Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

61

Montag, 6. Dezember 2010, 20:17

Joerg, wenn du naeheres ueber die so genannten angedeuteten Protektoren weisst dann erklaer mal bitte.
Ich weiss das die heutigen Protektoren recht unauffaellig sind.

Du kannst jemanden gerne in einen Raumanzug packen. Schafft der dann den Salto noch? Irgendwo ist bei jedem Stunt Ende der Fahnenstange beim Koerperschutz. Da hilft dann nur noch Training.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles.

Bleibt gesund!!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thomas_R.« (6. Dezember 2010, 20:18)


62

Montag, 6. Dezember 2010, 20:26

Zitat

Original von Philipp_Meyer

Zitat

Ist so wie wenn ein Kind Fahrrad fahren lernt: Wenn es oft auf die Klappe fliegt dann kann es eben noch nicht Fahrrad fahren, auch wenn Fahrrad fahren an sich machbar ist.

Du scheinst eine extrem niedrige Frustrationsschwelle zu haben, wenn zweimal für dich oft ist... :dumm:

Zitat

Wenn nicht sogar das H.A.N.S System. Hätte er dies gehabt wäre wahrscheinlich gar nicht viel passiert.

Da stimme ich dir zu 100% zu.
Wäre der Junge auf einem Sitz angegurtet an der Wand festgeschraubt gewesen, wäre ihm vermutlich nichts passiert, da er somit auch gar nicht erst losgesprungen wäre :D

Oh Mann, jetzt kommt aber echt jeder aus seinem Loch gekrochen....


Ja klar. Dinge werden entwickelt um sie nicht zu benutzen. Was ist den das für eine bescheuerte Antwort? :wall:
Gurte im Auto sowie Airbags sind auch zum nichtbenutzen und abschalten da.

Manche sollten lieber wieder in ihr Loch zurück kriechen :angry:

63

Montag, 6. Dezember 2010, 20:27

Zitat

Original von Thomas_R.
Denkt mal alle drueber nach wenn ihr mal wieder in den Zirkus geht. Und schaut euch genau an wo da die Risiken sind.


Ja, und ich verlasse den Zirkus, wenn ich sehe, dass Artisten in 30 Meter Höhe nicht gesichert sind.
Tarot 500, T-Rex 500

64

Montag, 6. Dezember 2010, 20:31

Ich versteh schon wie Kue das meint...
Kann man beim Radfahren so hinfallen, dass man vom Hals ab gelähmt ist?
Hätten eure Eltern euch so tolle Sprungfedern gekauft, um mal ein paar Salti zu machen?

65

Montag, 6. Dezember 2010, 20:32

Zitat

Original von Philipp_Meyer

Zitat

Ist so wie wenn ein Kind Fahrrad fahren lernt: Wenn es oft auf die Klappe fliegt dann kann es eben noch nicht Fahrrad fahren, auch wenn Fahrrad fahren an sich machbar ist.

Du scheinst eine extrem niedrige Frustrationsschwelle zu haben, wenn zweimal für dich oft ist... :dumm:



Ach verdammt, da haben wir wieder das mit der Vererbung und dem IQ ...

Zweimal ist an sich nicht "oft" sondern "oft" ergibt sich erst in der Relation zu einer Bezugsgröße. Und wenn diese Bezugsgröße z.B. 3 ist, dann ist 2 schon eher "oft" als "selten". :D
Tarot 500, T-Rex 500

Philipp_Meyer

RCLine User

Wohnort: D-57572 Niederfischbach

Beruf: Student

  • Nachricht senden

66

Montag, 6. Dezember 2010, 20:36

Zitat

Original von Jörg SF1
Ja klar. Dinge werden entwickelt um sie nicht zu benutzen. Was ist den das für eine bescheuerte Antwort? :wall:
Gurte im Auto sowie Airbags sind auch zum nichtbenutzen und abschalten da.

Manche sollten lieber wieder in ihr Loch zurück kriechen :angry:

Ich gehe mal davon aus, dass du in einem Motorsportteam für die Sicherheitsausrüstung zuständig bist oder warst und dich demnach mit HANS vertraut gemacht hast?
Achso, nein, ich gehe nicht davon, weil sonst hättest du es hier nicht erwähnt :D

OT.: HANS ist ein System, dass den Helm nach vorne stabilisiert, wird über die Oberkörpergurte auf den Rumpf des Fahrers gespannt, nach hinten stabilisiert der Head-Restraint. Zu den Seiten bietet das System keine Stabilisierung, kann sogar u.U. noch negativ wirken.
Das heißt, es ist prädestiniert, um schwungvoll geradeaus gegen die Wand zu Fahren (Formel 1), in Rennfahrzeugen, die keine hohen Endgeschwindigkeiten erreichen und eher zum seitlichen Überschlagen neigen wird es nicht sehr oft verwendet (habe mich letztes Jahr auch für unser Rennauto dagegen entschieden), für einen Stuntman ist es in Ermangelung von Gurten und Rückwand nicht einsetzbar.

