Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

stein

RCLine User

Wohnort: Juelich, NRW

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 24. Juni 2010, 09:57

Moin

Udo hat Recht, egal, ob der Inverkehrbringer privat ist oder das nur gelegentlich macht, er ist für CE, Elektroschrott und vor allen Dingen auch Produkthaftung verantwortlich.

Da sind mittlerweile einige Distributoren hellhörig geworden, da ein Heer von Modellbauern versucht, Ihre Modellbaukasse durch den Verkauf von China Zeugs in der Bucht aufzubessern.

Können natürlich wesentlich billiger anbieten, weil sie die Kosten für die ganzen Vorschriften und anderes nicht haben.

Die Abmahnanwälte sind aber schon unterwegs, neben den von Udo genannten Punkten reicht schon die bloße Absicht der Gewinnerzielung aus, um die Jungs wegen Steuervergehen fest zu nageln. Das funktioniert auch schon bei relativ wenigen Ebay Bewertungen. Sobald da meist neue Produkte regelmäßig angeboten werden, sind die Jungs reif.

Der letzte mir bekannte Fall hat eine Abmahnung ignoriert, weil er keinen Bock hatte, die 1500 Eur Kosten zu bezahlen und wurde dann in der Verhandlung verdonnert und kann jetzt noch mehr bezahlen. Eigene Schuld, er hatte die Klamotten mit viel Tam-Tam in Ebay und den Nachbarvereinen verkauft und ist dann an den richtigen geraten, nämlich den örtlichen Modellbauhänder (nein, ich war es nicht). Die Nummer hat den letztendlich über 2500 EUR gekostet - aber das sind Lernprozesse, da muß jeder mal durch.

Gruss
Hans-Willi

Gruss
Hans-Willi

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »stein« (24. Juni 2010, 10:51)


22

Donnerstag, 24. Juni 2010, 11:23

Wenn man wirklich Haus und Hof verlieren kann ... dann bin ich Robbe wirklich unendlich dankbar, dass die mich davor schützen wollen! DANKE DANKE!

(Warum kommen solche Warnungen immer nur von der Händlerseite?)

:angel: :D
Tarot 500, T-Rex 500

stein

RCLine User

Wohnort: Juelich, NRW

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 24. Juni 2010, 11:43

Nun ja,

weil sich vielleicht einige Händler (wenn auch wenige) mit den Verordnungen und Gesetzen auskennen.

Wenn Du als Händler die Odyssee bei allen Behörden mitgemacht hast, nur weil Du einen blödsinnigen Akku oder einen Motor oder sonst was importieren willst, weißt Du Bescheid. Und wenn Du siehst, wer Dir wegen einem Import alles Geld aus der Tasche zieht, dann bekommst Du einen Lachanfall.

Und wenn Du siehst, dass Du im Rahmen der Produkthaftung für alles und jedes gerade stehen sollst, fragst Du Dich, ob da noch irgend jemand sowas wie einen gesunden Menschenverstand hat.

Selbst die meisten Händler haben bei weitem nicht die Gefahren erkannt. Frag mal rum, wer eine Betriebshaftpficht und vor allen Dingen eine Produkthaftpflicht von den Händlern hat. Ein abgebrannter Import Lipo im Haus eines Kunden kann dann unter Umständen einen Händler ruinieren....

Gruss
Hans-Willi

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 24. Juni 2010, 11:58

Zitat

Original von killozap
Der liebe RA vergisst aber, dass man nur Inverkehrbringer wird, sofern man als dieser überhaupt bekannt wird. Also muss einer der Sammelbesteller den Lauten machen. Denn was niemand weiss macht auch niemanden heiss...
Das ist jetzt nicht dein Ernst, oder? ???

Sag mal, wie naiv (oder dumm?) bist du eigentlich? Wenn du den Staatsanwalt im Nacken sitzen hast oder wenn auch nur ein Strafverfahren droht, weil jemand dich wegen deines illegalen Corona-Moduls angeschissen hat, dann kassierst du lieber selber die Strafe anstatt auf den Typen hinzuweisen, von dem du die Sachen gekauft hast? Damit wärst du nämlich aus dem Schneider, aber dann bekommt plötzlich der Verkäufer der Corona-Sachen Besuch vom Staatsanwalt.

