitsbegrenzung ist deutlich zu sehen , da liegt der Sensor im Gras - lackiert wie meine Warbirds . Auch die 10€ habe ich grade überwiesen ...

Also mal ehrlich - wer hat denn immer genau 30 bzw. 50 auf der Uhr ? Tempomat geht a ) bei 30 nicht und b ) in der Stadt ist´s eh Blödsinn . Klar war man zu schnell , die Rechtslage in diesem Land sagt ... also bezahlt man ! Aber immer nur so PillePalleDinger - Kleinvieh macht auch Mist . Wird Zeit fürn Autogyro , hab ich das Gefühl ...
Aber wieso habe ich irgendwie so im Hinterkopf das in diesem Fall die Blitzmaßnahmen der Stadt Borken ( Hessen ) so überhaupt keinen verkehrstechnisch pädagogischen Wert haben ? Ich wäre ja auch gerne bereit der Stadt einmal im Monat 10 oder 15€ zu Spenden um die Haushaltskasse aufzufüllen ...

Habt ihr was ähnliches durch ? Wie ist das bei euch aufm Dorf ?

Warum steht das Blitzdings nie an der Schule ?

Jörg
Neulich hatte ich einen Traum ... ein Politiker hing am Apfelbaum ... , schon öfters hatte ich solche Träume , leider nie genug Bäume ! .

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Joerg62« (3. September 2009, 08:18)


Z-Maniac

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt (Ex-Kasseläner)

Beruf: Student

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 2. September 2009, 19:50

Du hast dir die Antwort selbst gegeben, die Stadt ist chronisch Pleite, und so Blitzdingser spülen schon so einiges an Geld in die Kassen, das freut die natürlich, sodass die alle Möglichkeiten ausnutzen.
Zum Glück hat mein Mopped vorne kein Kennzeichen, hihi ;)
Geblitzt wurde ich bis jetzt aber noch nicht (hoffentlich geht das so weiter) , mein Vater mit meinem sozialistischen Mopped schon, ich bin halt kein Raser, und eine Simson ist keine Haya ;)

Und wenn ich mit dem Auto zu schnell fahre, liegts meistens an meinem Vater, der meint, ich würde viel zu langsam fahren, und dass unser Auto bei Dauervollgas auch nicht viel mehr verbraucht. Gut, dass das Auto auf ihn zugelassen ist :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Z-Maniac« (2. September 2009, 19:52)


3

Mittwoch, 2. September 2009, 20:36

Gibs auf, "pädagogisch wertvoll" wird kaum noch irgendwo geblitzt - nur da, wo es kommerziell am meisten einbringt... ;)


Manuel

4

Mittwoch, 2. September 2009, 21:50

Und von der Gegenüberliegenden Straßenseite darf nicht geblitzt werden. Das ist jedenfalls in Schleswig-Holstien und Hamburg so. ;)
Gruß Cedric

Anonym im Internet ist so versteckt, als wenn du auf der Strasse nackt mit einem Kondom rumläufst.

HenrikG

RCLine User

Wohnort: Gummizelle

Beruf: Azubi zum Feinmechaniker

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 2. September 2009, 22:11

... gehts noch?

Eine Ordungswidrigkeit begehen und sich dann aufregen das man bestraft wird :nuts:

Klar sind die kassen leer, und das die nicht doof sind ist ja auch erwiesen. ( Abkürzung durch 30er Zone etc. ) Also a) auch 30 fahren, oder b) die 10 oder 15€ gleich für den weg mit einrechnen. Oder noch besser, auf zwei rädern unterwegs sein ;)
Viele Grüße, Henrik :w

Ich lüge prinzipiell immer. Nein, das stimmt nicht. Ich lüge eher selten, aber dann gerne und oft.

Philipp_Meyer

RCLine User

Wohnort: D-57572 Niederfischbach

Beruf: Student

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 2. September 2009, 22:12

RE: Geblitzdingst ...

Zitat

Original von Joerg62

1. Morgens um 6Uhr01 , in Singlis sind mal wieder die Schranken unten ( die sind immer lange unten ) , man kann umgehen - am Singliser Friedhof vorbei , 30er Zone ... im einstelligen Bereich zu schnell . Welches Ar... blitzt denn um 6Uhr morgens an einem Friedhof ?

