Dieter M

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

61

Gestern, 15:48

Teure Sender sind in erster Linie Statussymbole. Da wird verbaut, was sich gut vermarkten lässt. Momentan müssen die Dinger plaudern können, und außerdem sind Hall Geber in Mode. Ich denke, dass hochwertige Potis wahrscheinlich sogar mehr kosten als berührungslosen Varianten, die aber wiederum längst nicht nur Vorteile haben.

Vom reinen Funktionswert her bekommt man um wenige hundert Euro alles, was möglich ist.


Naja, sehe ich nicht unbedingt ganz so! Hallgeber waren schon bei uns auf den moderneren Triebfahrzeugen (E- Loks) gang und gäbe... Sie verhielten sich sehr linear. Und kein ruckeln und zuckeln... Das aber kann dir bei Billigpotis passieren. Viele können sich sicher an das Krachen und Kratzen der Lautstärkeregler von den alten Radioempfängern erinnern. Da waren die Potis ausgelutscht... Aber "dieses Krachen" (natürlich nicht hörbar) kann durchaus bei Billigfunken auftreten. Faszit! Das Modell zuckt und ruckt und steuert nicht sonderlich sauber.
Das da Leute bei teuren Modellen zu besseren Anlagen greifen, ist dann nachvollziehbar.
Das man von der reinen Funktion sicher viel bekommen kann, ist auch klar. Aber bleibt dann auch diese Funktionssicherheit für lange Zeit??? Und darauf läuft es aber hinaus. Es heißt nicht umsonst: Billig? Da käuft man recht oft zwei mal!
Statussymbole können teure Anlagen natürlich auch sein. Aber es gibt da auch gute Durchschnittsklassen. Aber selbst die, sind manchen Modellern noch zu teuer... Dann ist es halt so!
Wenn ich den Vögeln am Himmel nach sehe, werde ich immer ein bisschen neidisch. :D Gruß Dieter

Dieter M

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

62

Gestern, 15:58

Was soll das bringen?
Keiner baut (mehr) seine Sender selbst.


Das ist richtig! Trotzdem wäre so ein kleiner Einblick nicht schlecht! Und dümmer wird man auch nicht davon...
Was billige Anfängerfunken an geht. Da sind jede Menge im Umlauf. Und einige haben da schon sicher jede Menge ungewollte Kapriolen verursacht. Und dann wäre die Frage: Was wird aus dem Elektromüll? Wie die Entsorgung auf unserer Welt gelöst ist wissen wir alle....
Ich kann ja verstehen, das man sich nicht sofort "was Gutes" leisten kann oder wird, der Elektroschrott bleibt uns aber erhalten.
Wenn ich den Vögeln am Himmel nach sehe, werde ich immer ein bisschen neidisch. :D Gruß Dieter

63

Gestern, 16:16

Was billige Anfängerfunken an geht. Da sind jede Menge im Umlauf. Und einige haben da schon sicher jede Menge ungewollte Kapriolen verursacht. Und dann wäre die Frage: Was wird aus dem Elektromüll? Wie die Entsorgung auf unserer Welt gelöst ist wissen wir alle....
..... der Elektroschrott bleibt uns aber erhalten.

Jede Menge? Im Vergleich nur zu Handys 0,wenig%.
Ich hab schon viele Jugendliche von Anfang an begleitet und unterstützt. Von Kapriolen mit Anfängerfunken hab ich noch nichts erlebt und auch nichts gehört.
Beim Elektroschrott mach ich mir eher um Phones, TV, PC, immer mehr unnütze Küchengeräte und KFZ Gedanken.

64

Gestern, 16:25

... Und dann wäre die Frage: Was wird aus dem Elektromüll? Wie die Entsorgung auf unserer Welt gelöst ist wissen wir alle....
Ich kann ja verstehen, das man sich nicht sofort "was Gutes" leisten kann oder wird, der Elektroschrott bleibt uns aber erhalten.


Nu lass Greta mal bitte da raus. :evil:
Deine Aussage liegt zwar im Trend, aber wenn wir ehrlich sind könnte man unser Hobby auch auf die unausweichliche Produktion von Elektroschrott zur eigenen Belustigung reduzieren :dumm:
Die Mengen halten sich aber iin Grenzen würde ich meinen.

