Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Dienstag, 13. Oktober 2009, 20:36

Hast au wieder recht.

Schaust nicht Pro7?

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 13. Oktober 2009, 20:36

Jetzt wieder :ok:
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Darkwing

RCLine User

Wohnort: D-04329 Leipzig

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 13. Oktober 2009, 20:39

Als vor ~ 10 Jahren die ersten Laserpointer auf den Massenmarkt kamen, schwappte schon mal die Welle der blendungsversuche durch die Presse.
Jetzt gibt es dank Globalisierung Pointer zu kaufen die Leistungsstärker sind und natürlich aus Kiddis die damit Dumfug treiben.
Jeder Artikel darüber animiert leider andere es auch mal zu versuchen und vor allem leichtere Zielobjekte als Flugzeuge zu nehmen.

Kurz über die Grenze gibt es 50, 100, 200mW Laser günstig und leider keine Zollkontrollen mehr. Da gibt es auch andere verbotene "Spielereien" die hier klar unter das Waffengesetz fallen... leider. Denn es reizt gerade Kinder und bring mal einem Teen bei welche fatalen Auswirkungen der Spaß haben kann. Teilweise ist es für die Kundschaft einfach nicht vorstellbar weil einfach die geistige Reife fehlt.

Ein 12-14jähriger kann sich nicht vorstellen wie es ist geblendet zu werden, einen Unfall zu haben, wie es ist sich ernsthaft zu verletzen oder gar, dass es im richtigen Leben nur einen Versuch gibt. Für Kinder besteht das Leben zum größten Teil nun mal aus Spiel und Spaß ohne ernsthafte Konsequenzen.
Jeder sollte mal nachdenken was er in dem Alter für Dumfug angestellt hat mit den Mitteln die ihm zur Verfügung standen und was dabei hätte alles schiefgehen können. Die Kinder haben ebensowenig ein Verständniss für Kosten oder Freiheitsentzug.

Die Kinder sind schlicht von den Möglichkeiten überfordert und statt großen Schlagzeilen in den Medien , evtl. noch Fernsehberichten etc. kann man in dem Fall eigentlich nur:
1. hoffen, der Zoll findet möglichst viele der Pakete
2. hoffen die EU verbietet die Dinger und die Staatsbeamten der angrenzenden Länder räumen auf den Märkten mal auf.
3. dem eigenen Nachwuchs beibringen, Schuss - Wurf - Lichtwaffen- Sprengkörper etc. sind extrem gefährlich und vor allem in DE verboten bzw. stark reglementiert. Das geht nicht mit der Holzhammermethode.


:w Carl-Heinz

Jegla

RCLine User

Wohnort: MG / TR

Beruf: Inscheniör

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 14. Oktober 2009, 08:37

Zitat

Original von Darkwing

Ein 12-14jähriger kann sich nicht vorstellen wie es ist geblendet zu werden, einen Unfall zu haben, wie es ist sich ernsthaft zu verletzen oder gar, dass es im richtigen Leben nur einen Versuch gibt. Für Kinder besteht das Leben zum größten Teil nun mal aus Spiel und Spaß ohne ernsthafte Konsequenzen.
Jeder sollte mal nachdenken was er in dem Alter für Dumfug angestellt hat mit den Mitteln die ihm zur Verfügung standen und was dabei hätte alles schiefgehen können. Die Kinder haben ebensowenig ein Verständniss für Kosten oder Freiheitsentzug.

Die Kinder sind schlicht von den Möglichkeiten überfordert und statt großen Schlagzeilen in den Medien , evtl. noch Fernsehberichten etc. kann man in dem Fall eigentlich nur:
1. hoffen, der Zoll findet möglichst viele der Pakete
2. hoffen die EU verbietet die Dinger und die Staatsbeamten der angrenzenden Länder räumen auf den Märkten mal auf.
3. dem eigenen Nachwuchs beibringen, Schuss - Wurf - Lichtwaffen- Sprengkörper etc. sind extrem gefährlich und vor allem in DE verboten bzw. stark reglementiert. Das geht nicht mit der Holzhammermethode.


