Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

raimcomputi

RCLine User

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

41

Dienstag, 11. April 2017, 23:29

Das suggeriert aber, dem Einsteiger Fähigkeiten, die er nicht hat.
Beim nächsten Modell, kommt die traurige Realität
Das sehe ich ganz anders. Kein Mensch käme auf die Idee, einen Flybarlessheli ohne Stabilisierung zu fliegen. Aber das AS3X in der Fläche wird verteufelt. Dabei macht das nichts weiter, als den Einfluss des Windes auf das Modell zu reduzieren. Dadurch lassen sich auch kleinere und leichtere Modelle bei relativ viel Wind noch vernünftig fliegen. Das Fliegen selbst wird durch das Stabi überhaupt nicht einfacher. Und was die Safegeschichte betrifft: Das ist weiter nichts, wie ein Rettungssystem, was auch in Helis längst zum Standard gehört. Aber im Flächenflug soll es Teufelszeug sein? Für alle, die das nicht wissen. Die Rettungsfunktion ist nicht die ganze Zeit aktiv, sondern läßt sich in kritischen Situationen auf Knopfdruck aktivieren, genau wie im Heli mit Rettungssystem. Während dem Fliegen, wenn die Rettung ausgeschaltet ist, muss der Flieger genau so geflogen werden, wie jeder andere auch.

Aber klar, wer es lieber auf die harte Tour lernt und eben am Anfang andauernd seine Modelle in den Acker steckt, der kann das doch gerne machen. Mir ist dazu mein Geld zu schade und ich finde es toll, das ich als Einsteiger im Notfall ein Netz und einen doppelten Boden habe.
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easy Star 3, Hobbyzone Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

42

Mittwoch, 12. April 2017, 10:25

Wenn das Angebot anderer Hersteller ähnliche Konzepte bieten würde käm HH wahrscheinlich nicht auf die Idee eine solche Preis/Verkaufspolitik zu fahren.
Es fehlt das Angebot an Konkurrenzprodukten.

