Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

dieter w

RCLine User

Wohnort: Grünstadt (Pfalz)

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

121

Mittwoch, 15. September 2010, 16:26

Tja Udo, eigentlich müsste ich dir fast ein bisschen recht geben... Aber eine Anzeige der entnommenen Kapazität würde bei meinen Wasserfliegern durchaus einen Quantensprung bringen. Schließlich laufe ich nicht einfach über´s Wasser zum Modell, wenn´s mal nicht ganz zum zurückschwimmen reichen sollte. Eine Zeitüberwachung ist da ganz sicher keine Hilfe, die Spannungsüberwachung nur bedingt.
:) Dieter
Wasserflieger sind geil! :nuts:

^____

RCLine User

  • »^____« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

Beruf: anonymisiert

  • Nachricht senden

122

Mittwoch, 15. September 2010, 16:34

Hallo Udo,

Zitat

Man kann natürlich auch eine Wissenschaft daraus machen, Tagebücher führen, genauestens jede einzelne Ladung unter Angabe von Uhrzeit und Datum und der eingeladenen Strommenge, sowie der Ladeparameter, man kann den Akku auch per Telemetrie im Fluge überwachen, sich warnen lassen, wenn eine bestimmte Voltzahl erreicht oder eine bestimmte Strommenge entnommen wurde und, und, und .....


Ich habe ja schon vor längerer Zeit und mehrmals vom neu geschaffenen Hobby der Akkupflege geschrieben. Dieses Hobby kann man sogar im Keller betreiben, die Akku's müssen dazu nicht einmal ins Modell eingebaut werden. Ein einfacher Prüfstand reicht vollkommen. Fliegen erübrigt sich dabei vollständig und man ist dabei nicht einmal vom Wetter abhängig.

Ich weiss jetzt wirklich nicht wo Du da ein Problem siehst. :D

Gruss Bruno

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

123

Mittwoch, 15. September 2010, 20:00

Zitat

Original von dieter w
Aber eine Anzeige der entnommenen Kapazität würde bei meinen Wasserfliegern durchaus einen Quantensprung bringen.
Dieter
Dann hol dir doch Jeti oder Multiplex M-Link, die haben bereits jetzt schon solche Sensoren, wenn du auf sowas Wert legst, zögere nicht und mach deinen Traum wahr, das Leben kann kürzer sein, als man denkt.

Allerdings ....... nur immer stur nach der entnommen Kapazität fliegen, auch das kann mitunter gewaltig in die Hose gehen, denn wer sagt denn, dass einer deiner Akkus nicht doch schon schwächelt, ohne dass du das gemerkt hättest und plötzlich entspricht die entnehmbare Kapazität nicht mehr gesunden 80%, sondern 99%? In dem Fall hülfe dir so eine Strommessung auch nicht viel. Aber für den Normalfall hast du natürlich Recht, da wäre so eine Anzeige doch schon äußerst praktisch.

Grüße
Udo

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

124

Mittwoch, 15. September 2010, 20:07

Zitat

Original von B. Eberle
Ich weiss jetzt wirklich nicht wo Du da ein Problem siehst. :D
Gruss Bruno
Ich seh da kein Problem, Bruno. :ok: Soll doch jeder nach seiner Fasson selig werden, nur kann ich es nicht leiden, wenn andere mir (oder anderen) ihren Weg bzw. ihre Sichtweise der Dinge als das Non-Plus-Ultra verkaufen wollen und anderen deren Vorgehensweise schlecht reden.

Wenn jemand Akkupflege nur betreibt, weil er es muss, damit seine Akkus lange halten, wenn jemand elektrisch fliegt, weil er das Hantieren mit den methanolverschmierten Modellen Leid ist oder weil es die einzige Möglichkeit für ihn ist, den Modellflugsport zu betreiben (Genehmigung!) und dieser jenige aber lieber fliegt, anstatt akribisch über den Gesundheitszustand aller seiner Akkuzellen Bescheid wissen zu wollen, dann sollten das die "Elektroniker" unter den Modellfliegern doch bitte akzeptieren.