Und das ist IMHO genau die Einstellung, die uns in dieses Jugenddilemma gebracht hat. :shake:
Am besten das Jugendstrafrecht abschaffen, denn sie wissen ja eh nicht was sie tun...
Sorry, aber schon ein 3-jähriger weiß was er darf oder nicht darf und was weh tut und wo er mit Konsequenzen zu rechnen . so etwas nennt man Erziehung ..ich weiß ist ein altes Wort, was heute keinerlei Bedeutung hat - das war Sarkasmus :evil:
Und dann aber trotzdem nach dem Staat schreien, damit er alles verbietet :shake:
ja auch in meiner Jugend haben wir Mist gebaut, aber niemals mit der Konsequenz Menschen zu gefährden und da ist der große Unterschied im kopf und viele meiner Freunde haben Wochenendstarfarbeiten verrichten müssen, wenn das Mopped mal zu schnell war - und JA sie haben es verstanden - heutzutage ist ja sowas gemein und eine Holzhammermethode ...
Gruß Jens

Einstellvideos für Anfänger jetzt auch in TV Auflösung und Menü auf DVD
Mikrokopter 8) [SIZE=3]ZU VERKAUFEN (GPS, KOMPASS incl.)[/SIZE]
T-Rex 450 PRO mit MB
T- Rex 600 ( FF-10 CG)

bswoolf

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 14. Oktober 2009, 09:19

Nur damals[TM] war es damit auch gegessen. Die Gesetzgebung ist fast auf allen Gebieten verschärft worden, daß man heute wegen jedem Scheiß gleich vorbestraft ist. Daher traut sich keiner mehr, die Gesetze zur Anwendung zu bringen, da ihnen selbst klar ist, daß sie mit Kanonen auf Spatzen schießen.
Gruß,
Wolfgang
[SIZE=1]Es hat ganz harmlos mit einem Piccoz angefangen:
Jetzt muß ich anbauen.
[/SIZE]

Lars77

RCLine User

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 14. Oktober 2009, 10:01

Zitat

Original von Elektroniktommi

Zitat

Original von franz hintermann
also dass man mit einem Laserpointer einen Piloten beim Landeanflug blendet, das glaube ich nicht!!
nur weil irgendwer irgendwas schreibt, muß es nicht stimmen!
Franz


Ich kann Deinen Gedanken folgen:

Pro:
- So ruhig hält niemand die Hand, das er auf 1km den Punkt nicht um 1m zittern lässt.

Contra
- Wenn der "Schütze" im Blickfeld des Piloten ist, kann der Schütz ihn auch blenden


Ich kann mir auch nicht vorstellen, wie das funktionieren soll.

1. Über einige hundert m mit der bloßen Hand einen Punkt zu fixieren, ist schon schwer genug.

2. Kommt ja praktisch nur der Landeanflug in Frage, und der Bereich, der sich dafür eignen würde, ist ja eher nicht frei zugänglich.

3. Falls doch, und wenn die Häufigkeit der Angriffe tatsächlich so groß ist wie in den Medien verbreitet ("fast täglich"), sollten doch auch öfters mal ein paar dieser Spinner zu fassen sein.

Da die Medien gerne voneinander abschreiben und auf diese Weise auch völligen Unfug konsequent weiterverbreiten, weiß ich noch nicht so richtig, was ich von dieser Meldung halten soll. :shy:

Hier ein schönes Beispiel, wie Journalismus heute funktioniert:

http://www.bildblog.de/4604/voll-neben-der-taxispur/

Eine Zeitung schreibt Schwachsinn, und selbst seriöse Medien übernehmen das dann und verbreiten es weiter...
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]

27

Mittwoch, 14. Oktober 2009, 10:15

Moin!

Es entspricht schon der Wahrheit, das diese Dinger blenden können! Bei einem Vorfall am Hamburger Flughafen vor kurzem hat dies einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst, da der Pilot im Landeanflug geblendet wurde und beinahe die Landung abbrechen musste. Und das war kein Kind, sondern ein Jugendlicher, der genau weiß, was er tut.

Das Problem ist, dass die Pointer auf die große Entfernung doch ziemlich streuen und das Zielen somit gar nicht mehr so schwer ist.

Gruß
[SIZE=1]
Helis: Mikado Logo 600 SE, MSH Protos 500 FBL Flächen: Extreme Flight Extra 300 58", MPX Acromaster, MPX Funjet, Parkzone F4U Corsair, Parkzone SU-26m, Girmodell Sokol[/SIZE]

Lars77

RCLine User

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 14. Oktober 2009, 10:22

Streuen die wirklich? ???
Ein Laser zeichnet sich ja eigentlich durch paralleles Licht aus.
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 14. Oktober 2009, 10:28

Schau Dir mal die Divergenz des Strahles an, etwas an der Linse gedreht und du hast in 1km Entfernung einen 1m Kreisdurchmesser
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

franz hintermann

RCLine User

Wohnort: Bayerischer Wald, ganz hinten

Beruf: Fotograf

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 14. Oktober 2009, 11:52

wenn der Durchmesser 1 Meter ist, blendet er nicht mehr wirklich!
Und treffen kann man auf einen Kilometer auch nicht sicher, frag mal einen Scharfschützen.

