Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Jannes FW112

RCLine User

  • »Jannes FW112« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

1

Samstag, 24. Oktober 2009, 11:18

PR-Gau: Abmahnwelle durch Jack Wolfskin

Schenbar hat es J.W. auf Bastler und Kleinhändler abgesehen und verschickt massenhaft Mahnungen. Aber lest selbst:

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolit…,655890,00.html

Passt bloß auf was Ihr auf eure Flieger malt... Also ich kaufe nichts mehr von den
getting forward by thinking ahead

[SIZE=1]:tongue:Protzliste:
Act Spatz
Depron Piper Cup[/SIZE]

Sanguinius

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

2

Samstag, 24. Oktober 2009, 12:20

Zitat

......Der Outdoor-Riese Jack Wolfskin mahnt ohne Vorwarnung Hobby-Handarbeiter ab, die im Web selbstgebastelte Ohrstecker, Taschenspiegel und Sticker verkaufen. .........

Wenn die das dann auch noch verkaufen sind sie selber schuld finde ich. Mann
sollte sich halt schon ein wenig informieren.

Aber wenn man heutzutage nur mit dem Zeigefinger droht, wenn interresiert das dann?

J.W. hat aber trotzdem übertrieben finde ich. Die "Bastlerin" hätte man auf alle Fälle
darauf erst aufmerksam machen sollen, das es um das Logo geht. Aber heutzutage
ist jeder nur noch auf jeden kleinen Cent aus, koste es was es wolle.

Hoffentlich bekommt die Firma das entsprechende Echo noch, das sie hier
einfach übertrieben haben.

Grüße
Alex

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

3

Samstag, 24. Oktober 2009, 12:35

Zitat

Original von Sanguinius

Wenn die das dann auch noch verkaufen sind sie selber schuld finde ich. Mann
sollte sich halt schon ein wenig informieren.

Aber wenn man heutzutage nur mit dem Zeigefinger droht, wenn interresiert das dann?


Versteh ich jetzt nicht. Es geht ja ganz allgemein um Pfotenabdrücke, die dem Firmenlogo auch nur ähnlich sehen - was schlicht und einfach bei unkritischer Betrachtung eine ganze Menge sind, auch wenn sie nichts mit der Firma zu tun haben.

Pfotenabdrücke sind wohl eine der ältesten vom Menschen reproduzierten Grafiken - und jetzt erhebt eine Firma Monopolanspruch und mahnt alle ab die dieses seit tausenden Jahren benutzte Muster weiterverwenden. Das ist doch so als ob ich ein herz zu meinem Firmenzeichen mache und danach alle abmahne die ein Herzchen irgendwie in irgendwelchem Zusammenhang auf ihren Produkten verwenden. Oder Sternchen.

Irgendwie finde ich es unglaublich dass soetwas überhaupt ne Chance hat durchzugehen.

Und wieso sollte sie selbst Schuld sein wenn sie etwas verkauft - dürfen das denn nur Konzerne? Die einzige Chance vor solchen Überraschungen gefeit zu sein scheint einfah nix mehr zu produzieren und zu verkaufen - Tod der Eigeninitiative in der Wirtschaft.

Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (24. Oktober 2009, 12:38)


Sanguinius

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

4

Samstag, 24. Oktober 2009, 12:50

Und warum reagieren viele Firmen so empfindlich auf Sachen in diesem Bezug?
Da kann man sich mal bei unseren kleinen chinesischen Freunden bedanken.

Wenn ich jetzt als Hobbybastler z.B. RC Cars in Kleinserie, nicht mal das, vielleicht
eine Miniaturserie mit vier oder fünf Exemplaren verkaufe und sage das die Dinger
Quattro haben wird mir auch ganz schnell auf die Finger geklopft.

Ich kann nicht einfach nicht irgendwas verkaufen ohne im geringsten daran zu
denken, vielleicht irgendwelche Rechte zu verletzen. Sei es auch Markenrechte
von anderen Firmen. Das ist halt Deutschland.................

Aber wie in meinem ersten Post ich schon gesagt habe, finde ich es trotzdem
bescheuert gleich so hart vorzugehen.

Grüße
Alex

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sanguinius« (24. Oktober 2009, 13:03)


Mr.Monk

RCLine User

Beruf: Servicetechniker Labortechnik

  • Nachricht senden

5

Samstag, 24. Oktober 2009, 13:29

Ich bin mit Sicherheit kein Freund von Markenpiraterie. Gehöre sogar zu der aussterbenen Gattung von original CD/DVD-Käufern.

