Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 16. Februar 2010, 14:09

Licht und die Physik.

Hallo.
Erstmal möchte ich mich für den Titel entschuldigen. Ich wusste nicht wie ich es nennen kann.

Also es geht um das alte leidige Thema LEDs.
Und zwar möchte ich in Kunst bezüglich des Themas Architektur auch mit Licht arbeiten.
So soll auch echtes Wasser und ein kleines Aquarium zum Einsatz kommen.
Nun möchte ich das Wasser von unten beleuchten. Wie tue ich dies am besten mit möglichst wenig LEDs?

Also ich brauche eine Art Platte auf die die LEDs unten auftreffen und das Licht aber nach oben gleichmäßig durchgeht.

Ich hoffe ihr wisst was ich meine.
Halt eine Art durchsichtige Platte, die in sich reflektiert und das Wasser gleichmäßig beleuchtet.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.


Edit:
Ich weiß nicht, kann man das LIcht bündeln nennen?
Gruß Cedric

Anonym im Internet ist so versteckt, als wenn du auf der Strasse nackt mit einem Kondom rumläufst.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »compitech« (16. Februar 2010, 14:10)


2

Dienstag, 16. Februar 2010, 14:22

RE: Licht und die Physik.

Zitat

Original von compitech

Ich weiß nicht, kann man das LIcht bündeln nennen?


Wenn ich dich richig vertehe ja !
Also das Licht soll grade durch die Platte gehen, also wie ein Laser ?
Warum soll denn dann die Platte auch noch reflektieren ?
Du könntest doch so eine art parabol...dings nehemen. Die kommen doch auch in Fahrradlampen vor um das Licht auf einen Punkt zu "bündeln". Ich habe gerade den Fachbegriff vergessen, ich hoffe du verstehst trotzdem was ich meine....
[SIZE=3]"Das Leben ist zu wertvoll um es dem Schicksal zu überlassen"[/SIZE] - Käpt´n Blaubär :tongue:

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 16. Februar 2010, 14:23

nein bündeln währe dsa gegenteil von dem was du willst das währe möglichst viel licht auf einen kleinen punkt zu bringen.
du willst das licht aber streuen also mit möglichst weniegen lichquellen eine möglichst große fläche beleuchten.

am einfachsten dürfte diese mit einem milchglas funktionieren. dazu dann noch ein paar difuse leds und nicht zu nah am glas dann sollte die streunung schon ganz gut sein.


Gruß

Alex
Your-Aerial-Pic.de

Steffen L.

RCLine User

Wohnort: Bad Wurzach

Beruf: Softwareschrauber

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 16. Februar 2010, 14:25

Ich glaube eher er möchte zwischen den LEDs und dem Wasser eine Platte haben, die ihm das Licht nicht mehr in punktueller Art sondern quasi als ob die Platte gleichmässig über die ganze Fläche verteilt das Licht nach oben durchlässt?

Googel mal nach Diffusor, glaube das ist eher was du suchst.
Müssen es unbedingt LEDs sein? Gibt ja auch so kleine Leuchtröhren, wie im Aquarium auch, davor eine Milchglasscheibe aus Plexi oder Glas und du hast auch den Effekt.

someone

RCLine User

Wohnort: CH-Brunnen

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 16. Februar 2010, 14:25

Das was du machen möchtest ist eher Licht streuen und nicht Licht bündeln....

Am besten geht sowas mit einem milchigen Plexiglas und die LED's dann darunter mit etwas Abstand platzieren. Den benötigten Abstand und die Anzahl LED's für eine gleichmässige Ausleuchtung kannst du mit dem Abstrahlwinkel, der Distanz der LED's und der gewünschten Fläche der Platte errechnen. Als Abstand würde ich ~5 cm bei normalen LED's wählen. Gibt imho den besten Kompromiss zwischen Leuchtkraft und möglichst geringer Anzahl LED's (werden aber dann schon ziemlich viele werden)

Gruss

Peter
SJM 430 Rigid :evil:
T-Rex 450 Rigid
T-Rex 250

Futaba T7C :ok:

someone

RCLine User

Wohnort: CH-Brunnen

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 16. Februar 2010, 14:27

Zitat

Original von PaX
Müssen es unbedingt LEDs sein? Gibt ja auch so kleine Leuchtröhren, wie im Aquarium auch, davor eine Milchglasscheibe aus Plexi oder Glas und du hast auch den Effekt.


An Leuchtröhren habe ich in der Hitze des Gefechts gar nicht gedacht. Wäre natürlich einfacher.
SJM 430 Rigid :evil:
T-Rex 450 Rigid
T-Rex 250

Futaba T7C :ok:

7

Dienstag, 16. Februar 2010, 14:29

Also willst du das Licht bündeln oder streuen ? ???
Milchglas wäre falls du es streuen willst natürlich eine billige Methode, falls du es bündeln willst würde ich die Parabolmethode benutzten
[SIZE=3]"Das Leben ist zu wertvoll um es dem Schicksal zu überlassen"[/SIZE] - Käpt´n Blaubär :tongue:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Andi G.« (16. Februar 2010, 14:30)


frankyboy

RCLine User

Wohnort: Potsdam

Beruf: Geld verdienen

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 16. Februar 2010, 15:21

Am einfachsten wäre es, im Baumarkt eine Platte Plexiglas zu besorgen. Diese von unten dann mit einfachem Butterbrotpapier bekleben und da die LEDs hinter. Das streut aussreichend.
Gruß Frank

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 16. Februar 2010, 15:35

Verwende SMD TOP-LEDs, 120° Abstrahlwinkel, darauf eine Plexiglasscheibe (gibts die schon als Milchglas?), fertig ;)

http://www.led1.de/shop/index.php?cName=…6d6389b4ebfec60

Alternativ fertige LED Streifen nebeneinander verwenden
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Elektroniktommi« (16. Februar 2010, 15:38)


someone

RCLine User

Wohnort: CH-Brunnen

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 16. Februar 2010, 15:54

Zitat

Original von Elektroniktommieine Plexiglasscheibe (gibts die schon als Milchglas?)


Ja, gibts. Aber frag mich nicht nach der Bezugsquelle, ist ewig her, dass ich sowas mal gekauft habe.
SJM 430 Rigid :evil:
T-Rex 450 Rigid
T-Rex 250

Futaba T7C :ok:

11

Dienstag, 16. Februar 2010, 16:06

Hey, danke. So viele Antworten.


Ja okay, dann ist das Licht streuen.
Mir fielen die ganzen Begriffe irgendwie nicht ein. Ich war schon stolz auf das bündeln :dumm:


Aber gut, danke. Ich werde mir das mit der Milchglasplatte mal ansehen.
Gruß Cedric

Anonym im Internet ist so versteckt, als wenn du auf der Strasse nackt mit einem Kondom rumläufst.

12

Donnerstag, 18. Februar 2010, 10:23

Es gibt auch sogenannte FlächenLEDs, die es wie beschrieben machen. D.h. einige LEDs in eine milchige Platte eingelassen. Das entstehende Licht ist sehr gleichmäßig.

RK