Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Skyrock

RCLine User

  • »Skyrock« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Dülmen, Deutschland

Beruf: Dr. Ing.

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 15. August 2010, 15:20

Gewährleistung und Garantie in der Modellbaubranche

Neulich habe ich durch eigene Schuld eines der 4 Querruderservos meiner Ultimate (sieheBild) ruiniert.

Also ab zum Händler meines Vertrauens und ein neues Hitec 645 MG gekauft (die anderen 3 Querruderservos sind auch Hitec 645 MG..)

Beim Kauf fragte ich mal vorsichtig an, ob das Abschneiden des Servosteckers und Anlöten des Kabels an das in der Fläche vorhandene irgend einen Einfluß auf die Garantie und Gewährleistung des neuen Servos haben würde.

Mein Händler gab mir sofort zu verstehen, dass ich dann weder Gewährleistung noch Garantie haben würde. Selbst wenn er im Falle eines Defekts das Servo nach Hitec schicken würde, gäbe es auch für ihn keinen Ersatz.

Ich hab es dann trotzdem gekauft, den Stecker abgeschnitten und mit dem vorhandenen Kabel in der Fläche verlötet, weil mir bei der Ulti gar nichts anderes übrig bleibt.

Aber merkwürdig ist das Garantie- und Gewährleistungsgebaren der Branche schon....

mfg

Jürgen
»Skyrock« hat folgendes Bild angehängt:
  • Ulti1.jpg
Es wird nichts so HoTT gegessen, wie es gekocht wird!

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 15. August 2010, 15:46

Kein Herstelle übernimmt bei Änderungen an der Technik die Garantie
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

frankyboy

RCLine User

Wohnort: Potsdam

Beruf: Geld verdienen

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 15. August 2010, 16:38

Darum schneide ich bei hochertigen Servos den Stecker nicht ab, sondern nehme Servokabelverlängerungen. Bei billigen Servos ist mir das aber egal. Aber ich schneide nicht ab, sondern öffne das Servo und löte direkt auf der Platine ein passend langes Kabel an. Das vermeidet eine (möglicherweise fehlerbehaftete) Steckverbindung.

Öh... ich schweife ab...
Gruß Frank

Skyrock

RCLine User

  • »Skyrock« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Dülmen, Deutschland

Beruf: Dr. Ing.

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 15. August 2010, 17:14

Zitat

Kein Hersteller übernimmt bei Änderungen an der Technik die Garantie


Doch , das ist mal wieder nur in Deutschland so!

Da ich häufiger in den U.S.A. bin, habe ich meine Aurora 9 von Hitec dort direkt gekauft.

(Man achte darauf, dass dies der gleiche Hersteller wie der des Servos ist !!!!!!)

Vor der Umrüstung der A9 auf Lipo's habe ich dann Hitec angefragt, ob das Zwischenlöten eines BEC Steckers (dann kann man alle möglichen Akkus verpolungsfrei in der A9 nutzen) in das Batteriekabel die Garantie der A9 zum Erlöschen bringt.
Die Antwort von Hitec U.S.A. war, dass bei der von mir beabsichtigten Modifikation, die Garantie selbstverständlich nicht erlischt!!!

Jetzt frage ich mich natürlich, was so unterschiedlich in der Modifikation der Technik beim Anlöten eine Servokabels oder beim Zwischenlöten eines BEC Steckers ist...????? ?

Und dann frage ich mich natürlich noch, wie denn wohl die deutsche Hitec Niederlassung meine diesbezügliche Frage beantwortet hätte?

mfg

Jürgen
Es wird nichts so HoTT gegessen, wie es gekocht wird!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Skyrock« (15. August 2010, 17:18)


5

Sonntag, 15. August 2010, 17:44

Zitat

Original von Elektroniktommi
Kein Herstelle übernimmt bei Änderungen an der Technik die Garantie


Ein Kabel am Servo abzuschneiden und ein neues anzulösten führt nur dann zum Erlöschen der Gewährleistungsansprüche, wenn dies für den zur Diskussion stehenden Mangel ursächlich ist. Wenn es also um Getriebe- oder Elektrikprobleme des Servos geht, die nicht im Zusamenhang mit dem Kabel stehen, dann gilt auch weiterhin die Gewährleistung des Händlers. Verneint er dass, dann will er seinen Kunden nur abschrecken.
Tarot 500, T-Rex 500