Das ganze hat 100% nur in den Köpfen von Journalisten stattgefunden.

Das katastrophale ist eigentlich, dass man nicht mehr glauben darf was über die Presse verbreitet wird!!
Franz

Lars77

RCLine User

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 14. Oktober 2009, 12:01

Zumindest sollte man es kritisch hinterfragen.

Ich wüsste gern mal, wo die Meldung ursprünglich herkommt, und wie sie genau lautete.
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]

32

Mittwoch, 14. Oktober 2009, 16:07

Ok, dann oute ich mich mal...

Ich bin Polizist und hatte auch Dienst an dem Tag als dieser Einsatz über Funk kam! Und da handelte es sich um einen Fall bei dem der Pilot im Landeanflug geblendet wurde!
Bei der anschließenden Fahndung wurde der Täter gefasst.
Wäre es harmlos gewesen, hätte man nicht mehrere Streifenwagen für die Fahndung eingesetzt.

Gruß
[SIZE=1]
Helis: Mikado Logo 600 SE, MSH Protos 500 FBL Flächen: Extreme Flight Extra 300 58", MPX Acromaster, MPX Funjet, Parkzone F4U Corsair, Parkzone SU-26m, Girmodell Sokol[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »michael.myers« (14. Oktober 2009, 16:08)


33

Mittwoch, 14. Oktober 2009, 16:42

Ich bin auch sicher, dass sich dieser Fall so zugetragen hat!
Ist schon klar, dass man nicht bei jedem Versuch das Cockpit trifft, aber irgendwann nach zig Versuchen paassiert es dann halt doch.

@Darkwing
Und die U-Bahn Schläger sind auch überfordert mit den Möglichkeiten,die sich ihnen bieten? Ich hoffe irgendwann greifen Passanten mal rechtzeitig ein und verprügeln so Leute mal richtig

34

Mittwoch, 14. Oktober 2009, 16:44

Zitat

Original von franz hintermann
wenn der Durchmesser 1 Meter ist, blendet er nicht mehr wirklich!
Und treffen kann man auf einen Kilometer auch nicht sicher, frag mal einen Scharfschützen.

Das ganze hat 100% nur in den Köpfen von Journalisten stattgefunden.

Das katastrophale ist eigentlich, dass man nicht mehr glauben darf was über die Presse verbreitet wird!!
Franz


Na klar blendet der noch.
Man muss ja auch nicht wie ein Scharfschütze das Ziel anvisieren und dann treffen, es reicht ja schon ein ,,drüber-wischen´´ über die Cockpit-Scheibe

Darkwing

RCLine User

Wohnort: D-04329 Leipzig

  • Nachricht senden

35

Mittwoch, 14. Oktober 2009, 17:25

Zitat

Original von önsen
@Darkwing
Und die U-Bahn Schläger sind auch überfordert mit den Möglichkeiten,die sich ihnen bieten? Ich hoffe irgendwann greifen Passanten mal rechtzeitig ein und verprügeln so Leute mal richtig


Mir sind jetzt keine unter 14jährigen Schläger bekannt. Ich sprach von Kindern 11-13 Jahre die in dem Link erwähnt wurden. Das Gesetz macht auch nicht aus purer Bürokratie einen Unterschied ob unter oder über 14 Jahre.
Weiterhin ist es auch ein gewaltiger Unterschied jemanden zusammenzuschlagen oder über eine weite Distanz etwas anzutun ohne direkten Kontakt zum Opfer.

Es wird auch nicht nach dem Staat geschrieen, damit er was verbietet. Die Dinger sind in DE schon lange illegal, werden aber teilweise 5 Meter hinter der Grenze verkauft. Zollkontrollen gibts ja keine mehr und die Wache an der Grenze ist wahrscheinlich auch nur noch von 2 Leuten besetzt.
In dem Alter fährt man auch noch nicht mitm Mopped zu schnell.... was im übrigen entgegen der Behauptung auch eine Gefährdung anderer darstellt.


:w Carl-Heinz

kilothilo

RCLine User

Wohnort: Mittlerer Westen

Beruf: Wüsste ich auch gerne, aber ist auch egal

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 15. Oktober 2009, 11:35

Zitat

Original von franz hintermann
wenn der Durchmesser 1 Meter ist, blendet er nicht mehr wirklich!
Und treffen kann man auf einen Kilometer auch nicht sicher, frag mal einen Scharfschützen.

