Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Dienstag, 16. Juni 2015, 01:12


Danke. Ich dachte schon, ich sei der einzige, dem diese arrogante Art bitter aufstößt.


bitter aufstossen, nicht das Du dich verschluckst!

was kostet die Welt, mietet man sich halt kurzerhand zusätzlich ein für dortige Verhältnisse zweifellos luxuriöses Appartement in exklusiver Lage


diese Bude is auch für Deutsche Verhältnisse nicht so schlecht, das is hier aber nicht das Thema auch so hier und da hätt ich noch zwei drei Verbesserungen. Mir fehlt einfach mein Pool oder andere Kleinigkeiten, kommt Zeit, kommt Rat, ich mach Fotos! kaufen würd ich diese Bude nich. Der Butler war inklusive, is hier wirklich Gratis habe keine Verwendung und ganz ehrlich diese stören mich mehr, es nervt einfach!
^^Matthias,spaß beiseite.

Wäre ich ein Schwein so müßte ich hier genau das gegenteil von dem predigen wie ich es tue. Dann wäre ich für Euro, die EU mein Heiliger Gral zum Import der billigsten EU-Arbeitskräfte. Es kann einfach nicht sein das der Bauer von nebenan mit seinen 20Euros erzogen worden ist bei jedem tanken auf Benzinpreis zu schauen, um sich n Loch zu freuen wenn er mal 2Cent gespart hat. Wäre der Arbeitgeber allein das Wort Arbeitgeber da kommt mir das kotzen wäre dieser flexibler bei der Lohngestaltung bei diesem Wort Gestaltung kommt mir wieder das kotzen, also wäre dieser flexibler durch einen starken Euro oder durch der D'Mark wie auch immer so muss keiner auf Benzinpreis schauen die Gehälter wären keine Hungerlöhne.Benzinpreis und Euro ach, ich habe für heute keine Lust mehr zu schreiben. Das Thema is interessant mehr auch nicht, warum hier die Euro Befürworter so emotionsgeladen ich verstehe es nicht, was habt ihr zu verlieren? ich lach mich schlapp!


ob du das erst meinst oder ob das sarkastisch ist.


:prost: :-)(-: ;)


Edit:

Zitat, Janis Varoufakis in Jubellaune.: "Heute ist ein schöner Tag..." :w

Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von »offline« (16. Juni 2015, 04:02)


42

Dienstag, 16. Juni 2015, 09:53

Sorry, aber ich kann das nicht ernst nehmen. Keine Fakten, nicht fundiert. Weder mechanische korrektheit, noch ansatzweise ein Verständnis für Zusammenhänge. Aber hattest ja schon geschrieben, dass dich das nicht interessiert. Besser wäre es aber.
Hauptsache ein paar Schlagworte rein gebrüllt ohne den Hintergrund zu verstehen.
Und ja wir haben den Punkt verstanden. Wechselkurse sind böse. Ich empfehle in diesem Fall das Geld unter die Couch zu legen.

43

Dienstag, 16. Juni 2015, 15:34

wenn Du mein geschriebenes richtig lesen würdest dann wüßtest einige Zusammenhänge. Bei Dir, auch beim Crisch wenn man eure Texte hier und die vom BargeldverbotThread vergleicht diese schreien förmlich nach einer staatlichen Zensur für ein Redeverbot für ein Diskussionsverbot, was wollt ihr als nächstes das Demonstrationsrecht abschaffen? Nur damit solche in euren Augen Spinner wie der offline nichts mehr schreiben? Warum ist meine Meinung die falsche? was soll ich euch hier mit 10 seiten Hintergrundwissen füttern um euch am ende schreiben zu dürfen das mir persönlich seit der Einführung dieser Euro nur Nachteile gebracht hat.

Mich würde eher interessieren und es sollte auch in eurem interesse sein mir die vorteile des Euros näher zu bringen.

Ich habe kein Bargeld, und keine angst vor Atomwaffenstützpunkte der Russen in Griechenland, auf billigste EU-Arbeitskräfte bin ich nicht angewiesen, die Frauen die an der Grenze ihre Dienstleistungen anbieten, da zahle ich gerne zwei drei Mark mehr,...also wo sind die vorteile?

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »offline« (16. Juni 2015, 16:44)


44

Donnerstag, 18. Juni 2015, 16:03

eine letzteletzte frage hätte ich da noch, ist das jetzt die letzte, allerletzte oder allerallerletzte Frist? :shy:

45

Donnerstag, 18. Juni 2015, 16:27

mir persönlich seit der Einführung dieser Euro nur Nachteile gebracht hat.


das ist eine Meinung ja. kannste gerne haben, will ich dir nicht verbieten. Wir haben ja zum Glück Meinungsfreiheit.