(Es gäbe Neck Braces, aber du hast nun mal HANS erwähnt....)

Philipp
"Burn rubber, not gasoline."

Tesla Motors

[SIZE=1]PSP 3004 & USB-Experimentierboard abzugeben![/SIZE]

67

Montag, 6. Dezember 2010, 20:39

Zitat

Original von Philipp_Meyer
Oh Mann, jetzt kommt aber echt jeder aus seinem Loch gekrochen....


:D :D :ok:

(Ist ja aber auch zu kalt und zu dunkel draussen um sich mit was Sinnvollem zu beschäftigen.)
Tarot 500, T-Rex 500

Philipp_Meyer

RCLine User

Wohnort: D-57572 Niederfischbach

Beruf: Student

  • Nachricht senden

68

Montag, 6. Dezember 2010, 20:43

Zitat

Original von Kue
Zweimal ist an sich nicht "oft" sondern "oft" ergibt sich erst in der Relation zu einer Bezugsgröße. Und wenn diese Bezugsgröße z.B. 3 ist, dann ist 2 schon eher "oft" als "selten". :D

Wenn du schon darauf bestehst mich zu beleidigen, dann lass dir wenigstens jedes Mal was neues einfallen.

Woher stammt denn diese drei?
Ich habe bis jetzt gehört, dass er sich zweimal im Training auf die Nase gelegt hat, aber nicht, wie oft es gut gegangen ist.

Wenn er in zwei von drei Fällen sich langgelegt hätte würde ich mal davon ausgehen, dass die Programmdirektoren, ganz unabhängig vom Verletzungsrisiko, ihm etwas mehr Training empfohlen hätten und sich dann erneut zu bewerben...
"Burn rubber, not gasoline."

Tesla Motors

[SIZE=1]PSP 3004 & USB-Experimentierboard abzugeben![/SIZE]

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

69

Montag, 6. Dezember 2010, 20:46

Zitat

Original von Thomas_R.

Niemand hat damit rechnen koennen das er so arg auf den Ruecken knallt (von wegen Bauchplatscher wie vorher genannt).


Es war eine Bauchlandung, der hat sich in der Luft nicht um die eigene Achse gedreht und liegt anschließend Bäuchlings mit den Füßen in Fahrtrichtung des Autos.
Man erkennt es daran, das auf der Rückseite seines Anzuges ein Muster ist, welches anschließend oben liegt.

Wenn du Bei YT mit den Französischen Stichworten suchst, findest du noch ein Video.
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Elektroniktommi« (6. Dezember 2010, 20:49)


normalfreak

RCLine Team

Wohnort: Eifel/Raum Euskirchen

Beruf: Leichtflugzeugbauer

  • Nachricht senden

70

Montag, 6. Dezember 2010, 20:49

Herrlich, jetzt kloppen sich wieder alle weil irgend so ein Depp im Fernsehn was gemacht hat was einem auf den ersten Blick zwar leid tun, aber doch im nachhinein nicht mehr jucken dürfte oder?
Ich meine, das ist nicht gerade etwas was jetzt alle Jugendlichen machen, er hat keine anderen verletzt und ob er der Meinug war es mit Protektoren zu versuchen oder ohne ist doch sein Bier!
Wieviele schnallen sich den tagtäglich nicht im Auto an, fahren ohne Helm mitm Fahrrad,Inliner oder Skateboard?
Wer von euch zieht sich eigentlich Schutzkleidung an wenn er fliegen geht? Ich habe schon öfters von Leuten gehört die ein Modell abbekommen haben und dabei verletzt wurden, auch von toten, trotzdem käme kein Schwwein auf die idee zum modellfliegen Schutzkleidung anzuziehen.
Oder was alltägliches, sagen wir mal Rasenmähen, Holzsägen(Motorsäge) oder wenn man den Rasen trimmt. Schutzbrille?Schnittfeste Hose? Schnittschutzhandschuhe?Stahlkappenschuhe?
Die meisten haben bei den Arbeiten nichtmal ein T-Shirt an!
Modellbau, das gleiche! Hanschuhe beim laminieren, Schutzbrille beim bohren oder fräsen mit dem Dremel? Wer erkennt sich in den Beispielen wieder?

Und dann regt ihr euch darüber auf wenn sich mel einer mit solchen Dingern auf die Schnauze legt und halt unglücklich gefallen ist?


