Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 3. Juni 2017, 14:48

mal was anderes, und Interessantes

Wer Gefühle (er)leben kann, wer außer Flugzeugmodellen noch etwas anderes, uns alle verbindendes kennt und mag, der sollte sich diese Verbindung dieser beiden Welten mal ansehen und ... seht (?) selbst ...

https://www.youtube.com/watch?v=IvUU8joBb1Q
Gruß, Jockel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tünnbüddel« (3. Juni 2017, 14:57)


3

Samstag, 3. Juni 2017, 15:00

Hat nichts mit Modellbau zu tun,

aber sehr viel mit Gefühl:

https://www.youtube.com/watch?v=6PMhkemeQRg

und jetzt hör ich damit auf.

Ab und zu auch mal ausnahmsweise auf den Herren achten.
Gruß, Jockel

4

Samstag, 3. Juni 2017, 22:39

Dinge, die man unter Kunst, Verspieltheit und unter Kreativität einreihen sollte. Ich bewundere solche Menschen. Aber vielleicht steckt ja auf eine gewisse Art und Weise in jedem Menschen so was drin!!!!! :ok:
Ich habe heute auf einer Flugveranstaltung in kurzer Zeit so viele Eindrücke mit heim genommen. Auf ihre Weise sind das auch Könner. Und davon lebt die Menschheit!!! Natürlich fällt da immer der eine oder andere durch. Aber die eigentliche Menschheit profitiert von so was.
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

5

Samstag, 3. Juni 2017, 22:55

Aber die eigentliche Menschheit profitiert von so was.
Gibt es auch eine uneigentliche Menschheit? ???
Ein Herz für Drohnen! Gruß Rainer

6

Samstag, 3. Juni 2017, 23:08

Was er meint, nehme ich an, ist, das in jedem von uns etwas kreatives schlummert - im einen mehr, im anderen etwas weniger. Aber es ist immer da. Und es ist genau das, womit wir einander "abholen" können, also etwas Verbindendes.

Für mich war das, was im ersten Link gezeigt wird und zu hören ist, Verbindung zwischen Technik und etwas Musikalischem, auf jeden Fall auch etwas, was mit Gefühl verbunden ist. Beim zweiten Link auch und das Dritte? Es ist ein Übergang von Musik (Gehör) auf Bewegung, durch sie initiiert (Gefühl, ein Ausdruck davon, die Musik, ein anderer der Tanz). Was es auch zeigt: wir können ganz verschiedene Dinge mögen, und es löst trotzdem gemeinsam etwas in uns aus. Klappt sicher nicht immer, aber oft.
Gruß, Jockel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tünnbüddel« (3. Juni 2017, 23:21)


7

Sonntag, 4. Juni 2017, 09:48

Gibt es auch eine uneigentliche Menschheit?

Neee, aber einige Menschen, die da glauben "eigentlicher" zu sein. Ist jetzt ein bisschen komisch geschrieben. Bitte beziehe das nicht auf dich.

das in jedem von uns etwas kreatives schlummert


Manchmal hämmert mein Hirn irgendwelche Verse und Gedichte zusammen. Und dann muss ich sie sofort aufschreiben um sie nicht wieder zu vergessen. Naja, und das eine oder andere zieht sich dann meine Frau ans Land...... Und das, ohne irgendwelche Abgaben an die Gema oder andere Institutionen..... :D ==[] :ok: :D
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

grmpf

RCLine User

Wohnort: Ludwigsburg-Oßweil

Beruf: EDV-Mitarbeiter Backup und Testcenter

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 4. Juni 2017, 10:34

Wenn es darum geht, Musik etwas origineller darzubieten, dann sollte man das hier nicht ganz vergessen :)

Mehr Teamwork wird kaum möglich sein. 8(
Grüße

Harald

aktiv: Fläche, Quad, Heli :angel:
im Aufbau: Eyecatcher 2
Elektronik: FrSky Taranis X9E mit Multiprotokoll-Modul, UDP50
abgelegt: diverses :D

9

Sonntag, 4. Juni 2017, 12:44

Hallo Harald,

wirklich interessant und bestimmt nicht einfach in dieser Perfektion zu realisieren.

