Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Sonntag, 13. Juni 2010, 23:19

Hey Mann - du leidest aber auf hohem Niveau! ;)
[URL=http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/7b/United_States_one_dollar_bill,_obverse.jpg]Hier[/URL] gibt es Klickdollars! :ok:

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 13. Juni 2010, 23:56

Zitat

Original von offline
Der Vater von meiner Freundin hat eine mini Autowerkstatt hauptsachlich
reparatur von Automatikgetrieben nicht nur Getriebe wechseln wie in Europa,das geht
hier in Richtung Automatikgetriebe ausbauen und aufschrauben Getriebe reinigen und
funktionsfähig machen,jedem chilenischen Azubi rate ich lerne Englisch pass gut in
der Schule auf und verlasse dieses Land.!

Die grosse Idee der Plan A war ich mache einen Crashkurs in der Autowerkstatt
und nach ca. einem Jahr mieten Wir gemeinsam eine etwas besser gelegene
Werkstatt an.Das ist zurzeit alles nur eine Hinterhofwerkstatt,diese aber sehr bekannt
da die reparatur von Automatikgetrieben auch hier fast eine seltenheit ist.Das
Handwerk beherrscht nicht jeder also ein Ein-Mann-Betrieb der von Mund-zu-
Mund-Propaganda lebt mit einem Kundenstamm seit 30 Jahren.

Aaaaber will ich das wirklich?Antwort,Nein das ist nur Plan B
Mit einer Autowerkstatt kann man sich hier nur über Wasser halten,das
machen zu viele.
Wenn dieser Job dir aber so viel einbringt, dass du davon dein Hobby finanzieren kannst, ist das doch nicht schlecht, oder? Besser so ein Job, als gar nix.

Zitat

Oder zb .Das San Alfonso del Mar Ressort in Algarrobo für mich als Deutscher Gas-Wasserinstallateur eine Notlösung ein Job 400 Euro Vollzeit kein Problem aber 400 Euro bei Vollzeit will Ich das ,nenene.
Oder das hier. Warum denn nicht? Auch so ein Job wird genug Geld (im Massstab des Landes) abwerfen, um dein Hobby zu finanzieren. Und ganz ohne Risiko des eigenen Kapitals.

Zitat

Duckwech 300 Euro im Monat für Flugmodelle u. einen Groschen in der Reisekasse, sowie 200 Euro im Monat zum Sparen also 500 Euro das ist das Geld was mir Monatlich feht
Setze diese letzte Aussage mit den weiter oben gemachten von dir in Bezug .......... HALLO, aufwachen! Den Traumjob gibt es zur Zeit nichtmal in Deutschland! Um wieviel schwerer muss das erst sein in Chile. Und dazu noch als Ausländer, der der Landessprache nicht so ganz mächtig ist.

Aber hier hast du selbst noch einen Hinweis gegeben, wo eventuelle Nischen für eine neue Geschäftsidee wären:

Zitat

Straßencafés wie in Europa gibt es hier nicht.
Na, klingelts?

Grüße
Udo

23

Montag, 14. Juni 2010, 10:39

Zitat

Original von dirty fokker
Hey Mann - du leidest aber auf hohem Niveau! ;)


Aber auf soooo einem hohen Niveau.....

Sag Bescheid wann Du tauschen willst, ok?

Hänge Dir nur mal ein Bild von Westerwelle, Merkel, Rössler, irgendeiner Krankenkasse oder ab und an BLÖD oder sonstige Zeitungen.....

Ok, wollen wir dieses unser Land nicht schlechter machen als es ist, aber wenn nur das geld für die Hobbykasse fehlt und man da wohnt wo Delfine im Hafen herumspielen.....gibts nichts zu überlegen.....