Na weil die wissen, dass man daher prima "mal eben schnell" die geschlossenen Schranken umfahren kann :D


Zitat

2.
3.
4.

[..]
Aber wieso habe ich irgendwie so im Hinterkopf das in diesem Fall die Blitzmaßnahmen der Stadt Borken ( Hessen ) so überhaupt keinen verkehrstechnisch pädagogischen Wert haben?


Na wenn vier mal geblitzt werden in kurzer Zeit keinen verkehrstechnisch pädagogischen Effekt auf dich hat macht mir das ein wenig Sorgen :tongue:


:D

Philipp

P.S.: Bitte nicht zu ernst nehmen! ;-)
"Burn rubber, not gasoline."

Tesla Motors

[SIZE=1]PSP 3004 & USB-Experimentierboard abzugeben![/SIZE]

Joerg62

RCLine User

  • »Joerg62« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hessen - hinterm Bretterzaun links

Beruf: immer Schuld

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 3. September 2009, 08:21

Aus einem anderen Forum ...

Es ist nicht die Rennleitung, die abkassiert. Kein Polizist kann von sich sagen: „Ich stelle mich mal hier mit dem Blitzer oder Laser hin“. Die werden von der Leitung, die im Interesse der Kommune agieren muss, an den Stellen hinbefohlen. Die gehen nur ihrem Job nach, auch wenn sie anderer Meinung sind. Es sind oft Stellen, die keinen Sinn auf Verkehrserziehung oder Sicherheit ergeben. Die Einnahmen durch die Bussgelder werden fest in der Haushaltsplanung eingeplant. Einige sinnvolle Stellen, werden als Alibi ausgesucht, um die Bevölkerung zu beruhigen. Das ist ohne Frage blanke Abzocke. Wer die Gesetze übertritt, muss auch mit den Konsequenzen rechnen. Der Vergleich ist vielleicht etwas drastisch, trifft aber den Nagel auf den Kopf: Wenn jemand im Kaufhaus stiehlt und nicht erwischt wird, hat er oft ein Erfolgserlebnis. Wird er erwischt, freuen sich die schadenfrohen Unbeteiligten, und der Kaufhausdetektiv, der im Auftrag des Kaufhauses arbeitet, ist der Bösewicht. Beim Blitzen ist es ähnlich: Hätte man sich an die Vorgaben gehalten und es sind andere, die zur Kasse gebeten werden, ist man schadenfroh und hat ein Erfolgserlebnis. Sich hinterher aufzuregen wenn es einem selbst erwischt hat, kann man nur über sich selber. Da hat kein anderer Schuld.

Jörg

Und das hier ist auch krass :
»Joerg62« hat folgendes Bild angehängt:
  • radar_regio.jpg
Neulich hatte ich einen Traum ... ein Politiker hing am Apfelbaum ... , schon öfters hatte ich solche Träume , leider nie genug Bäume ! .

dieter w

RCLine User

Wohnort: Grünstadt (Pfalz)

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 3. September 2009, 08:33

Moin Jörg,
wir werden halt mal von unseren Beamten verwaltet und der uns geboten Service ist häufig zwar umsonst, aber dennoch nicht kostenlos.
So ist das, wenn die Verwaltung ins Zentrum rückt und der Bürger die Funktion des "Servicenehmers" einnimmt. "Wir" sind da, damit "die" leben können - oder hast du das etwa noch umgekehrt in Erinnerung?!?
Ich habe mit einem Ordnungsbeamten gestritten, weil er meinte, ich hätte meine Parkscheibe einen mm zu weit und damit über die halbe Stunde hinausgedreht. Wie soll man so etwas beweisen? Zwischenzeitlich habe ich mein Bußgeld wieder zurückbekommen - er hat mir ein paar Flieger abgekauft... :angel:
Meine Ex ist Finanzbeamtin - dieses Selbstverständnis solltest du mal live erleben: da wird der Kleinunternehmer platt gemacht, weil man schließlich als mittelprächtiger Beamter besser in seinem Fach becheid weiß als der. Die großen Firmen geht man wesentlich vorsichtiger an - die Steuerexperten sind meist einfach besser als die prüfenden Beamten. Man könnte sich ja eine blutige Nase holen, also lieber wieder eine kleine Existenz niedermachen...
Ergo: man holt es sich da, wo es am einfachsten und der Betroffene relativ chancenlos ist.
:) Dieter
Wasserflieger sind geil! :nuts:

dieter w

RCLine User

Wohnort: Grünstadt (Pfalz)