Zitat von »offline«
Wenn Du deinen Wohnsitz außerhalb der EU hast anschließend mit dem gedanken spielst dir eine der besseren Immobilien ausserhalb der EU zu kaufen Du aber mit deinem scheiss Euro auf Wechselkurs angewiesen bist, glaub mir das macht keinen spass.


das wiederrum ist einfach nur falsch. wenn du, wie du schreibst ,außerhalb der EU wohnst und auch außerhalb der EU eine Immobilie kaufen willst, dann ist der Wechselkurs des Euro total unrelevant. Das kann jetzt ein leichtsinniger Fehler sein oder einfach Unwissenheit. so oder so ist es falsch und das finde ich schlimm. Unwahrheiten niederschreiben und dann fest darauf beruhen, dass es doch so wäre..naja..

46

Donnerstag, 18. Juni 2015, 17:09

das wiederrum ist einfach nur falsch. wenn du, wie du schreibst ,außerhalb der EU wohnst und auch außerhalb der EU eine Immobilie kaufen willst, dann ist der Wechselkurs des Euro total unrelevant. Das kann jetzt ein leichtsinniger Fehler sein oder einfach Unwissenheit. so oder so ist es falsch und das finde ich schlimm. Unwahrheiten niederschreiben und dann fest darauf beruhen, dass es doch so wäre..naja..


Phil, ich hasse prahlen so wie angeben Protzerei und alles was dazu gehört, in mir steckt der Penner von nebenan, ich bin der Penner von nebenan! Glaub mir ich kenne härtere Zeiten so wie gelebte Armut besser wie so manch einer hier im Forum. So nu zum Thema Wechselkurs, ich besitze in Europa auch in Deutschland so viele Immobilien, das ich dir aus Kopf keine Zahl nennen könnte, etwas überspitzt dargestellt ich müßte einen Notizblock nutzen um mir die relevanten aufzulisten, 20Finger würden reichen,..denke ich.

Die EU und der Euro eine kapitalistische Gesellschaft, eine Gesellschaft der Ausbeutung und der Entfremdung?

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Madman_theory

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Feiglingsspiel

http://finanzblog.lgt.com/spieltheorie-s…s-irrationalen/

Winner Winner Chicken Dinner

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »offline« (18. Juni 2015, 17:16)


Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: Angestellter auf Lebenszeit bei der Deutschen Rentenversicherung

  • Nachricht senden

47

Donnerstag, 18. Juni 2015, 18:05


Phil, ich hasse prahlen so wie angeben Protzerei und alles was dazu gehört, in mir steckt der Penner von nebenan, ich bin der Penner von nebenan! Glaub mir ich kenne härtere Zeiten so wie gelebte Armut besser wie so manch einer hier im Forum. So nu zum Thema Wechselkurs, ich besitze in Europa auch in Deutschland so viele Immobilien, das ich dir aus Kopf keine Zahl nennen könnte, etwas überspitzt dargestellt ich müßte einen Notizblock nutzen um mir die relevanten aufzulisten, 20Finger würden reichen,..denke ich.

Angeber :no:
viele Grüsse

Bernd

Am Ende wird alles gut und wenn nicht, dann ist es auch noch nicht das Ende .........


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

48

Donnerstag, 18. Juni 2015, 18:19

Angeber

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles) :w

49

Donnerstag, 18. Juni 2015, 20:32

endlich ein Land mit Eiern, die Griechen sind mir total sympathisch. Wenn ich ein Land helfen möchte dann fütter ich nicht nur die Banken und bewache die Kreditrückzahlungen, dann gehe ich ins Land baue es auf subventioniere da wo es nur geht, und das in der Gemeinschaft vor Ort. Wenn EU dann sollten auch sämtliche Credite abgeschafft werden!

http://www.bild.de/politik/ausland/grexi…05440.bild.html

ein auf lange Zeit oder von vornherein geplanter Kapitalismus, moderne Bereicherung, abzocke und betrug der schwachen Länder innerhalb der EU?
es geht einfach nicht ein Land aufzunehmen und dieses dann fallen zu lassen das is ein absolutes unding, eine frechheit, nu zerfällt dieses Land und die Aasgeier fressen den rest? wow eine geile Freundschaft in der EU, top!!!!!:no:

50

Donnerstag, 18. Juni 2015, 21:09

ohne Sarkasmus geht gar nichts, Thread kann geschlossen werden. Danke. :w

51

Donnerstag, 18. Juni 2015, 21:34

subventioniere da wo es nur geht

Ja. und wohin das fuehrt sieht man in jedem Land. :no:
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles.

Bleibt gesund!!!


52

Donnerstag, 18. Juni 2015, 21:42

subventioniere da wo es nur geht

Ja. und wohin das fuehrt sieht man in jedem Land. :no:


ich kenne keine andere Lösung. Eine Idee wäre das ein insolventes Land sich ein anderes EU Land der freien wahl anschließen muss, von diesem dann auch in der Politik etwas mitgesteuert wird, Rentenregelungen o.ä wie in Land a. so dann im Krisengebiet b. Ach habe ich eine Ahnung, nein :shake:


Edit;
so wie die EU ist bei Geld hört die Freundschaft auf, ohne politische Integration geht da nichts... gezielt destabilisiert und in die Pleite getrieben, um leichte Beute machen zu können.


