Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 6. Januar 2011, 09:14

Modellbauer @ ebay: Betrug und Wucher?

Hallo zusammen!

Ich habe in letzter Zeit bei relativ vielen ebay-Auktionen von Modellbausachen (Gyros [nicht das zum essen :D ], Empfänger, Fernsteuerungen usw.) mitgemacht und dabei folgendes festgestellt:

- Die Sachen gehen sehr oft für Hammerpreise (im Sinne von sehr hoch) weg: ein Jeti Duplex R8 Empfänger, gebraucht, für Neupreis minus 10 %. :nuts: Eine mehrere Jahre alte Graupner MC-19 für Neupreis minus 20 %. :nuts: Ein gebrauchter Gy-401 für 85 € ??? .
Da ich kein Interesse habe gebrauchte Sache ohne Gewährleistung für nahezu Neupreise zu kaufen, bin ich jedesmal überboten worden. Meine Gebote waren realistisch und mein Maximalpreis wäre fair gewesen.

- Sehr viele Angebote werden schon kurz nach Auktionsende wieder eingestellt. Dafür gibt es zwei mögliche Gründe:
1.) Der Gewinner der Auktion hat es sich nach dem Zuschlag anders überlegt und will den Artikel nicht mehr (was mir bei über 100 Verkäufen noch nicht ein einziges Mal passiert ist, was andere Leute aber ständig behaupten).
2.) Ein Bekannter des Versteigerers hat die Gebote hochgetrieben und letztlich hat er auch "gewonnen", nimmt dann den Artikel verabredungsgemäß aber natürlich nicht ab.

Ich habe auch schon oft bei anderen Produktbereichen bei ebay mitgesteigert (MP3-Player, Sportausrüstung, Computer) und da ist dieses Phänomen so nicht aufgetreten. Und so konnte ich da immer ganz gute Schnäppchen machen.

Bei den Sachen, die ich verkauft habe, waren solche und solche Gebote dabei: teilweise war ich total überrascht, wieviel Geld ich für die Sachen noch bekommen habe und teilweise war ich vom Endpreis enttäuscht (aber tja, Sellerie, äh, c´est la vie). Aber das ist halt das Risiko auf ebay.

Aber mein Eindruck schlussendlich: gerade bei Modellbauern scheint sehr viel Manipulation und schlicht und ergreifend Betrug durch das Manipulieren von Auktionen zu laufen.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Roadrunner007« (6. Januar 2011, 09:16)


flying_chicken

RCLine User

  • »flying_chicken« wurde gesperrt

Wohnort: Schweiz /Deutschland NRW

Beruf: Lebenskünstler

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 6. Januar 2011, 09:22

RE: Modellbauer @ ebay: Betrug und Wucher?

ach Helfershelfer die mitbieten triffste überall.
einem Anbieter hab ich mal geschrieben, er solle doch so gut sein und meine Gebote streichen: ich möchte nicht mit dem Mitglied**** konkurieren, dass scheinbar seit Monaten ausschliesslich bei Ihm kaufe .... (erwähntes Mitglied hatte : gebote bei diesem verkäufer 100% - und nachdem ich die schon beendeten Auktionen kurz durchgeschaut habe, tauchte dieser Nick doch zu oft auf ..

gestern erst, hab ich einen Verkäufer was zu einem Artikel gefragt - Promt wurde ich minuten darauf überboten. Ich hab dann auf ein weiteres Gebot verzichtet - dreimal dürft ihr raten was 2min. nach Auktionsende bei mir eintrudelte: genau -Angebot an unterlegenen Bieter ...

das war jetzt 2 Beispiele ausserhalb von Modellbau.

Wenn ich auf was biete, dann schau ich mir vorher die Bewertungen an - achte dabei auch auf etwaige immerwiederkehrende Nicks . Auch abgelaufene Auktionen kurz anschauen - die, die manipulieren, machen es meist sehr schlecht -dh. es ist druchaus zu sehen, wenn man sich die Mühe nimmt, genauer hinzuschauen.

LG Doris
kriech mit mir... :D
Ist ein Keks, der unter einem Baum liegt, nicht ein wunderbar schattiges Plätzchen?

stein

RCLine User

Wohnort: Juelich, NRW

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 6. Januar 2011, 10:21

Naja,

wer glaubt, in der Bucht was weit unter Preis zu bekommen, der glaubt auch an den Weihnachtsmann.