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 3. September 2009, 08:38

kleiner Nachtrag zu deinem Bild:
- könnte man als Anwohner nicht mal den Mülleimer wegfahren (ach, das ist gar nicht unserer?!?)
- Hast du von dem Skandälchen in Ludwigshafen/Rhein gehört, wo reihenweise geschwärzte Radarfotos aufgetaucht sind? Man hatte herausgefunden, dass dort der Sohn bzw. gute Bekannte des damaligen OBs abgelichtet wurde. Das Medieninteresse war nur von kurzer Dauer, die Ergebnisse des Untersuchungsausschusses sind mir nicht bekannt.
:) Dieter
Wasserflieger sind geil! :nuts:

10

Donnerstag, 3. September 2009, 09:41

Solange die Kommunen Bussgelder nach ihrem Gutdünken verwenden dürfen, wird sich diese unerfreuliche Entwicklung fortsetzen. Schließlich haben die Städte und Gemeinden ein direktes finanzielles Interesse und werden demzufolge an Stellen blitzen, die maximale Erträge versprechen und nicht dort, wo es die Verkehrssicherheit erfordert. Im juristischen Sprachgebrauch nennt man das Befangenheit.
Es gäbe einen sehr einfachen Weg, dies zu ändern. Man müßte lediglich per Gesetz bestimmen, daß die Bußgelder ausschließlich besonderen, gemeinnützigen Organisationen zugeführt werden, z.B. SOS-Kinderdorf. Ohne den Anreiz der Geldeinnahme würden die Überwachungsmaßnahmen sehr schnell wieder ihren ursprünglichen Zweck erfüllen. Einstellige Tempoüberschreitungen würden dann ganz sicher nicht mehr geahndet, schon um den Verwaltungsaufwand zu begrenzen.

Zitat


Die werden von der Leitung, die im Interesse der Kommune agieren muss, an den Stellen hinbefohlen.

Genau das hat mir ein "Blitz"-Beamter auch gesagt und mein Polizei-Schwager ebenfalls. Die sind genauso gefrustet von der Praxis, denn sie sind Anlaufpunkt Nr.1 für den Zorn der Autofahrer, obwohl sie nix dafür können.

Wie kann man sich legal wehren? Zunächst mal, gegen JEDEN (Tempo-) Bußgeldbescheid Einspruch einlegen, selbst wenn er scheinbar unanfechtbar ist. Es kommt nicht selten vor, daß das Verfahren sofort eingestellt wird, da oftmals gegen Durchführungsbestimmungen verstoßen wird oder bei der Messung Fehler begangen wurden. Nach Aussage des Ordnungsbeamten, mit dem ich mal im Anschluß an eine (für mich positiv verlaufene) Bußgeldverhandlung unterhalten habe, ist mindestens einer von sechs Bußgeldbescheiden nicht gerechtfertigt bzw. anfechtbar. Vor allem bei Messungen mit der Laserpistole ist die Fehlerträchtigkeit enorm hoch. Die Ordnungsämter wissen das auch und stellen das Verfahren daher ein, wenn Mängel offensichtlich sind.
Man kann den Einspruch ggfs. 2-3 Tage vor dem angesetzten Verhandlungstermin zurückziehen. Dann entstehen KEINERLEI zusätzliche Kosten!
Wenn wirklich jedermann gegen jeden Bußgeldbescheid Einspruch einlegt, dann würden die Ordnungsämter und Gerichte ratzfatz hoffnungslos überlastet und kämen evtl. in Fristnot.
Wer Zeit und Muße hat, kann sich auch an die Straße stellen und die Fahrer warnen. Oder sich vor das Blitzgerät stellen. Oder die Blitzgeräte sabotieren, ohne sie zu beschädigen, z.B. indem man einen Plastiksack drüberzieht oder etwas davor stellt (Pappkarton). Geht natürlich nur bei festen Blitzern und auch nicht überall. Bei uns in der Nähe am Sachsenring gingen aufgebrachte Motorradfahrer wesentlich rabiater zu Werke und haben eine Doppelblitzanlage (hinten und vorne gleichzeitig) mehrfach richtig zerlegt. Die Behörden haben dann aufgegeben, die Anlage ist nicht mehr aktiv. Aber das ist natürlich illegal...
...lieber Luftraum als Raumluft...