Es ist halt leider, wie es ist. Bei HH sitzen anscheinend seit Jahren pfiffige Leute, die vorausgesehen haben, wohin der Trend geht und was Einsteiger möchten. Die meisten anderen Hersteller haben sich weitestgehend auf den klassischen Modellflug beschränkt. Und HH hat ein Modell nach dem anderen rausgebracht. Und sie haben im Lauf der Jahre zuerst ihr AS3X, später ihre Safe und jetzt aktuell ihr Safe+ am Markt installiert. Und die Dinge werden halt super angenommen. Und selbst wenn man HH nicht besonders mag, so wie ich auch, muss man einfach anerkennen, das sie damit wirklich tolle Technologien zur Marktreife gebracht haben. Und dazu kommt, das sie wirklich viele optisch sehr schöne Flieger rausgebracht haben.
Japp, da sitzen und sassen ganz viele pfiffige Leute...Horizon Hobby war meines Wissens vor Jahren in USA schon pleite und nur durch den Kauf einer Heuschrecke (an der der Gründer beteiligt war) gerettet worden. Das hatte ich mal in nem US Forum gelesen. Die haben lange Zeit viel richtig gemacht, aber dann war auf einmal ein Produkt wie der Blade MSR nicht mehr lieferbar und die Produktion wurde eingestellt, dann kam der MSRX den ich mir damals kaufen musste, da nirgend mehr der MSR zu kaufen war..MSRX war grottenschlecht und teuer...., irgendwann kam der MSR wieder, nach einem Jahr...da hatte ich dann bereits nen NineEagle Heli..
Der Kauf von Schamuhns Marketingfirma war pfiffig und ein guter Step, aber in kritischen Zeiten wurden und werden viele Fehler gemacht , aber auch Horizon hat viel zu spät die Markttendenz erkannt, erst als es zu spät war. Staufenbiel hat sich mit dem Neubau richtig Verbindlichkeiten eingehandelt, wer diese gesichert hatte kann ich nur vermuten, aber bei dem Umsatzeinbruch und den zu erwartenden Pleiten, war das Kaufangebot von Horizon an Staufenbiel für den Inhaber wohl wie ein 6er im Lotto, sonst wäre das meiner Meinung nach den Bach runtergegangen. Letztlich hat man sich da ne Kundenliste gekauft um auf Direkt umzustellen. Aber viel zu lange gewartet die Händler nicht mehr zu beliefern, das hätte vor zwei Jahren geschehen müssen. Die letzten zwei Jahre haben alle Ratten das sinkende Schiff verlassen, die europäischen Distributionscentren sind zu und man hat viel zu spät auf Direktgeschäft umgestellt, wohl auch weils schweineteuer ist, Aussendienstmitarbeiter bzw. Handelsvertreter loszuwerden und weil es pfiffige Leute sind.
Die Händler haben schon lange keinen grossen Mengen mehr gemacht, und Volumenversuche bei Mediamarkt und Konsorten sind kläglich gescheitert...ich hatte da mal nen Flieger als BNF auf der Theke gesehen, leider aber keinen Sender...der Verkäufer dachte, der fliegt so... :-) . das wichtigste ist aber das veschlafen der wichtigen Märkte wie FPV und Filmdrohnen, das war ein Desaster und führte ja zu den Problemen..., da hilft auch kein Interview auf der Messe mehr.....der Modellbau so wie wir ihn kannten ist schon lange tot, der Modellbauer kauft alles beim Chinesen und nur die notversorgung bei den örtlichen, ob stationär oder online ist dabei egal. Die Zuwachsraten greift DJI ab, minimal vielleicht YUNEEC, ratet mal wer da angestellt ist, Herr Schamuhn...und im Bereich FPV ist für Firmen wie Horizon nichts zu holen, da zu schwerfällig, teuer und zu spät. Die Preisehöhung der Produkte jetzt sieht nach Abschöpfen der letzten Kunden aus...ich tippe dass da bald der Bestatter gerufen wird, für Deutschland zumindest. Das man einen Stand in Dortmund auf der Messe hatte zeigt, wie schlecht die Führungskräfte arbeiten, die Messe ist tot und mehr als Cash für alte Sachen abschöpfen ist da nicht mehr drinne...Zur Neukundengewinnung eigent sich so eine Vorort Messe nur noch in homöopatischen Dosen, wie man davon auch nur einen Mitarbeiter bezahlen will? Also, Preiserhöhungen bedeuten in der Regel weniger Stückzahl...der Modellbaumarkt hat eh kaum noch Volumen, deswegen sind die alle platt, ein schlauer Move also, eine Ebene der Handelsspanne auszuschliessen und dann den Preisvorteil nicht an den Kunden weitergeben, sonder versuchen das Preisniveau zu erhöhen...Sehr pfiffig, die Händler haben die Dinger unter EK wohl nicht losbekommen, wenn ich mir manche Preise bei Ebay anschaue und jetzt soll das Produkt für Schweingeld laufen?

HPR40

RCLine User

Beruf: Tischler me

  • Nachricht senden

43

Mittwoch, 12. April 2017, 14:52

Zitat

.ich tippe dass da bald der Bestatter gerufen wird
Tippe ich auch mal.

Scheint mir auch so zu sein, Geld machen so lange wie noch möglich und dann den Deckel drauf.
Fallschirmspringen ist Missbrauch von Rettungsgerät

theone

RCLine User

Wohnort: Weißenfels

  • Nachricht senden

44

Mittwoch, 12. April 2017, 15:51

Ich frage mich ehrlich was HH mit dieser Geschäftspolitik bezweckt?
Sie springen ja frohlockend in die eigene Grube...

Ich habe mir vor kurzem eine Night Visionaire zugelegt, noch für 189€, nun soll das Modell plötzlich wieder 299€ kosten.
Dazu sei angemerkt dass ich die erste NV gleich wieder zurückschicken musste weil der Empfänger defekt war und das Modell ständig in Failsafe ging.
Soviel zur Qualität....und nun soll ich als Kunde also 110€ Preiserhöhung verstehen?!

Zumal der Service von HH Deutschland, im Gegensatz zu HH USA grottenhaft schlecht ist.
So antwortet HH Deutschland noch nicht einmal auf kritische Nachfragen -> seit Jahren warte ich auf die versprochene Telemetriefähigkeit vom AR636 Empfänger.

Ich habe meinen Entschluss gefasst: ich ignoriere HH zukünftig.

