Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 9. Januar 2010, 19:23

Praktiken einer Handelskette

Moin,

eigentlich wollte ich mich ja nicht mehr über irgendwelche DInge groß aufregen, aber das hier ist der Hammer

H&M

Ich denke füe ein ganz klein wenig Fingerspitzengefühl bricht sich niemand einen Zacken aus der Krone.

Gruß
Honey Bee King 2, BL 3900,
Eflite MCX und MSR, LAMA V3, Carsonn Hughes 500, Skylifter
Tyrann 450
Ansonsten haben 40 Jahre Modellbau in allen Sparten doch Spuren hinterlassen 8)

Mike Laurie

RCLine User

Wohnort: E 4 ELEKTRO

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

2

Samstag, 9. Januar 2010, 20:19

ja das ist nicht der einzige skandal, wie oft MÜSSEN lebensmittel weg geschmissen werden, wer was nimmt um anderen zb obdachlosen was gutes zu tun, wird gefeuert --> "so hält man die preise stabil" eigentlich unfassbar in was für einer welt wir leben, aber es ist leider so geld macht die weltmacht, da ist vielen alles andere scheissegal....

3

Samstag, 9. Januar 2010, 21:06

Wollt ich grad sagen. Es werden tonnenweise Lebensmittel vernichtet, aber den paar Klamotten wird sich tierisch aufgeregt... :shake:

4

Samstag, 9. Januar 2010, 21:12

Wirklich ne Frechheit.
Man hätte es aber mit mehr Presse etc. aufdecken sollen....wären vllt. wenigstens deren Aktien gesunken.
[SIZE=3]"Das Leben ist zu wertvoll um es dem Schicksal zu überlassen"[/SIZE] - Käpt´n Blaubär :tongue:

Mike Laurie

RCLine User

Wohnort: E 4 ELEKTRO

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

5

Samstag, 9. Januar 2010, 21:31

und dann? meinste dem chef gehts dann schlechter oder den lohnsklaven in den läden?!?
dann kommt eine ganz andere praktik zum einsatz, nämlich die grad bei (ar)schlecker in den medien ist --> leute rausschmeißen und die selben leute wieder als leiharbeiter zum billiglohn einstellen...

6

Samstag, 9. Januar 2010, 21:59

Zitat

Original von Onkel Manuel
Wollt ich grad sagen. Es werden tonnenweise Lebensmittel vernichtet, aber den paar Klamotten wird sich tierisch aufgeregt... :shake:


Ne ne, wenn Lebensmittel weggeschmissen kriege ich ebenfalls einen Hals.

Wir arbeiten hier auch ehrenamtlich an der örtlichen Tafel mit - wissen also wovon wir reden.

Übrigens: Die Praktiken bei SChlecker sind schon vor Monaten bekannt geworden aber das hat längst schon andere Bereiche ergriffen.

Fast jede Tageszeitung in Deutschland wird fast ausschließlich von Leuten gefertigt die um ide 6-7 Euro bekommen, Egal ob Morgenpost, Bild oder sonstwas.

Gruß
Honey Bee King 2, BL 3900,
Eflite MCX und MSR, LAMA V3, Carsonn Hughes 500, Skylifter
Tyrann 450
Ansonsten haben 40 Jahre Modellbau in allen Sparten doch Spuren hinterlassen 8)

frankyboy

RCLine User

Wohnort: Potsdam

Beruf: Geld verdienen

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 10. Januar 2010, 10:05

Zitat

Mit entsprechendem Profit wird Kapital kühn. Zehn Prozent sicher, und man kann es überall anwenden; 20 Prozent, es wird lebhaft; 50 Prozent, positiv waghalsig; für 100 Prozent stampft es alle menschlichen Gesetze unter seinen Fuß; 300 Prozent, und es existiert kein Verbrechen, das es nicht riskiert, selbst auf die Gefahr des Galgens.


von Marx zitiert in "Das Kapital"

Das ist eine schon früh erkannte Gesetzmässigkeit. Also warum wundern? :w
Gruß Frank

8

Sonntag, 10. Januar 2010, 11:08

Zitat

Original von frankyboy
t. Also warum wundern? :w


Wundern nicht wirkklich, aber drüber aufregen. Diese Billiglohnprakriken alla Schlecker und der Druckereiindustrie nimmt langsam weitere Teile der Berufswelt in Beschlag. Über 40 % der arbeitenden Bevölkerung hat keinen unbefristeten Arbeitsplatz mehr, bzw ist über die Leiharbeits-Geschichte beschäftigt.