Aber was Wolfskin da treibt, ist nicht besser als andere Abmahnwellen, die ja zum Glück ein wenig eingedämmt wurden. Da wird mit Kanonen auf Spatzen geschossen, weil man die großen Piraten in Asien höchstens hier auf ner Messe oder Markt mit nem Klapps auf die Finger erwischt.

Außerdem sollte man mal im Auge bahlten, was die genau für sich beanspruchen. Laut Eintragung Ihres Markenzeichens handelt es sich um eine Tatze mit vier Zehen und Krallen. Dann aber zu behaupten, eine einfache Pfote, die vom Design deutlich vom eingetragenen abweicht, wäre eine Markenrechtsverletzung grenzt an bodenlose Frechheit und Kalkül von Patentanwälten, die damit pro Abmahnung ca. 1000,-€ in die Kasse bekommen.

Die wissen genau, dass sich kein kleiner Handarbeiter oder -werker traut, dagegen anzugehen. Da die Kosten, durch Gericht und Gutachten explodieren könnten.

Erinnert mich ein wenig an fritz-Cola. Die beiden Produzenten haben als Logo Ihre Köpfe als Konterfei ausgewählt, weil sie die hohen Kosten für einen Patetntanwalt nicht über hatten, der Ihnen ein selbstentwickeltes Logo erstmal auf Markenrechtsverletzung überprüft und dann eintargen lässt.

Gelobt sei da das Bürokratnetum. Als Richter sollte man solche Kleinkrämerei, nach eingehender Prüfung, wegen Nichtigkeit ablehnen. Was nicht heisst, das man Markenpiraterie Tür und Tor öffnet.
Wer im Glashaus sitzt, der sollte sich im Dunkeln ausziehen ;-)

www.smc-bremen.de

Jannes FW112

RCLine User

  • »Jannes FW112« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

6

Samstag, 24. Oktober 2009, 13:47

Verklagt Mercedes alles was einen Stern oder stern-ähnliches Symbol hat?
getting forward by thinking ahead

[SIZE=1]:tongue:Protzliste:
Act Spatz
Depron Piper Cup[/SIZE]

shifty

RCLine User

Wohnort: Bayern / MÜNCHEN

Beruf: KEIN ELEKTRIKER !!!!

  • Nachricht senden

7

Samstag, 24. Oktober 2009, 14:24

Hi,

Zitat

Die von Jack Wolfskin angeführte Gefahr einer Verwässerung der Marke besteht tatsächlich:Wenn ein Unternehmen nachweislich nicht gegen die Nutzung seiner geschützten Warenzeichen oder zumindest ähnlichen Mustern vorgeht, kann es sein, dass die Marke irgendwann vor Gericht nicht mehr gegen echte Markenpiraten verteidigt werden kann. Aber gegen die Verwässerungsgefahr muss man nicht mit Abmahnungen vorgehen. Ein freundliches Schreiben, das die Problematik erklärt und die Betroffenen bittet, ihre Muster anders zu gestalten, wäre ausreichend. Wer darauf nicht reagiert, kann immer noch abgemahnt werden.








Zitat

Verklagt Mercedes alles was einen Stern oder stern-ähnliches Symbol hat?

Sicher warum nicht.






Zitat

Pfotenabdrücke sind wohl eine der ältesten vom Menschen reproduzierten Grafiken - und jetzt erhebt eine Firma Monopolanspruch und mahnt alle ab die dieses seit tausenden Jahren benutzte Muster weiterverwenden.

Wen das mein Produkt wäre würd ich auch denjenigen verklagen der das unerlaubt benutzt wie auch immer.
Wo fängt sowas an und hört es auf.




Aber ich würd sicher auch erstmal nett fragen. ;)

--->

Mein Produkt oder meine Entwicklung:

Also warum soll ich dann fragen,
da müssen die Leute zu mir kommen!!!






Mfg
shifty
..
.


evil dead

RCLine User

Wohnort: nähe Nürnberg

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

8

Samstag, 24. Oktober 2009, 14:28

Zitat

Original von Mr.Monk
Da die Kosten, durch Gericht und Gutachten explodieren könnten.



Wofür ein Gutachter ?

Der Richter hat doch Augen und ist in der Lage das selbst zu entscheiden....