Gruß Roland
Blade 400 > Standmodell
Eflite Nano CP-S

DJI F450
Blade MQX > Standmodell
Blade Zeyrok

Hype Relax 2
Hobbyzone Super Cub LP > Standmodell
Eflite NightVisionaire

1:6er 30ccm Offroader
1:10 Kyosho Dirt Hog

45

Mittwoch, 12. April 2017, 22:19

Raimund, du vergleichst hier Rosinen mit Melonen.
Ein Heli ist, von Haus aus, instabil und ein Flächenmodell i.d.R. Nicht.
Daraus ergeben sich schon verschiedene Notwendigkeiten.
Im Segler sind Stabilisierungssystene eher kontraproduktiv.
Solche Systeme gibt es schon lange, bevor HH versucht hat, damit das Rad neu erfinden.
Ob intern, oder extern.
Zu einer großartigen Zunahme der Verbreitung hat es nicht geführt.
Jeti oder Futaba, z.B. leben auch ohne solche Kreisel im Empfänger.
Zwangsläufig ist das "ohne Stabi fliegen" nicht gleich die harte Tour.
Da wird eher auf LS gesetzt.
Deine Einstellung dazu, entspricht nun mal nicht, der, der breiten Masse.
Da ist er halt wieder, der Tellerrand......
Mit ein paar Nischen lässt sich halt nicht viel Umsatz machen.
Die Margen im "Kleinkrambereich" sind auch nicht grad berauschend.
Bei den langjährig, eingefleischten Modellbauern/ Piloten hat HH auch reichlich Porzellan zerschlagen.
Das rächt sich halt irgendwann.
Ich sehe das hier auch eher, als ein letztes Aufbäumen, vor dem Umfallen.
Persönlich, vermisse ich danach, nichts.
bis bald Maik

Dieter Ma

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

46

Donnerstag, 13. April 2017, 10:21

Hm, naja. Eigentlich bin und war ich nie ein Fan von Horizon Hobby. Die Steuerungen wurden mir zu billig verkauft und was damit möglich war von wegen Empfänger????? In meinen Augen war klar, das damit Kunden gelockt und gebunden werden sollten. Die Modelle waren ja auch hübsch. Aber wie hier schon geschildert wurde:"Auch andere Mütter haben hübsche Töchter"..... Naja, man wird sehen, wie es da weiter geht. der jenige, der billig anfangen muss, kann immer noch bei "HK" einkaufen oder gebrauchte Komponennten erwerben. Und die Anderen haben ja noch so ein paar "Anlaufpunkte"..... im Übrigen scheinen kleine Läden sich mit dem Vertrieb von HK Produkten zu angagieren. Ich denke, das sich in diese Richtung auf Dauer was tun wird. HH ist nicht der Nabel der Welt.
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

47

Donnerstag, 13. April 2017, 10:28

Hallo Leute, auch ich möchte meinen Senf noch dazugeben. Die augenblickliche Situation auf dem Modellbaumarkt ist nach meiner Meinung vergleichbar mit der Situation auf dem Modelleisenbahnmarkt. Auch dort gab es einen Hype als Mitte der 80er das Digitalsystem eingeführt wurde. Durch "Vereinfachung" der ganzen Elektrotechnik erhofften sich die Hersteller neue Käuferschichten. Trotzdem kauften immer weniger Haushalte Modelleisenbahnen. Die Hersteller reagierten mit einer immer größer werdenden Neuheitenflut und nun stiegen auch viele Sammler aus dem Hobby aus. Weitere Versuche der Hersteller: limitierte Sonderserien, mit "Händlerinitiativen" wollte man vorgegebene Preise durchsetzen, Exklusivemodelle nur für Clubmitglieder, Preiserhöhungen über die Schmerzgrenze, Verlagerung der Produktion in Billiglohnländer was mit einer Verminderung der Qualität einherging, die Endkontrolle führte zunehmend der Käufer durch, die Serviceleistung liesen auch immer mehr zu wünschen übrig.

Was aber alle Hersteller missachteten:
Orientierung am Kunden!

Ergebnis war, dass eine Firma nach der anderen Konkurs anmelden musste, inklusive des Branchenführers.
Nach meiner Meinung ist des Lied des Todes auch dort noch nicht zu Ende gesungen.
Die Modelleisenbahnbranche hat noch größere Nachwuchsprobleme als der Modellflug.