11

Donnerstag, 3. September 2009, 10:03

RE: Aus einem anderen Forum ...

Zitat

Original von Joerg62
Einige sinnvolle Stellen, werden als Alibi ausgesucht, um die Bevölkerung zu beruhigen.

Jörg

Und das hier ist auch krass :


Nö. Das ist krass...
»Gast20160703« hat folgendes Bild angehängt:
  • BlitzkastenII.jpg

Hangfräse

RCLine User

Wohnort: Rott am Inn

Beruf: Laminierer/ Faserverbundtechniker/Carbonfaserverbieger

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 3. September 2009, 12:35

Ja mir san mit´m Radl daaa.......sing!! Mich hats im März auf der Autobahn erwischt, 140km/h in der Baustelle, seit Montag bin ich mit dem Rad unterwegs!! Kann man nur weiter empfehlen, mein Python ist leider nicht fertig geworden, sonst würd ich sicher schon länger mit dem Tieflieger fahren. Achja, 4 Punkte in Flensburg und 400€ Strafe und eben 2Monate Fahrverbot!! Könnte schlimmer sein, ich freu mich irgendwie auch auf die erste Zugfahrt wenn ich mal wieder nach Hause fahre.


mfg. Udo
:angel:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hangfräse« (3. September 2009, 12:35)


Joerg62

RCLine User

  • »Joerg62« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hessen - hinterm Bretterzaun links

Beruf: immer Schuld

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 3. September 2009, 16:47

Sanfte grüße Bürger ,

du brauchst das !
Du wärst ja sonst an deinem neuen Einsatzort viel zu beweglich und würdest die Kohle auf den Kopf hauen anstatt sie nach Hause zu schicken ... :evil: :evil: :evil: .

Einspruch ? Zu spät - ich hab schon bezahlt , ist heute morgen gebucht worden - mal sehen wann das Ordnungsamt zurück überweist ? Hab den Vordruck geändert und noch 5€ draufgelegt - für die marode Haushaltskasse ! :evil:
Mal sehen wann die aufgeben ...

Jörg
Neulich hatte ich einen Traum ... ein Politiker hing am Apfelbaum ... , schon öfters hatte ich solche Träume , leider nie genug Bäume ! .

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 3. September 2009, 17:03

RE: Sanfte grüße Bürger ,

Ratenzahlung, jeden Monat 5% Überweisen :evil:
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

HIND 24

RCLine User

Wohnort: Spandau, bei Berlin

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 3. September 2009, 17:40

RE: Sanfte grüße Bürger ,

So wie ich das kenne, wird man geblitztdingst, bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung ab 11 Kmh über dem erlaubten Geschwindigkeitswert.
So stellen die grünen "Hobbyfotographen" Ihre Blitzdingsbumsdinger ein, wegen der Toleranz im technischen Bereich. Wenn man dann geblitztdingst wird, sind die Hobbyfotographen immer auf der sicheren Seite und kein Anwalt kann was dagegen sagen. Seitdem ich das weis, zeigt meine Nadel am Tacho max. 10 KmH mehr an als erlaubt.

Und wenn man hier über eine Geschwindigkeitsüberschreitung im 1n-stelligen Bereich schreibt, dann hat man theoretisch bis zu 19 Kmh zuviel gehabt. Sprich bei Dreizig ist man 49 KmH gefahren. Das ist schon ordendlich drüber über 30 KmH.

Und, wird man regelmäßig geblitztdingst, läuft man Gefahr Bekanntschaft mit den netten Damen und Herren der MPU zu machen.