6

Sonntag, 15. August 2010, 23:20

Zunächst mal muss man - wie gehabt ;) - zwischen Garantie und Gewährleistung trennen. Was die Gewährleistung angeht (und nur die ist gesetzlich klar definiert) ist es vollkommen Banane ob der Händler seinerseits Ersatz von Hitec bekommt oder nicht, das hat den Kunden keinen Deut zu interessieren da der Vertragspartner der Händler ist. Bei einer Garantie sieht das anders aus, da kann der Hersteller die Bedingungen diktieren, die Garantie ist eine freiwillige Zusatzleistung die über die Gewährleistung hinausgeht. Man kennt das aus dem Kfz-Bereich: Ein Hersteller gibt x-Jahre Garantie auf Durchrostung, verlangt dafür aber dass alle Wartungen in Vertragswerkstätten durchgeführt werden - das ist rechtens. Wenn aber ein Schaden innerhalb der Gewährleistungsfrist auftritt so muss das Autohaus diesen beheben auch wenn das Fahrzeug anderweitig gewartet wurde, hauptsache die Wartung wurde nach den Vorgaben des Herstellers fachgerecht ausgeführt.
Dies erstmal nur am Rande um dem Händler den Ich-bekomme-ja-auch-keinen-Ersatz Zahn gleich wieder zu ziehen soweit der Schaden innerhalb der Gewährleistungsfrist auftritt.
In den ersten 6 Monaten der Gewährleistung geht der Gesetzgeber zu Gunsten des Kunden davon aus dass der Fehler bereits bei Lieferung bestand, der Händler muss ggf. nachweisen dass dem nicht so war. Nach den 6 Monaten kommt es zur Beweislastumkehr, der Kunde muss nachweisen dass der Fehler schon zu Beginn bestand. Beiden gemeinsam ist aber: Ein abgeschnittener Servostecker wird schwerlich für einen Getriebeschaden oder einen durchgebrannten Motor verantwortlich zu machen sein, ergo wird die Gewährleistung dadurch auch nicht ausser Kraft gesetzt. Um beim Beispiel Auto zu bleiben: Wenn ich Löcher für Lautsprecher in die Hutablage schneide, die Kiste anders lackiere und noch Spoiler rundum anschraube muss ein verrecktes Getriebe dennoch ersetzt bzw. instandgesetzt werden da obige Umbauten nicht ursächlich für den Schaden sind.
Es wird ja auch kein Händler gezwungen als Ersatz ein neues Servo auszuhändigen, darauf hat der Kunde keinen Anspruch. Der Händler kann das Servo auch reparieren und dann - natürlich ohne Servostecker - an den Kunden zurückgeben.
Schöne Grüsse
Toenne

evil dead

RCLine User

Wohnort: nähe Nürnberg

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

7

Montag, 16. August 2010, 12:24

Ich kenne KEINEN Servohersteller / Vertreiber der wegen eines abgeschnittenen Kabels einen auf dumm macht....

Das sagt auch unser Händler - weil es einfach nichts mit dem wahrscheinlichen Schaden zu tun hat - ausser es fackelt die Elektronik ab - aber auch dann würde man sehen obs ein kurzer beim löten war oder ob das Kabel intakt ist.

Halte ich auch für sehr merkwürdig...

Gruß, Ralf
Starr mich nicht so an, ich bin nur die Signatur....

8

Montag, 16. August 2010, 12:56

Das:

Zitat

Aber merkwürdig ist das Garantie- und Gewährleistungsgebaren der Branche schon....
Kann man so nicht stehen lassen.
Mein Händler hat mir sogar zugesichert, daß er die HiTec-Servos ersetzen würde, die beim Slope Combat draufgehen, nach dem ich ihm EXPLIZIT davon erzählt habe!