In der Hoffnung, dass die Modellflieger vom (sehr hohen) Preisniveau der Modelleisenbahner verschont bleiben - emilio
AND REMEMBER, THERE IS NOTHING YOU CAN DO WITH A STANDARD RECEIVER IN THE AIR THAT YOU CAN'T DO WITH A SAFE RX!


48

Donnerstag, 13. April 2017, 11:51

Moin,

... und ich habe am Montag noch nen Flieger bei HH / Staufenbiel bestellt.
Angebliche Lieferzeit 1-2 Werktage.

Ob ich daran wohl noch glauben soll :-/
Da mit DPD geliefert wird, hätte ich mit einer Sendungsbenachrichtigung gerechnet.
Kam aber bisher nicht ...

Cappy
Hangar und Garage -> Flächen / Multicopter / Helicopter / Autos

... kaputt geht das Modell erst am Boden ...

heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

49

Donnerstag, 13. April 2017, 16:42

Sonntag eine Dragon Force 65 (Rennsegeljacht) bestellt, Dienstag bekommen.
Keine Benachrichtigungen erhalten und in der Bestellübersicht war auch kein Fortschritt erkennbar.

Lieferzeit ist super, das ganze drumrum eher suboptimal.

Topse

RCLine Neu User

Beruf: Lagerist

  • Nachricht senden

50

Donnerstag, 13. April 2017, 20:02

Meine Erfahrung mit HH oder ehemalig Staufenbiel

Ich muss sagen ich habe früher sehr oft bei Staufenbiel bestellt bin dort immer sehr gut behandelt worden und die Ware war immer vollständig und sehr schnell zuverlässig da.
Auch wenn ich mal eine frage hatte wegen irgendwas wurde ich dort sehr gut beraten und bedient .

Jetzt ist Staufenbiel HorizonHobby oder Horizon hat Staufenbiel aufgekauft oder was auch immer , leider habe ich jetzt 10 Werktage auf meine Bestellung gewartet (obwohl alles grün und vorrätig war)
Dann habe ich telefonisch nie einen erreicht , und auf Emails antwortet auch keiner , und als das alles noch nicht reichen würde kam heute mein Packet an und es fehlte ein Servo.
Also habe ich auf der Telefonnummer angerufen wo auf der Rechnung steht da ist sogar jemand hingegangen hat ich erklärte ihr mein Problem gab meinen namen und Rechnungsnummer an , dann sagte die Dame am Telefon bloß "ist ok es wird sich dann demnächst mal jemand bei ihnen melden " und aufgelegt hat sie .
Jetzt darf ich mich da auch noch rumstreiten .

Mein persönliches Fazit :
Staufenbiel war von meiner seite aus her alles top und sehr freundlich aber jetzt wo es Horizon Hobby ist und der Umgang mit dem Kunden so ist wie momentan der Stand der dinge ist werde ich mir wohl irgendwie und irgendwo einen neuen Händler suchen müssen .

Gruß Tobias

Stoik

RCLine User

Wohnort: Erfurt

Beruf: Mediengestalter/Frontend-Developer

  • Nachricht senden

51

Donnerstag, 13. April 2017, 21:11

@Topse

Wegen deinen Problemen im Moment,würde geduldig bleiben. Wenn dein Problem nur ein paar Wochen zurück liegt, da kann es schon möglich sein das durch die Firmenänderung, Shop Umstellung die Kundenbetreuung etwas vernachlässigt wird.

Schreib den am beste eine höffliche E-Mail und erinnre sie noch einmal an dein Problem.

Support ist echt Super bei den, kann mir nicht vorstellen das die ihn so in den Sand fahren.

maddin67

RCLine Neu User

Wohnort: Bottrop

  • Nachricht senden

52

Donnerstag, 13. April 2017, 21:35

Vielleicht als Tipp, Modellbau -Bochum, super Laden alles im Angebot: Flug-Auto-Funktions-Schiff und Plastikmodellbau oft super Angebote und die billigsten im Netz dazu fachkundige Beratung und sehr hilfsbereit.
Führen auch HH Produkte.