Aber du bist ja ein Gutmensch, der scheißt keine anderen an, um seine Haut zu retten, nicht wahr? :ok:

Lass dir gesagt sein, wenn einmal so richtig die Kacke am Dampfen ist, dann gibt es keine Freunde mehr, dann fällt dir ganz plötzlich wieder ein, von wem du die Sachen gekauft hast.

Aber steckt nur ruhig weiter eure Köpfe in den Sand und beachtet die gut gemeinten Hinweise einfach nicht.

Grüße
Udo

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 24. Juni 2010, 12:01

Zitat

Original von Kue
Wenn man wirklich Haus und Hof verlieren kann ... dann bin ich Robbe wirklich unendlich dankbar, dass die mich davor schützen wollen! DANKE DANKE!

(Warum kommen solche Warnungen immer nur von der Händlerseite?)

:angel: :D
Ja warum wohl? Natürlich haben die Händler damit eine gewisse Absicht verbunden, das ist doch klar. Aber ist das denn per Se schlecht, wenn man auf mögliche Gefahren hingewiesen wird, an die man sonst im Traum nicht gedacht hätte?

Im übrigen kannst du dir deine Häme und deinen Spott auch gerne sonstwo hinstecken, der vergeht dir nämlich ganz schnell, wenn du erstmal einen Brief von einem Abmahnanwalt bekommst.

Grüße
Udo

26

Donnerstag, 24. Juni 2010, 12:29

Zitat

Original von udo260452

Sag mal, wie naiv (oder dumm?) bist du eigentlich? Wenn du den Staatsanwalt im Nacken sitzen hast oder wenn auch nur ein Strafverfahren droht, weil jemand dich wegen deines illegalen Corona-Moduls angeschissen hat


Ernstgemeinte Frage: wie oft ist das schon vorgekommen?

Gruß,
Malte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DrM« (24. Juni 2010, 12:30)


udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 24. Juni 2010, 12:36

Zitat

Original von DrM

Zitat

Original von udo260452

Sag mal, wie naiv (oder dumm?) bist du eigentlich? Wenn du den Staatsanwalt im Nacken sitzen hast oder wenn auch nur ein Strafverfahren droht, weil jemand dich wegen deines illegalen Corona-Moduls angeschissen hat


Ernstgemeinte Frage: wie oft ist das schon vorgekommen?

Gruß,
Malte
Kann ich dir nicht beantworten, ist aber auch völlig unwichtig, denn die blosse Möglichkeit, dass sowas passieren kann, sollte doch schon ausreichen, oder?

Ernstgemeinte Frage: Du willst also tatsächlich riskieren, in Strafverfahren hineinzugeraten, nur weil du für andere eine Sammelbestellung in China abwickelst? Alle Achtung, Ein Gutmensch. :ok:

Darf ich dir gleich meine nächste Bestellliste anvertrauen? Ich hätte nämlich gerne jemanden, an den ich mich im Falle, dass ein Akku nicht das nächste halbe Jahr durchhält, um kostenlosen Ersatz wenden kann. Prima, dass du dich dazu bereit erklärst.

Grüße
Udo

28

Donnerstag, 24. Juni 2010, 12:55

Also ich weiss nicht wo euer Problem liegt.
Ueber die entspr. Konsequenzen berichten doch nicht nur Handler. Das Thema haben laengst auch andere aufgegriffen.
Beispielsweise hier: http://www.internetrecht-rostock.de/ebay-import-china.htm
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles.

Bleibt gesund!!!


Minihawk

RCLine User

  • »Minihawk« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 24. Juni 2010, 13:10

Zitat

Original von udo260452

Zitat

Original von killozap
Der liebe RA vergisst aber, dass man nur Inverkehrbringer wird, sofern man als dieser überhaupt bekannt wird. Also muss einer der Sammelbesteller den Lauten machen. Denn was niemand weiss macht auch niemanden heiss...
Das ist jetzt nicht dein Ernst, oder? ???