Billigster Spielzeugmüll steht hier denke ich mal nicht zur Debatte. Darum sag ich einfach mal an den Themenstarter: Kauf dir Futaba! Warum? ... Weils genau so richtig/falsch ist wie jede andere Antwort oder die Annahme, es läge an Spektrum. :prost: ... oder heisst das "Speck drumm"? :O
Gruß Stefan

Ich hab auch ein Flugzeug :dumm:

65

Gestern, 16:44

Ich kann ja verstehen, das man sich nicht sofort "was Gutes" leisten kann oder wird, der Elektroschrott bleibt uns aber erhalten.

Die Anfängerfunken werden ja deshalb nicht weggeworfen. Entweder kauft sie ein anderer Anfänger oder man hebt sie auf für L/S oder für den SIM oder als Reserve, falls der supertolle Sender doch mal streikt. Eher ist hier ein Technologiesprung ein Problem. Auch sehr gute 35MHz Sender sind heute "altes Eisen", das kaum noch wer nutzt. Ähnlich für Bürstenmotoren.

RK

66

Gestern, 17:00

Eines weiss ich mal genau.
Eine Jeti für 1600€ ist immer noch eine bessere Investition, als ein Iphone für 1200€, was 3 Jahre später im Schredder landet.
Minicopter Diabolo 800 Black Edition
Minicopter Diabolo 700 UL
Henseleit TDR II
/ TDF
Shape S8
SAB Goblin 700 Black Thunder
Jeti DS16 Carbon Edition
Elprog Pulsar 3+

67

Gestern, 17:02

Sie verhielten sich sehr linear.
Hauptsache konstant. Potis gibt´s mit definierten Kennlinien, und darauf muss die ganze Elektronik abgestimmt sein. Am Ende zählt, wie die Knüppel Bewegung umgesetzt wird. So kann man Poti / Potless sicher nicht auseinander halten ...

Das man von der reinen Funktion sicher viel bekommen kann, ist auch klar. Aber bleibt dann auch diese Funktionssicherheit für lange Zeit Und darauf läuft es aber hinaus.
Mein erster Spektrum Sender hat wegen eines defekten Pitch Potis nach zwei Jahren einen Heli zerstört.

Ab 2011 bin ich vier Jahre lang mit einem Futaba T8FG intensivst Heli 3D geflogen, habe dazu mit dem selben Sender am Simulator geübt. Also das war für die Potis sicher sehr belastend, und den Sender fliegt mittlerweile mein Neffe, auch nicht wenig, bis zum heutigen Tag, es mussten während der ganzen Betriebszeit nicht ein einziges Mal die Knüppel neu kalibriert werden!

Voriges Jahr habe ich einen Ausflug in die Jeti Welt (bis rauf zum DS-24, der funktionell sicher nicht so viel mehr kann als der nur ein Drittel kostende DS-12) wieder beendet, weil da gegenüber meinem (preislich noch günstigeren) T14SG ganz eindeutig die Latenz störend höher ist. Ob´s nur an den Halls liegt, kann man nicht sagen, jedenfalls sind das Bauteile, die getaktet arbeiten. Potis sind analog, Verzögerungen entstehen erst in der weiteren Signalverarbeitung (die potless natürlich ebenfalls anfallen). Der Latenzunterschied Jeti - Futaba ist messtechnisch belegbar, die angeblichen 4096 Schritte Auflösung der Hall Geber Aggregate (Jeti Serie und bei Futaba nachrüstbar) stehen nur im Prospekt.

LG, Philipp

68

Gestern, 18:04

Naja ob man Milli Sekunden jetzt wirklich merkt.
Was man aber ganz sicher merkt ist die Telemetrie und da hat Futaba unwiederbringlich geschlafen.