53

Donnerstag, 13. April 2017, 22:40

Hab gestern im TV eine interessante Sendung gesehen - hat zwar scheinbar nichts mit Modellbau zu tun, ich meine aber doch. Es ging um einen Mitvierziger Bürgermeister einer Dorfgemeinde in Baden-Württemberg und Aktivitäten von Anwohnern, auch der Dörfer rundum. Dazu wurden sowohl Ladenbesitzer, natürlich der Bürgermeister und viele Kunden interviewt. Heraus kam sehr klar etwas erstaunlich anmutendes, das mir so schon lange klar ist: die kleineren Läden, oder allgemeiner der individuelle Service, ist / sind wieder gefragt. Begonnen hat es mit viel Engagement und dem Glauben an etwas Gutes, erst klein, wurde aber rasch erfolgreich und zog immer weitere Kreise. Wirtschaftlich ist es Mittelmaß, aber ausreichend, die Leute zu ernähren und ihnen einen kleinen Luxus zu gewähren. Begonnen hat es mit eher etwas älteren Leuten, die Lebenserfahrung haben, und Lebensqualität der lebendigen Gemeinschaft wieder vor wirtschaftlichen Höchsterträgen sehen. Die dabei entstehenden sozialen Kontakte und Netzwerke auf eher althergebrachte Art ziehen Leute an. Inzwischen fragen Nachbargemeinden besagten Bürgermeister und die Leute, wie sie das gemacht und welche Erfahrung sie damit haben.

Das Beispiel zeigt wieder einmal, dass die Hatz nach wirtschaftlichem Profit auf Teufel komm raus nicht viel bringt, eher ein Strohfeuer ist, kurzzeitig großen Erfolg verspricht, der in den meisten Fällen in einen relativ schnellen Niedergang mündet. Die Bewirtschaftung auf etwas kleinerer Flamme zeigt längerfristig sehr vielfältige Perspektiven und wird, so denke ich, in einer Gesellschaft, deren Bevölkerung ein immer höheres Durchschnittsalter erreicht, auf Dauer mehr Erfolg haben. Vieleicht, so hieß es in dem Beitrag, muß manchmal erst etwas sterben, bevor es neu entsteht. Selbst wenn nur ein Teil davon so wäre: interessant, denn man kann es mE ohne Weiteres auch auf die Modellbauläden beziehen. Das Herumstehen und Kunden begucken der HH Leute in Barsbüttel zeigt mir, neben den Gesprächen, die ich dort mitbekomme, dass es zwei Klientel Kunden gibt: diejenigen, die auf die Schnelle möglichst viel möglichst billig wollen, und weniger auf andere Werte achten, und diejenigen, denen andere Werte wichtiger sind, die nicht so viel, nicht unbedingt allerbilligst, aber richtig gut wollen. Überschneidungen gibt es eher selten, so meine Beobachtung. Ich selbst erlebe es vielerorts ähnlich.

Bin gespannt, wie sich das entwickeln wird. Ich wage eine Prognose: Barsbüttel wird über kurz oder lang nicht das, was sich die Amerikaner davon erhofft haben. Dafür kennen sie dort die Menschen nicht gut genug - ich schon. Und sie sind anders gestrickt, als die Amerikaner es haben wollen. Horizon selbst wird überleben, der Laden in HH wahrscheinlich in dieser Form nicht. Ich hege de Hoffnung, daß Staufi nicht gestorben ist, denn der Laden und seine Leute war / waren richtig gut.
Gruß, Jockel

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Tünnbüddel« (13. April 2017, 23:33)


54

Donnerstag, 13. April 2017, 22:58

Also ich habe vorgestern den neuen Lindinger Katalog kostenfrei zugesendet bekommen.
Da ist eigentlich alles drin was man braucht, egal ob Heli, Fläche, Auto, Copter oder Boot.
Das ist das schöne am Internet, mit ein paar Klicks ist man beim nächsten Händler. :dumm:
Minicopter Diabolo 800 Black Edition
Minicopter Diabolo 700 UL
Henseleit TDR II

Henseleit TDF
Shape S8
SAB Goblin 700 Black Thunder Havok
Jeti DS16 Carbon Edition
Elprog Pulsar 3+ mit Meanwell RSP 3000-48

