Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

supermat1989

RCLine User

  • »supermat1989« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Attendorn (sauerland)

Beruf: Azubi Schlosser

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 24. November 2009, 17:45

Golf 3 mit Start Problemen

Hallo,

ich hab ein kleines Problem mit meinem geliebtem Golf, ich möchte mich deshalb nicht bei einem extra Golf Forum Anmelden, vielleicht kann mir hier ja jemand weiter helfen...

Es handelt sich um einen Golf 3 Variant mit 1600cm³ Hubraum (Benziner) BJ 1996. Das Problem ist wenn ich das Auto morgens starten will springt er sehr schlecht an und je kälter es draußen ist umso schlechter geht das ganze. Meist muss ich beim "gurgeln" noch mit Gas geben nachhelfen um den guten vom Anspringen zu überzeugen. Wenn er dann läuft und ich zügig Beschleunigen will, fängt er an zu spucken das heisst, dass er das Gas nicht richtig annimmt. Er ruckelt dann so ein wenig, besonders zwischen 2500 1/min und 4000 1/min. Das ganze hat er aber nur wenn er noch keine Betriebs Temp. hat, und ich schnell Gas gebe...wenn er dann warm ist geht alles normal und er lässt sich auch ohne Probleme wieder starten.

Bei dem Problem mit dem anspringen würde ich so aus dem Bauch heraus mal auf die Baterie tippen....!!?? Dafür hab ich aber keine Erklärung...
Bei dem zweiten Problem bin ich noch Ratloser...vllt was am Vergaser..?
gruß
Patrick

Ich fliege: Robbe Arcus Sport; Piccolo Pro; Devil; Excel Competition 2; T-Rex 500

FF-9CHP

2

Dienstag, 24. November 2009, 17:51

Das mit dem Anspringen liegt eher nicht an der Batterie (die scheint das ewige Kurbeln ja gut mitzumachen), sondern ich würde im Bereich Zündspule / Zündkabel suchen.
Hatte ich bei meinem Golf3 auch schon. Da waren nur die Kabel defekt (aber von aussen nicht sichtbar, der Werkstattmensch hat es sozusagen "erfühlt" will sagen er hat heftig eine gesemmelt bekommen als er drannfasste). Kabel ausgetauscht und das Problem war weg.

gruß cyblord

3

Dienstag, 24. November 2009, 18:17

Ja, ich hatte am 3er auch Probleme mit der Zündspule. Das kommt meist von Haarrissen, die mit bloßem Auge schlecht zu erkennen sind. Dort sammelt sich Feuchtigkeit, die die Zündspannung teilweise nach Masse leitet. Bei zunehmender Motortemperatur verdampft die Feuchte und dann fährt die Karre wie beschrieben ganz normal.
...lieber Luftraum als Raumluft...

supermat1989

RCLine User

  • »supermat1989« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Attendorn (sauerland)

Beruf: Azubi Schlosser

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 24. November 2009, 18:56

Hi,

o.k. aber ich stell mal ne ganz dumme Frage... :D ...was ist den die Zündspule...erzeugt diese die Spannung für die Kerzen oder wie.... :wall: :wall:
gruß
Patrick

Ich fliege: Robbe Arcus Sport; Piccolo Pro; Devil; Excel Competition 2; T-Rex 500

FF-9CHP

viperchannel

RCLine Team

Wohnort: D- 74172 Neckarsulm

Beruf: Multitalent

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 24. November 2009, 19:01

Auf jeden Fall ist die Zündspule nix, an dem man rumbasteln sollte, wenn man nicht weiß um was es sich handelt, denn da besteht Lebensgefahr.


Ja, die Zündspule erzeugt die Spannung für deine Kerze.
Gruß Frank!

6

Dienstag, 24. November 2009, 19:01

Die Zündspule ist das Schwarze Teil was an der Spritzwand Sitzt wo die Zündkabel rangehen das mit den Haarrissen ist ein bekanntes Problem bei VW alternativ könnte es aber auch am Tempraturfühler liegen welcher vorne am Zylinderkopf in dem Wasserstuzen sitzt.


Gruss Jens

supermat1989

RCLine User

  • »supermat1989« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Attendorn (sauerland)

Beruf: Azubi Schlosser

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 24. November 2009, 19:09

Soweit erstmal Danke....Temperaturfühler Regelt das Kraftstoff Luft Gemisch, oder...?? Das würde ja dann auch das ruckeln beim Beschleunigen erklären...
gruß
Patrick

Ich fliege: Robbe Arcus Sport; Piccolo Pro; Devil; Excel Competition 2; T-Rex 500

FF-9CHP

8

Dienstag, 24. November 2009, 19:27

zu 99% liegt es an der Zündung.

