Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 6. Dezember 2020, 09:35

Fernglas - Wer kann helfen, wer kennt sich aus??

Hallo zusammen,
ich trage mich mit dem Gedanken ein "gutes " Fernglas anzuschaffen.
Dass die erste Zahl die Vergrößerung aussagt und die 2. den Glasdurchmesser, hat man vor grauer Vorzeit in der Schule gelernt
Das hilft mir aber net wirklich weiter.
Gelesen hab ich von Gläsern, mit denen man die Entfernung messen kann??
An sowas hätt ich gedacht
Was will ich:
Am Tag, also keine spezielle Nachtsicht, Modelle und die mit uns kreisenden Bussarde und manchmal auch Turmfalken beobachten. Wie nahe sind wir wirklich zusammen?
Wir haben wirklich spezielle Bussarde als Nachbarn. Die kommen dazu wenn ein Segler erkennbar Steigt oder wenn Sie Thermik haben und wir am Platz rumstehen und "Fachsimpeln" rufen sie solang bis wir mit Seglern starten, um dann mit uns zu kreisen :tongue:
Kann man das mit einem Entfernungsmessenden Ferglas abschätzen, wie nah die an uns rangehen? Gefühlt sitzen die manchmal auf dem Seiteleitwerk
Schöne Grüße und bleibt gesund
Steinpfälzer

Dieter M

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 6. Dezember 2020, 10:05

Mit Ferngläsern kann ich dir nicht helfen.... :hä: ???
Wir haben wirklich spezielle Bussarde als Nachbarn.

Aber diese netten "Profis" haben wir auch bei uns... :) Wenn die ein "fliegendes Objekt" sehen, sind die oben. Ist auch verständlich. Eventuelle Thermik verspricht müheloseres Fliegen und somit Futterbeschaffung... :D

Aber angegriffen haben die unsere Modelle eigentlich bisher nicht. :) Da herrscht bisher Frieden!
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Hoffentlich.....

Gruß Dieter

3

Sonntag, 6. Dezember 2020, 10:16

nein die Greifen uns nicht an, hab mich da evt nicht richtig ausgedrückt.
Die wollen mit uns fliegen, rufen sogar, wenn wir mal aus dem Bart rausdrehen oder auch den Bart verlassen ohne es zu wollen- die Vögel rufen dann schon bevor wir sehen,dass wir an den Rand der Blase kommen.
Einem gefallen sogar Loopings, wenn man 3 -4 Loops nacheinander macht, kommt er im Sturzflug durch den Kreis den man beschreibt, aber immer mit genügend Abstand um dann wieder mit einzukurbeln.

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 6. Dezember 2020, 10:51

Moin,

ja, es gibt tatsächlich Ferngläser mit Entfernungsmesser, geht so ab 1.300,- Euro los, geht dann weiter bis ca. 3.000,- Euro.
Damit wird allerdings die Entferung von Dir zum Objekt gemessen. Das wir eigentlich nur von Jägern gekauft - wer nur beobachten möchte braucht das nicht.

Zu Ferngläsern, wenn man wirklich was besseres möchte, gibt es wenige Fachgeschäfte und auch ein sehr gutes Forum, das von einem dieser Fachgeschäfte betrieben bzw. zur Verfügung gestellt wird.
https://www.juelich-bonn.com/jForum/list.php?9

Der Spaß beim Blick durch ein sehr gutes Fernglas, braucht allerdings nun wirklich keinen Entfernungsmesser, eher eine sehr gute Optik und / oder ( am besten beides ) einen wirksamen Schutz gegen Verwackeln.
mfg
Roland
Der auch ein Fernglas hat.....
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

5

Sonntag, 6. Dezember 2020, 11:05

Danke für die fundierte Anwort,
Dass gute Ware was Kostet ist mir klar und ich kauf auch immer "Preiswert" und nicht "billig" :-)
Aber wie erkennt man ein gutes Glas? ist der Preis ein brauchbarer Indikator?
Dass die 2 Zahl fürs Beobachten etwas größer sein sollte leuchtet mir ein.
Aber die verschiedenen Typen? ist das "B" bei allen Herstellern für Brillenträger geignet?
Was zeichnet ein gutes Glas mit Kunturenschärfe aus und welches ist nur für "grobes Vergrößern"

Die Pallette ist für den unwissenden riesig.

