Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

61

Montag, 9. Februar 2015, 19:50

Ui... da is ja wieder viel passiert, wärend ich getippt habe...

Ja, das mit dem Ausklinken klappt iwie nicht :D

ICH WILL GANZ SICHER KEINEM DEN MUND VERBIETEN!! AUF GAR KEINEN FALL!!! (Außer bei Rechtsradikalen Äußerungen. Da platzt mir einfach der Kragen... tut mir leid dafür)
Hoffe nicht, dass ich den eindruck gemacht habe.

Gruß Flo

HIND 24

RCLine User

Wohnort: Spandau, bei Berlin

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

62

Montag, 9. Februar 2015, 19:50

Ich finde es nicht korrekt, das User Benz hier angeschossen wird.
:ansage:

Er hat seine Meinung, und die sollte man Respektieren.
mfg von der Spree

Maik

Logo 600 SE
T-Rex 450 Pro

Blade 230S
Parrot Bebop 2 FPV
MCPX, wird bald ausrangiert
DX-10T
http://heli-team-berlin.de/



In a world without walls, who needs windows and gates ?

Exbird

RCLine User

Wohnort: Wien 5

  • Nachricht senden

63

Montag, 9. Februar 2015, 21:14

alter Schwede, trotzdem geile Diskussion 8)

ich hatte auch gerade diesbzgl. TTIP usw. eine nette Diskussion - Face to Face

Ergebniss: Brot & Spiele "wenn sie uns das Brot auch noch weggenommen haben, wird genauso wenig passieren ==[] "

"wenn sie uns aber auch die Spiele wegnehmen, dann gehts rund ;) !!!"


und genau so ist es :prost:

LEIDER
Ein guter RC-Pilot hat mindestens so viele Landungen wie Starts!

Rudi sagt: "Einmal Futaba, immer Futaba!" Rudi hat wie immer RECHT!!! 8)

Crischi74

RCLine User

Wohnort: Mötzingen

  • Nachricht senden

64

Montag, 9. Februar 2015, 22:08

Den billigen Luxus für wenig Arbeit den ihr hier alle habt, habt ihr nur deswegen weil der Bananenpflücker auf der anderen Seite der Welt das Vielfache arbeitet für einen Bruchteil des Lohns.

Das sind die Leute die unser gutes Leben erarbeiten und bezahlen.

Nur so funktioniert diese Art Zivilisation auf diesem Planeten. Es muss in diesem System sovielen schlecht gehen damit die wenigen den Luxus leben können den die "einfachen" Deutschen als normal bis beschissen ansehen.

Immer daran denken wer die versiffte Jogginghose des Armen Deutschen hergestellt hat, wer den Kaffee gepflückt hat und den Tabak für seine Kippen, wo sein Sondermüll landet usw.
Wer nicht viel weiss muss viel glauben. ¯\_(ツ)_/¯
Schaut mal rein. http://500px.com/ChristianDamm
oder https://www.instagram.com/chrischi74/

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Crischi74« (9. Februar 2015, 22:14)


Exbird

RCLine User

Wohnort: Wien 5

  • Nachricht senden

65

Montag, 9. Februar 2015, 23:59

Den billigen Luxus für wenig Arbeit den ihr hier alle habt, habt ihr nur deswegen weil der Bananenpflücker auf der anderen Seite der Welt das Vielfache arbeitet für einen Bruchteil des Lohns.

Das sind die Leute die unser gutes Leben erarbeiten und bezahlen.

Nur so funktioniert diese Art Zivilisation auf diesem Planeten. Es muss in diesem System sovielen schlecht gehen damit die wenigen den Luxus leben können den die "einfachen" Deutschen als normal bis beschissen ansehen.

Immer daran denken wer die versiffte Jogginghose des Armen Deutschen hergestellt hat, wer den Kaffee gepflückt hat und den Tabak für seine Kippen, wo sein Sondermüll landet usw.

Das ich mir den Kaffee und den Tabak noch leisten kann, liegt wohl eher nicht daran das auf der anderen Seite der Welt das vielfache gearbeitet wird.
Natürlich kann ich nur Schwarz & Weiß sehen ;)
Aber würde auf der anderen Seite der Welt ein gerechter Teil dessen ankommen, was ich hier für 1kg Kaffee bezahle,
würde es uns allen gut gehen. Nur leider sitzen zwischen dem Kaffeeerzeuger und mir einige wenige gigantisch reiche Leute - und die haben zu verantworten, das
auf vielen Teilen dieser Welt, Armut, Hunger, Kinderarbeit und und ..... das Bild prägen.
Die sacken völlig rücksichtslos den Großteil dessen ein, was in Wahrheit anderen Leute zustehen würde, nämlich den Arbeiter
auf der Kaffeplantage oder Näherin in der indischen Näherei. ==[]

Ist aber ein allgemeines Problem, das immer nur der Anfang und das Ende gesehen werden - das aber dazwischen noch sehr viel mehr liegt,
wird höflich ausgedrückt einfach übersehen ;) - alles was zwischen Erzeuger und Endverbraucher liegt - das sind die ................ :no:
Ein guter RC-Pilot hat mindestens so viele Landungen wie Starts!