Grüße
Udo

^____

RCLine User

  • »^____« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

Beruf: anonymisiert

  • Nachricht senden

125

Mittwoch, 15. September 2010, 20:08

Hallo Udo,

Deshalb sage ich, die Spannung ist entscheidend, egal wie hoch der Strom ist. Wenn der Akku auf 3,2 Volt herunter kommt ist er leer.

JETI ist in dieser Hinsicht einfach momentan das Mass der Dinge. Die bieten zwar nicht als einzige Telemetrie an, aber man kann es bei denen kaufen!

Aber wenn die das nicht glauben wollen, mir soll es egal sein. Es gibt Leute die sind einfach durch alle Böden hindurch beratungsresitent.

Gruss Bruno

^____

RCLine User

  • »^____« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

Beruf: anonymisiert

  • Nachricht senden

126

Mittwoch, 15. September 2010, 20:10

Hallo,

Zitat

dann sollten das die "Elektroniker" unter den Modellfliegern doch bitte akzeptieren.


Gerade ICH als Elektroniker halte das für einen Blödsinn.

Was hat das alles eigentlich noch mit dem ursprünglichen Problem zu tun? ???

Gruss Bruno

Actros2644

RCLine User

Wohnort: Nordhessen

  • Nachricht senden

127

Mittwoch, 15. September 2010, 20:16

Udo, Du hast anscheinend keine Ahnung oder hörst anderen nicht zu. Hättest Du mal den Link zwei Seiten vorher angesehen, wüsstest Du, das man bei Jeti auch die Spannung messen kann und sich je nach dem welcher Mindestwert zuerst eintritt, warnen lassen kann, also doppelte Sicherheit.

Aber was das eigene System nicht kann, braucht man auch nicht und wenn es dann mal die Dinge kann, die andere Systeme lange schon haben dann ist es eine tolle Weiterentwicklung die man braucht.

Kann die Aurora etwa jede Zelle einzeln überwachen?

Was man wirklich nicht braucht ist ein beleuchteter Touchscreen...
Grüße

Michael

Modelle:
Align T-REX 450 SE V2
Align T-Rex 500 Superior Kombo (Unilog)
Align T-REX 250
Align4Ever 8)
MC22 nit Jeti

^____

RCLine User

  • »^____« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

Beruf: anonymisiert

  • Nachricht senden

128

Mittwoch, 15. September 2010, 20:30

Hallo,

Zitat

Original von Actros2644

Was man wirklich nicht braucht ist ein beleuchteter Touchscreen...


Doch, braucht man! Anders lässt sich das Display nicht ablesen. :D

Ist ja schliesslich modernste Technik!

Zitat

Kann die Aurora etwa jede Zelle einzeln überwachen?


Tja, wenn sie wollte könnte sie das vielleicht schon, aber sie will nicht weil sie es nicht kann.

Ist ja schliesslich modernste Technik!

Zitat

wenn es dann mal die Dinge kann, die andere Systeme lange schon haben dann ist es eine tolle Weiterentwicklung die man braucht.


Tja, der technische Fortschritt ist nicht aufzuhalten.

Ist ja schliesslich modernste Technik!

Zitat

wüsstest Du, das man bei Jeti auch die Spannung messen kann und sich je nach dem welcher Mindestwert zuerst eintritt, warnen lassen kann, also doppelte Sicherheit.


Weiss er doch, aber wer kauft denn Heute noch so veraltete Technik die das schon von Anfang an ohne Aufpreis mit an Bord hatte. ;)

Gruss Bruno

Christian_B

RCLine User

Wohnort: Land Sachsen

Beruf: KFZ-Mechaniker

  • Nachricht senden

129

Mittwoch, 15. September 2010, 22:13

Lipoblitzer

Zitat

Original von dieter w
Schließlich laufe ich nicht einfach über´s Wasser zum Modell, wenn´s mal nicht ganz zum zurückschwimmen reichen sollte.
Dieter