Gruß
Honey Bee King 2, BL 3900,
Eflite MCX und MSR, LAMA V3, Carsonn Hughes 500, Skylifter
Tyrann 450
Ansonsten haben 40 Jahre Modellbau in allen Sparten doch Spuren hinterlassen 8)

Tom41

RCLine User

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Software-Entwickler

  • Nachricht senden

24

Montag, 14. Juni 2010, 14:31

Hmmmm, das klingt jetzt vielleicht etwas kapitalistenschwein-mäßig, aaaaber......

vielleicht denkst Du ja einfach verkehrt rum. Du willst Produkte aus dem teuren Deutschland im armen Chile verticken, obwohl Du die Sprache und Kultur dort nicht so gut kennst. Im Umkehrschluß kennst Du Dich allerdings in Deutschland gut aus, kennst Kultur, Mentalität und Leute und sprichst sogar die Sprache. :D

Bei den geringen Monatslöhnen in Chile würd ich mir eher überlegen, das ganze anders rum zu machen. In Chile produzieren und nach Deutschland verkaufen. Wobei auch hier die durchschlagende Geschäftsidee (also die Frage danach, was da produziert werden soll) noch gefunden werden muß. Aber so rum wird m.E. eher ein Schuh draus.

Ich hab mal eine Dokumentation über einen deutschen Unternehmer in China gesehen, der dort billig Spielzeug produziert und das für gut Geld dann nach Deutschland exportiert (wo er sich ja gut auskennt).

cu Tom
....
Flächen: ........ Parkmaster, Parkzone Trojan, Vapor, UMX Trojan, UMX Spitfire
Multikopter: ... Blade Nano QX, Blade 180 QX, Blade 200 QX
Helis: ............ Logo 400, Blade MSR-X
FB: ............... Spektrum DX-7
Sim: ............. Phoenix, AFPD

25

Montag, 14. Juni 2010, 14:48

@ Tom 41,

so seh ich das auch, dabei wuerde ich mich nicht nur auf Deutschland beziehen sondern ww shipping. Wie das geht kann man alles bei den einschlaegigen Grossen sehen und lernen.

Und ganz wichtig, wenn ich alles richtig gelesen und verstanden habe vermute ich das deine Freundin nicht unerheblich zum Lebensstandard beitraegt. Wenn so, dann hege und pflege sie ordentlich :-)(-:
Sonst machst Du dir keine Gedanken mehr um dein Hobby, sondern wie bezahl ich den gruenumwickelten Metzgerfinger aus ein paar posts vorher. ;)

Fazit: Im Land produzieren mit angelernten Einheimischen, das bringt auch Punkte im Kommunalbereich.
Erstellte Produkte woanders verkaufen.
Viele Gruesse

Thomas :w

26

Montag, 14. Juni 2010, 16:34

Das mit Algarrobo (Pool) das steht bei mir ziemlich weit oben auf der Liste.
Noch ein Jahr warten,die Sprache richtig lernen und dann ohne „stottern“
also mit weniger Dialekt das kann funktionieren.

Kurz zum Thema Laden,eines hat der Thread gebracht.
Meine Meinung wurde gefestigt,das Risiko ist zu gross.

Leiden auf hohem Niveau,naja alles nur Optische Täuschungen,Sommer Sonne
Sonnenschein,Strand,Delfine usw das ist nicht alles,alles nur rein Optisch.
Nach einiger Zeit,normal.Es ist nicht alles Gold was glänzt.

So schlecht von der Optik und der Lebensart ist Europa und auch Deutschland nicht.
Dann das geregelte Einkommen, hmmm Ich dachte mal anders über Deutschland.
Mir fehlt das Urlaubs Flair von Europa,na das Relax,die Gelassenheit,wie in diesen
Tapa-Bars von Spanien.Das ist schlecht zu beschreiben.Als Beispiel Spanien,da sitzt
du gemütlich in der Tapabar und schlürfst dein Bier rauchst ne Schachtel Zigaretten
und das alles mit Meerblick vom feinsten,zb wie in Spanien Andalusien in Nerja,relax
pur,Nerja ist übrigens ein Geheimtipp in Spanien .