Grüße
Malte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DrM« (16. August 2010, 12:57)


bswoolf

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

9

Montag, 16. August 2010, 14:00

Tja und ich hatte einen Händler ein Savox Servo, daß 1 Tag nach dem Erwerb elektrisch ausfiel nicht austauschen wollte, ohne es vorher beim Hersteller eingeschickt zu haben. Hat ja nur 9 Wochen gedauert. :dumm:
Gruß,
Wolfgang
[SIZE=1]Es hat ganz harmlos mit einem Piccoz angefangen:
Jetzt muß ich anbauen.
[/SIZE]

10

Montag, 16. August 2010, 15:26

Und Ich hab mir hier mal ein Servo kaufen müssen,also da machen die vor deinen
Augen eine Show das glaubste nicht.Also zu erst ein Aufkleber auf das Servo,das ist
so eine art möchtegern Prüfsiegel danach darf der Verbrecher (Kunde) zur
Prüfstelle,das ist dann ein extra Bereich wo die wunder Technik Servo auf Herz und
Nieren geprüft wird.Das geht dann so:das neue Servo kommt an einen Empfänger
und der Mann hinter diesem Sender, also dieser zertifizierter Profi Prüfer macht eine
Vorführung.Also das Servohorn bewegt sich u. fertig is die Prüfung das Prüfsiegel
wird beglaubigt.


:wall:

11

Montag, 16. August 2010, 15:46

Na, der Chilene an sich ist ja noch korrekter als der gewöhnliche Deutsche - bist Du deshalb ausgewandert? :D
Tarot 500, T-Rex 500

12

Montag, 16. August 2010, 17:49

Zitat

Vor der Umrüstung der A9 auf Lipo's habe ich dann Hitec angefragt, ob das Zwischenlöten eines BEC Steckers


hat mich gewundert, dass für den angelöteten BEC-Stecker am SENDER !!! niemand gebrüllt hat, dass dann die Funkzulassung erlischt. Weil ja dann das CE-Kennzeichen nicht mehr gültig ist. [Lästermodus aus]


Grundsätzlich gilt die Gewährleistungspflicht des Händlers aber nur für den ordnungsgemäßen Gebrauch. Ein Verpolen der Anschlüsse und daraus resultierende Schäden muss der Händler nicht akzeptieren. Vorausgesetzt, er hat den Kunden umfassend darüber belehrt oder eine entsprechende Bedienungsanleitung mitgegeben. Und er kann es in der Regel am Schadensbild nachweisen, ob Verpolung oder Überspannung die Elektronik gekillt hat, oder ob ein Fertigungsfehler vorlag. Wobei sich bei den heutigen Servopreisen die Analyse meist nicht mehr lohnt.

Wenn sich aber der Servoarm nicht dreht, obwohl im Innern der Motor mal linksrum oder rechtsrum dreht, wird er bei abgezwickten und fachgerecht angelöteten Steckern schon in Erklärungsnot kommen.

13

Montag, 16. August 2010, 18:25

Zitat

Original von Kue
Na, der Chilene an sich ist ja noch korrekter als der gewöhnliche Deutsche - bist Du deshalb ausgewandert? :D


Keine lust auf Samstags Strasse fegen und von Morgens bis Abends arbeiten für
Strafzettel.Der Modellbauladen hier kennt die Wörter "Garantie- und
Gewährleistung" nicht (So sagt man,selber nicht getestet).

Nu kommt hier ein neuer Modellbauladen,als meine No1 in Südamerika
,Garantie- und Gewährleistung auch bei abschneiden des Servosteckers,und
wenn Ich aus meiner Tasche bei so einen Umtausch drauflege ,is es gut fuers
Image und Kundenpflege &Service.Muss jeder selber wissen in wie weit er die
Koenige pflegt sonst kaufen die bald alle beim H.King;)


(Schau bei mir im Profil) :w ,da das ist auch ein Grund weshalb Ich
hier bleiben möchte....

Gruss
Heiko

Dieser Beitrag wurde bereits 11 mal editiert, zuletzt von »offline« (16. August 2010, 18:41)


14

Donnerstag, 19. August 2010, 20:57

@ offline

sie haben Post ;)
Tarot 500, T-Rex 500

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kue« (19. August 2010, 21:03)