Rudi sagt: "Einmal Futaba, immer Futaba!" Rudi hat wie immer RECHT!!! 8)

66

Dienstag, 10. Februar 2015, 01:11

Nein. Mit UNS meinte ich auch UNS! Den gesamten mitteleuropäischen Raum.
Nenne mir eine Dekade, wenns sein muss reicht mir auch nur ein Jahr, Woche, oder Tag, an dem es uns in den letzten 1000 Jahren schlechter ging wie heute!

Uuuuuund los. Bin gespannt!


die Anzahl der Sozialhilfeempfänger hat sich seit 63 verdreifacht!!! und du erzählst von besser?
komm mich mal in Köln besuchen dann kannst du Zuschauen wie Rentner Flaschen sammeln, bei der Tafel anstehen, oder im Müll wühlen :puke:
der Mittelstand ist nahezu ausgerottet, noch gar nicht bemerkt?
http://www.formelheinz.de/index.php/2005…eutschland.html

TTip ist super, ich hab drei Kartons Faber Krönung gekauft die darf ich ja dann als Champagner umlabeln oder?

vielleicht hast du ja doch recht denn solange wir noch beklaut werden kann das ja alles nicht so schlimm sein :dumm:

http://www.express.de/koeln/50-einbruech…6,29386012.html

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »NoLuckyLuke« (10. Februar 2015, 01:19)


67

Dienstag, 10. Februar 2015, 01:29

@NoLuckyLuke
Solange einige noch nen gewissen Lebensstandart haben, isses leicht, auf die Kacke zu hauen. Wenn se dann mal plötzlich unverschuldet 'n paar Stufen abrutschen, werden se schon aufwachen.
Für mich hat sich dieses Hobby dank Mindestlohngesetz grad erledigt.
Ich geh nicht mehr arbeiten, um zu leben, sondern um zu überleben.
Gruß Mario

lichtl

RCLine User

  • »lichtl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

68

Dienstag, 10. Februar 2015, 05:54

Mario das musst Du mir aber jetzt schon erklären, hat man Dich auf Mindestlohn herabgestuft ?
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

69

Dienstag, 10. Februar 2015, 06:34

Moin Bernd :w
Wir bekamen bis Dezember Festgehalt d.h. wir wurden nicht nach Stunden bezahlt, sondern hatten jeden Monat unsere gleiche Summe auf der Abrechnung, auch wenn wir Urlaub hatten. Da fielen dann nur die Spesen weg.
Jetzt bekommen wir die 8,50 Mindestlohn d.h. wenn wir glück haben, dann kommen wir auf´s gleiche Geld wie vorher allerdings auch nur bei Arbeitszeiten jenseits des Arbeitszeitgesetzes,sprich, ich hab ca 60h die Woche.
Das ganze nur Nachts. Allerdings bekommen wir auch keine Nachtzuschläge. Wenn wir nun Urlaub haben, werden natürlich nur 40h/Woche abgerechnet. D.h. ich hab je Urlaubswoche 170€ weniger Brutto und die Spesen natürlich auch weg. Da muß man sich nun zwei mal überlegen, ob man sich´s überhaupt leisten kann Urlaub zu nehmen, zumal unser Chef auch gerne mal ein paar Stunden von der Arbeitszeit abzieht, wenn wir Wartezeit oder Leerfahrten haben.
Wahrscheinlich hat er das selbe Seminar belegt wie Du, und hält sich auch strickt daran. :wall:
Aber es ging uns ja noch nie so gut wie heute! ==[]
Gruß Mario

Scubapro

RCLine User

Wohnort: Darmstadt

  • Nachricht senden

70

Dienstag, 10. Februar 2015, 06:58

Aber naja:
EEG: Wird meines Wissens nur so propagiert, die vorhandenen versteckten Kosten von Atomstrom und damit eine transparente "Atom-Energie-Umlage" sind höher.

Dann rüste Dein Wissen mal auf zur EEG Umlage. Die EEG Umlage hat nix mit Atomstrom zu tun.

