Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 8. Januar 2011, 13:46

Onlinepreis nicht Geschäftspreis, Händler war stur

Hi,

Ich hab heute was komisches erlebt. Wollte in einem Modellbauladen 4 brushlessregler und zwei Motoren kaufen.
Es fing schon damit an, dass ich in den Laden kam und der Verkäufer sich mit einem Kunden unterhielt, im Hinterzimmer jedoch noch zweit Verkäufer waren, er mich aber trotzdem warten lies. Da war ich zum einen schon etwas angenervt.

Aber jetzt das eigenartige. Pro Regler und pro Motor wollte der Händler im Ladengeschäft 2 Eur mehr haben. Würde gesamt also 12 EUR mehr für mich bedeuten. Der Verkäufer gab trotz oben genannter Auftragsmenge nicht nach. Daraufhin bin ich wieder ohne einen Kauf aus dem Laden raus, da es nicht eilte.
Ist euch das auch schonmal passiert, oder kam euch der Verkäufer entgegen?
Ach so, der Verkäufer war der Ladeninhaber. Muss anscheinend bombig laufen sein Laden.

Naja, der Laden ist für mich in Zukunft gestorben.
Gruß Andreas

Falsche Groß und Kleinschreibung liegt nicht an meinen Fähigkeiten, sondern an meinem Ipad, welches mich noch zur Weißglut bring.

evil dead

RCLine User

Wohnort: nähe Nürnberg

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

2

Samstag, 8. Januar 2011, 13:57

Hi,

war der in Bamberg ?

Kenne sowas auch - Online Preis und Ladenpreis - lass ich mich aber nicht drauf ein...

Die haben einen Preis ausgeschildert und zu dem müssten sie verkaufen - wenn der Online zum Laden abweicht würde ich Online bestellen und dazu schreiben dass ich die Ware abhole :D

Gruß, Ralf
Starr mich nicht so an, ich bin nur die Signatur....

3

Samstag, 8. Januar 2011, 14:13

Nein, das war ein Recht bekannter Laden in Leipzig. Online bestellen und abholen ist bei denen nicht möglich. Übrigends, ein guten Tag bekommt man in diesem Laden auch nicht, trotz dass der Kunde grüßt. Schon mehrmals passiert und heute auch wieder.
Gruß Andreas

Falsche Groß und Kleinschreibung liegt nicht an meinen Fähigkeiten, sondern an meinem Ipad, welches mich noch zur Weißglut bring.

4

Samstag, 8. Januar 2011, 15:00

Das der Ladenpreis höher ist, das ist doch zwangsläufig so. Laden kos tet Miete und Heizung .... Beim Online-Handel brauche ich das Ladenlokal nicht mitzufinanzieren. Insofern ist das kalkulatorisch schon in Ordnung.

Ungeschickt ist es aber schon vom Verkäufer ... und wenn er dann noch nichtmal die normalen Höflichkeitsregeln kennt ... einfach nicht mehr hingehen ...
Tarot 500, T-Rex 500

HIND 24

RCLine User

Wohnort: Spandau, bei Berlin

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

5

Samstag, 8. Januar 2011, 16:14

Also ich kenne das auch nur so, das Online Preise günstiger sind als vor Ort beim Händler.

Und, der Händler in seinem Geschäft hat ja die Ware ausgepreist oder? Also weisst Du als Kunde was das kostet vor der Kasse.

Nimmst Du die Ware und gehst an die Kasse, gehst Du einen Kaufvertrag ein. Kannst den ablehnen oder annehmen.

Jetzt als Kunde auf den niedriegeren Online Preis hinzuwirken ist möglich, aber der Verkäufer muss darauf nicht eingehen. Sind ja 2 verschiedene Schuhe.

Ich kenne aber Geschäfte, die gehen da in Sachen Online-Preis auf den Kunden vor Ort zu.

Die sind ganz übel drauf. :nuts:

Die haben die Marktwirtschaft verstanden und kommen Dir entgegen mit einem Preisnachlass. Diese Leute haben nur eins im Hinterkopf, einen zufriedenen Kunden, der wieder vorbeischaut und was kauft.