Ich flieg zwar nicht übers Wasser, aber dafür über ein Feld. Da ist es teilweise auch sehr lästig wenn ich den Flieger wegen Stromausfall zu Fuß zurückholen muß. Bisher bin ich nach Zeit geflogen, aber das ist zu ungenau und hat viel Ärger bereitet.
Ich hab jetzt einen Lipo-Blitzer mit 3W LED eingebaut und brauchte seither wegen Stromausfall nicht mehr übers Feld. Wenn der Blitzer warnt, dann wird sofort gelandet, und dazu braucht man ja auch noch Strom, drei Versuche sind immer drin. Der Flieger hat es dadurch immer sicher zurück geschafft, und der Akku war auch richtig leer, also nichts verschenkt.
Ich hab am Anfang gleichzeitig die Zeit gemessen, da war von 15 bis 25 Minuten alles dabei, je nach Flugverhalten.
Das Blitzerchen find ich Super, ist auch sehr gut auf große Entfernung zu sehen. :ok:
Gruß Christian

[SIZE=3]REX-500 PROTOS 500 [SIZE=1]REX-250 [/SIZE] [/SIZE] FF-6/T8
Belt CP mit MX-12 Esky HH Gyro SG90.
CopterX in 2,4GHz
S.R.B. Quark mit MX-12
Cessna 182 SpW 1410mm <> Stinson Reliant <> ME-109 <> FunCub <> SuperCub

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

130

Mittwoch, 15. September 2010, 22:36

Zitat

Original von Actros2644
Udo, Du hast anscheinend keine Ahnung oder hörst anderen nicht zu. Hättest Du mal den Link zwei Seiten vorher angesehen, wüsstest Du, das man bei Jeti auch die Spannung messen kann und sich je nach dem welcher Mindestwert zuerst eintritt, warnen lassen kann, also doppelte Sicherheit.
Das ist mir bekannt.

Zitat

Aber was das eigene System nicht kann, braucht man auch nicht und wenn es dann mal die Dinge kann, die andere Systeme lange schon haben dann ist es eine tolle Weiterentwicklung die man braucht.
Ich brauche zur Zeit keine Strommessung, die Anzeige der Spannung reicht mir völlig aus, wenn andere unbedingt eine Strommessung brauchen, dann müssen sie eben zu Jeti oder Multiplex M-Link greifen. Deswegen rede ich aber diese anderen Systeme nicht schlecht.

Zitat

Kann die Aurora etwa jede Zelle einzeln überwachen?
Nein.

Zitat

Was man wirklich nicht braucht ist ein beleuchteter Touchscreen...
Aha, was man selber nicht hat, das braucht man nicht? Oder wie war das noch?

Grüße
Udo

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

131

Donnerstag, 16. September 2010, 08:41

Auch MZK ist zusammen mit JETI Sensoren in der Lage, Daten zu übermitteln.
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

132

Donnerstag, 16. September 2010, 09:57

Zitat

Original von B. Eberle
Hallo,

Zitat

dann sollten das die "Elektroniker" unter den Modellfliegern doch bitte akzeptieren.

Gerade ICH als Elektroniker halte das für einen Blödsinn.
Gruss Bruno
Du hältst es für Blödsinn, dass es Leute gibt, die nur fliegen wollen? Die sich nicht zu jeder Zeit Gedanken um die einzelnen Zellenspannungen ihrer Akkus machen? Du hältst es für Blödsinn, dass es auch Modellflieger geben sollte, die ausdrücklich kein fliegendes Prüflabor für Akkus haben wollen?

Zitat

Was hat das alles eigentlich noch mit dem ursprünglichen Problem zu tun?
Was für ein Problem?
In diesem Thread soll es um Diskussionen um die 2,4 GHz-Sender/Empfänger/Funkverfahren gehen, wenn ich den Threadtitel richtig gelesen habe, von Problemen damit war nicht die Rede (aber auch nicht über Akkus und deren Ladezustand).