Dass EEG nichts mit Atomstrom zu tun hat ist mir klar, es geht aber um die Nebenkosten der Stromerzeugung, die hier transparent gemacht wurden und beim Atomstrom eben nicht. War ein recht interessanter Bericht bei hr-info vor kurzem.


Warum, werden uns staatlicher seits Steuern erlegt? Mit welchem Recht?

Wie soll denn ein Staat sonst funktionieren? In einem Post früher schriebst Du von Familie, ich nehme also an, du hast Kinder. Wärst Du einverstanden, wenn es keine Steuern mehr gäbe, dafür nur noch kostenpflichtige Privatschulen und Hochschulen? Keine günstigen bis kostenfreien KiTas mehr? Daswürde die Kluft zwischen arm und reich noch weiter vergrößern und sozial Schwachen noch miesere Bildungs- und Zukunftschancen bescheren als jetzt schon. Was ist weiter mit dem Rechtssystem? Polizei? Feuerwehr? Rettungsdienst? Wer soll das bezahlen? Willst Du noch eine dicke Rechnung bekommen, nachdem Deine Bude abgefackelt ist? Eine Drehleiter kostet eine runde Million Euro, wer soll denn so ein Hubrettungsfahrzeug bezahlen, wenn nicht die öffentliche Hand? Und wer soll die Straßen bauen und instand halten auf denen wir fahren? Wenn alles privat ist, kostet es Maut, und das nicht wenig. Aber die willst Du ja auch nicht.

Wie soll es also ohne Steuern funktionieren?
(Das heißt nicht, dass im Steuersystem alles rund läuft und es keine Verschwendung und Misswirtschaft gibt, die gibt es aber auch in der Privatwirtschaft)


Soli: Jap. Der war ja eigentlich nur zeitlich begrenzt. Aber klar, dass niemand (auch Politiker nicht) freiwillig auf vorhandene Einnahmequellen verzichtet.

Und? das deutsche Blindschaf soll das hinnehmen?

Nein, aber das heißt nicht, dasss Steuern generell schlecht sind.

PV und AV sind notwendige Sozialversicherungen.

Eine Versicherung ist doch etwas was man abschliesst ( freiwillig !!!), um im Ernstfall die in Anspruch zu nehmen oder? Es ist weder die Freiwilligkeit gegeben noch der Rechtsanspruch auf etwahige Zahlungen im Versicherungsfall.

Wir haben noch die gesetzliche Krankenversicherung vergessen.
Der Mensch sichert nicht privat vor, bzw, wenige. Die einen WOLLEN nicht, die anderen KÖNNEN nicht. Oder glaubst Du, wenn plörtlich keine AV mehr zu zahlen wäre, würden die Leute (vor allem junge Leute niederer Bildungsschichten) die gesparte Summe in eine private Versicherung zahlen? Und würde das reichen im Falle eines Falles? Wer soll denn für diejenigen zahlen, die NICHT privat vorsorgen? So gibt es wenigstens eine kleine Rente, statt gar keiner für die sozial schwächeren und eine staatliche Grundversorgung wie Hartz 4.

Zur KV: Willst du (wie in den USA) auf kostenlose Ärzte verzichten? Alles selbst zahlen oder eben auf den Arztbesuch verzichten wenn kein Geld auf dem Konto ist? Klar, ein Schnupfen kostet beim Arzt nicht die Welt (ca. 30 Euro), aber was ist wenn es übler kommt? Ein Arbeitskollege hatte einen schweren Unfall vor 1,5 Jahren, ist immer noch in Behandlung und Reha, Operationen stehen noch aus. Die ersten 300.000 sind bereits weg an Krankenkosten. Willst Du so etwas selbst bezahlen müssen? Und was, wenn Du es nicht bezahlen kannst?


Die Aufteilung staatlicher Gelder ist ja erst mal keine Abzocke.

Doch, warum klagen soviele Kommunen

Weil sie sich ungerecht behandelt fühlen. Hier gibt es auch ein Solidarprinzip, die Stärkeren helfen den Schwächeren.


Verordnete Abgaben an den Staat sind nicht normal. Und schon gar nicht Abgaben, die da als " Versicherung " daher kommen.

S.o. Willst Du für alles selbst vorsorgen müssen? Willst Du, dass ANDERE, die sich kaum einen Kopf um Sicherheit und Zukunft machen ihre komplette Kohle verbraten und im Ernstfall NICHTS haben und bekommen? Es nennt sich zwar Versicherung, ist aber eine Absicherung per Solidargemeinschaft.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scubapro« (10. Februar 2015, 07:08)


71

Dienstag, 10. Februar 2015, 09:08

Nein. Mit UNS meinte ich auch UNS! Den gesamten mitteleuropäischen Raum.
Nenne mir eine Dekade, wenns sein muss reicht mir auch nur ein Jahr, Woche, oder Tag, an dem es uns in den letzten 1000 Jahren schlechter ging wie heute!