Ich möchte gerne wissen, wenn mein Regler am Überhitzen ist oder das BEC oder der Akku gerade am verrecken ist.
Da sind so ein paar Telemetriealarme und Fliegen nach Kapazität für mich mittlerweile ein Muss.
Auch habe ich keine Lust da irgendwelche Zusatzbausteine einbauen zu müssen um Telemetrie zu haben, wie es z.B. bei Spektrum gerne gemacht wird.

Bei Jeti geht das alles mit einem kompakten 3 Kanal Empfänger. 6 Kanal Heli mit Rettung, Telemetrie und Reglersteuerung und natürlich die Funkübertragung mittels 2 unabhängiger Antennen.
Dieser Empfänger kostet 60€ und das finde ich nicht zu viel.
Minicopter Diabolo 800 Black Edition
Minicopter Diabolo 700 UL
Henseleit TDR II
/ TDF
Shape S8
SAB Goblin 700 Black Thunder
Jeti DS16 Carbon Edition
Elprog Pulsar 3+

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »officejet« (Gestern, 18:14)


69

Gestern, 20:03

Naja ob man Milli Sekunden jetzt wirklich merkt. ...
Ist ja gut!

Ich will niemandem seine Steuerung madig machen. Es gibt viele gute Gründe, sich für Jeti zu entscheiden. Nur die Aussage, dass Hall das einzig Gute und Poti prinzipiell schlecht wäre, die ist einfach nur heiße Luft ...

LG, Philipp

70

Gestern, 20:38

Habe ich nicht geschrieben. Mechanisch Verschleissfrei ist halt nur eines der Beiden.
Minicopter Diabolo 800 Black Edition
Minicopter Diabolo 700 UL
Henseleit TDR II
/ TDF
Shape S8
SAB Goblin 700 Black Thunder
Jeti DS16 Carbon Edition
Elprog Pulsar 3+

71

Gestern, 21:45

...um was ging es hier noch in der Eingangsfrage.... ???

72

Gestern, 22:31

Ich will von Spektrum als Sender weg. Habe in letzter Zeit diverse Abstürze hinnehmen müssen und bin nicht mehr überzeugt von Spektrum als Sender. Nun bin ich am überlegen entweder Futaba oder Graupner. Ich wollt einfach mal nach euren Erfahrungen fragen welcher Anbieter an Sendern der bessere wäre.
...um was ging es hier noch in der Eingangsfrage.... ???
Um Abstürze und verlorenes Vertrauen ins Material.
Minicopter Diabolo 800 Black Edition
Minicopter Diabolo 700 UL
Henseleit TDR II
/ TDF
Shape S8
SAB Goblin 700 Black Thunder
Jeti DS16 Carbon Edition
Elprog Pulsar 3+

Dieter M

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

73

Heute, 10:02

Das gilt jetzt auch für die anderen Schreiberkollegen,
Nu lass Greta mal bitte da raus. :evil:
Deine Aussage liegt zwar im Trend, aber wenn wir ehrlich sind könnte man unser Hobby auch auf die unausweichliche Produktion von Elektroschrott zur eigenen Belustigung reduzieren :dumm:
Die Mengen halten sich aber iin Grenzen würde ich meinen.

Als ich an fing "grün" zu werden, waren Greta und vielleicht auch ihre Eltern noch im "Tiefschlaf"! Das war so um 1975! Da gab es auch meines Wissens die "Grünen" noch nicht.


Seit dieser Zeit versuchen meine Frau und ich sicher nicht alternativ aber doch umweltschonender zu leben.. Ausschlaggebend war da ein Vortrag des Club of Rome, den es übrigens noch heute gibt!

Also? NICHTS GRETA ! Schade, das das Mädel von allen so hin und her geschubst wird!
Besser wäre es, wenn sich alle mal ein wenig mehr darüber Gedanken machen würden.Ansonsten? Sicher, die Anlagen sind nicht soooo oft im E-Schrott zu finden wie die Smartphones und Handys. Aber Schrott ist irgendwo auch Schrott. Ich ärgere mich, das da zwei Sender (beide 35 Mhz) rum liegen. ich habe Angst, sie zu entsorgen...
Wenn ich den Vögeln am Himmel nach sehe, werde ich immer ein bisschen neidisch. :D Gruß Dieter