Die gerichtskosten sind auch vorhersehbar - da es je nach Streitwert geht.

Mit seinem Anwalt macht man nen Festpreis und schon gehts los.....
Starr mich nicht so an, ich bin nur die Signatur....

9

Samstag, 24. Oktober 2009, 14:51

Jack Wolfskin das is doch der Modehersteller mit der flotten
Outdoor Mode für Mollige oder?

Auf der suche nach Outdoor Klamotten bin ich bei Jack Wolfskin nicht fündig
geworden alles aber auch wirklich alles war zu gross.
Im nachhinein bin ich froh keine dieser Klamotten gekauft zu haben.
Mit diesem Pfoten Logo muesste ich mich nu schämen.
Outdoorbekleidung ist fuer mich mehr wie ein Pfotenlogo auf der Schulter ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »offline« (24. Oktober 2009, 14:55)


10

Samstag, 24. Oktober 2009, 15:47

Jack Wolfskin nimmt umstrittene Abmahnungen zurück.
http://www.zeit.de/newsticker/2009/10/23…360-22774802xml

Das sind richtige Clowns :O , egal ein Pfoten Logo is in meinen Augen schon lange out.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »offline« (24. Oktober 2009, 15:52)


11

Samstag, 24. Oktober 2009, 16:00

Irgendwie schon merkwürdig, fünf Tage nach Erscheinen einer Meldung darauf hinzuweisen, v.A. wo die Rückzugsmeldung auch schon einen Tag alt ist: http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,656935,00.html


Grüße
Malte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DrM« (24. Oktober 2009, 16:01)


Z-Maniac

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt (Ex-Kasseläner)

Beruf: Student

  • Nachricht senden

12

Samstag, 24. Oktober 2009, 16:19

Ich wäre dafür. dass ein Katzenverein Jack Wolfskin verklagt, weil sie die Tatzen der Katzen abgebildet haben :D

Jannes FW112

RCLine User

  • »Jannes FW112« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

13

Samstag, 24. Oktober 2009, 18:31

Na das ist ja wenigstens ein positives Signal. Die sache ist wohl vorerst vom Tisch
getting forward by thinking ahead

[SIZE=1]:tongue:Protzliste:
Act Spatz
Depron Piper Cup[/SIZE]

14

Sonntag, 25. Oktober 2009, 08:52

Mir eh egal. Wir haben 2 Hunde die latschen immer über meine Flieger und hinterlassen dementsprechende Spuren auf den Tragflächen :nuts: :evil:

Zum Thema: In meinen Augen alles ein verzweifelter Versuch in Zeiten schlechter Wirtschaft schnell und einfach an Geld zu kommen :wall:

LG
Jörg

Bigbabu

RCLine User

Wohnort: Ruhrgebiet

Beruf: Chemikant

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 27. Oktober 2009, 10:04

Soweit ich das weiß (bin zwar kein Anwalt), kann jeder alles auf SEIN Zeugs malen, was er will.
Man darf nur nicht anfangen, das Zeugs zu verkaufen (das wäre dann wieder Markenpiraterie).
Ich könnte mir auch, wenn ich mir nicht sehr albern drin vorkäme, eine Jacke bei, z.B. C&A kaufen, und dann ein Wolfskin Logo draufmalen...nur wie gesagt, ich darf die Jacke dann nicht verkaufen (was ja in doppelter Hinsicht strafbar wäre).

Gruß,

André.
Blade CX² + ACL
HM5#5 "GglaStm"
HM5#6 umgebaut auf 2G4
Revell Fire Strike
Tandem HM 38#
Jamara Chinook "US Coastguard"
"Flying Ufo"
Blade mSR

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 27. Oktober 2009, 10:37

Das Beispiel mit der Jacke und dem Firmenlogo ist genau das worum es bei der Geschichte nicht geht.

Wieso ist es Markenpiraterie wenn ein graphisches Element - Pfotenabdrücke - , das seit Anbeginn der Menschheit verwendet wird, in irgendeiner Form als Dekoration auf Dingen angebracht wird die nichts mit Produkten einer Firma zu tun hat die auf die Idee gekommen ist ne spezielle Form dieses Elements als ihr Logo zu nutzen? Vor allem wenn die entsprechenden Produkte keine Konkurenz, Nachahmungen oder Kopien sind?