Die Folgen haben ALLE zu tragen ...auch wenns viele noch nicht sehen wollen....Motto "Mich betriffst ja nicht".....Irrtum......dieser Bereich kommt zum einen en Bereiche ran die früher eine sichere Bank in Bezug auf Arbeitsplatzsicherheit waren.

Und zum anderen zahlen es alle mit, weil ein Großteil diese Menschen zusätzliche Sozialleistungen brauchen um über die Runden zu kommen....und die bezahlen wir alle mit

Und in Deutschland passiert.........NICHTS....

aber diese Diskussion kann man bis zum erbrechen führen........und sie führt wiederum zu ....NICHTS....erst wenn die Leute selbst dran hängen werden sie wach.....

Naja.....

Gruß
Honey Bee King 2, BL 3900,
Eflite MCX und MSR, LAMA V3, Carsonn Hughes 500, Skylifter
Tyrann 450
Ansonsten haben 40 Jahre Modellbau in allen Sparten doch Spuren hinterlassen 8)

9

Sonntag, 10. Januar 2010, 13:01

Der o.g. Fall scheint mir aber kein Einzelfall zu sein.

Ich weiss sicher von einer Kassiererin/Mitarbeiterin eines Discounters hier schräg gegenüber, das dort angebotene, aber nicht verkaufte sog. "Partieware" (also nicht dauernd im Angebot befindliche) weggeworfen/vernichtet wird, weil der Rücktransport bzw. die Kosten für Einlagerung und Weiterverkauf zu teuer sind.

Die sind ja mittlerweile so weit, das Kassenbons nur noch auf Anforderung gedruckt werden, um damit das Papier für die Kassenrollen zu sparen.

Mike Laurie

RCLine User

Wohnort: E 4 ELEKTRO

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 10. Januar 2010, 16:20

Zitat

Die sind ja mittlerweile so weit, das Kassenbons nur noch auf Anforderung gedruckt werden, um damit das Papier für die Kassenrollen zu sparen.

das ist auch vernünftig, was will ich mit dem halben meter bon für meine frikadellen, die ich eh gleich esse und sowieso nichts wieder zurück bekomme..
da sparen die sinnvoller als an den gehältern der leute finde ich

Zitat

Die Folgen haben ALLE zu tragen ...auch wenns viele noch nicht sehen wollen....Motto "Mich betriffst ja nicht".....Irrtum......dieser Bereich kommt zum einen en Bereiche ran die früher eine sichere Bank in Bezug auf Arbeitsplatzsicherheit waren.

Und zum anderen zahlen es alle mit, weil ein Großteil diese Menschen zusätzliche Sozialleistungen brauchen um über die Runden zu kommen....und die bezahlen wir alle mit

Und in Deutschland passiert.........NICHTS....

aber diese Diskussion kann man bis zum erbrechen führen........und sie führt wiederum zu ....NICHTS....erst wenn die Leute selbst dran hängen werden sie wach.....


Das sehe ich zum großteil auch so aber das ist wohl typisch deutsch, siehe auch elektro autos, led beleuchtung usw. man KÖNNTE so viel reißen aber man wird schikaniert, ausgebremst oder es kümmert keinen weil "ich alleine ja eh nix verändern kann damit", alles ist hier lahm und träge, bürokratie da, antäge hier usw.
in 10 jahren werden hier wieder alle rum heulen weil sie den einstieg zb bei elektroautos damals im jahre 2010 verpennt haben, und andere ausm osten schon was auf dem markt haben hier...
traurig nur dass ich bzw. einige hier das besser wissen als die hoch bezahlten leute, die sich eigentlich dafür interessieren sollten weil es deren job ist und sich darum kümmern sollten....

aber lassen wir das.... "ein neues jahr die selbe scheisse" triffts da ganz gut finde ich.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Mike Laurie« (10. Januar 2010, 16:22)


