Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Saarlaender

RCLine User

  • »Saarlaender« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Saarbrücken

Beruf: Energiemacher

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 10. Juni 2010, 16:59

Gibt es hier einen Sanitärfachmann!?

Moin,

nach dem mir am vergangenen Wochenende der Keller vollgelaufen ist werde ich nun an den gefährdeten Einleitungen einen Rückstauschutz installieren.

Unter anderem an einem HT DN 40. Leider gibt es die nur in DN 50
sowas hier: http://www.armaturenking.de/s01.php?shop…=aa&bnr=ke73050


ich kenne zwar HT Reduzierungen um zum Beispiel ein 40er Siphon an einen 50er Abfluss anzuschließen aber gibt es sowas auch umgekehrt!?

Also das ich den DN 50 Rückstauschutz einbinden kann und dahinter dann wieder in den DN 40 Ablauf zu kommen?
Ich kann an der Leitung auch kein anderes T-Stück einbinden da das ein riesen Aufwand bedeuten würde.....da hängt die Dachentwässerung dran und der Warmwasserspeicher steht direkt davor.

Grüße
Thorsten
klagt nicht, kämpft!

.... dann komm ich halt in die Hölle... im Himmel kenn ich eh keinen! ;-)

2

Donnerstag, 10. Juni 2010, 17:17

DN 50 Rückstauverschluss in 40 Rohr?
Das is die frage?

Freiliegende Leitungen, eine HT Reduzierungen 50- 40 + muffe + Reduzierung?

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »offline« (10. Juni 2010, 17:25)


Saarlaender

RCLine User

  • »Saarlaender« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Saarbrücken

Beruf: Energiemacher

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 10. Juni 2010, 17:36

Moin,


nein ich würde die Leitung vor der Rückschlagklappe auch in DN 50 ausführen muss aber eben nach der Klappe dann auf DN 40.

"Normale" Reduzierungen sind eben von DN 40 nach DN 50...ich muss aber hier von DN 50 nach DN 40.

Gruß
klagt nicht, kämpft!

.... dann komm ich halt in die Hölle... im Himmel kenn ich eh keinen! ;-)

4

Donnerstag, 10. Juni 2010, 17:48

Ja, deshalb dachte ich nimmst Du einfach eine 50er Muffe und dann in die Muffe die Reduzierung auf 40.

Also zwei 50er Reduzierungen + eine Muffe.
http://www.koi-teich-service.de/PVC-Shop…6aaaa427b847090

aber es fehlt hier der Sanitärfachmann!? :(

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »offline« (10. Juni 2010, 17:49)


Saarlaender

RCLine User

  • »Saarlaender« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Saarbrücken

Beruf: Energiemacher

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 10. Juni 2010, 17:50

achso.....du meinst einfach anders herum einbauen.....
meines Wissens ist bei HT-Rohr aber eigentlich die Fließrichtung wegen der Dichtung einzuhalten.....bin mir aber nicht sicher...
klagt nicht, kämpft!

.... dann komm ich halt in die Hölle... im Himmel kenn ich eh keinen! ;-)

6

Donnerstag, 10. Juni 2010, 17:58

Deswegen schreib ich hmmm "Freiliegende Leitungen"

Aaaber mal schauen was ein Sanitärfachmann sagt.
Dicht is dicht ich sehe keine Probleme.

Edit:
Etwas Pfusch wegen der Fließrichtung ja + naja in meinem Haus würde ich es riskieren.
Die Pfusch-Notlösung haben wir nu ,hmmmm was sagt der Sanitär Shop?
HT-Gummi-Nippel teil?
Oder so *klick*

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »offline« (10. Juni 2010, 18:35)


7

Donnerstag, 10. Juni 2010, 19:00

Bin zwar jetzt seit 2002 aus dem Job des Klempners raus, aber damals gabs keine umgekehrten Reduzierstücke oder Muffen.

Wenn du mit großem Rohrdurchmesser ankommst, also DN50 und dann auf DN40 reduzierst, kann unter Umständen Druck aufgebaut werden, durch das größer ankommende Volumen und das Rohsystem undicht werden lassen, oder gar platzen.

Also müsstest du etwas bauen, um vom jetzt abgehenden DN40 auf das Rückstausystem DN50 zu kommen, und dann wieder auf DN40 reduzieren.

Wie die aktuelle Lage derzeit ist, entzieht sich meiner Kenntnis, ansonsten klebt man sich mittels Tangit Kleber was zusammen, aber Vorsicht, ist ein Teufelszeug, macht benommen beim Einatmen (frag mal Klebstoffschnüffler), klebt dafür aber sehr gut und auch dicht.

Hast mal im Baumarkt geschaut, was es da so gibt?

Mehr kann ich mangels wissen um die jetzt bestehende Leitungsverlegung nicht sagen.


Gruß

Michi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nebelspinne« (10. Juni 2010, 19:01)


8

Donnerstag, 10. Juni 2010, 19:16

Druck aufbau sehe Ich als kein Problem ,aber was ist mit einem 50/40er innen-Gummi
+ verrutscht Kante,das im 50er HT-Rohr und da halt einfach 40er HT rein und gut ist?

Innen in der richtigen Größe u. links die normale HT Reduzierung ?
http://www.world-of-heating.de/de/Instal…re/Gummi-Nippel

edit: n Muffe+Kleber+Silikon, und gut is,ich wette die Muffe alleine is ok,da is kein Druck,oder doch :D
(ne normal nicht)

http://www.koi-teich-service.de/PVC-Shop…50-mm::263.html

Dieser Beitrag wurde bereits 13 mal editiert, zuletzt von »offline« (10. Juni 2010, 19:40)


wonderwilli

RCLine Neu User

Wohnort: Rosendahl/NRW

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 10. Juni 2010, 23:43

Das Redstück kannst ruhig gegen die Fliesrichtung einbauen.
Ist ja bei ner Doppelmuffe nicht anders, und Dicht ist das auch sonst würde es ja beim Rückstau ja auch tropfen.

Gruß Andre(der schon 20 Jahre aus langen Rohre kurze macht :D )
Trex 600 ESP
Copterx 450 SE V2
Trex 250 SE
Funtana S90

Saarlaender

RCLine User

  • »Saarlaender« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Saarbrücken

Beruf: Energiemacher

  • Nachricht senden

10

Freitag, 11. Juni 2010, 09:20

Ahja stimmt....an die Doppelmuffe habe ich gar nicht gedacht....
dann werd ich es wohl so zusammen bauen.....

oder gibt es so eine Gummimanschette mit Schlauchschellen?
habe sowas mal beim Anschluss einer Entwässerung an ein Zementrohr verbaut, aber da ging es um die Dimension 100/110....wenn es sowas auch in 50/40 gäbe wäre es perfekt.


Zitat

Original von wonderwilli
(der schon 20 Jahre aus langen Rohre kurze macht :D )

frei nach dem Prinzip: 3mal abgeschnitten und immer noch zu kurz. :D :D

Gruß
Thorsten
klagt nicht, kämpft!

.... dann komm ich halt in die Hölle... im Himmel kenn ich eh keinen! ;-)

11

Freitag, 11. Juni 2010, 10:44

Für 40er HT Rohr gibts da nichts vernünftiges, wenn du die Schlauchschelle zuziehst, und dann zu feste, verbiegt sich das HT Rohr nach innen, wird dann sehr undicht.

12

Freitag, 11. Juni 2010, 15:07

Die Version 50er Muffe u. zwei HT Reduzierungen ist eigentlich das NonPlusUltra.

Gruss Heiko
( der schon min. 20 Jahre keine Löcher für Rohre gestemmt hat)