In Diesem Sinne
schönen Samstag noch.
mfg von der Spree

Maik

Logo 600 SE
T-Rex 450 Pro

Blade 230S
Parrot Bebop 2 FPV
MCPX, wird bald ausrangiert
DX-10T
http://heli-team-berlin.de/



In a world without walls, who needs windows and gates ?

evil dead

RCLine User

Wohnort: nähe Nürnberg

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

6

Samstag, 8. Januar 2011, 16:15

Ist aber schon so dass es der Online Shop vom selben Händler ist, oder ?
Starr mich nicht so an, ich bin nur die Signatur....

7

Samstag, 8. Januar 2011, 16:18

Ist völlig normal und z.B. im PC-Sektor häufig anzutreffen.
Ist ja auch klar, beim Onlineversand packt eine angelernte 400EUR-Kraft im Akkord Päckchen stur gem. Lieferschein, im Ladengeschäft erwartet der Kunde aber u.U. auch eine Beratung. Wenn der Käufer keine Beratung braucht sondern genau weiss was er will hat er halt Pech, ist nunmal eine Mischkalkulation.
Schöne Grüsse
Toenne

marinus

RCLine User

Wohnort: bayern

Beruf: Mein Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

8

Samstag, 8. Januar 2011, 16:19

Also ich habe auch einen Modellbauladen, aber da ich ja so ein guter Kunde bin, bekomme ich es grundsätzlich für den Onlinepreis, meistens schenkt er mir noch bissel was ;-)

Es gibt also auch ordentliche Laden

lg



Marinus
suche:


FrankR

RCLine User

Wohnort: Geeste

  • Nachricht senden

9

Samstag, 8. Januar 2011, 16:21

Der Modellbauhändler bei mir vor Ort hat z.b. Sekundenkleber für 2,95 im Online-Shop.
Der selbe Kleber kostet im Laden 4,95 Euro. Ist mir auch erst vor kurzem Aufgefallen weil ich im Onlineshop noch nie wirklich nachgesehen habe.
Der Vorteil ist, ich kann online bestellen und dann die Ware abholen. So bestelle ich, druck die Bestätigung aus und fahr hin und hole ab.

Frank

10

Samstag, 8. Januar 2011, 16:23

@evil: Ja ich denke schon, sonst würd ja alles keinen Sinn machen

[OT]
Hat zwar jetzt nicht direkt was mit dem Thema zu tun, aber es gibt da Urteile die sehen das so:
Ein Auslegen und Einpreisen der Ware im Laden selbst ist kein Angebot im Sinne eines Kaufvertrags.
Erst wenn der Kunde die Ware nimmt und zur Kasse geht, gibt der Kunde ein Angebot ab, diesen Artikel zu diesem Preis zu kaufen. Wird an der Kasse der Preis kassiert, so ist der Kaufvertrag abgeschlossen und der Verkäufer geht auf das Angebot des Kunden ein.
Deshalb kann nämlich an der Kasse auch das verkaufen eines Artikels abgelehnt werden (z.B. ab Alhohol unter 18). Ansonsten wär das nicht so einfach, denn der Laden hätte ein Angebot gemacht durchs auslegen, der Kunde hätte es angenommen dadurch dass er den Preis an der Kasse bezahlen möchte.
Also wär der Kaufvertrag schon geschlossen BEVOR bezahlt wurde.
Trotzdem wirre Interpretation aus meiner Sicht, weil es Angebot und Annahme total verdreht. Ist aber gültige Rechtsprechung.

Spielt aber für diesen Fall kein Rolle, ich gebs zu ;-)
[/OT]

HIND 24

RCLine User

Wohnort: Spandau, bei Berlin

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

11

Samstag, 8. Januar 2011, 16:33

Zitat

Original von evil dead
Ist aber schon so dass es der Online Shop vom selben Händler ist, oder ?


Ja.

@cyblord: stimme Dir zu. Die Welt ist ein Caos und alles dreht sich.
mfg von der Spree

Maik

Logo 600 SE
T-Rex 450 Pro

Blade 230S
Parrot Bebop 2 FPV
MCPX, wird bald ausrangiert
DX-10T
http://heli-team-berlin.de/



In a world without walls, who needs windows and gates ?

Sanguinius

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

12

Samstag, 8. Januar 2011, 19:10

Servus.