Edit:
Abschaffung der Nationalstaaten :ok: :evil: :D :D :D

Edit :
gemeinschaftlicher Schuldenpott :ok: :ok: :ok:

^^Edit:
ein versuch ist es wert :ok: :-)(-: :prost: ==[]

Edit;
wo ein Wille ist, ist auch ein Weg :applause:

Edit:
Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern :shake: :ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von »offline« (18. Juni 2015, 22:55)


53

Freitag, 19. Juni 2015, 02:06

Zitat des Tages:

„Das Drängendste ist, dass wir einen Dialog mit Erwachsenen im Raum wiederherstellen.“ :ok: :D :D :D


Edit für Zitat offline:

das is besser wie die Fußball-WM, freu mich auf ende des Jahres das spiel Podemos vs CDU :ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »offline« (19. Juni 2015, 02:13)


54

Freitag, 19. Juni 2015, 02:12

Jep. Und am Montag geht es weiter und Ende des Monats zahlt Griechenland den naechsten der Kredite ab.

:w
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles.

Bleibt gesund!!!


55

Freitag, 19. Juni 2015, 02:16

Montag Endspiel, es bleibt spannend.. ..

Edit:

wo liegt der Ball :applause:

56

Freitag, 19. Juni 2015, 02:20

Endspiel? Wieso?
GR zahlt am Monatsende wieder seine Schulden.

Spannend ist doch da gar nichts mehr. Geht nur um Details die niemanden interessieren und die auch nicht in der Presse auftauchen werden.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles.

Bleibt gesund!!!


57

Freitag, 19. Juni 2015, 02:26

Endspiel? Wieso?
GR zahlt am Monatsende wieder seine Schulden.


das will ich sehen...

58

Freitag, 19. Juni 2015, 02:45

hast du schon beim letzten Mal gesehen. :w
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles.

Bleibt gesund!!!


59

Freitag, 19. Juni 2015, 16:38

die Zitate des Tages:

Schäuble:
„Yanis Varoufakis war der Meinung, eine umfassende Initiative vorgestellt zu haben. Dann haben wir sie wohl alle nicht verstanden.“
Ich gebe mir Mühe nicht Öl in irgendetwas zu schütten. Aber sie wissen, wie die Stimmung ist.“
Das Treffen der Staats- und Regierungschefs am Montag in Brüssel nannte Schäuble „in Ordnung“, ob dabei etwas herauskomme, sei aber eine andere Frage.

Lagarde:
Yanis Varoufakis beim Eurogruppen-Treffen in Luxemburg mit den Worten begrüßt: "Der Verbrecher höchstpersönlich kommt, um 'Hallo' zu sagen."

Varoufaki:
als er gefragt wird, ob es nicht höchste Zeit wird, Kapitalverkehrskontrollen in Griechenland einzuführen, erzählt Varoufakis einen Witz: Treffen sich zwei Männer auf einem Golfplatz … ==[] :ok: :ok: :ok:


http://www.focus.de/finanzen/news/staats…id_4762056.html
http://www.bild.de/politik/ausland/grexi…92600.bild.html
http://www.zeit.de/wirtschaft/2015-06/gr…ister-luxemburg


schade, wie endet der Golf Witz?

edit:
Ich gebe mir Mühe nicht Öl in irgendetwas zu schütten. Aber wir wissen, wie die Stimmung ist :prost:


edit für Wichtige Termine:
zwei spektakuläre Himmelsereignisse: Eine Triangel-Konstellation von Venus, Jupiter und dem Mond am 19. Juni und ein Kinnladen-Ereignis am 30. Juni
http://www.hna.de/welt/nasa-jupiter-venu…zr-5118169.html

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »offline« (19. Juni 2015, 17:06)


60

Samstag, 20. Juni 2015, 02:56

Zitat:

"Erst die Babylonier begannen Sternenbilder zu deuten, indem sie ihnen göttliche Zeichen zuschrieben, um danach politische Entscheidungen zu fällen. Im weiteren geschichtlichen Verlauf wurde die Deutung der Sterne auch auf Schicksale einzelner Menschen übertragen. Die Griechen, welche die Astrologie weiterentwickelten, sahen in den Sternen das von Göttern vorbestimmte menschliche Dasein. Nach der Unterwerfung der Griechen übernahmen die Römer die griechischen Astrologie-Kenntnisse und nutzten sie später als Hilfen bei politischen Entscheidungen."

http://aberglaube.net/2011/09/06/die-sterne-deuten/

Nach Griechen,.. die Römer. Ich hätte auf die Spanier getippt :ok:
eben ein Foto geschossen, es soll uns keiner nachsagen können wir hätten hier nicht fachmännisch an alles gedacht, ein besseres Sternenbild war nicht möglich ..zu viel nebel.

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »offline« (20. Juni 2015, 03:15)


Ähnliche Themen