11

Sonntag, 10. Januar 2010, 19:18

Zitat

Original von Mike Laurie

Zitat

Die sind ja mittlerweile so weit, das Kassenbons nur noch auf Anforderung gedruckt werden, um damit das Papier für die Kassenrollen zu sparen.

das ist auch vernünftig, was will ich mit dem halben meter bon für meine frikadellen, die ich eh gleich esse und sowieso nichts wieder zurück bekomme..
da sparen die sinnvoller als an den gehältern der leute finde ich

Zitat

Die Folgen haben ALLE zu tragen ...auch wenns viele noch nicht sehen wollen....Motto "Mich betriffst ja nicht".....Irrtum......dieser Bereich kommt zum einen en Bereiche ran die früher eine sichere Bank in Bezug auf Arbeitsplatzsicherheit waren.

Und zum anderen zahlen es alle mit, weil ein Großteil diese Menschen zusätzliche Sozialleistungen brauchen um über die Runden zu kommen....und die bezahlen wir alle mit

Und in Deutschland passiert.........NICHTS....

aber diese Diskussion kann man bis zum erbrechen führen........und sie führt wiederum zu ....NICHTS....erst wenn die Leute selbst dran hängen werden sie wach.....


Das sehe ich zum großteil auch so aber das ist wohl typisch deutsch, siehe auch elektro autos, led beleuchtung usw. man KÖNNTE so viel reißen aber man wird schikaniert, ausgebremst oder es kümmert keinen weil "ich alleine ja eh nix verändern kann damit", alles ist hier lahm und träge, bürokratie da, antäge hier usw.
in 10 jahren werden hier wieder alle rum heulen weil sie den einstieg zb bei elektroautos damals im jahre 2010 verpennt haben, und andere ausm osten schon was auf dem markt haben hier...
traurig nur dass ich bzw. einige hier das besser wissen als die hoch bezahlten leute, die sich eigentlich dafür interessieren sollten weil es deren job ist und sich darum kümmern sollten....

aber lassen wir das.... "ein neues jahr die selbe scheisse" triffts da ganz gut finde ich.


:ok: :ok: :ok: :ok: :ok: ´besonders der letzte Satz

Gruß
Honey Bee King 2, BL 3900,
Eflite MCX und MSR, LAMA V3, Carsonn Hughes 500, Skylifter
Tyrann 450
Ansonsten haben 40 Jahre Modellbau in allen Sparten doch Spuren hinterlassen 8)

12

Montag, 11. Januar 2010, 16:39

Zitat

Original von Thommthomm
Über 40 % der arbeitenden Bevölkerung hat keinen unbefristeten Arbeitsplatz mehr,

Wie kommst Du darauf, daß man das Recht auf einen unbefristeten Arbeitsplatz haben sollte?

bswoolf

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

13

Montag, 11. Januar 2010, 18:07

Soweit ich weiß, gibt es gar kein Recht auf Arbeit.

Aber ein normales unbefristetes Arbeitsverhältnis sollte ja wohl die Regel sein. Das bringt Ruhe in den Laden und jeder weiß, was er am anderen hat. Klar, kann Spaß machen, Leute permanent im Ungewissen zu lassen und mit Ihren Ängsten zu spielen, sie vielleicht noch ein bißchen gegeneinander auszuspielen, aber die feine Art ist das nicht.

Faulenzer und Klauer wird man auch so los, wenn es sein muß.
Gruß,
Wolfgang
[SIZE=1]Es hat ganz harmlos mit einem Piccoz angefangen:
Jetzt muß ich anbauen.
[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bswoolf« (11. Januar 2010, 18:07)


14

Montag, 11. Januar 2010, 18:16

d.h. Als Angestellter hat man selbst auch nicht das Recht zu kündigen?

Würdest Du einen solchen Vertrag unterschreiben?

bswoolf

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 12. Januar 2010, 11:55

Die Frage ist doch wohl, für wen das Existenziell ist. Auch ein unbefristeter Arbeitsvertrag ist kündbar, von beiden Seiten.
Gruß,
Wolfgang
[SIZE=1]Es hat ganz harmlos mit einem Piccoz angefangen:
Jetzt muß ich anbauen.
[/SIZE]