Gruß,Marcus
Mit freundlichem Gruß
Marcus

71

Montag, 6. Dezember 2010, 20:54

Zitat

Original von Philipp_Meyer

Zitat

Original von Jörg SF1
Ja klar. Dinge werden entwickelt um sie nicht zu benutzen. Was ist den das für eine bescheuerte Antwort? :wall:
Gurte im Auto sowie Airbags sind auch zum nichtbenutzen und abschalten da.

Manche sollten lieber wieder in ihr Loch zurück kriechen :angry:

Ich gehe mal davon aus, dass du in einem Motorsportteam für die Sicherheitsausrüstung zuständig bist oder warst und dich demnach mit HANS vertraut gemacht hast?
Achso, nein, ich gehe nicht davon, weil sonst hättest du es hier nicht erwähnt :D

OT.: HANS ist ein System, dass den Helm nach vorne stabilisiert, wird über die Oberkörpergurte auf den Rumpf des Fahrers gespannt, nach hinten stabilisiert der Head-Restraint. Zu den Seiten bietet das System keine Stabilisierung, kann sogar u.U. noch negativ wirken.
Das heißt, es ist prädestiniert, um schwungvoll geradeaus gegen die Wand zu Fahren (Formel 1), in Rennfahrzeugen, die keine hohen Endgeschwindigkeiten erreichen und eher zum seitlichen Überschlagen neigen wird es nicht sehr oft verwendet (habe mich letztes Jahr auch für unser Rennauto dagegen entschieden), für einen Stuntman ist es in Ermangelung von Gurten und Rückwand nicht einsetzbar.

(Es gäbe Neck Braces, aber du hast nun mal HANS erwähnt....)

Philipp


Von mir aus Neck Braces.Mir ging es um den Halswirbelschutz. Ich hab 250000 Motorrad-km incl. 2 unverschuldeter Stürze hinter mir die ich dank vernünftiger Schutzkleidung,Helm und entsprechend anständigen Protektoren incl. Rückenprotektor heil überstanden habe.
Die Schutzkleidung die der Junge für seine Aktion an hatte war in meinen Augen auf jeden Fall nicht ausreichend und dabei bleibe ich.
Es geht hier nicht drum jemanden in Watte zu packen sondern den bestmöglichen Schutz zu wählen um das Verletzungsrisiko weitmöglichst zu minimieren.
Mit einer modernen "Schildkröte" die bis zum Nacken hoch geht ist man von der Bewegung kaum eingeschränkt.Was hat also dagegen gesprochen diese einzusetzen?

Ist aber auch egal. Sollen doch machen was sie wollen ==[]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jörg SF1« (6. Dezember 2010, 20:57)


72

Montag, 6. Dezember 2010, 20:59

Zitat

Original von Philipp_Meyer
Wenn du schon darauf bestehst mich zu beleidigen, dann lass dir wenigstens jedes Mal was neues einfallen.


Och nö, beleidigen wollte ich Dich doch nicht. Wenn das so bei Dir angekommen ist dann entschuldige bitte, war so ernst doch gar nicht gemeint. :angel:
Tarot 500, T-Rex 500

Philipp_Meyer

RCLine User

Wohnort: D-57572 Niederfischbach

Beruf: Student

  • Nachricht senden

73

Montag, 6. Dezember 2010, 21:01

Also für mich sieht's auf den Bildern so aus, als hätte er einen Rückenprotektor getragen, jedenfalls sieht's unter seinem Shirt recht eckig aus.

Ich zitiere mal normalfreak:

Zitat

halt unglücklich gefallen ist

Genau das isses, unglücklich gefallen. Mehr nicht.

Armer Kerl, hoffentlich wird er wieder.
"Burn rubber, not gasoline."

Tesla Motors

[SIZE=1]PSP 3004 & USB-Experimentierboard abzugeben![/SIZE]

74

Montag, 6. Dezember 2010, 21:03

Zitat

Original von normalfreak
Herrlich, jetzt kloppen sich wieder alle weil irgend so ein Depp im Fernsehn was gemacht hat was einem auf den ersten Blick zwar leid tun, aber doch im nachhinein nicht mehr jucken dürfte oder?
Ich meine, das ist nicht gerade etwas was jetzt alle Jugendlichen machen, er hat keine anderen verletzt und ob er der Meinug war es mit Protektoren zu versuchen oder ohne ist doch sein Bier!
Wieviele schnallen sich den tagtäglich nicht im Auto an, fahren ohne Helm mitm Fahrrad,Inliner oder Skateboard?
Wer von euch zieht sich eigentlich Schutzkleidung an wenn er fliegen geht? Ich habe schon öfters von Leuten gehört die ein Modell abbekommen haben und dabei verletzt wurden, auch von toten, trotzdem käme kein Schwwein auf die idee zum modellfliegen Schutzkleidung anzuziehen.
Oder was alltägliches, sagen wir mal Rasenmähen, Holzsägen(Motorsäge) oder wenn man den Rasen trimmt. Schutzbrille?Schnittfeste Hose? Schnittschutzhandschuhe?Stahlkappenschuhe?
Die meisten haben bei den Arbeiten nichtmal ein T-Shirt an!
Modellbau, das gleiche! Hanschuhe beim laminieren, Schutzbrille beim bohren oder fräsen mit dem Dremel? Wer erkennt sich in den Beispielen wieder?