Sag mal, wie naiv (oder dumm?) bist du eigentlich? Wenn du den Staatsanwalt im Nacken sitzen hast oder wenn auch nur ein Strafverfahren droht, weil jemand dich wegen deines illegalen Corona-Moduls angeschissen hat, dann kassierst du lieber selber die Strafe anstatt auf den Typen hinzuweisen, von dem du die Sachen gekauft hast?
...


Sag mal, wie naiv oder ungebildet bist Du eigentlich, dass Du Fälle konstruierst, die im völligen Gegensatz zur Realität stehen?

Wann wird ein Staatsanwalt aktiv? Warum sollte ein Staatsanwalt aktiv werden, wenn jemand ein illegales Corona-Modul einsetzt?

Es kristallisiert hier sich heraus, dass der Verkauf von importierten Sachen über E-Bay die hohe Gefahr enthält, von anderen Händlern abgemahnt zu werden. Ein Sammelbesteller wird so ohne weiteres nicht von anderen Händlern abgemahnt, da er denen völlig unbekannt ist.

Von mir als Starter des Threads wurde auch gar keine Kritik am Inhalt des Artikels geübt, sondern an der Darbietung. Eben der Fuchsbandwurm der Modellbaubranche, so gut wie keine Gefährdung, aber durch intelligent plazierte Horror-Information zur Bedrohung gemacht ...
Liebe Grüße
Hartmut

30

Donnerstag, 24. Juni 2010, 13:19

Der Artikel der bei Robbe zu lesen ist bezieht sich ja auf Eigenimporte und auf Sammelbestellungen und nicht auf gewerblichen Handel und auch nicht auf Dummies, die das Zeug dann in Mengen bei ebay verkaufen.

In em Artikel wird einfach nur Angst geschürt, denn ob ein Gericht tatsächlich in einer Sammelbestellung einen Übergang der Produkthaftung begründet sieht ist nicht thematisiert.

Gerichte fragen in unklaren Fällen immer nach dem vermutlich zugrundeliegenden Willen. Und bei einer Sammelbestellung ist dieser Wille eben nicht ein gewerbsmäßiger Handel und schon gar nicht ein Gefahrenübergang auf den Sammelbesteller.

DESHALB vermisse ich Erfahrungsberichte von Modellbaupiloten, die schon mal die Nase geflogen sind weil sie sich etwas aus China importiert haben oder für einen Kollegen etwas mitbestellt haben. Solche Berichte habe ich noch nirgends gelesen ...
Tarot 500, T-Rex 500

stein

RCLine User

Wohnort: Juelich, NRW

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 24. Juni 2010, 13:20

Zitat

Original von killozap

Wann wird ein Staatsanwalt aktiv? Warum sollte ein Staatsanwalt aktiv werden, wenn jemand ein illegales Corona-Modul einsetzt?


Spätestens dann, wenn ein Unfall mit Sach- oder schlimmer noch schwerem Personenschaden passiert oder wenn ein Lipo abbrennt und die Versicherung soll zigtausend Tacken bezahlen, weil die Hütte unbewohnbar geworden ist.

Spätestens dann wird sich ein Sachverständiger die Klamotten krallen und Deinen Hintern anzünden.

Gruss
Hans-Willi

stein

RCLine User

Wohnort: Juelich, NRW

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 24. Juni 2010, 13:22

Zitat

Original von Kue
Der Artikel der bei Robbe zu lesen ist bezieht sich ja auf Eigenimporte und auf Sammelbestellungen ...


Das ist wurscht, hier ist die Rechtslage genauso und bei den zunehmenden Importen ist es nur eine Frage der Zeit, wann da der Erste von seinen Kollegen an die Wand genagelt wird. Denn beim Geld hört auf die (Modellflug)freundschaft auf.

Aber egal - hat glaub ich eh keinen Sinn mehr, das zu diskutieren...