Daher hier nochmal meine Frage: Was haltet ihr von dem angekündigten ACT-Sender? Offensichtlich ein chinesisches Billigprodukt, das ACT nur mit seinem Namen versieht und vielleicht auch mit einem eigens geschriebenen Programm. http://www.acteurope.de/html/sender_s3d-12_th.html

Zitat

S3D-12TH, 12 Kanal Handsender So wird er aussehen, unser erster ACT-Sender. Ein typischer Handsender, aber mit großem, klarem Display und einer Bedienung per Drehrad und Tasten. Wir haben uns die Futaba T12/Fx30 angesehen und halten deren Bedienung für intuitiv und gelungen. Deshalb wird auch unser Sender ähnlich zu bedienen sein und auch der Funktionsumfang wird in dieser Klasse liegen. Auch MPX und Graupner-Fans werden damit hervorragend zurecht kommen. Hier werden wir vorerst eben eher Bewährtes übernehmen und unsere eigenen Ideen hinzufügen, und das ergibt schon einen Sender den es so bisher nicht gibt. Die Mechanik kaufen wir bei einem guten Partner in China ein (die gibt es da tatsächlich), die Elektronik und die Software wird von uns gemacht. Das System ist aus- und update fähig und wird mit seinem Besitzer mitwachsen können. Der Sender wird immer mit zwei Antennenmodul angeboten, Kunden die ihr bisheriges S3D-Dual-Modul übernehmen wollen, können den Sender auch ohne HF-Modul bekommen. 12 Kanäle wird er zunächst haben, und natürlich alle Anschlüsse für unsere neuen Systeme wie Blue Tooth usw. Wer sich etwas mehr mit unserer Blue Tooth Anbindung beschäftigt wird erkennen, welche Möglichkeiten sich daraus ergeben. Damit stehen nicht nur Modellspeicher praktisch unendlich zur Verfügung. Die Sensorik kann bedient und natürlich auch im Display angezeigt werden. Auch hier lohnt es sich die damit möglichen Funktionen genauer zu studieren. Präzise Knüppel sind selbstverständlich, natürlich vorbereitet für die Vibra-Knüppelgriffe. Wir versuchen hier eine Preisklasse zu erzielen, die so einen Sender nicht nur für die “Handsenderfraktion” interessant macht, sondern auch als Zweitsender, z.B. für das Segelfliegen in den Bergen, wo ein großer Pult doch sehr störend ist. Es soll nicht unser letzter Sender sein, denn wir planen sowohl einfachere Sender als auch einen großen Pultsender, den da sehen wir noch ganz große Möglichkeiten neue Ideen zu verwirklichen. Es gibt u.E. nichts wirklich Neues bei Pultsendern. Selbst neueste Angebote sind eindeutig umgebaute Handsender und nicht wirkliche Pultsender mit der entsprechenden Ergonomie. Da wir in der glücklichen Lage sind, nicht auf bisher Vorhandenes Rücksicht nehmen müssen, können wir den Ideen freien Lauf lassen und Dinge verwirklichen, die es so bisher nicht gibt an Sendern jeder Art. Wir werden dazu Anfang 2011 einen Ideenwettbewerb einrichten, der auch noch Kunden-Ideen sammelt und wenn möglich dann auch noch umsetzt.


Was haltet ihr davon? "Vibra-Knüppelgriffe"? Was soll das sein? So ähnlich wie beim Simulator? Die Knüppel vibrieren, wenn die Mühle aufschlägt? Muss man das haben?

Grüße
Udo

133

Donnerstag, 16. September 2010, 10:48

seit es handies mit vibrationsalarm gibt habe ich immer ein solches in der uinterhose, ich kann es jederzeit anrufen ............. das ist schön ............
liebe grüße Harald

alles nur Physik und gesunder Menschenverstand, gehe streng logisch vor .... dann bleibt nur eines übrig, der wirklicher Auslöser deines Problems --- oder wie ein berühmter Detektiv sagte dann bleibt der Täter übrig