Uuuuuund los. Bin gespannt!


die Anzahl der Sozialhilfeempfänger hat sich seit 63 verdreifacht!!! und du erzählst von besser?
komm mich mal in Köln besuchen dann kannst du Zuschauen wie Rentner Flaschen sammeln, bei der Tafel anstehen, oder im Müll wühlen :puke:
der Mittelstand ist nahezu ausgerottet, noch gar nicht bemerkt?
http://www.formelheinz.de/index.php/2005…eutschland.html

TTip ist super, ich hab drei Kartons Faber Krönung gekauft die darf ich ja dann als Champagner umlabeln oder?

vielleicht hast du ja doch recht denn solange wir noch beklaut werden kann das ja alles nicht so schlimm sein :dumm:

http://www.express.de/koeln/50-einbruech…6,29386012.html
Ich hab gefragt, ob es uns besser ging, nicht, ob wir weniger sozialhilfeempfänger hatten.
Vor 63 war's also besser. Ohne gesetzlichen Urlaubsanspruch, Arbeitslosengeld, geteiltes Deutschland, rassenhass in Amerika, mitten im kalten Krieg, noch kein Friedensabkommen mit Frankreich, der Russe und Ami am Atombombenbasteln,....
Stimmt. Viel besser wie heute...
Naja... Weltpolitisch eigentlich wurst, aber das du wenn du damals arbeitslos warst, einfach mal NICHTS hattest! Stells dir vor. Nichts. Kein existenzminimum oder so... Sondern nichts! Urlaubsgeld, gabs einfach garnicht, wenn du Pech hattest. Zumindest hattest du keinen rechtlichen Anspruch drauf.
Und das waren nur n paar sachen, die mir gerade eingefallen sind. Einfach mal schlau machen, was nach 63 bis jetzt alles passiert ist und dann nochmal über die Aussage nachdenken. Das mit den Sozialhilfeempfängern stimmt, macht deine Antwort auf die Frage ob es uns besser geht nicht richtig!

Gruß

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Benz« (10. Februar 2015, 09:13)


72

Dienstag, 10. Februar 2015, 10:28

Geh mal nach USA. Dann siehst, was passiert wenn man keine Sozialversicherungen hat.


^^ ???


1. hier in Deutschland erkennt man ďie Armen auch an ihren Zähnen!
2. ich habe hier in Deutschland keine Krankenversicherung weil es mir Privat zu teuer wäre, die Gesetzliche Krankenversicherung zahlt mir Deutschland nicht. :no:
3. um in eine Gesetzliche Krankenversicherung hineinzukommen müsste ich keine Ahnung wieviele xx Jahre NACHZAHLEN, und dann nur über 10 umwege möglich.
4. habe nicht alles gelesen, mir is beim scrollen das Wort Krankenversicherung ins Auge gestochen.
5. mir fehlen 2 Zähne, kann man nicht sehen zum glück!

Zusammenfassung:

bin Deutscher der gezwungen ist OHNE Krankenversicherung IN Deutschland zu leben :ok:
^^Lösung Auswandern! in xxxxx kann ich mir das leisten bei gleicher Behandlung.
(kein Scherz, passiert mir hier etwas so fliege ich wenn noch möglich nach xxx da würde mir geholfen... :prost:

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »offline« (10. Februar 2015, 10:43)


73

Dienstag, 10. Februar 2015, 11:29

Ja. Das mit der Rente is gaaaanz übel abgelaufen. Aber der Mittelstand und auch die "Reichen" wurden in den letzten Jahren gehörig über den Tisch gezogen. Nur meckern die nicht öffentlich, weil dann vllt doch das ein oder andere krumme Ding zu Tage geführt würde.


nicht öffentlich.....

gruss von 0.1% der Weltbevölkerung :w

(die 0, is richtig)

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »offline« (10. Februar 2015, 11:40)


74

Dienstag, 10. Februar 2015, 11:50

Ein Investmentbanker stand in einem kleinen mexikanischen Fischerdorf am Pier und beobachtete, wie ein kleines Fischerboot mit einem Fischer an Bord anlegte. Er hatte einige riesige Thunfische geladen. Der Banker gratulierte dem Mexikaner zu seinem prächtigen Fang und fragte wie lange er dazu gebraucht hatte.