Gruss
Hans-Willi

eco8mech

RCLine User

Wohnort: Österreich, Weinviertel

Beruf: Techn. Angestellter im Ruhestand

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 6. Januar 2011, 10:32

RE: Modellbauer @ ebay: Betrug und Wucher?

Hallo!
Ich habe gute Erfahrungen mit ebay; ich biete knapp vor Auktionsende mit einem von mir selbst gesetzten Limit über das ich nicht gehe; bekomme ich das Teil, ist es gut, wenn nicht macht es auch nichts.
Wenn man etwas unbedingt will ist man dort nicht unbedingt richtig!
:ok:
PS: wichtig ist dabei die Versandkosten zu berücksichtigen
guten Flug und weiche Landung wünscht
eco8mech

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »eco8mech« (6. Januar 2011, 10:33)


Walter01

RCLine User

Wohnort: Duisburg

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 6. Januar 2011, 11:23

Dieses Mitbieten von Freunden oder Bekannten, oder sogar evtl. mit einem eigenem 2. oder 3. Account ist schon lange gang und gebe. Teilweise kann ich es aber auch verstehen.

Sieht man sich an, was es kostet einen Artikel auf Ebay zu vekaufen (Einstellgebühr, Provision (absolut zu hoch) und evtl. noch Paypal Gebühr (auch viel zu hoch), will man doch einen guten Schnitt machen.

Leider geben sich viele wohl nicht mit einem guten Gebot zufrieden und übertreiben es natürlich.

Aber es geht teilweise immer noch, bei Egay etwas gutes zum kleinen Preis zu ersteigern.

Ich hatte letztens z.B. ein DS650 für 35,50 ersteigert und konnte es auch noch abholen. :)

mfg
Michael
Der Größe nach:

T-Rex 700 N, Yamada ST RR+Hatori/
Radikal G20 FBL Gasser V-Stabi 5.0, 3xBLS 452, BLS 254/
T-Rex 600 E CF, 3xHitec 6965B, GY611/
Bullet 500 Pro, 3xFutaba S9650, S9254/
T-Rex 250, GY520, FS550 BB/
Funke: FF9 FrSky 2,4 GHz

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 6. Januar 2011, 13:04

Meine letzten Schnäppchen sind schon lange her, Ebay ist punkto Modellbau eigentlich nur mehr ein Spiel, wer sich gern der Illusion hingibt da etwas grossartiges abstauben zu können, oder wer auf die Endorphinwelle steht die eintrudelt wenn man "gewonnen" hat (bzw. wenn man gottseidank doch noch überboten wurde weil man viel zu hoch geboten hat :dumm: ) - dem sei's gegönnt, aber das hat für mich jeden Reiz verloren, aus ähnlichen Gründen warum ich nie um Geld Kartenspielen würde - widerstrebt mir einfach.

Letztens hab ich ein Telefon um 1€ erhascht, geschickt bekommen hab ich ein Täschchen für das Tel (das incl. Freisprecheinrichtung, Ladegerät etc. etc. Teil des Angebots war), angeblich Irrtum, aber selbst auf das Angebot die zusätzlichen Versandkosten zu übernehmen hab ich ausser "ja, ja, ich schau mal was das kostet" nix mehr gehört.

Dass es hie und da doch noch Schnäppchen gibt ist mir den Aufwand drauf zu warten und mitzubieten selten wert, langweilig.

Im Modellbaubereich, nuja, wenn es einem das Gefühl gewonnen zu haben wert ist oder es halt bequemer ist als nen Shop zu suchen und Preise zu vergleichen dann ist's doch ok wenn da teilweise über Neupreis bezahlt wird, Anhgebot und Nachfrage, da wird doch keiner über's Ohr gehauen, jeder der da mitmacht sollte mündig genug sein mit der Entscheidung leben zu können. Das Service der Bequemlichkeit und das ganze Spiel und Spass drumherum ist halt nicht immer gratis.