Anderes Beispiel Chile ConCon,viele relativ leere Restaurant aneinandergereiht am
Strand Dönerbuden Flair pur,matschig completos und Empanadas all das Flair fehlt.
Dabei angst das das Auto jede Sekunde geklaut wird,Relaxkiller nr.1,dann die
Parkwächter die um jeden groschen betteln,dann die sicherheit das es ein Risiko
ist vergammelte speisen zu essen,die Change ist gross.Das geht so weit das
die Einheimische Freundin sagt:"ne Du ess mal schöne deine Empanadas,ich esse
lieber Zuhause,ohne Risiko."

In Argentinien sind die etwas weiter,einmal zahlen und dann soviel essen wie man will.
all you can eat: grob 5 Euro aaaber eigentlich auch nur eine Fata Morgana.
Groß Küchen - Geschmack.So etwas würde vielleicht funktionieren mit Rostbratwurst
Steaks usw.Ich hatte mal eine Bar in DE,also das ist alles nicht so einfach und
ein mega Risiko.

Argentinien











Im Nachhinein,so schlecht war das nicht,war lecker.
Das Flair war schon die richtige Richtung.

Das mit Export und www habe Ich probiert,das ist nichts Handfestes und auch so
eine sache, naja will nicht weiter darauf eingehen.Das funktioniert,aber dann mit
halben Container,u. eine page alleine hat mehr ausgaben als einnahmen.

Dieser Beitrag wurde bereits 14 mal editiert, zuletzt von »offline« (14. Juni 2010, 17:37)


udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

27

Montag, 14. Juni 2010, 17:18

Zitat

Original von offline
Kurz zum Thema Laden,eines hat der Thread gebracht.
Meine Meinung wurde gefestigt,das Risiko ist zu gross.
Immerhin ein Lernerfolg, ist ja schon nicht schlecht. :ok:

Zitat

Leiden auf hohem Niveau,naja alles nur Optische Täuschungen,Sommer Sonne Sonnenschein,Strand,Delfine usw das ist nicht alles,alles nur rein Optisch. Nach einiger Zeit,normal.Es ist nicht alles Gold was glänzt.
So isses. Alles nur das Äußere, die Fassade, davon allein hat man noch nichts, das macht nicht satt und bringt niemandem Geld aufs Konto (es sei denn, man hätte dort eine Urlaubsgegend mit zahlreichen zahlungskräftigen Touristen, dann könnte man das wieder zu Geld machen).

Zitat

So schlecht von der Optik und der Lebensart ist Europa und auch Deutschland nicht. Dann das geregelte Einkommen, hmmm Ich dachte mal anders über Deutschland.
Tja, aus der Ferne betrachtet bekommt vieles ein ganz anderes Bild. Das geht praktisch allen Auswanderern so, egal, wohin sie gegangen sind. Zunächst ist man überwältigt von der Schönheit und Andersartigkeit des Landes, die Leute scheinen freunldicher, offener zu sein, vieles erweckt den Anschein, dort sei alles viel leichter zu machen, als im vergleichsweise verbürakratisierten Deutschland ...... stimmt ja auch bis zu einem gewissen Punkt.

Aber dann kommt die Ernüchterung: Man stellt mit Entsetzen fest, dass es auch dort bürokratische Hürden gibt, die man zunächst nur noch nicht kannte, die aber dann umso härter zuschlagen, einem die soeben begonnene Existenz wieder wegnehmen oder man stellt fest, dass der ach so freundlich und hilfsbereite einheimische Kompagnon plötzlich mit dem eingesetzten Geld des Auswanderers durchgebrannt ist oder dass er diesen aufgrund seiner fehlenden Sprach- und Ortskenntnis übers Ohr gehauen hat ...... letztlich funtkioniert die Welt überall ziemlich gleich:

Jeder will mit minimalem eigenen Einsatz den größtmöglichen Profit für sich herausholen und geht dabei über Leichen.

Zitat

Ich hatte mal eine Bar in DE,also das ist alles nicht so einfach und ein mega Risiko.
Jede Geschäftsneugründung ist ein Risiko, aber absolut jede, ohne Ausnahme. Eine Garantie gibt es nicht, kann es nicht geben. Wie heißt es doch so schön: "No Risk, no Fun".