Lars77

RCLine User

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

134

Donnerstag, 16. September 2010, 11:42

Ich denke es handelt sich hier einfach um eine Massagefunktion gegen verkrampfte Finger... :nuts: Schön wären noch beheizte Knüppel! :D
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]

tiworg

RCLine User

Wohnort: Luzern / CH

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

135

Donnerstag, 16. September 2010, 11:58

Force-Feedback

Lustige Diskussion, und so sachlich :D

Aber die Idee mit dem Force Feedback find ich jetzt echt inovativ, also dann müsste man Servos haben, die den Kraftaufwand zurückmelden. Vielleicht würde auch nur eine Strommessung pro Servo genug aussagen. Und dann die wirklichen Ruderkräfte auf den Knüppeln spühren, ja das wär echt cool 8)

Und kurz vor Strümugsabriss sowie bei Overspeed ein StickShaker. Wie im MS Flugsimulator. Also ich bin überzeugt, in einigen Jahren gibts das. Und dann wollen das alle haben...

Liebe Grüsse
R

Edit: Da fällt mir ein, dann hätten die Knüppel im Sender ja Motoren drin. Daraus folgt dann der Speicher mit eingelernten Flugfiguren (Knüppelfolge), die per Tastendruck abgerufen werden können.... Jungs, in 10-20 Jahren gibts das, sag ich jetzt mal.
MiniZoom 3Blatt :nuts: / 4B120 / Eco8 / T-Rex 450 Paddelkopf und einiges an Flächenzeugs
MX16s mit Jeti :ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tiworg« (16. September 2010, 12:01)


stein

RCLine User

Wohnort: Juelich, NRW

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

136

Donnerstag, 16. September 2010, 12:04

RE: Force-Feedback

Zitat

Original von tiworg

Edit: Da fällt mir ein, dann hätten die Knüppel im Sender ja Motoren drin. Daraus folgt dann der Speicher mit eingelernten Flugfiguren (Knüppelfolge), die per Tastendruck abgerufen werden können.... Jungs, in 10-20 Jahren gibts das, sag ich jetzt mal.


Das ist dann der Tag, wo ich mit dem Modellflug aufhöre. Mit ner Playstation kann ich auch zuhause spielen...

Gruss
Hans-Willi

tiworg

RCLine User

Wohnort: Luzern / CH

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

137

Donnerstag, 16. September 2010, 12:56

RE: Force-Feedback

Kann man, muss man aber nich....

:w
MiniZoom 3Blatt :nuts: / 4B120 / Eco8 / T-Rex 450 Paddelkopf und einiges an Flächenzeugs
MX16s mit Jeti :ok:

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

138

Donnerstag, 16. September 2010, 15:36

RE: Force-Feedback

Zitat

Original von tiworg
Da fällt mir ein, dann hätten die Knüppel im Sender ja Motoren drin. Daraus folgt dann der Speicher mit eingelernten Flugfiguren (Knüppelfolge), die per Tastendruck abgerufen werden können.... Jungs, in 10-20 Jahren gibts das, sag ich jetzt mal.


Müssen die Motoren drin sein?

Ohne ist so etwas eigentlich schon möglich, muss nur programmiert werden ;)
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

139

Donnerstag, 16. September 2010, 20:31

Morgen is Verkaufsstart iPad.Habe mich eben bei der Auswahl ertappt,Modellbau
usw mit einzuplanen.

tiworg

RCLine User

Wohnort: Luzern / CH

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

140

Freitag, 17. September 2010, 13:09

RE: Force-Feedback

Zitat

Original von Elektroniktommi

Müssen die Motoren drin sein?



Ne, müssen nicht, klar... aber dann sieht ja jeder, dass der nicht selber knüppelt :shake:

Für iLehrer-iSchüler iBetrieb auch nicht ganz uninteressant...

Kann mir vorstellen, dass der iElektroniktommi schon grübelt, wie er das iForceFeedback realisieren will

MfiG
iRainer0-iSan
MiniZoom 3Blatt :nuts: / 4B120 / Eco8 / T-Rex 450 Paddelkopf und einiges an Flächenzeugs
MX16s mit Jeti :ok: