Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Rudy F

RCLine User

  • »Rudy F« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

1

Freitag, 6. August 2010, 09:37

Handy explodiert beim Telefonieren wegen gleichzeitiger Ladung

Hallo Handybesitzer.

Erhaltenen Rundmail von einem Mitarbeiter der österr. Unfall Versicherungsanstalt AUVA

Bitte um Beachtung und ggf. Weiterleitung.
»Rudy F« hat folgende Datei angehängt:
  • Handy.pdf (117,96 kB - 158 mal heruntergeladen - zuletzt: 10. April 2014, 11:47)
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.

daa235

RCLine User

Wohnort: Ebern

Beruf: Designer

  • Nachricht senden

2

Freitag, 6. August 2010, 12:12

Zitat

Der junge Mann wurde sofort in ein
Krankenhaus gebracht. Leider verstarb
er bei Ankunft im Krankenhaus.


Aber Hauptsache noch Bilder von seiner Hand machen 8(
gruß Matze

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

3

Freitag, 6. August 2010, 12:21

sorry aber das ist der größte Schwachsinn den ich je gehört habe !! Handys werden mit max. 5V geladen. da gibt es keinen funken schlag und auch keinen elektrischen schlag 5V spürt man noch nicht mal also daran kann er nicht gestorben sein und genauso wenig an der "Explosion" des Handys das einzige was da "explodieren" kann ist der lipo und der brennt eher schnell ab. das ganze auch noch auf der dem Kopf abgewandten Seite und auch das nicht schlagartig. wenn überhaupt hätte Mann dann leichte Verbrennungen an der Hand aber auch da müsste man schon ziemlich bescheuert sein nicht rechtzeitig losgelassen zu haben.

Also glaubt nicht alles was so im internet rum geistert!!

Gruß

Alex
Your-Aerial-Pic.de

4

Freitag, 6. August 2010, 12:34

Hmm ich weiss net... andererseits hat Galileo mal getestet dass n Handy tatsächlich Benzin entzünden kann wenn man damit an ner Tankstelle telefoniert...
Hmm is das normal wie der Heli fliegt - sieht aus wie ne besoffene Libelle :nuts:

Helis:
-Picooz Apache Papiermod
-Walkera 4#3B u. 4#3B boardless
-Blade MCX u. SR
-2x Gaui 200
-Minititan Cobra
-Kyosho EP Concept SR
-T-REX 500

Farkas

RCLine User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

5

Freitag, 6. August 2010, 12:34

Eine Erklärung der genauen Ursache wäre schon nicht schlecht.

Dort steht geschrieben,wegen einer Fehlfunktion des Ladegerätes.
Dann müsste diese ja,den Netzstrom,komplet durchgeschaltet haben?
In Folge würde wohl der Akku in die Luft gegangen sein.

Nur wie lange würde das ein dünnes Ladekabel aushalten,bis es
weggeschmort ist?
Zeit genug um den Akku zu schiessen?


Seltsame Sache,denke bei einem solchem Ereignis sollte man eigentlich
einen unüberhörbaren Medienschrei vernehmen.............



Gruss,Andi.

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

6

Freitag, 6. August 2010, 12:41

Zitat

Original von BlackJack
sorry aber das ist der größte Schwachsinn den ich je gehört habe !! Handys werden mit max. 5V geladen. da gibt es keinen funken schlag und auch keinen elektrischen schlag 5V spürt man noch nicht mal also daran kann er nicht gestorben sein und genauso wenig an der "Explosion" des Handys das einzige was da "explodieren" kann ist der lipo und der brennt eher schnell ab. das ganze auch noch auf der dem Kopf abgewandten Seite und auch das nicht schlagartig. wenn überhaupt hätte Mann dann leichte Verbrennungen an der Hand aber auch da müsste man schon ziemlich bescheuert sein nicht rechtzeitig losgelassen zu haben.

Also glaubt nicht alles was so im internet rum geistert!!