Da lobe ich mir meinen Händler in Ingolstadt. Ich bin schon viele Jahre Kunde und
relativ oft bei ihm was einkaufen. Klar, Kleinteile hauen vom Preis her schon nicht
schlecht rein. Und mit dem Chinagerümpel kann er auch nicht mithalten.

Aber als langjähriger Kunde und Mitglied in einem Modellflugverein habe ich schon
ordentlich Prozente immer inbegriffen. Markenware wie Flugmodelle, Motoren oder
Regler usw.(Hacker, Kontronik,Jeti etc.) bekomme ich so gut wie immer bei ihm sogar
billiger als im Internet.

Ich hatte mir einmal die Sebart Sukhoi 29 S50-E mit Antriebsset bestellt. Die war
bei ihm ein gutes Stück günstiger als der billigste Preis im Netz. Mit Billigramsch
würde ich zwar mehr sparen, aber ich verzichte gerne auf das ein oder andere
hab dafür einen Ansprechpartner und unterstütze meinen Händler. Nur schade
das es immer wieder so "Ausrutscher" gibt.

Grüße
Alex

13

Samstag, 8. Januar 2011, 19:47

Hmm, beim Staufi kosten die Sachen online wie im Laden das gleiche/selbe.
Hab bisher in über drei Jahren nicht mehr bezahlt, als das, was online ausgezeichnet ist.

War da jetzt in HH und HL, wobei ich in HL schonmal was günstiger bekomme, als es ausgezeichnet ist.

Und ein freundliches Hallo oder Guten Tag, auch mit Handschlag, gibts in HL eigentlich immer.

14

Samstag, 8. Januar 2011, 19:54

Zitat

Original von HIND 24
Und, der Händler in seinem Geschäft hat ja die Ware ausgepreist oder? Also weisst Du als Kunde was das kostet vor der Kasse.

Nimmst Du die Ware und gehst an die Kasse, gehst Du einen Kaufvertrag ein. Kannst den ablehnen oder annehmen.


Falsch. Die Auspreisung der Ware ist nur eine "Invitatio ad offerendum" und stellt noch kein Kaufangebot im Sinne einer Willenserklärung dar. Erst wenn der Verkäufer an der Kasse dein Kaufangebot annimmt, kommt der Vertrag zustande.

Verschiedene Preise online und im Laden sind relativ üblich und wenn es im Sinne eines Cost- und Profit Centre Konzepts sieht, auch gerechtfertigt (wie hier schon erwähnt: viel niedrigere Kosten beim Versand).

Wenn einem das aber nicht paßt und man noch dazu nicht allzu kundenfreundlich behandelt wird, dann sollte man einfach woanders kaufen. :w

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Roadrunner007« (8. Januar 2011, 19:55)


evil dead

RCLine User

Wohnort: nähe Nürnberg

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

15

Samstag, 8. Januar 2011, 20:01

Dann frag ich mich ( auf ladengeschäft bezogen ) warum es eine Auszeichnungspflicht gibt bzw dass der Preis, der auf der Ware steht der endgültige ist....

So wie oben geschildert könnte der VK sonst einen Artikel mit 1,- Euro auszeichnen und an der Kasse 3,- verlangen - kanns ja auch nicht sein und meines Wissens nach auch gesetzlich so geregelt...

Gruß, Ralf
Starr mich nicht so an, ich bin nur die Signatur....

16

Samstag, 8. Januar 2011, 20:18

Naja der Ladenpreis war ja im Geschäft korrekt, inkl. Der zwei Eur angegeben. Aber trotzdem hab ich es nicht verstanden, weshalb der Händler dem Kunden bei einem höheren Warenwert nicht entgegen kommt. Hätte bzw. Würde ich die Ware online bestellen, hat der Händler sogar noch mehr Arbeit, da er noch verpacken etc muss. Ich kam in den Laden rein, nur ein Kunde drin, fragte direkt nach den zwei Artikeln, ohne Beratung , wäre nach 2 min. Wieder draußen gewesen und gut wäre gewesen.

Wäre es zum Beispiel um Sekundenkleber gegangen, den ich sofort benötige, hätte ich es ja verstanden und auch den Aufpreis bezahlt.