Gruss
Hans-Willi

bswoolf

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 24. Juni 2010, 13:24

Ups, hat das Gigaherzchen mal wieder schlecht geschlafen? :D
Gruß,
Wolfgang
[SIZE=1]Es hat ganz harmlos mit einem Piccoz angefangen:
Jetzt muß ich anbauen.
[/SIZE]

Minihawk

RCLine User

  • »Minihawk« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 24. Juni 2010, 13:25

Auf der anderen Seite steht, dass Sammelbestellungen aus China meist keinen Sinn machen, da die Versendung in einzelnen Päckchen gleich teuer ist.
Liebe Grüße
Hartmut

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 24. Juni 2010, 13:28

Das Gesammtpaket muss man betrachten
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 24. Juni 2010, 13:49

Zitat

Original von Kue
DESHALB vermisse ich Erfahrungsberichte von Modellbaupiloten, die schon mal die Nase geflogen sind weil sie sich etwas aus China importiert haben oder für einen Kollegen etwas mitbestellt haben. Solche Berichte habe ich noch nirgends gelesen ...
Du kannst ja gerne mal der erste sein, dessen Fall dann durch die Instanzen geht, dann hast du deine Erfahrungen, auch noch aus erster Hand. Außerdem kann dein Name dadurch unsterblich werden, zu einer "Lex Kue" oder wie immer du mit richtigem Namen heißt, wenn du der erste sein wirst, der wegen Sammelbestellungen in die Pflicht genommen und angeklagt wird.

Also, wirst du in dieser Weise vorangehen? Darf ich dir eine PM mit meiner Bestellliste schicken?

Grüße
Udo

Minihawk

RCLine User

  • »Minihawk« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 24. Juni 2010, 13:49

Was meinst Du denn mit Gesamtpaket?
Liebe Grüße
Hartmut

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 24. Juni 2010, 14:02

Zitat

Original von killozap
Was meinst Du denn mit Gesamtpaket?


Ob es sich lohnt, alles einzeln zu versenden statt ein großes Paket.
Irgendwie muss es sich bei den Sammelbstellungen im Direktimport ja lohnen.

EDIT: Jetzt verstehe ich deine Aussage von oben:

Kann schon sein, das eine Sammelbestellung gegenüber Einzelbestellung von den Kosten her nicht besser ist,
so können die Leute ja selbst bestellen, im Endeffekt kein Nutzen.
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Elektroniktommi« (24. Juni 2010, 14:07)


39

Donnerstag, 24. Juni 2010, 15:15

Zitat

Original von udo260452
Kann ich dir nicht beantworten, ist aber auch völlig unwichtig, denn die blosse Möglichkeit, dass sowas passieren kann, sollte doch schon ausreichen, oder?

Sollten dann nicht alle Modellbauhändler auch derart penetrant auf die Möglichkeit hinweisen, sich oder jemandem anderen die Augen herauszufliegen, oder einen Tanklastzug in ein Wohnhaus rasen zu lassen?
Ganz zu schweigen von den tödlichen Unfällen, die ja mit Flugmodellen sogar schon mehrfach vorgekommen sind?

Das sind wirkliche Gefahren.

Zitat

ist aber auch völlig unwichtig, denn die blosse Möglichkeit, dass sowas passieren kann, sollte doch schon ausreichen, oder?
Oder vielleicht doch nicht?


Zitat

Darf ich dir gleich meine nächste Bestellliste anvertrauen?

Nein, darfst Du nicht, da ich der Auffassung bin, mit dem gemeinsamen Bestellen eine GbR zu gründen. Und mit Dir werde ich das sicher nicht tun.
Und wenn wir keine GbR gründen: FÜR Dich erst recht nicht!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »DrM« (24. Juni 2010, 15:17)


Minihawk

RCLine User

  • »Minihawk« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

40

Donnerstag, 24. Juni 2010, 15:22

@DrM:
Für die Gründung einer "Gesellschaft bürgerlichen Rechts" ist mehr nötig als eine Sammelbestellung.
Liebe Grüße
Hartmut