Gruß

Alex


Lieber Alex:

1. Fehlfunktion Ladegerät: es können mehr als 5V am Telefon angelegen haben
2. Li-ION statt LiPo im Handy verbaut: der Unterschied besteht darin, das Li-ION nicht in Tüten verpackt sind.
3. Es sind auch schon andere Akkus geplatzt/explodiert

http://www.focus.de/digital/handy/mobilfunk_aid_133059.html

http://diepresse.com/home/panorama/welt/449146/index.do

http://www.heise.de/newsticker/meldung/D…and-158417.html

http://de.engadget.com/2009/11/11/macboo…-hat-gluck-akk/

http://www.letsgomobile.org/de/2646/handy-akku/

Große Töne spucken kannst Du, dich informieren wohl leider nicht.
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Elektroniktommi« (6. August 2010, 12:41)


7

Freitag, 6. August 2010, 12:45

Bei solchen Netzteilen ist es ja Vorschrift dass Netz- und Ausgangsspannung galvanisch getrennt sind. Wahrscheinlich ein gefälschtes Handy bei ebay bestellt.

Farkas

RCLine User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

8

Freitag, 6. August 2010, 13:05

Na klar,der Tommi,wie immer zuverlässiger Linklieferand. :ok:
Darauf hatte ich doch insgeheim gehofft..........

Nu Alex,ist ja nichts Neues mehr das du,eigentlich schon grugsätzlich,
immer gleich"Fake"rufst. :D


Ist nicht bös gemeint,nur`n bischen auffällig..........




Gruss,Andi.

hsh

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

9

Freitag, 6. August 2010, 13:09

Hoax

http://www.pcwelt.de/start/sicherheit/so…iert/index.html

Wobei bei Defekten (Netzstecker, Schutzschaltung, Akku) sowohl Handies wie Laptops durchaus Feuer fangen können.
mfg Harald

Farkas

RCLine User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

10

Freitag, 6. August 2010, 13:29

Starker Torbak,das Ganze........

Frei nach dem Moto,der zahlende Kunde macht den Betatester.....

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

11

Freitag, 6. August 2010, 14:13

Ich habe mal ein Handyladegerät zerlegt, zwischen Minusleitung zum Handy und 230V ist ein Kondensator.
Wenn er von minderwertiger Qualität ist, könnte er zu einem Leiter werden ;)

Zuhause habe ich noch einen alten Li-Ion aus einem Hany der auch langsam dicke Backen bekommen hat (nur mit dem mitgeliefertem Ladegerät geladen, ausserdem besitzt das Handy die Ladeschaltung)
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Elektroniktommi« (6. August 2010, 14:17)


12

Freitag, 6. August 2010, 16:49

ist eine sehr abenteuerliche Geschichte, die aber tatsächlich auftreten kann. Allerdings macht der Autor noch ein paar gedankliche Fehler:

- Zur konsequenten Vermeidung müsste das Telefon zum Laden augeschaltet sein, denn dann gibt es keine Laständerung, die zu einem Versagen des Ladegeräts führen kann.

- Beim Ausstecken hat man den Niederspannungsstecker des defekten Ladegeräts auch in der Hand, was ebenfalls zum Stromschlag führen kann, falls das Gerät defekt ist.


Also erst am Sicherungskasten Stromkreis spannungsfrei machen (Sicherung gegen unbefugtes Wiedereinschalten sichern!), dann das Ladegerät mittels Thermometer auf zulässige Gehäusetemperatur (<50°C) prüfen, anschließend aus der (Spannungsfreiheit vor Berührung prüfen!) Steckdose ziehen.
Falls das Telefon immer noch klingelt, den Ladegerätstecker aus dem Telefon nehmen. Und dann beim Telefongespräch bitte ausreichend Sicherheitsabstand zum Hirn einhalten, nicht dass dies durch die Strahlung geschädigt wird.

Wobei es sich oft auch empfiehlt, die Ohren zuzuhalten, denn das Gesabbel ist meist genauso hirnschädigend ;)




Abgesehen davon stammen die Bilder nicht aus Österreich (oder stehen die Araber noch vor Wien?) http://eqla3.com/

PS an Tommi: ja, so ein HF-Überbrückungskondensator wird ganz gern verbaut. Muss aber dann ein Y1-Kondensator sein.

Rudy F

RCLine User

  • »Rudy F« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

13

Freitag, 6. August 2010, 17:47

Zitat

Original von e-beaver
Abgesehen davon stammen die Bilder nicht aus Österreich (oder stehen die Araber noch vor Wien?) http://eqla3.com/


Bilder aus Österreich wurde auch nicht behauptet, was ja bei der erkennbaren URL auf dem rechten Bild ein Betrug gewesen wäre.
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.