55

Donnerstag, 13. April 2017, 23:24

Das ist schon richtig. Aber es macht auch abhängiger, kontrollierbarer. Kürzlich wurde von einer schwedischen Firma berichtet, die im großen Stil Menschen einen Mikrochip in die Hand injizieren läßt (etwas 1.5mm Durchmesser, knapp 6mm lang). Einmal drin, ist man von der Firma auf Schritt und Tritt in ihrem Gebäude und der näheren Umgebung kontrollierbar. Mir gefällt so etwas gar nicht. Ich arbeite derzeit mit einem Firmencomputer, der so gestrickt ist (Software-mäßig), daß ich mir nicht sicher bin, ob mein eigenes Laufwerk überhaupt noch nur meines ist. Die ganze heutige Firmenkultur läuft darauf hinaus, daß Du nur noch der Firma zu dienen hast, quasi deren Kapitalanteil und während Deiner Arbeitszeit auch Eigentum bist. In gewissem Umfang mag das gehen, aber sich seine Freiheit derart beschneiden und reglementieren zu lassen, heißt, immer unfreier zu werden - nee danke.
Gruß, Jockel

56

Donnerstag, 13. April 2017, 23:44

Wer sich auf sowas einlässt ist doch selbst schuld.
Minicopter Diabolo 800 Black Edition
Minicopter Diabolo 700 UL
Henseleit TDR II

Henseleit TDF
Shape S8
SAB Goblin 700 Black Thunder Havok
Jeti DS16 Carbon Edition
Elprog Pulsar 3+ mit Meanwell RSP 3000-48

57

Donnerstag, 13. April 2017, 23:54

Ja, aber was sollen Mitarbeiter zB des schwedischen Unternehmens machen? Sie können dann nur kündigen, verlieren erst mal ihren Arbeitsplatz. Der "soziale" Druck von allen Kollegen, die das mitmachen, wird so groß, daß es entweder hopp oder topp wird. Entscheidend finde ich, dass durch solche Anfänge eine Sache initiiert wird, Verlauf ungewiss, aber Druck erhöhend. Da wird irgendwann die Individualität ad absurdum geführt - wenn sie's nicht längst ist. Irgenwie erinnert mich das an Tiki Küstenmachers Schafherde, einen Kreis bildend. In der Mitte ein schwarzes, rundum lauter weiße Schafe (erstes Bild), dann umgekehrt (zweites Bild). Er wollte damit die Entwicklung zeigen. Aus einer Ausnahme, einem Einzelfall, wird die Regel. Es ist eine Frage des Betrachtungswinkels: schwarz ist Ausnahme, oder Weiß. Mal so rum, mal anders rum.
Gruß, Jockel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tünnbüddel« (14. April 2017, 00:00)


58

Freitag, 14. April 2017, 00:02

Hallo Martin (maddin67),

danke für den Tip - das schau ich mir mal an.
Gruß, Jockel

Dieter Ma

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

59

Freitag, 14. April 2017, 09:23

Ich habe noch nie per Internet bestellt und werde es sicher auch so schnell nicht machen. Sich im Internet orientieren und umschauen, ja. Aber dann auch bestellen? Nur per Telefon! Und nicht anders. Und wenn die Herrschaften das nicht wollen? Es gibt auch andere. Mein Modelllädchen berät mich, beschafft mir Material, ist relativ kulant. Die Preise? Nicht viel höher als von Internetläden. Wartezeiten? Halten sich in überschaubaren Grenzen. Was kann mir da ein Internetladen mehr bieten? Naja, HK ist schon sehr günstig. Dafür habe ich aber einen Ansprechpartner, wenn da mal was nicht passt. Im Übrigen, mir reichen meine zur Zeit 15 Modelle, von denen 14 sofort geflogen werden können (natürlich nur bei entsprechendem Wetter) Und was fliege ich? Immer die gleichen Modelle. Die anderen liegen da rum, verstauben und vergammeln! (naja fast).
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

60

Freitag, 14. April 2017, 10:32

Die Modellbauläden wo ich kenne strecken nur schnell die Flügel, wenn man mal was ausgefalleneres haben möchte und dann noch 4 Wochen brauchen und UVP Preise verlangen.
Ne, dann lieber Internet und nach 2 Tagen hab ich das Teil in der Hand.
Wenn mal was nicht passt gibt es einen Paypalfall und vor allem bei größeren Summen wirkt das in der Regel wahre Wunder, da Paypal dann nämlich den kompletten Betrag einfriert.
Minicopter Diabolo 800 Black Edition
Minicopter Diabolo 700 UL
Henseleit TDR II

Henseleit TDF
Shape S8
SAB Goblin 700 Black Thunder Havok
Jeti DS16 Carbon Edition
Elprog Pulsar 3+ mit Meanwell RSP 3000-48