Der Mexikaner antwortete: "Ein paar Stunden nur. Nicht lange." Daraufhin fragte der Banker, warum er denn nicht länger auf See geblieben ist, um noch mehr zu fangen.Der Mexikaner sagte, die Fische reichen ihm, um seine Familie die nächsten Tage zu versorgen. Der Banker wiederum fragte: "Aber was tun sie denn mit dem Rest des Tages?"

"Der mexikanische Fischer erklärte: "Ich schlafe morgens aus, gehe ein bisschen fischen, spiele mit meinen Kindern, mache mit meiner Frau Maria nach dem Mittagessen eine Siesta, gehe in das Dorf spazieren, trinke dort ein Gläschen Wein und spiele Gitarre mit meinen Freunden. Sie sehen, ich habe ein ausgefülltes Leben."

Der Banker erklärte: "Ich bin ein Harvard Absolvent und könnte Ihnen ein bisschen helfen. Sie sollten mehr Zeit mit Fischen verbringen und von dem Erlös ein größeres Boot kaufen. Mit dem Erlös hiervon wiederum könnten sie mehrere Boote kaufen, bis sie eine ganze Flotte haben. Statt den Fang an einen Händler zu verkaufen, könnten sie direkt an eine Fischfabrik verkaufen und schließlich eine eigene Fischverarbeitungsfabrik eröffnen. Sie könnten Produktion, Verarbeitung und Vertrieb selbst kontrollieren. Sie könnten dann dieses kleine Fischerdorf verlassen und nach Mexiko City oder Los Angeles und vielleicht sogar New York umziehen, von wo aus sie dann ihr florierendes Unternehmen leiten."

Der Mexikaner fragte: "Und wie lange wird dies dauern?"

Der Banker antwortete: "So etwa 15 bis 20 Jahre."

Der Mexikaner fragte: "Und was dann?"

Der Banker lachte und sagte: "Dann kommt das Beste. Wenn die Zeit reif ist, könnten sie mit Ihrem Unternehmen an die Börse gehen, Ihre Unternehmensteile verkaufen und sehr reich werden. Sie könnten Millionen verdienen."

Der Mexikaner sagte: "Millionen, und dann?"

Der Banker sagte: "Dann könnten sie aufhören zu arbeiten. Sie könnten in ein kleines Fischerdorf an der Küste ziehen, morgens lange ausschlafen, ein bisschen fischen gehen, mit Ihren Kindern spielen, eine Siesta mit Ihrer Frau machen, in das Dorf spazieren gehen, am Abend ein Gläschen Wein genießen und mit Ihren Freunden Gitarre spielen."

Mexico
:heart: :rose: C.h.i.l.e :rose: :heart: (der Wein is/war besser u. billiger)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »offline« (10. Februar 2015, 12:01)


75

Dienstag, 10. Februar 2015, 12:06

meine :puke: Deutsche Staatsbürgerschaft.... werde ich abgeben! {¡aufgeben passt!}
(das ist ein anderes Thema)

bin raus bzw, keine Zeit z.Z

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »offline« (10. Februar 2015, 12:18)


Dieter M

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

76

Dienstag, 10. Februar 2015, 12:34

Krankenkasse greift in die Tasche? Denk da nochmal düber nach, wenn dir (Gott bewahre!!!) mal was ernsthaftes passiert und n paar Krankenhausrechnungen ins Haus flattern. Dann würdest du nichtmehr so denken.
Euro. Ja. Mieße nummer. Ändern? Nicht möglich. Wie soll man denn wieder billiger werden?? Der deutsche Bauer kann seie Produkte wegwerfen, weil sich verkaufen nichtmehr lohnt.

Sollbruchstellen und ähnliches resultiert nur aus dem Kaufverhalten. Wenn man nen Mixer für 20eu beim Aldi kauft, dann ist das Produkt auf verdammt hohe Stückzahlen kalkuliert, weil es sich sonst nicht rentieren würde. Also muss es schnell kaputt gehen, damit man wieder nen neuen kauft. Wenn man mal bereit ist, für Produkte wieder Geld auszugeben, dann kann man auch wieder Qualität verlangen.

Banken.. Da will ich garnicht drüber nachdenken... Da bin ich bei dir...