Klaus(i)

RCLine User

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 24. November 2009, 20:11

Mein Tipp ist das Motormanagement.
Beim Kaltlauf braucht der Motor ein anderes Gemisch, als wenn er warm ist. Der Golf 3 müsste auch schon eine Kaltlaufregelung für den Katalysator haben.
Weil das Motormanagement nicht das richtige Gemisch für den Kaltlauf einstellt, ruckelt der Motor.
Ursache kann sein, dass die Lambda-Sonde einen defekt hat und dadurch die Abgasmessung ein falsches Signal an die entsprechende Regelung gibt, oder ein Geber nicht das richtige Gemisch (Luft/ Benzin) einstellen kann, weil er defekt ist.

Eine Werkstatt sollte das schnell analysieren können.

Ich hatte mal ein ähnliches Phänomen an meinem 2L T3. Weil der Motor noch keine Kaltlaufregelung für den Kat hatte lief der Motor im kalten Zustand perfekt und im warmen Zustand ruckelte er bei eingeschalteten Licht.
Ursache war eine vergammelte Masseleitung vom Motor zum Chassis.

Das ganze KAT-Geraffel macht den Motor samt Steuerung schon sehr komplex und ist nicht mehr ganz so einfach wie ohne KAT.

EDIT: Wenn Du den Ehrgeiz hast den Fehler selber zu finden, kommst Du wohl um eine Anmeldung im Golf-Forum nicht herum.
-

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »klausi0« (24. November 2009, 20:19)


Mr.Monk

RCLine User

Beruf: Servicetechniker Labortechnik

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 24. November 2009, 20:38

Es gibt tatsächlich zwei direkte Möglichkeiten.

Die eine ist die Zündanlage. Da kann es von defekten Kabel, über verschlissene Verteilerkappe/-läufer und Kabel bis hin zu den Kerzen alles sein.

Alternativ, und da würde ich eher drauf tippen nach Deiner Beschreibung, ist es die Kaltlaufeinrichtung. Ich bin mit dem 1,6L nicht ganz so vertraut, da wir nen 1,8L haben. Aber wenn VW nach dem Motorwechsel( so um Bj94) auch die Art der Einspritzanlage geändert hat, sollte dort ein Kaltlaufventil oder zumindest ein Kaltlaufregler vorhanden sein. Der sorgt im kalten Zustand dafür, dass der Motor schnell anspringt und durch Anfettung des Kraftstoffluftgemisches in der Warmlaufphase, dass der Motor zügig auf Betriebstemparatur kommt.

Bei uns war vor kurzem der Schalter am Zündschloss defekt. Dies führte auch zu schlechtem Startverhalten und Aussetzern beim Gag geben. Den Fehler zu finden war aber pures Glück und hat einige Werkstattaufenthalte gekostet, da kein Fehler im Fehlerspeicher des Steuergerätes gespeichert war.

Wenn Du noch nie am Motor gebastelt hast, würde ich Dir raten, ab in die Werkstatt. Fehlerspeicher auslesen lassen um eventuelle defekte in der Kaltstarteinrichtung ausfindig zu machen. Zündkabel durchmessen lassen und auch die Zündspule. Lässt sich auch mit einem Multimeter selber machen(Batterie vorher abklemmen). Dazu benötigst Du aber möglichst die Referenzwerte, die an Widerstand da sein sollten. Bekommst Du entweder im VW-Forum, oder aber in Do-It-Yoursel Büchern. "So wirds gemacht" ist eine Reihe mit guten Büchern zu dem Thema aus dem Delius Klasing Verlag.

Hoffe, das hilft Dir erstmal weiter.

Gruß, Timo.
Wer im Glashaus sitzt, der sollte sich im Dunkeln ausziehen ;-)

www.smc-bremen.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mr.Monk« (24. November 2009, 20:39)


supermat1989

RCLine User

  • »supermat1989« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Attendorn (sauerland)

Beruf: Azubi Schlosser

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 24. November 2009, 21:24

hmm, so wie es Ausschaut komme ich wohl um einen Werkstatt besuch nicht herum... :angry: :angry: :angry: ...hoffentlich finden die schnell den Fehler und beseitigen ihn vorallem Kostengünstig, ich will nämlich eig. mal wieder nen neues Modell haben :evil: :evil: . Ich lasse nach dem Werkstatt besuch nochmal von mir hören. Danke nochmal an alle...
gruß
Patrick

Ich fliege: Robbe Arcus Sport; Piccolo Pro; Devil; Excel Competition 2; T-Rex 500

FF-9CHP

12

Dienstag, 24. November 2009, 22:55

Auf keinen Fall wenn der Motor noch kalt ist Hochtourig fahren, und schnell beschleunigen, da besteht LEBENSGEFAHR für den Motor!!