Grüße
Udo

28

Montag, 14. Juni 2010, 17:55

Moin,

kann es vielleicht auch sein, dass er ganz einfach Heimweh hat?

Nur so´n Gedanke.....

gruß
Honey Bee King 2, BL 3900,
Eflite MCX und MSR, LAMA V3, Carsonn Hughes 500, Skylifter
Tyrann 450
Ansonsten haben 40 Jahre Modellbau in allen Sparten doch Spuren hinterlassen 8)

29

Montag, 14. Juni 2010, 18:35

Wenig Zeit ,Antwort auf die schnelle.
Heimweh nein,aber die Schnauze mehr wie gestrichen Voll von Chile ja!
Keine weitere lust auf dieses "in der Luft hängen",eine Espadita von Euromodell
ein unerreichbarer Traum der so lange warten muss bis Boden unter den Füßen.
Schlecht zu beschreiben.Habe noch 2 Zimmer frei kannst gerne mit mir
"in der Luft hängen" nach einem Jahr wenn Du Dich so richtig eingelebt hast,ja dann
kommst Du erst "AN" und landest,vor vollendeten tatsachen.Machst dir Gedanken wie
Udo es geschrieben hat.Nach fast 2 Jahren ist Dir fast alles egal dann möchtest Du
nur eines und das ist in meinem fall "hier bleiben!"Aber nur mit ordentlich Boden
unter den Füßen.Und dann kommt das grosse kotzen,wie soll Ich als nicht
Einheimischer das vollbringen wo schon ganze Generationen gescheitert sind.
Nicht alle sind hier dumm,aber fast alle Arm und nur sehr wenige sehr reich.
Es gibt hier nur eins Arm oder Reich!Wäre meine Freundin Reich würde Ich
schweigen und genießen.Ok Arm das gibt es in verschiedenen formen,sagen wir mal
so das ist ein Auswander leben und nach normalen Deutschem standard unteres
level.Das ist kein Dauerzustand,naja keine Zeit zu schreiben.


Zimmer zu vermieten:Zum "in der Luft hängen" Verpflegung inklusive.
150 Euro im Monat,an der Preisschraube könnte man noch etwas drehen.
All you can eat einmal die Woche Rostbratwurst.
Zum Strand 200 Meter,sehr Zentral gelegen.

Ok das ist Plan G,denn es gibt hier kaum Tourismus,aber Thomas wenn Du möchtest
ich lege Dir noch ein deutsches Schnitzel 1x die Woche obendrauf.
Und Ich kenne einen Leihwagen,die Delfine sind ganz in der Nähe,wie
oft gehst Du diese Delfine besuchen. :D






Zum Streichelzoo 10 Meter (Die fressen gerne Hausmüll )
Weitere 500 meter von hier gibt es Seehunde,Haustüre auf da kann ich diese sehen.
Mit etwas Zoom an der Cam.


Gruss
Heiko

Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »offline« (14. Juni 2010, 18:51)


30

Montag, 14. Juni 2010, 18:49

Ich warte immer noch auf Plan Z :D
Wann der wohl kommt? Sind ja schon bei G!! :D :nuts:
Alkohol und Nikotin rafft die halbe Menschheit hin - aber ohne Bier und Rauch, stirbt die andre Hälfte auch.

31

Montag, 14. Juni 2010, 19:01

Plan H ,wie Hund
Proudly presents shi-tzu "Heinz Dagobert und Kuky"

Kuky ohne Papiere.


Heinz Dagobert mit Papieren.