Das einzige Problem, das wir haben ist unser Konsumverhalten. Wir wollen immer nur billig einkaufen und wundern uns dann, dass unsere deutsche Wirtschaft am arsch ist.
Meckern, dass alle deutschen Betriebe dicht machen, selber alles in China kaufen und dann über die Arbeitslosigkeit wundern.
Das wird sich leider so schnell nicht ändern, aber es geht langsam in die richtige Richtung.
Na dann haben wir ja doch die eine oder andere Schnittstelle.
Zu den Krankenkassen, da zahle ich nicht nur meine 10% Arztkosten dazu sondern auch bis zu 30% Medikamentenkosten!!!! Das einmal zu ""Privatversicherung""!!! Es sind leider nicht nur die Billigteile aus dem ""Aldi"" mit den Sollbruchstellen; auch Bosch/Siemens hatte da so was installiert gehabt und da kommt gleich das nächste ""ABER"" denn die Firma ""Samsung"" liefert zu einem günstigen Preis mit bis zu 7!!! Jahre Garantie!!! Dennoch ziehe ich deutsche Produkte vor. Habe eine Anlage aus deutscher Planung und hoffentlich auch Herstellung (MPX) fahre ein Auto aus deutscher Produktion und unsere Haushaltsgeräte sind größenteils aus deutscher Fertigung. Hoffe ich jedenfalls!!! Könnte aber auch nur der Name sein, der Deutsch verspricht.
Alles in allem will jeder genug zum Leben haben. Deshalb auch der Mindestlohn. Niemanden ist geholfen, wenn der kleine Mann noch kleiner gehalten wird. Letztendlich liegt er dann irgendwann der Allgemeinheit richtig auf der Tasche. Und was Amerika betrifft??? Nun ja, den Standard bekommen wir ja jetzt unter geschoben. TTIP lässt grüßen.
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Hoffentlich.....

Gruß Dieter

lichtl

RCLine User

  • »lichtl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

77

Dienstag, 10. Februar 2015, 12:41

Moin Bernd :w
Wir bekamen bis Dezember Festgehalt d.h. wir wurden nicht nach Stunden bezahlt, sondern hatten jeden Monat unsere gleiche Summe auf der Abrechnung, auch wenn wir Urlaub hatten. Da fielen dann nur die Spesen weg.
Jetzt bekommen wir die 8,50 Mindestlohn d.h. wenn wir glück haben, dann kommen wir auf´s gleiche Geld wie vorher allerdings auch nur bei Arbeitszeiten jenseits des Arbeitszeitgesetzes,sprich, ich hab ca 60h die Woche.
Das ganze nur Nachts. Allerdings bekommen wir auch keine Nachtzuschläge. Wenn wir nun Urlaub haben, werden natürlich nur 40h/Woche abgerechnet. D.h. ich hab je Urlaubswoche 170€ weniger Brutto und die Spesen natürlich auch weg. Da muß man sich nun zwei mal überlegen, ob man sich´s überhaupt leisten kann Urlaub zu nehmen, zumal unser Chef auch gerne mal ein paar Stunden von der Arbeitszeit abzieht, wenn wir Wartezeit oder Leerfahrten haben.
Wahrscheinlich hat er das selbe Seminar belegt wie Du, und hält sich auch strickt daran. :wall:
Aber es ging uns ja noch nie so gut wie heute! ==[]
Ich Hoffe mal Du hast nichts Unteschrieben zum Thema 8,50€ und oder einen neuen Vertrag Unterschrieben.
Weniger als vorher geht eigentlich gar nicht.

Bei meiner Frau in der Firma wo sie Werklet muss der chef jetzt 2/3 des Personals fast das doppelte Bezahlen wegen der 8,50E Regeleung
Ich dachte eigentlich Sklaverei sei schon lange Verboten in Deutschland . :evil:

Mich wundert das Überhaupt nich das so viele in Asien direkt Einkaufen und die Klamotten ausschlißlich bei Kik und Co gekauft werden.
Anderst geht das ja bei vielen auch nicht.
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

lichtl

RCLine User

  • »lichtl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

78

Dienstag, 10. Februar 2015, 13:48

Bravo Maik...
Glaub ich klink mich lieber wieder aus hier.
Du meckerst also an Sachen herum, für die uns alle anderen Länder beneiden?
Geh mal nach USA. Dann siehst, was passiert wenn man keine Sozialversicherungen hat.
Da erkennt man die Armen leute noch an den schlechten Zähnen...

Hier in der Brd auch weider, wer sich die Zusatzversicheungen nicht leisten kann hat halt pech, Pech haben genau die Die witrschaftskraft sind , das sind die die Malochen und Produzieren und auch Transportiern.