Bisserl anders ist's z.b. bei Akkus wo manchmal punkto Belastbarkeit gelogen wird dass sich die Balken biegen, Lehrgeld :shy:

:w Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

7

Donnerstag, 6. Januar 2011, 14:08

Zitat

Original von Paul H.
Bisserl anders ist's z.b. bei Akkus wo manchmal punkto Belastbarkeit gelogen wird dass sich die Balken biegen, Lehrgeld :shy:

Jou, das finde ich aber auch so faszinierend: z.B. die WinForce-Lipos, die ja wirklich der letzte Dreck sind mit x-fach überzogenen C-Angaben. Aber die Shops werden für die Teile auch noch gut bewertet! :nuts: ??? :dumm:

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 6. Januar 2011, 14:59

Zitat

Original von Roadrunner007
Aber die Shops werden für die Teile auch noch gut bewertet! :nuts: ??? :dumm:


Auch so ein weitverbreiteter Irrtum - die Bewertung sagt nichts über die Qualität der Ware, sondern lediglich ob die Geschäftsabwicklung in Ordnung war. ;)
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

9

Donnerstag, 6. Januar 2011, 15:07

Aber Leute, warum müsst ihr immer sofort Ebay mit Schnäppchen in Verbindung bringen.

Bei Ebay findet man schnell und einfach Shops die das anbieten was man will. Und da inzwischen dort sehr viel direkt aus Hongkong abgewickelt wird, auch sehr günstig.

Ob nun Ersatzminen für Jetsstream Kulis, die Keychain Cams oder auch ne ganze Gartenbank wie bei mir letztens, man findet dort gute Angebote in jeder Preisklasse die man z.B. bei Amazon vermisst. Dass bei einigem Modellbaukrams gerne mal Wucherpreise verlangt werden kann schon sein, aber die muss man ja nicht kaufen. Aber man darf halt nicht immer auf Schnäppchen aus sein, wieso auch. Nirgends steht Ebay = billig.

gruß cyblord

ulfb

RCLine User

Wohnort: noch ungeklärt

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 6. Januar 2011, 16:01

Ich habe auch keine Probleme mit ebay, ich glaube hier gehen einige einfach mit falschen Vorstellungen da ran. Es ist möglich dort Schnäppchen zu machen, es ist aber kein muss. Die Plattform ist ja kein Billigmarkt sondern ein Flohmarkt, dort werden auch nicht an jedem Stand unglaubliche Schnäppchen verkauft, hat man ein Problem mit dem Preis geht man halt weiter.

Ich verstehe immer nicht wie alle Leute meinen nahezu alles was man im Internet kaufen kann muss unglaublich billig und unter Ladenpreis sein - wo sollen diese Waren bitte herkommen?

Betrug und Wucher gleich mit Ebay zu assoziieren ist in meinen Augen genauso albern und pauschalisierend wie Mr. Steins Post. Selbstverständlich kann man bei Ebay diverse Dinge unter Preis bekommen, man muss sich dazu nur etwas mehr Mühe geben als mal eben einen Suchbegriff reinzuhacken ..

:shake:
Gruß, Ulf.

think positiv - flaps negativ

leak

RCLine Neu User

Wohnort: Helmstedt

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 6. Januar 2011, 16:11

Das fällt alles unter die vielzitierte "Medienkompetenz". Manche haben sie und kommen mit Internetshops und sämtlichen Auktionsplattformen sehr gut zurecht, andere derweil haben sie nicht und schimpfen auf Betrug und Wucher. ;)


/fred

stein

RCLine User

Wohnort: Juelich, NRW

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 6. Januar 2011, 16:22

Zitat

Original von ulfb

Ich verstehe immer nicht wie alle Leute meinen nahezu alles was man im Internet kaufen kann muss unglaublich billig und unter Ladenpreis sein - wo sollen diese Waren bitte herkommen?

Betrug und Wucher gleich mit Ebay zu assoziieren ist in meinen Augen genauso albern und pauschalisierend wie Mr. Steins Post. Selbstverständlich kann man bei Ebay diverse Dinge unter Preis bekommen, man muss sich dazu nur etwas mehr Mühe geben als mal eben einen Suchbegriff reinzuhacken ..

:shake:


Genau das ist der Punkt....

Da kann nichts billiger sein, ausser der Blumenvase von Tante Frieda, die gebraucht verkauft wird.

Der gewerbliche Anbieter muß bei Ebay die Auktionsgebühr und evtl. noch Paypal mit rein rechnen. Ergo muß er die Sachen in Ebay eigentlich teurer anbieten als im eigenen Webshop !