Dass ein Ladengeschäft mehr Kosten verursacht und deshalb die Preise höher ansetzen muss, ist im Prinzip logisch. Aber wenn der gleiche Laden im Hinterzimmer die Artikel ebenfalls versendet, sind die Kosten für einen Verkauften Artikel meiner Ansicht nach gleich, ob Ladenverkauf oder onlineversand. Oder liege ich da falsch?
Bin Techniker und kein Kaufmann ;)
Gruß Andreas

Falsche Groß und Kleinschreibung liegt nicht an meinen Fähigkeiten, sondern an meinem Ipad, welches mich noch zur Weißglut bring.

17

Samstag, 8. Januar 2011, 20:42

Zitat

Original von evil dead
Dann frag ich mich ( auf ladengeschäft bezogen ) warum es eine Auszeichnungspflicht gibt bzw dass der Preis, der auf der Ware steht der endgültige ist....

So wie oben geschildert könnte der VK sonst einen Artikel mit 1,- Euro auszeichnen und an der Kasse 3,- verlangen - kanns ja auch nicht sein und meines Wissens nach auch gesetzlich so geregelt...

Gruß, Ralf


Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Ja, rein zivilrechtlich gesehen könnte der Verkäufer an der Theke einen ganz anderen Preis verlangen, zumal für ihn ja auch kein Kontrahierungszwang besteht.

Dass er nach der Gewerbeordnung in Verbindung mit der Preisauszeichnungsverordnung das Ware mit korrekten Preisen auszeichnen muss, ist wieder etwas anderes.

Das folgt dem rechtlichen Abstraktionsprinzip. In diesem angenommenen Fall könnte der Verkäufer also entgegen der Preisauszeichnung einen höheren Preis verlangen, was dann allerdings wieder als neuer Kaufantrag des Verkäufers zu sehen wäre, den der Käufer wiederum erst annehmen muss. Das Geschäft wäre aber rechtswirksam abgeschlossen. Und gleichzeitig hätte der Verkäufer eine Ordnungswidrigkeit nach der GewO i.V.m. der PreisauszeichnungsVO begangen.

Ich weiß, Jura ist für Nicht-Juristen was schrecklich unlogisches. :D

Zitat

Original von Brabus44
Dass ein Ladengeschäft mehr Kosten verursacht und deshalb die Preise höher ansetzen muss, ist im Prinzip logisch. Aber wenn der gleiche Laden im Hinterzimmer die Artikel ebenfalls versendet, sind die Kosten für einen Verkauften Artikel meiner Ansicht nach gleich, ob Ladenverkauf oder onlineversand. Oder liege ich da falsch?
Bin Techniker und kein Kaufmann ;)

Na ja, wie gesagt: im Sinne einer Prozesskostenrechnung liegst du falsch.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Roadrunner007« (8. Januar 2011, 20:44)


18

Samstag, 8. Januar 2011, 21:36

Zitat

Original von Roadrunner007
Falsch. Die Auspreisung der Ware ist nur eine "Invitatio ad offerendum" und stellt noch kein Kaufangebot im Sinne einer Willenserklärung dar. Erst wenn der Verkäufer an der Kasse dein Kaufangebot annimmt, kommt der Vertrag zustande.


Menno genau das hab ich doch oben geschrieben.... :-(

Darkwing

RCLine User

Wohnort: D-04329 Leipzig

  • Nachricht senden

19

Samstag, 8. Januar 2011, 23:22

Online und Ladenpreis sind bei dem Händler verschieden, das ist aber schon ein paar Jahre so.
Wieso und warum, ist mir nicht bekannt und ich habs irgendwann mal als Rabatt auf die Versandkosten gesehen, bzw. als Expresszuschlag wenn ich es unbedingt gleich haben will.
Die Preise unterscheiden sich dabei aber wirklich nur um ein paar Euro im einstelligen Bereich.

Von der Bedienung her war ich immer zufrieden, klar ab und an wartet man ein paar Minuten länger.
Ist der Laden weniger voll schwatzt man länger.
Es gibt kostenlose Parkplätze in der Tiefgarage für Kunden und ich hab da auch schon mal ein Auslaufmodell zum absoluten Sahnepreis bekommen.

Schade, wenn Dein erster Eindruck vom Laden jetzt nicht so positiv war, aber der Händler selber ist eigfentlich schon um seine Kunden bemüht.


:w Carl-Heinz