Also am Anfang Easy going, und sobald der Motor warm ist kannst normal fahren.
Alle Forenbeiträge ohne Gewähr! Jeder ist für sein tun und lassen selbst verantwortlich!
Fliegergrüße

Mein YouTube Channel - Schau mal vorbei

supermat1989

RCLine User

  • »supermat1989« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Attendorn (sauerland)

Beruf: Azubi Schlosser

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 25. November 2009, 05:48

genau das hab ich bisher gemacht...noch ist ja gott sei dank nichts Passiert 8(
gruß
Patrick

Ich fliege: Robbe Arcus Sport; Piccolo Pro; Devil; Excel Competition 2; T-Rex 500

FF-9CHP

14

Mittwoch, 25. November 2009, 08:11

Ob es an der Zündspule liegt, kannst du einfach testen. Erwärme die Zündspule mit einem Föhn oder ähnlichem vor der ersten Fahrt eine Weile, sodaß die Feuchtigkeit abtrocknet und check dann, ob die Kiste besser anspringt.
Zum Erwärmen geht notfalls auch ein kleiner Gasbrenner für Feuerzeuggas (gibts im Baumarkt billig). Muß du halt nur wegen der Kokelei aufpassen.
...lieber Luftraum als Raumluft...

Silberkorn

RCLine User

Wohnort: Steinheim/Murr

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 25. November 2009, 10:18

Ist zu 99% das Zündelement. Da gabs ne schlechte Serie. Die verrecken reihenweise bei den 1600er Golf Maschinen.
--
lieber Gruss, Alexander

Überzeugter OpenTX Benutzer.

supermat1989

RCLine User

  • »supermat1989« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Attendorn (sauerland)

Beruf: Azubi Schlosser

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 25. November 2009, 15:26

aber woher kommt dann dises ruckeln...???
gruß
Patrick

Ich fliege: Robbe Arcus Sport; Piccolo Pro; Devil; Excel Competition 2; T-Rex 500

FF-9CHP

17

Mittwoch, 25. November 2009, 16:38

Das sind Zündaussetzer. Charakteristisch dafür ist auch, daß beim vorsichtigen Beschleunigen mit wenig Gas das Ruckeln geringer wird oder aufhört. Eine weitere mögliche Fehlerquelle wäre die Verteilerkappe. Auch dort führen Haarrisse zu Hochspannungsüberschlägen. Kommt aber seltener vor, die Spule ist weitaus häufiger defekt.
Da eine neue Zündspule nicht ganz billig ist (ca. 90,-€), check vorher besser ab, ob sie auch wirklich der Übeltäter ist (Trocknen mit Wärmequelle).
...lieber Luftraum als Raumluft...

Silberkorn

RCLine User

Wohnort: Steinheim/Murr

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 25. November 2009, 16:44

Zitat

Original von Ted Striker
Da eine neue Zündspule nicht ganz billig ist (ca. 90,-€), check vorher besser ab, ob sie auch wirklich der Übeltäter ist (Trocknen mit Wärmequelle).


Wo kaufst Du denn Deine Zündmodule? Die Dinger gibts in brauchbarer Qualität ab 20 Euro. Für 30 haste schon was richtig gutes. Ausserdem hilft erwärmen mit dem Fön nicht immer!
--
lieber Gruss, Alexander

Überzeugter OpenTX Benutzer.

19

Mittwoch, 25. November 2009, 16:58

Zuletzt bei ATU. Ist aber schon 'ne Weile her, dank I-Net-Shops wohl jetzt billiger.

Erwärmen hilft. Ich hatte in meinem letzten 2er so einen kleinen Gasbrenner an Bord. Damit hab ich zuverlässig die Startprobleme gelöst. (wollte die Karre sowieso abstoßen, deswegen nicht erst neue Spule gekauft).
...lieber Luftraum als Raumluft...

supermat1989

RCLine User

  • »supermat1989« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Attendorn (sauerland)

Beruf: Azubi Schlosser

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 25. November 2009, 18:01

ok werde das mit dem erwärmen mal ausprobieren...
gruß
Patrick

Ich fliege: Robbe Arcus Sport; Piccolo Pro; Devil; Excel Competition 2; T-Rex 500

FF-9CHP