Gruss
Hans-Willi

flying_chicken

RCLine User

  • »flying_chicken« wurde gesperrt

Wohnort: Schweiz /Deutschland NRW

Beruf: Lebenskünstler

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 6. Januar 2011, 16:59

Zitat

Original von stein

Zitat

Original von ulfb

Ich verstehe immer nicht wie alle Leute meinen nahezu alles was man im Internet kaufen kann muss unglaublich billig und unter Ladenpreis sein - wo sollen diese Waren bitte herkommen?

Betrug und Wucher gleich mit Ebay zu assoziieren ist in meinen Augen genauso albern und pauschalisierend wie Mr. Steins Post. Selbstverständlich kann man bei Ebay diverse Dinge unter Preis bekommen, man muss sich dazu nur etwas mehr Mühe geben als mal eben einen Suchbegriff reinzuhacken ..

:shake:


Genau das ist der Punkt....

Da kann nichts billiger sein, ausser der Blumenvase von Tante Frieda, die gebraucht verkauft wird.

Der gewerbliche Anbieter muß bei Ebay die Auktionsgebühr und evtl. noch Paypal mit rein rechnen. Ergo muß er die Sachen in Ebay eigentlich teurer anbieten als im eigenen Webshop !

Gruss
Hans-Willi


und dem ist auch in vielen Fällen so. Einige Verkäufer haben ausserhalb von ebay noch einen I-Shop. Dort sind die Teile meist minimal günstiger - wie gesagt, man muss halt vor dem Kauf bisschen klicken und lesen...

..Schnäpchen sind durchaus möglich: wenn in der falschen Kategorie oder zb. spejs schattle (spaceShuttle) geschrieben wird (Tippfehlersucher -dafür gibbet ein Tool) - auch wer Sammelt, findet hin u da mal ein Schnäppchen.

aber Ihr habt auch recht: in der Bucht treiben sich doch einige "Spinner" rum - unglaublich was ich zum Teil für Preise bekomme ... Dinge die ich ansich wegschmeissen wollte u nicht viel wert sind - handkehrum gehen wertvolle Dinge für einen Euro raus.

Herrlich verrückt wie der rest der Welt!
nich mehr &nich weniger

LG Doris
kriech mit mir... :D
Ist ein Keks, der unter einem Baum liegt, nicht ein wunderbar schattiges Plätzchen?

14

Donnerstag, 6. Januar 2011, 17:17

Mir ging es jetzt eigentlich gar nicht um tolle Schnäppchen bei ebay, sondern nur um die Möglichkeit gebrauchte Sachen für einen realistischen Preis in einem ordentlichen und rechtmäßigen Verfahren zu kriegen. Und wie gesagt: was das manipuliert wird, geht auf keine Kuhhaut mehr. :angry:

flying_chicken

RCLine User

  • »flying_chicken« wurde gesperrt

Wohnort: Schweiz /Deutschland NRW

Beruf: Lebenskünstler

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 6. Januar 2011, 17:25

Zitat

Original von Roadrunner007
... Und wie gesagt: was das manipuliert wird, geht auf keine Kuhhaut mehr. :angry:


und genau hier liegt Dein "Fehler"! es ist wie es ist - sich darüber künstlich aufregen bringt nix - ausser Dir evt. ein Magengeschwür.

Nimms einfach hin.

LG Doris
kriech mit mir... :D
Ist ein Keks, der unter einem Baum liegt, nicht ein wunderbar schattiges Plätzchen?

Mike Laurie

RCLine User

Wohnort: E 4 ELEKTRO

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 6. Januar 2011, 17:30

ich glaube bei modellbauern wird nicht viel manipultert. die leute sind halt blöd, das muss man nicht vergessen, und so lange das motto "die leute wollen verarscht werden" noch zieht, bieten sich welche gehenseitig hoch, scheiss auf realen preis, manchmal gehen sachen ja auch für mehr als neupreis weg.
ich zb habe schon so viele modelle und modellbaukrempel bei ebay verkauft, habe es nicht nötig hochbieten zu lassen, und meistens war ich erschrocken für wie viel meine sachen weg gehen!
einmal hinterm schrank aufräumen brachte mir vor weihnachten über 240 eur... von alleine und ohne manipulation, unglaublich oder?
manipuliert und betrogen wird eher bei kleinelektronik, kameras und handys. weil das alle interessiert, modellbau nur wenige, da ist nicht so viel rauszuholen für die betrüger.
schnäppchen: jein, ich habe erst ein, zwei richtige schnäppchen gemacht, aber durch doofheit schon so manches verpennt wo ich mich geärgert habe.
wenn man was JETZT braucht, kann mans gleich wo anders bestellen, wenn man was irgendwann braucht und man jede woche nach sucht, kann man ein schnäppchen machen, so sehe ich ebay.