Das beispiel von iwaanfly mit Vw und über 17€ im ferinejob gefällt mit hervvoragend. Wer verdinte den als Facharbeiter im Job Über 17€
Das ist weiderun nur eine hand Voll .
@ Iwananfly als lediger drückst Du 40 % an den Staat ab und das bei Um 10€ die stunde.
Was da raus kommt ist max Überleben, zustazt Rentenversicherung? Zusatz Krankenversichung ? Man ist froh wenn man die Notwenidigen Haftpflichtversicherungen zahlen kann und Richtet seine Auto vor der Haustüre.
Das Licht bleibt aus wenn man es nicht braucht und der Kühlschramk im Winter auch.
Mir ist nicht klar warum ein Stedierte mehr verdienen soll als ein Ausgebildeter Handwerker mit Erfahrung, letzerer kann mehr und mUß auch mehr leisten. Der hat nach der Lehre gewöhnlich schon Berufserfahrung. Ein Stdent beginnt mit der Lehre nach dem Studium.
Das sind 10 Ge und Veschnkte Jahre am Bruttoszialproduckt :evil:



Ströher:
Ja. Das mit der Rente is gaaaanz übel abgelaufen. Aber der Mittelstand und auch die "Reichen" wurden in den letzten Jahren gehörig über den Tisch gezogen. Nur meckern die nicht öffentlich, weil dann vllt doch das ein oder andere krumme Ding zu Tage geführt würde.
Krankenkasse greift in die Tasche? Denk da nochmal düber nach, wenn dir (Gott bewahre!!!) mal was ernsthaftes passiert und n paar Krankenhausrechnungen ins Haus flattern. Dann würdest du nichtmehr so denken.
Euro. Ja. Mieße nummer. Ändern? Nicht möglich. Wie soll man denn wieder billiger werden?? Der deutsche Bauer kann seie Produkte wegwerfen, weil sich verkaufen nichtmehr lohnt.

Sollbruchstellen und ähnliches resultiert nur aus dem Kaufverhalten. Wenn man nen Mixer für 20eu beim Aldi kauft, dann ist das Produkt auf verdammt hohe Stückzahlen kalkuliert, weil es sich sonst nicht rentieren würde. Also muss es schnell kaputt gehen, damit man wieder nen neuen kauft. Wenn man mal bereit ist, für Produkte wieder Geld auszugeben, dann kann man auch wieder Qualität verlangen.

Banken.. Da will ich garnicht drüber nachdenken... Da bin ich bei dir...

Das einzige Problem, das wir haben ist unser Konsumverhalten. Wir wollen immer nur billig einkaufen und wundern uns dann, dass unsere deutsche Wirtschaft am arsch ist.
Meckern, dass alle deutschen Betriebe dicht machen, selber alles in China kaufen und dann über die Arbeitslosigkeit wundern.
Das wird sich leider so schnell nicht ändern, aber es geht langsam in die richtige Richtung.

Gibt eig nicht viel möglichkeiten.
Entweder wir kommen zur vernunft und sind bereit, für Produkte made in Germany (und damit mein ich made in Germany, nicht nur Vertieb und Verpackung hier) tiefer in die Tasche zu greifen.
Dazu muss der Vedienst auf breiter Lienie auch ausreichen, mit Skalvenlöhnen unter 13€ die Stunde geht das nicht
Mit Verleihfirmen die Massenwiese arbeitskräfte für 8,50€ Bereitsetllen auch nicht.
Mit Harz 4 und 1 €Jobs auch nicht.
Anständige Einfuhrzölle für Ware aus Billiglohnländern verhängen.
Oder wir schaffen es zu den gleichen Kosten in D zu produzieren, was leider nich möglich ist.
Intresannt das viele Kfz die in der BRD produziert werden im Ausland billger zu kaufen sind als Hier
Letzte chance (und ich hoffe wir driften da nicht hin) wäre, dass wir und auf die Dienstleistung konzentrieren. Wie das klappt, sieht man in Engand :/

Aber einfach an allem Meckern und Politikern oder Bänkern die Schuld in die Schuhe schieben ist definitiv keine Lösung!
Es ist auch keien Lösung das der Produzierne Arbeiter sich nicht Leisten kann was er Produziert.
Nehmen wir nur mal die Autos keien 10% sind wirklich gekauft, Kredit und leasig...

Und jetzt kommt mir nicht mit "Produkte made in Germany kann sich keiner leisten" etc. Wenn die Qualität auch stimmt, kauft man dafür auch nur ein mal und braucht nicht alle 2 Jahre was neues. Außerdem kann es auf lange sicht nur so weitergehen.

Und noch ein kleines Beispiel zum Schluss.

Ich, Bäcker Verkaufe mein Brot an den Dorfmetzger. Ich selbst, kauf meine
Wurst aber aus China schmeckt nicht gut und hält nur ein Tag.
Leider kauft der Chinese mein Brot nicht, aber
dafür ist die Wurst ja billig, also ist es mir egal. Und hoppla. Plötzlich kauft der Metzger
meine Brötchen nichtmehr, weil er dicht machen muss und arbeitslos ist.
Kurz darauf bin ich auch arbeitslos.
Daran kann nur die Politik und die ganzen Ausländer
schuld sein!!
==[]

So... jetzt könnt ihr wieder auf mir rumhacken :tongue:

Gruß Flo
Wieso Rumhacken?
wer in Deutschland Umsatz macht soll da auch die Steuern bezahlen da könnte man fürs ganze Sytem was gewinnen.
Bsp Amazone.