Heidi


H wie Hund funktioniert 100% um etwas Geld in die Hobbykasse zu spülen.
Heidi hat viel hunger, nicht zum züchten,da zu gross,Mastiff halt.
(Die is meine aus fun)

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »offline« (14. Juni 2010, 19:06)


32

Montag, 14. Juni 2010, 19:07

Plan Z : Zuhause isses am schönsten.
Deshalb bleib´ich auch hier und geh´in solche Traumgegenden lieber zum Urlauben.
Auch ´ne Meinung... :D
[URL=http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/7b/United_States_one_dollar_bill,_obverse.jpg]Hier[/URL] gibt es Klickdollars! :ok:

33

Montag, 14. Juni 2010, 19:10

Kann sein ,werde Ich noch sehen,aber erst nach Urlaubsplan M wie Machu Picchu
http://www.youtube.com/watch?v=6jJW7aSNCzU ,da gehen noch min 10 Jahre ins Land.
Der will RC beflogen werden ;)

Edit:

Urlaubsplan n und i ist fast noch besser,Chile ist sehr (Z)entral,10 Jahre sehr wenig (Z)eit.

Im Video ab. 2.15 optimal zum RC fliegen,was will man mehr?

Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal editiert, zuletzt von »offline« (14. Juni 2010, 19:29)


34

Montag, 14. Juni 2010, 20:50

Zitat

Original von offline


Im Video ab. 2.15 optimal zum RC fliegen,was will man mehr?


Ein eigenes kleines Matchi hängchen gleich neben der Haustür.(Natürlich mit Lift)(Glaubst nicht echt ich lauf das alles rauf? Oder? :D )
Alkohol und Nikotin rafft die halbe Menschheit hin - aber ohne Bier und Rauch, stirbt die andre Hälfte auch.

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

35

Montag, 14. Juni 2010, 22:03

also ich weiß ja nicht wiviele Deutsch auswanderer da wohnen aber deutsches brot und deutsche wurst kommen tatsächlich immer sehr gut an insbesondere wenns vor ort nur so papp brot und grütze wurst giebt auch die eingeborenen mögens meist ganz gerne

Gruß

Alex
Your-Aerial-Pic.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BlackJack« (14. Juni 2010, 22:06)


BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

36

Montag, 14. Juni 2010, 22:06

doppelpost
Your-Aerial-Pic.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BlackJack« (14. Juni 2010, 22:06)


37

Montag, 14. Juni 2010, 22:09

Heiko,
lass dir das mit der deutschen Ware nicht ausreden. Deutsche Waere muss nicht heissen in D gefertigt. Wie du ja schon mit der Wurst erkannt hast.
Du kannst sicher vor Ort sehr vieles machen lassen. Und darauf springen viele an.
Ich weiss ja nicht wieviel Deutsche bei dir vor Ort leben, auch nicht wieviele Touristen da kommen. Und erst recht nicht wie die Konkurrenz ist.
Aber wie Alex gerade geschrieben hat wird tatsaechlich einiges an deutschen lebensmitteln ueberall gefragt.
Mit technischen Erzeugnissen tust du dir da dann schon schwerer. Wenn da die Made nicht draufsteht und der Preis zum chilenischen Einkommen passt hast du einfach schlechte Karten.
Immer vorausgesetzt du willst in Chile verkaufen. und nicht exportieren.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

38

Dienstag, 15. Juni 2010, 19:00

Aus meiner sicht,so wie Ich das sehe ,gibt es hier keine anderen "Auswanderer".
Ich bin ein echter Einzelfall,auf gut Deutsch,Ich bin der einzigste Deutsche ohne
festen Boden.Die wenigen anderen wurden Beruflich versetzt und sitzen in den
höchsten Positionen als Chefs.Das ist nicht so wie in Spanien wo an jeder dritten
Ecke eine Deutsche Bar oder ein Lebensmittelmarkt ist.

Tja alles sehr schlecht zu beschreiben.
Auf der anderen seite,will fast sagen hier ist alles Deutsch,ein widerspruch.