17

Donnerstag, 6. Januar 2011, 20:27

Zitat

Original von flying_chicken

Zitat

Original von Roadrunner007
... Und wie gesagt: was das manipuliert wird, geht auf keine Kuhhaut mehr. :angry:


und genau hier liegt Dein "Fehler"! es ist wie es ist - sich darüber künstlich aufregen bringt nix - ausser Dir evt. ein Magengeschwür.

Nimms einfach hin.

LG Doris


LOL ... "es ist wie es ist" ... wir reden hier immerhin von konkreten Straftaten, nämlich Betrug und es würde mich schon mal interessieren, wieviel Geld ich bei Auktionen schon zuviel bezahlt habe, weil ich künstlich hochgetrieben worden bin. :angry:

Aber ein Magengeschwür kriege ich deshalb sicher nicht.

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 6. Januar 2011, 20:44

Zitat

Original von Roadrunner007

LOL ... "es ist wie es ist" ... wir reden hier immerhin von konkreten Straftaten, nämlich Betrug und es würde mich schon mal interessieren, wieviel Geld ich bei Auktionen schon zuviel bezahlt habe, weil ich künstlich hochgetrieben worden bin. :angry:



Interessante Sichtweise. Aber wieso bietest du weiter wenn es zuviel wird?
Irgendwie gehe ich nicht davon aus dass ich Sachen mehr oder weniger geschenkt bekommen müsste.

Klar, der Verkäufer hätte auch einfach einen viel höheren Startpreis angeben können - wär das gleiche - aber wer hätte etwas davon?
Ebay, sonst keiner. Aber am Hungertuch nagen die so und so nicht.

Dass das Hochbieten nicht ganz den Regeln entspricht, what schalls, Ebay verdient auch daran, also hätte ich keine grossen Gewissensbisse deswegen, könnte damit leben dem Konzern ein paar Cent weniger zu schenken.

Wenn du mehr zahlst als du willst ist das alleine deine Entscheidung. Hinterher jammern finde ich komisch. Klar, hab auch schon Lehrgeld bezahlt, aber ich hoffe es war nicht umsonst :)
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (6. Januar 2011, 20:56)


BOcnc

RCLine Team

Wohnort: 26349 Jade

  • Nachricht senden

19

Freitag, 7. Januar 2011, 08:01

Moin,

das verstehe ich hier jetzt nicht. Wir haben doch freie Marktwirtschaft und jeder kann so viel bezahlen wie er will. Wenn man für sich den maximalen Preis nicht festlegt hat man selber schuld.

Ich wollte mal einen Flieger kaufen und wurde überboten. 10 Minuten später hatte ich schon die Mail das der Käufer das nicht nimmt und ich kann den haben. Als ich geschrieben habe das ich den für mein Gebot und nicht für den Preis des anderen kaufen würde ist er richtig böse geworden. Ob ich den genommen habe?

Ich meine den Preis den ich bezahlt hätte wenn der andere nicht mitgeboten hätte.

Gruß
Werner
Ich habe nicht genug Geld um billig einzukaufen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dk7bo« (7. Januar 2011, 08:03)


20

Freitag, 7. Januar 2011, 09:12

Zitat

Original von dk7bo
... Wir haben doch freie Marktwirtschaft und jeder kann so viel bezahlen wie er will.
Werner


Wir haben eine soziale Marktwirtschaft und zu hohe Preise kommen dann zustande, wenn der Käufer z.B. nicht genügend Informationen hat. Wer also nicht regelmäßig in Verkaufsbörsen surft oder Händlerseiten ansieht wird nicht mitbekommen, wenn sich das Preisniveau verschiebt und er wird zu viel bieten weil der Markt nicht transparent genug ist.
Tarot 500, T-Rex 500