Also weiterhin allzeit gute Fahrt, und ein Aufregen lohnt sich nicht in dieser Sache.
mfg von der Spree

Maik

Logo 600 SE
T-Rex 450 Pro

Blade 230S
Parrot Bebop 2 FPV
MCPX, wird bald ausrangiert
DX-10T
http://heli-team-berlin.de/



In a world without walls, who needs windows and gates ?

16

Donnerstag, 3. September 2009, 17:46

RE: Sanfte grüße Bürger ,

Zitat

Original von HIND 24
Seitdem ich das weis, zeigt meine Nadel am Tacho max. 10 KmH mehr an als erlaubt.

So mach ich das auch. Aber mehr aus dem Grund, daß mein Tacho 10 - 15% vorgeht... :nuts: :D ;)


Manuel

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 3. September 2009, 18:37

RE: Sanfte grüße Bürger ,

Ich versteh die Aufregung eigentlich nicht so ganz: Wer sich an die Vorschriften hält (Tachovoreilung beachten!), der fährt ganz entspannt und ohne schlechtes Gewissen von A nach B und bezahlt sehr selten ein Ticket, wenn überhaupt.

Auch den Stress mit dem Ausschauhalten nach eventuell versteckten Radarfallen hat man so nicht.

Zeitmangel zählt nicht: Einfach mehr Zeit einkalkulieren oder früher losfahren, dann stimmt das schon. Wer aber natürlich bei der Kalkulation seiner Reisedauer von vornherein Geschwindigkeitsüberschreitungen einplant, da er sonst zu spät kommt, der zahlt eben dann und wann und verhilft so der jeweiligen Gemeindekasse etwas auf die Sprünge. Oder fährt mit dem Fahrrad, wenns zu heftig war.

Dass sämtliche mir bekannten Radarfallen, ob stationär oder temporär, ausschließlich nach der Massgabe aufgestellt werden, wo man die meiste Kohle macht, galt schon immer und ist nichts Neues.

Grüße
Udo

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 3. September 2009, 19:05

RE: Sanfte grüße Bürger ,

Hm, das letzte mal haben sie mich vor 18 Jahren zu schnell erwischt, und darüber ärger ich mich heute noch.

Dorf - Ende Bebauung, Ortstafel aber erst ca. 300m weiter weg, abschüssige gerade Strasse - ich hab irgendwo mitten im Ort den Motor abgestellt und bin nur gerollt, und ratet mal wer mit Radar und Kelle 5m vor dem Ortsschild hinterm Busch hervorgesprungen ist - das war reine Abzocke.

Was solls, seither hatte ich Glück, und in den letzten Jahren ist mein Fahrstil noch deutlich gemütlicher geworden :)

Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 3. September 2009, 23:30

RE: Sanfte grüße Bürger ,

Zitat

Original von Paul H.
...........und ratet mal wer mit Radar und Kelle 5m vor dem Ortsschild hinterm Busch hervorgesprungen ist - das war reine Abzocke.
Paul

Ja wenn sie nur dort abkassieren würden, wo man es erwartet, wäre es doch auch irgendwie .... langweilig, oder?


Grüße
Udo

Joerg62

RCLine User

  • »Joerg62« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hessen - hinterm Bretterzaun links

Beruf: immer Schuld

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 3. September 2009, 23:52

Dunkeldeutschland

Hind - bei euch sind die Toleranzen auch nicht größer als bei uns ! Du bist nicht ganz auf dem Laufenden , es gibt nen neuen Bußgeldkatalog seit dem 1.09.2009 ... ahhhhhhhhh , jetzt weiß ich auch warum die Brüder neuerdings in Scharen auftreten ..... - jedenfalls bin ich gerne bereit den Bescheid mal einzuscannen : Wir sprechen wirklich von 6 Km/h und nach den neuen Regeln gilt das bis 10 Km/h .

Also nix bekloppter Raser , sondern nur die Nadel mal eben noch nicht ganz auf der nächsten Ziffer ! http://www.fahrtipps.de/verkehrsrecht/bu…katalog.php?s=2

Jörg
Neulich hatte ich einen Traum ... ein Politiker hing am Apfelbaum ... , schon öfters hatte ich solche Träume , leider nie genug Bäume ! .