Der Lebensmittelmarkt Jumbo das Bild mit all diesen Parkdecks.(page eins im
Thread)Dieser Lebensmittelmarkt wurde von einem Deutschen Auswanderer,glaube
so um die 1976 gegründet,der war so erfolgreich das hier fast alle bei Jumbo
einkaufen,teilweise bis zu 70 Kassen.Eine Kette bis nach Brasilien,bin nicht
sicher.Aber hier in Chile ist alles Jumbo, überall Jumbo,jede grosse Stadt hat einen
Jumbo.Ok,nicht alle haben das Geld aber einige,und wenn es nur einmal im Monat ist
das reicht bei 278.000 Einwohnern in Valparaíso mit nur einem Lebensmittelmarkt
und keiner echten Konkurrenz.


Nu der übliche Spruch,erst mal zwei Bilder,weil Bilder sind immer schön.
(Ich wollte eigentlich nur zwei Bildchen raussuchen,na toll )

Das ist Jumbo,Kassen bis fast zur Sichtgrenze.





Das ist die Konkurrenz,das ist T. Emma na das ist fair.
Ein Empanada 0,30 Euro ,der Kurs war mal besser habe mich eben beim umrechnen
erschrocken,u. nebenbei die Benzinpreise sind hier auch gestiegen.
Sopaipillas 0,15 Euronen,was kostet eine Rostbratwurst bei euch?

















Das mit Touristen die hier wirklich rar gesät sind,ist so eine sache,der richtige
Tourismus kommt aus Argentinien also Argentinier die ans Meer fahren.

Wie Ich an diese Touris von so einem Schiff wie der Radiance of the Seas komme
muss ich noch sehen,forschen.Eine www page zum Trips Buchen bei mir von
Deutschland aus,auch eine möglichkeit,naja mal sehen.

Dann gibt es Frisch gepresste Kiwis,bei 0,60 Euro 2kg Kiwi,da kann man sich nicht
beschweren,anschließend ,Valparaiso oben und unten mit Wüstenfeeling pur, all das
in nur zwei Stunden.


Kein Schnee,aber Bobfahren kein Problem,mein Bob.











Die Radiance of the Seas,Baukosten: ca. 350 Mio. US-$
Ist das erste Kreuzfahrtschiff, welches durch ein computergesteuertes Gyroskop
stabilisierte Billardtische besitzt. Diese Billardtische passen sich der Bewegung des Schiffs an.

12 Passagierdecks,2500 Passagiere,858 Besatzung jeder hat einen eigenen
Babysitter.






















Oben die kleine Sermapi,würde mir schon reichen.



Die chileno-alemanes in der Chilenischen Schweiz, in der Zona Sur sind Nachfahren
deutscher Einwanderer diese haben ganz Chile geprägt wie in keinem anderem
Land.Das ist unbeschreiblich und kaum zu glauben.Wer glaubt nur in Afrika ist ein
Deutscher gut angesehen der war noch nicht in Chile.

Zitat wikipedia:

"Um zu verhindern, dass europäische Mächte wie Frankreich oder Großbritannien
dasvon Chile beanspruchte und nahezu unbesiedelte Land für sich in Besitz nehmen
konnten, plante die chilenische Regierung die Ansiedlung von Kolonisten südlich des
Herrschaftsbereichs der Mapuche.

Nach dem Ende der gescheiterten Deutschen Revolution von 1848/49 begann eine
große Einwanderungswelle von Deutschen, die sich insbesondere im Kleinen Süden
ansiedelten und Städte wie Puerto Montt, die Hauptstadt der heutigen Región de los
Lagos, gründeten.

Als Kolonisationsbeauftragter der chilenischen Regierung organisierte Bernhard
Philippi die Anwerbung und Übersiedlung von 600 deutschen Handwerkern und
Bauern, die im Zeitraum von Januar 1850 bis Mai 1851 in Chile ankamen.