14

Freitag, 6. August 2010, 17:55

Zitat

Original von e-beaver
Abgesehen davon stammen die Bilder nicht aus Österreich (oder stehen die Araber noch vor Wien?) http://eqla3.com/


Die Araber standen noch nie vor Wien - die Türken allerdings zweimal.
[URL=http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/7b/United_States_one_dollar_bill,_obverse.jpg]Hier[/URL] gibt es Klickdollars! :ok:

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

15

Freitag, 6. August 2010, 20:26

ja netzteil mag defekt gewesen sein aber vor es da du nem Funkenschlag aus dem gerät herraus kommen würde wären schon längst die entsprechenden Leiterbahnen(die ja nunmal für 5V und <<1A ausgelegt sind) weggebrant. von dem kabel ganz zu schweigen.

Das handy bereits abgefackelt sind bestreite ich ja garnicht explosion sehe ich immer sehr kritisch. ich habe schon eine Reihe von Lipos übel misshandelt aber explodiert ist noch keiner schlimmstenfalls ist er schnell verbrannt.

notbook akkus sind mal ne ganze ecke größer als ein handy akku wenn die verbrennn oder meinetwegen auch explodieren richten die bei weitem mehr schaden an.

ich jedenfall glaube keine Sekunde das ein handy ne tötliche spannung aufbieten kann oder mit tötlicher sprengwirkung explodiert


Gruß

Alex
Your-Aerial-Pic.de

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

16

Freitag, 6. August 2010, 23:09

Zitat

Original von Farkas
Nu Alex,ist ja nichts Neues mehr das du,eigentlich schon grugsätzlich,
immer gleich"Fake"rufst. :D


Ist nicht bös gemeint,nur`n bischen auffällig..........


auffällig nein das ist mein signatur!! kann doch jeder lesen :evil:

Gruß

Alex
Your-Aerial-Pic.de

chemienator

RCLine User

Wohnort: Landkreis OPR (Brandenburg)

  • Nachricht senden

17

Samstag, 7. August 2010, 09:07

Es gab im 17.-18. Jahrhundert eine Bewegung, die nannte sich Aufklärung. Die Kernaussage von damals sollte man sich heute in Zeiten des Internets und der Verschwörungstheoretiker auch bewusst machen. Nämlich: glaube nicht jeden Mist, den dir irgendjemand erzählt sondern benutze deinen gesunden Menschenverstand und fang an zu hinterfragen.
Das ist übrigens der Unterschied zwischen Kirche und Naturwissenschaften, aber das ist ne andere Baustelle.

Warum es sich bei dieser Meldung um einen Fake handelt muss ich wohl nichtauchnoch wiederholen.
Aber ich finde es erstaunlich wie erwachsene Menschen auf soeinen Mist hereinfallen, das ganze gebetsmühlenartig verbreiten ohne sich einmal ihres Verstandes zu bedienen und zu fragen "kann das denn überhaupt sein?"

frankyboy

RCLine User

Wohnort: Potsdam

Beruf: Geld verdienen

  • Nachricht senden

18

Samstag, 7. August 2010, 09:49

Der beste Beitrag dieses Threads. :ok:
Gruß Frank

Rudy F

RCLine User

  • »Rudy F« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

19

Samstag, 7. August 2010, 10:05

Laut T-Online tatsächlich ein Hoax

http://handy.t-online.de/hoax-mann-stirb…_42213010/index

Zitat

Aber ich finde es erstaunlich wie erwachsene Menschen auf soeinen Mist hereinfallen, das ganze gebetsmühlenartig verbreiten ohne sich einmal ihres Verstandes zu bedienen und zu fragen "kann das denn überhaupt sein?"


Sorry, dass ich das in der Absicht, andere Menschen VIELLEICHT vor Schaden zu bewahren, gepostet habe.

Wie dumm von mir :dumm:
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

20

Samstag, 7. August 2010, 13:39

Zitat

Original von rcFIA
Laut T-Online tatsächlich ein Hoax

http://handy.t-online.de/hoax-mann-stirb…_42213010/index

Zitat

Aber ich finde es erstaunlich wie erwachsene Menschen auf soeinen Mist hereinfallen, das ganze gebetsmühlenartig verbreiten ohne sich einmal ihres Verstandes zu bedienen und zu fragen "kann das denn überhaupt sein?"


Sorry, dass ich das in der Absicht, andere Menschen VIELLEICHT vor Schaden zu bewahren, gepostet habe.

Wie dumm von mir :dumm:


einsicht ist der erst schritt zur besserung!!! :ok:
Your-Aerial-Pic.de