Das ganze hat 100% nur in den Köpfen von Journalisten stattgefunden.

Das katastrophale ist eigentlich, dass man nicht mehr glauben darf was über die Presse verbreitet wird!!
Franz


Man müßte dich mal hinten in ein Flugzeug setzen wo vorne der Pilot durch einen Laserpointer gestört wird. Mal sehen wie du dann darüber nachdenkst.
Gruß Thilo

Lars77

RCLine User

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 15. Oktober 2009, 12:28

Warum wird einem hier eigentlich immer wieder unterstellt, dass man eine Sache gutheißt, nur weil man einer Zeitungsmeldung nicht vorbehaltlos glaubt, diese hinterfragt und sich selbst Gedanken dazu macht? :wall:
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lars77« (15. Oktober 2009, 12:29)


38

Donnerstag, 15. Oktober 2009, 15:39

Zitat

Original von Darkwing

Zitat

Original von önsen
@Darkwing
Und die U-Bahn Schläger sind auch überfordert mit den Möglichkeiten,die sich ihnen bieten? Ich hoffe irgendwann greifen Passanten mal rechtzeitig ein und verprügeln so Leute mal richtig


Mir sind jetzt keine unter 14jährigen Schläger bekannt. Ich sprach von Kindern 11-13 Jahre die in dem Link erwähnt wurden. Das Gesetz macht auch nicht aus purer Bürokratie einen Unterschied ob unter oder über 14 Jahre.
Weiterhin ist es auch ein gewaltiger Unterschied jemanden zusammenzuschlagen oder über eine weite Distanz etwas anzutun ohne direkten Kontakt zum Opfer.

Es wird auch nicht nach dem Staat geschrieen, damit er was verbietet. Die Dinger sind in DE schon lange illegal, werden aber teilweise 5 Meter hinter der Grenze verkauft. Zollkontrollen gibts ja keine mehr und die Wache an der Grenze ist wahrscheinlich auch nur noch von 2 Leuten besetzt.
In dem Alter fährt man auch noch nicht mitm Mopped zu schnell.... was im übrigen entgegen der Behauptung auch eine Gefährdung anderer darstellt.


Stimmt auch wieder!

39

Donnerstag, 15. Oktober 2009, 20:40

Also mal davon ab, daß ich es auch nicht für richtig halte mit den Dingern auf Flugzeuge zu zielen, kann ich mir nicht so recht vorstellen, wie es funktionieren soll mit so einem Laserpointer das Fenster des Cockpits zu treffen.

Man kommt vom Boden aus auf die Nähe doch gar nicht in einen passenden Winkel, um die Fenster zu treffen, da die Cockpitfenster doch alle weit oberhalb des Rumpfes und der Nase sind.

Außerdem dürfte von dem Strahl nicht mehr viel am Flieger ankommen.

Ich habe hier zu Hause ein 200mW Laser. Wenn ich den auf kleinen Fokus fixiere komme ich geschätzte 100m weit, dann kann ich den Punkt nicht mehr erkennen - kein fixieren möglich.

Wenn ich den Punkt auf weiteste Streuung stelle, dann komme ich vielleicht 300m weit, dann ist nichts mehr zu sehen an irgendwelchen Objekten - von daher schließe ich eine "gefährliche" Blendung hier auch mal aus, da der Laser weiter streut, je weiter das angepeilte Objekt entfernt ist.

Davon ab komme ich an ein Flugzeug im Landeanflug gar nicht so dich heran, um mit dem Ding dann noch genau peilen zu können.

Ich persönlich halte das auch für eine von den Medien aufgebauschte Sache. Das da irgendwelche Kiddies mit nem Laser in die Nacht strahlen kann ja noch stimmen, aber wirklich gefährlich ein Flugzeug damit zu treffen - ich glaube nicht. Da brauchts mehr als nen 95mW Laser.
Gruss
Matthias

40

Donnerstag, 15. Oktober 2009, 21:59

Zitat

Ich habe hier zu Hause ein 200mW Laser. Wenn ich den auf kleinen Fokus fixiere komme ich geschätzte 100m weit, dann kann ich den Punkt nicht mehr erkennen - kein fixieren möglich.


Selbst mit nur 100mW grün ist der Fleck nachts auf hellen Gebäuden in einigen km zu erkennen.