Als Vertreter dieser ersten großen geschlossenen deutschen Einwanderergruppe
nach Chile legte Carl Anwandter 1851 folgendes Gelöbnis gegenüber dem
chilenischen Einwanderungsagenten ab:


„Wir werden ebenso ehrliche und arbeitsame Chilenen sein, wie nur der beste von
ihnen es zu sein vermag. In die Reihen unserer neuen Landsleute eingetreten,
werden wir unser Adoptiv-Vaterland gegen jeden fremden Angriff mit der
Entschlossenheit und Tatkraft des Mannes zu verteidigen wissen, der sein Vaterland,
seine Familie und seine Interessen verteidigt.“


Die im sogenannten Anwandter-Gelöbnis ausgedrückte Loyalität der deutschen
Einwanderer gegenüber ihrer neuen Heimat bei gleichzeitigem Festhalten an den
eigenen Traditionen ist bis in die Gegenwart für die Deutsch-Chilenen prägend
geblieben."


http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_in_Chile


Es war halt eine Deutsche Einwanderungswelle,Thema Wellen :
























Alles nur Deutsch geprägt,echte Deutsche fehlen hier.
Gesamtlänge von Landesgrenze zu Landesgrenze beträgt 6.329 Kilometer also die
chileno-alemanes sind wo anders.Durch eben dieser Prägung in Richtung Qualität
usw wird jedes Deutsche Produkt zum fairen Preis ein renner,die frage ist nur welches
Produkt, kommt in frage.

Gruss
Heiko

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »offline« (15. Juni 2010, 19:03)


39

Dienstag, 15. Juni 2010, 19:30

Alex, das Essen dort ist soviel besser als hier !
Als ich aus Argentinen kam, wollte ich hier kein Fleisch mehr essen !
Mir hat es einfach nicht geschmeckt, mein Gaumen hatte sich an was höheres gewöhnt !
Und Empanadas :shake: warum haben wir deutsche sowas nicht !
Jeden Tag habe ich mir irgendwo eine gekauft, am Sraßenrand für 50Cent, in Luxusrestaurant für 2€...aber dulce de leche fehlt mir auch, heiko, kannst du mir Alfachores Schicken, oder haben nur wir Argentiner sowas. :D
Also Modellflug fände ich nicht schlecht, jedoch müssen es dann wirklich billige Modelle sein, warum weißt du ja noch besser als ich.
Also so um die 60€...bsp. selbst einen Showflyer bauen, kostet fast nichts, dann HK Elektronik rein und fertig, Funke irgendeine billige 4Kanal, das reicht schon. Modelle mit Profil verkaufen sich natürlich besser, aber dauern länger, aber dafür hättest du ja einen Angestellten.
Mfg Andi
[SIZE=3]"Das Leben ist zu wertvoll um es dem Schicksal zu überlassen"[/SIZE] - Käpt´n Blaubär :tongue:

40

Dienstag, 15. Juni 2010, 22:16

Zitat

Original von Andi G.
Als ich aus Argentinen kam, wollte ich hier kein Fleisch mehr essen !
Mir hat es einfach nicht geschmeckt, mein Gaumen hatte sich an was höheres gewöhnt !


Ja,ich sach doch die Argentiner sind etwas weiter,das essen ist besser.
Was glaubst Du wie Ich das vermisst hatte.Von fast "richtigem" essen in Argentinen
zurück nach Chile,das war wie vom Warmen Wasser ins kalte.


Zitat

Original von Andi G.
Und Empanadas :shake: warum haben wir deutsche sowas nicht !
Jeden Tag habe ich mir irgendwo eine gekauft, am Sraßenrand für 50Cent, in Luxusrestaurant für 2€..


Empanadas, ja das war (ist) mein MC Donald ersatz.
Aber ein Risiko die Qualität schwankt.
In Deutschland eine echte Marktlücke oder Sopaipillas+Salz das kann man variieren.



Zitat

Original von Andi G.
.aber dulce de leche fehlt mir auch, heiko, kannst du mir Alfachores Schicken, oder haben nur wir Argentiner sowas. :D


dulce de leche,dulce de leche,dulce de leche die Freundin verschligt das wie ein Orca.
Auch Alfachores von morgens bis abends.Aaaaber mein Gaumen sagt, hmmm naja.
Nene, noch nicht.Ob Du es glaubst oder nicht Wir haben von Argentinen nach Chile die
Lebensmittel importiert.Vieles ist da besser.In Argentinen mein erster richtiger Kaffee
in einem Strassencafe nach einem Jahr Chile.Ja da konnte ich Relaxen und einen
echten Kaffee schlürfen.