Will es nicht endlos fortführen, doch Musik ist eines der Medien, über die eine Menge Möglichkeiten zum Transport von Gefühlen bestehen, in den verschiedensten ausprägungen und Darbietungsformen.


Keine Ahnung, wie ich darauf komme: der wohl bekannteste Song des unvergessenen Leonhard Cohen:

https://www.youtube.com/watch?v=LRP8d7hhpoQ

Augen schließen, einfach zuhören und vielleicht mitfühlen, was sich damals so oder ähnlich zwischen König David und der schönen Frau seines Offiziers, den er wegen ihr in den sicheren Tod schickte, zugetragen haben soll.

Zum Vergleich eine andere Interpretation:

https://www.bing.com/videos/search?q=Hal…40EB1&FORM=VIRE

Eine Interpretin, selbst eine schöne junge Frau, mit einer so gewaltigen Stimme, dass es fast schwer fällt, das von einem so jungen Menschen zu glauben. Simon, wirklich ein Experte auf dem Gebiet (Musik), sagte es treffend: unbeleavable !

Mir fallen weitere Interpreten ein, die stimmgewaltig sind: Adele zB, mit ihrem neuen Song "Hello" die wohl die, wie es heisst, bislang bitterste Erfahrung ihres eigenen Lebens, gleichzeitig die vieler andrer Menschen, verarbeiten möchte. In keinem anderen Punkt kann man einem Menschen so nahe kommen, ist er deswegen so verletzlich. Es zu überwinden, macht ihn oft stärker, aber auch stumpfer.


Wollte mit all dem nur auf eines hinweisen: die Mittel, uns auszudrücken, dabei Geist und Gefühl zu nutzen, einander nahe genug zu kommen, eine Verbindung selbst zwischen sonst vielleicht sehr verschiedenen Menschen herzustellen, sind vielfältig - wir nutzen sie nur oft genug nicht oder unzureichend, sind zu empfänglich für unwichtige Dinge, setzen an der falschen Stelle vielleicht Schwerpunkte, und können eines niemals, bis heute nicht: das Rad der Zeit zurück drehen, die Geschichte anders neu schreiben. Selbst dann nicht, wenn wir aus Geschehenem gelernt haben. Es geht, den Zeitstrahl betreffend, immer nur in eine Richtung.
Gruß, Jockel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tünnbüddel« (4. Juni 2017, 13:13)


10

Montag, 5. Juni 2017, 08:16

doch Musik ist eines der Medien, über die eine Menge Möglichkeiten zum Transport von Gefühlen bestehen

Oh, es gibt da sicher so viele Möglichkeiten, wie es Menschen gibt.... Ich kenne da Leute, die drücken ihre Gefühle über ihre Fotos aus; andere wieder in der Gestaltung ihres Gartens, ihrer Wohnung oder sie malen Bilder. Wieder andere bauen Puppenhäuser, häkeln ganze Zoos an Tieren. Und wieder andere bauen und bespannen da mit so viel Liebe ihre Flugmodelle. Wenn mich da so etwas packt, dann quäle ich eine meiner Gitarren. Es ist schon manchmal verrückt....
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

11

Montag, 5. Juni 2017, 09:43

Hallo Dieter,

hast Recht, das stimmt. Habe mich nicht gut ausgedrückt: Musik hört fast jeder (der hören kann). Sie erreicht sehr viele Menschen. Und löst in ihnen etwas aus.

In mir auch. Doch ich baue und bespanne auch gern Modelle und drücke damit vielleicht etwas aus, was mir so gar nicht bewußt wird. Ist wirklich irgendwie verrückt.
Gruß, Jockel

12

Dienstag, 6. Juni 2017, 08:30

(der hören kann)

Du wirst dich wundern Jockel, aber Gehörlose tanzen bei bassbetonten Liedern nach dem Rhythmus, den sie im Körper spüren..... Genial !
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

Ähnliche Themen