Appropro Kranenkasse Rechnet ma den Arbeitnehmer und Arbeitgeberanteil zusammen dafür bekäme man locker eien vollwertige Privatversicherung mit Vollabdeckung. Einer der beiden Anteile geht aber für Verwaltung drauf und nicht für Versicheung.

Vieleicht wird mit ttip ja alles billger , also ich meine billiger und nicht preiswerter .

Und lasst doch bitte Nestle´ Produckte im Ladenregal stehen .

Ich bin einerseits erstaunt was ich hier ausgelöst habe mit den Thema, anderseits wundert mich das bei den Tw heissen Diskusionen nur so wenige Mitschreiben. Die Propllerbar schient schon deutlich wichtiger zu sein :evil:
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »lichtl« (10. Februar 2015, 19:31)


79

Dienstag, 10. Februar 2015, 14:26

Ich bin einerseits erstaunt was ich hier ausgelöst habe mit den Thema, anderseits wundert mich das bei den Tw heissen Diskusionen nur so wenige Mitschreiben. Die Propllerbar schient schon deutlich wichtiger zu sein


das liegt an der Deutschen Hemmschwelle, wie bek. ist die weiter oben angesiedelt :evil:


so muss das sein......täglich....

(mein Herz pocht, off@off muss raus aus diesem Thread)

die Fotos aus einer Zeit da war ich zufrieden, dieses zufrieden muss man Erfahren... kann man schlecht beschreiben!.... ärmer ja, aber zu 100% zufrieden!
zb. keine Angst vor dem Briefkasten, hier trau ich mich diesen nicht zu öffnen. :shake:
»Gast20160702« hat folgende Bilder angehängt:
  • 6.jpg
  • SAM_3592.JPG
  • SAM_3356.JPG
  • SAM_3357.JPG
  • SAM_3046.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »offline« (10. Februar 2015, 14:49)


80

Dienstag, 10. Februar 2015, 14:48

Hi Bernd :w

Eigentlich müßte ich jetzt schlafen, weil ich um 17:30 wieder an die Arbeit muß bis (wenn alles gut läuft) 6:15. :D
Aber der ganze Scheiß geht mir im Kopf rum und lässt mich nicht schlafen. ;(

Unterschrieben hab ich nix. Da soll aber die Tage noch ein zusatz zum Arbeitsvertrag kommen. Bevor ich den unterschreibe, lass ich den aber vom RA überprüfen. (hab zum Glück ne Rechtsschutzversicherung)

@Benz
Du hast ne tolle Argumentationsführung. Jetzt gehts uns also besser wie im kalten Krieg.
Weißt du, ob mir nun ne A-Bombe auf´n Kopp fällt, oder ich bei meinen Arbeitszeiten irgentwann mal einpenne und auf der BAB auf´n LKW knalle, bleibt sich gleich. das Endergebnis ist (für mich) das selbe. :dumm:
Zum A - Krieg kam es nicht. Aber wieviele Berufskraftfahrer beißen jedes Jahr ins Gras, weil se unmenschlichen Arbeitsbedingungen ausgesetzt sind?

Ich erzähl mal ne fiktive Geschichte. Will Dir damit nichts unterstellen und Dich auch nicht beleidigen, sondern Dir nur mal übertrieben veranschaulichen, wie Deine Argumentation rüber kommt.
Also:
Ein 16jähriges Mädchen aus gutbürgerlichem Haus wird von ihrem Onkel ständig sexuell belästigt. Irgentwann ist es ihr zu viel und sie zeigt ihn an.
Es kommt zur Gerichtsverhandlung. Der Richter schmettert die Klage ab und sagt zu ihr: "Mädchen, du jammerst hier aber auf verdammt hohem Niveau! Stell dich mal nicht so an! Du hast ein Dach über dem Kopf, hast genug zu essen und lebst in einem tollen Elternhaus.
In Afrika haben die Kinder nix zu essen und haben in deinem Alter schon selbst 3 Kinder. Siehst du denn nicht wie gut es dir hier geht?"

Lieber Benz, was ich Dir damit sagen will, Deine Argumentation ist für jemanden der sich hier für nen Mindestlohn abrackert ein mächtiger tritt in die Eier! :prost:
Gruß Mario

Ähnliche Themen