Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Almigurt

RCLine User

  • »Almigurt« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Göttingen

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 8. April 2010, 11:48

Deklaration von Sendungen aus einen nicht-EU Land

Hi,

ich würde gerne wissen, ob ich als Empfänger einer Bestellung aus dem Ausland (nicht EU) in irgendeiner Art und Weise Probleme - in Form von Ordnungswiedrigkeit oder Ähnlich - bekommen könnte, wenn der Absender die Sendung fälschlicherweise ohne mein Wissen als Geschenk kennzeichnet.

Nach meinem Wissensstand ist die Kennzeichnung doch mittlerweile sowieso hinfällig, da alle Waren, also auch Geschenke (incl. Versand) ab einem Wert von 22EUR mit Einfuhrumsatzsteuer belegt und ab einem Wert von 150EUR verzollt werden.

Gruß Ben

BOcnc

RCLine Team

Wohnort: 26349 Jade

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 8. April 2010, 12:03

Hallo Ben,

Du bist dafür verandwortlich das Zoll und Steuer richtig bezahlt wird. Unabhängig wie das versand wird. Wenn es also ein Geschenk ist ist alles klar. Wenn du dafür bezahlt hast nicht.

Gruß
Werner
Ich habe nicht genug Geld um billig einzukaufen.

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 8. April 2010, 13:31

Zitat

Original von dk7bo
Hallo Ben,

Du bist dafür verandwortlich das Zoll und Steuer richtig bezahlt wird. Unabhängig wie das versand wird. Wenn es also ein Geschenk ist ist alles klar. Wenn du dafür bezahlt hast nicht.

Gruß
Werner
Das ist zwar richtig, dennoch liegt die Schwierigkeit darin, zu beweisen, dass es sich um ein Geschenk handelt. Die Zollbeamten sind ja nicht blöd, die wissen auch, dass viele Firmen einfach "Geschenk" oder "Gift" auf ihre Sendungen schreiben in der Hoffnung, dass das so durchgeht und der Kunde kein Zoll oder MWSt. bezahlen muss. So besteht überhaupt nur dann berechtigte Hoffnung, dass diese "Geschenksendung" auch als solche durchgeht, wenn es sich beim Absender um eine Privatperson handelt, ist eine Firma als Absender angegeben, so werden die Zollbeamten erst recht misstrauisch und lassen diese Sendung öffnen.

Es ist jedoch in jedem Fall so, dass der Empfänger nicht dafür belangt werden kann, wenn der Absender "irrtümlich" falsche Angaben zum Inhalt macht, es wird dann nur eben Zoll oder/und MWSt. fällig.

Grüße
Udo

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 8. April 2010, 19:36

Ben,

zumindest beim "Hobbykönig" kannst du bei der Bestellung ankreuzen, wie die Sendung deklariert werden soll. Ich würde dir raten, dabei "toy parts" oder "hobby parts" zu wählen.
Die Leute beim Zoll sind keine Blödmänner und kennen das alles inzwischen.

Meistens musst du nur ein paar Teuro Einfuhrumsatzsteuer bezahlen, und ehrlich währt hier nicht nur am längsten, sondern geht auch am schnellsten.


Gruß,
Helmut

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »haschenk« (8. April 2010, 19:37)


Almigurt

RCLine User

  • »Almigurt« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Göttingen

  • Nachricht senden

5

Freitag, 9. April 2010, 22:12

Ich finds nur doof wenn da ohne eigenes zutun "Gift" steht, und dann ne Rechnung inliegt.. Die dummen Bemerkungen der Beamten stören mich irgendwie.

Gruß Ben

Darkwing

RCLine User

Wohnort: D-04329 Leipzig

Beruf: Fachinformatiker

  • Nachricht senden

6

Freitag, 9. April 2010, 23:30

Zitat

Original von Almigurt
Ich finds nur doof wenn da ohne eigenes zutun "Gift" steht, und dann ne Rechnung inliegt.. Die dummen Bemerkungen der Beamten stören mich irgendwie.

Gruß Ben


Beim Hobbykönig ist das leider in 90% der Fälle so. Dazu noch frei erfundene europäisch klingende Absendernamen. Beim Zoll wurde mir schon mitgeteilt, dass die Sendung gerade wegen dem Absender und "Gift" aufgehalten wurde.
Dumme Kommentare gabs aber nie, die Beamten wissen von den Eigenheiten der Chinesen und verstehen ganz gut. Macht ja keinen Sinn bei einer 20$ Lieferung zu tricksen.


:w Carl-Heinz