Zitat

Original von Andi G.
heiko, kannst du mir Alfachores Schicken, oder haben nur wir Argentiner sowas. :D


Wenn Du lust hast gebe mir deine Adresse Päckchen International gar nicht so teuer..
Wir könnten uns zu Weihnachten beschenken,sagen Wir mal so Ich pack Waren für
um die 40 Euro rein.Garantiert findest Du dann dulce de leche,Alfachores und vieles
mehr.Mir fehlen Aspirin die taugen hier nichts oder ist das Einbildung?



Zitat

Original von Andi G.
Also Modellflug fände ich nicht schlecht, jedoch müssen es dann wirklich billige Modelle sein, warum weißt du ja noch besser als ich.
Also so um die 60€...bsp. selbst einen Showflyer bauen, kostet fast nichts, dann HK Elektronik rein und fertig, Funke irgendeine billige 4Kanal, das reicht schon. Modelle mit Profil verkaufen sich natürlich besser, aber dauern länger, aber dafür hättest du ja einen Angestellten.
Mfg Andi





Ich war mal im Vatican,nu der übliche Spruch,erst mal Bilder,weil Bilder sind immer
schön.Ich wollte mal wieder eigentlich nur zwei Bildchen raussuchen,kann mich aber
nie Bremsen.


Also im Vatican,aaaber gleich um die Ecke ist das Kolosseum
















In der nähe vom Kolosseum gibt es oben diese Tafeln.

Mein einzigster Gedanke war,"das kann doch alles nicht alles sein".
Also danach ab Richtung Vatican

Im Petersdom gibt es eine Statue,und eine Legende.

Die Statue des Heiligen Petrus, um dessen Segen zu erhalten,muss man diese am
rechten Fuß anfassen.Diese Statue gilt als echtes Abbild des Apostels.


Unzählige Pilger wurden über alle Zeiten hinweg von dieser Petrusstatue angezogen.
Eines Tages auch mich.































Also eine Legende,das betatschen kann nicht Schaden,wo Ich schon mal
dort war gesagt getan,mein einzigster Gedanke war,immer noch
"das kann doch alles, nicht alles sein".

Das ist wie bei so einer Fee.
Du musst Dir beim begrabschen etwas Wünschen.

Also:eine neue Freundin,raus aus Deutschland Auswandern,unermesslicher
Reichtum und ein langes leben.Das war mein Wunsch.

Ich glaube der Petrus hat mich falsch verstanden,eine neue Freundin habe Ich,
im Ausland wohne ich nu auch,immerhin etwas aaaber es fehlen zwei Dinge.
Reichtum und ein langes leben.Reich an Erfahrung reicht auf dauer nicht,so war
das nicht geplant.


Zitat

Original von Andi G.
Also Modellflug fände ich nicht schlecht, jedoch müssen es dann wirklich billige Modelle sein, warum weißt du ja noch besser als ich.
Also so um die 60€...bsp. selbst einen Showflyer bauen, kostet fast nichts, dann HK Elektronik rein und fertig, Funke irgendeine billige 4Kanal, das reicht schon. Modelle mit Profil verkaufen sich natürlich besser, aber dauern länger, aber dafür hättest du ja einen Angestellten.




Ich werde es einfach Testen Slowflyer+ billige 4Kanal, HK Elektronik rein und
fertig.Und ein Modell schwirrt mir im Kopf herum,wo fast jeder von uns das fliegen mit
gelernt hat.Will keine Marke nennen,ist in Richtung Qualität, kann ich mit reinem
Gewissen empfehlen,mal schauen,klein Testen.Export von Produkten ist so
eine sache die kaufen alle in China nicht in Chile,naja kann Ich verstehen China ist
etwas näher.:tongue:


Gruss
Heiko

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »offline« (15. Juni 2010, 22:20)