Und dann regt ihr euch darüber auf wenn sich mel einer mit solchen Dingern auf die Schnauze legt und halt unglücklich gefallen ist?


Gruß,Marcus



Die Leute regen sich ja nur auf, weil sowas gerade bei ZDF kam...


Aber wer Jackass 3D gesehen hat, hat wohl ne Ahnung was wir in Zukunft (im TV) noch zu sehen bekommen...

75

Montag, 6. Dezember 2010, 21:06

Zitat

Original von Kue
Die Zeiten des Circus Maximus sind zum Glück schon ein paar Jahrhunderte vorbei.


Und Du glaubst, unser Genom hat sich seitdem (insb. bezüglich Neugier) bedeutend geändert?

Ich nicht:
http://www.welt.de/multimedia/archive/01…W__1268795s.jpg

Nur einer schaut weg. (Vielleicht auf einen Monitor, der ein besseres Bild gibt?)

Gibt auch Leute, die Ihren Sexualtrieb unterdrücken. Priester, Mönche, etc...

(BTW: ich habe nicht mal einen Fernseher. Wirklich!)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »DrM« (6. Dezember 2010, 21:09)


Klaus(i)

RCLine User

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

76

Montag, 6. Dezember 2010, 21:11

Zitat

Aber wer Jackass 3D gesehen hat, hat wohl ne Ahnung was wir in Zukunft (im TV) noch zu sehen bekommen...


AHA?!
Es gibt welche, die haben eine andere Meinung.

http://www.stern.de/kultur/tv/trotz-samu…al-1631476.html

EDIT:

Zitat

.... ist ebenso im Nischenprogramm verblieben wie das pubertäre "Jack-Ass"....
-

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »klausi0« (6. Dezember 2010, 21:12)


77

Montag, 6. Dezember 2010, 21:20

Zitat

Original von klausi0

Zitat

Aber wer Jackass 3D gesehen hat, hat wohl ne Ahnung was wir in Zukunft (im TV) noch zu sehen bekommen...


AHA?!
Es gibt welche, die haben eine andere Meinung.

http://www.stern.de/kultur/tv/trotz-samu…al-1631476.html

EDIT:

Zitat

.... ist ebenso im Nischenprogramm verblieben wie das pubertäre "Jack-Ass"....


Hast du Jackass gesehen?
Da war nichts besonders gefährlich...

Klaus(i)

RCLine User

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

78

Montag, 6. Dezember 2010, 21:35

Hast du Jackass gesehen? Nein
Da war nichts besonders gefährlich... Hab ich auch nicht gesagt.

Wollte nur sagen, dass nicht alle Deine Einschätzung über die Zukunft des Fernsehens teilen.
-

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »klausi0« (6. Dezember 2010, 21:37)


79

Montag, 6. Dezember 2010, 21:46

Zitat

Original von klausi0
Hast du Jackass gesehen? Nein
Da war nichts besonders gefährlich... Hab ich auch nicht gesagt.

Wollte nur sagen, dass nicht alle Deine Einschätzung über die Zukunft des Fernsehens teilen.


Hab den Artikel jetzt nicht gelesen, aber "Gefährliche Shows - das war eimal" heißt doch das TV-Sendungen (nicht) mehr auf gefährliche Stunts setzen.

Bei Jackass war es eben nicht besonders gerfährlich, sondern perves und sehr ekelerregend.
Die Hemmschwelle wird immer mehr sinken.

Philipp_Meyer

RCLine User

Wohnort: D-57572 Niederfischbach

Beruf: Student

  • Nachricht senden

80

Montag, 6. Dezember 2010, 21:50

Der Artikel besagt, dass an und für sich früher wesentlich gefährlichere Sachen in Shows gelaufen sind, als das, was heute so zu sehen ist und Shows, die rein auf Schmerzen/ Ekel/ etc. abzielen eher im Nieschenprogramm zuhause sind (Takeshis Castle, Jackass)

Liest sich interessant, danke Klaus für den Link!

Philipp
"Burn rubber, not gasoline."

Tesla Motors

[SIZE=1]PSP 3004 & USB-Experimentierboard abzugeben![/SIZE]