Markenschutz schön und gut - aber sowas wären imho groteske Auswüchse wenn das wirklich weiterverfolgt worden wäre.
Ich glaub wenn ich Jus studieren würde müsste ich meinen Hausverstand als erstes über Bord werfen ;)

Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (27. Oktober 2009, 10:45)


shifty

RCLine User

Wohnort: Bayern / MÜNCHEN

Beruf: KEIN ELEKTRIKER !!!!

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 27. Oktober 2009, 10:57

Hi,

Zitat

Wieso ist es Markenpiraterie wenn ein graphisches Element - Pfotenabdrücke - , das seit Anbeginn der Menschheit verwendet wird,

Ja und!
Es gibt doch ein haufen solcher Symbole.


"Die von Jack Wolfskin angeführte Gefahr einer Verwässerung der Marke besteht tatsächlich"

Wie ich schon geschrieben hab:

Zitat

Wo fängt sowas an und hört es auf.

Wen die das darf, dürfen wir alle das auch.


Irgendeiner macht das dann auf seine Kleidung.
Und einem großteil fällt das eh nicht auf ob Original oder Fälschung.
Haupsache billig.

(und jetzt bitte keine Meinungen über die Qualittät der Kleidung des Herstellers ---> darum gehts hier nicht!!!)







Zitat

Markenschutz schön und gut - aber sowas wären imho groteske Auswüchse wenn das wirklich weiterverfolgt worden wäre.

Da fragt man sich wer Schuld ist.
Hätt sich die Dame nicht informieren müssen???






Mfg
shifty
..
.


Darkwing

RCLine User

Wohnort: D-04329 Leipzig

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 28. Oktober 2009, 12:22

Der Schneiderin gig es doch nicht darum ihre Tatzen so auf Kleidunge zu sticken, dass der Verwechselungseindruck mit JW entsteht.
Da ging es um die STICKVORLAGE einer Katzentatze... sowas wird in Reihe auf Rosa Plüschpullis genäht.

Kennt einer Droidwars ? war mal ein Browserspiel wo man seine Mechs gegen andere antreten ließ. Bis Lucas Arts Wind davon bekam. "Droid" ist ein Markenname.
Es gibt noch mehr geschützte Namen... Namen, eine Aneinaderreihung von Buchsstaben kann man rechtlich schützen lassen. :dumm:
Das typische Steuerkreuz auf Gamepads gehört Nintendo.

Zum Glück hatte der Erfinder des Rades noch keine ausgeprägte Schriftform..

Irgendwo wurde die Grenze zum sinnfreien Urhheber/Markenrecht schon lange überschritten, da werden Buchstabenfolgen und Tierpfoten geschützt, wir kaufen Software die uns nur dazu berechtigt die Software solange zu nutzen wie es den Server des Anbieters gibt.

Wirkliche Markenpiraterie... das sind die Märkte kurz hinter der Grenze, die Produktionsstätten in Fernost. Das Übel sollte an der Wurzel bekämpft werden, aber stattdessen wird hier immer nur die Frucht abgeerntet.


:w Carl-Heinz

19

Mittwoch, 28. Oktober 2009, 12:55

Die Jack Wolfskin-Aktion ging zuweit, jeine Frage, aber ja, Buchstabenfolgen und Symbole können geschützt sein. Wie willst Du sonst wissen, daß Du einen O2-Mobilfunkvertrag, einen AEG Küchenmixer und eine IBM-Schreibmaschine hast, wenn jeder diese Zeichenfolgen benutzen darf, wie er gerade mag?!

Da Marken/Warnzeichen aber immer nur in einem bestimmten Bereich geschützt sind, gibt es z.B. folgende Kuriosität

Grüße
Malte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DrM« (28. Oktober 2009, 12:56)


derLange

RCLine User

Wohnort: Buxtehude

Beruf: Ga-La Bau

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 28. Oktober 2009, 20:40

Zitat

Original von offline
Jack Wolfskin das is doch der Modehersteller mit der flotten
Outdoor Mode für Mollige oder?



ja,
das ist der besch..... Outdoor Mode Hersteller der auch einige Grundstückseigentümer enteignen lassen wollte damit dort eine Zufahrtsstraße für sein neues Logistikzentrum im Vogelschutzgebiet gebaut werden sollte.

Jack Wolfskin hat in der Gemeinde Neu Wulmstorf und Umgebung ohnehin nicht gerade eine große Fangemeinde.
Gruß Nuno,

"Stillstand bedeutet Rückschritt"