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 6. Dezember 2020, 11:31

Man kann sich lange und ausgiebig mit dem Thema Fernoptik theoretisch befassen, sehr viel spannender ist allerdings die praktische Erfahrung.
Der Einsteiger freut sich die ersten 5 Minuten auch über ein 19, 95 Euro Glas vom Lebensmittel-Discounter, sofern er nichts besseres kennt.

Die erste Zahl ist die Vergrößerung, die zweite der Durchmesser der Linsen.

Der Preis der Gläser geht leider auch mit der optischen Qualität einher.

Für´s gelegentliche durchsehen tut es natürlich auch ein second Hand Glas wie Du es für ganz wenig Geld über z.B. das berühmte E-Bucht Kleinanzeigen Portal in Deiner Nähe findest.
( Achtung - dort tummeln sich speziell bei hochpreisigen Gläsern durchaus reichlich Betrüger ! )
mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

7

Sonntag, 6. Dezember 2020, 12:13

Danke für die Tipps,
Der Link hilft schon mal sehr
Und Zur Bucht
Danke für den Hinweis, aber da kauf ich aus Prinzip nix.
Ich will bei einem Verkäufer mindestens einmal pers. Kontakt gehabt haben, dann bestell ich vieeeleicht mal online. Aber meist immer direkt mit Ware mitnehmen.
Meine hofentliche Rente wird mir sicher nie aus Fernost überwiesen und die Schlitzaugen fördern auch nie unsre Jugendarbeit.
Drum kauf ich immer so "Heimatnah" wie irgendmöglich.
Wie oben schon erwähnt, ich kauf Preiswert :-)
Und zu Preiswert gehört auch langfristig nachhaltig dazu.
Informieren tu ich mich aber schon möglichst umfangreich, man will ja net total unwissend vorm Verkäufer stehn :-)

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 6. Dezember 2020, 12:49

Das Problem ist eher, das sich in einem "normalen Fachgeschäft" dann zwei unwissende treffen, denn wirkliche Fachgeschäfte für Fernoptik sind doch eher rar.
Ich würde allerdings dazu raten, ein wirkliches Fachgeschäft zu besuchen, nur dort bekommt man auch eine ordentliche Auswahl an die eigenen Augen.

Da ich aus der Nähe von Köln bin, kann ich Dir halt nur was zum Kölner Spezialisten für Fernoptik sagen und den Laden in Bonn nennen - auch ein Speziallist.

Bei Fernoptiken ist der Trend allerdings auch der, das vieles in Fern-Ost produziert wird, nur noch wenige Gläser werden in Europa produziert.
Im verlinkten Forum gibt es allerdings reichlich Spziallisten die tatsächlich zu allen besseren Gläsern genau wissen wo die produziert wurden bzw. werden.

Preiswert beziehe ich auch immer auf die gebotene Leistung, von daher machen die Top Ferngläser am meisten Spaß, halten extrem lange, können auch nach 20 Jahren noch gewartet werden und sind damit preiswert - über die Jahre gesehen.
Die Top-Gläser kommen z.B. von den Herstellern Leica, Zeiss und Swarovski.
In der Oberklasse findet man auch Nikon, Conon oder Fuji - hier gibt es auch Gläser mit Bildstabilisator. ( gibt es bei Zeiss auch - entspricht aber vermutlich bei 6K € nicht Deinem preiswert .....)

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

9

Sonntag, 6. Dezember 2020, 13:31

Dank Dir Roland, für Deine Unterstützung,
werd mich jetzt mal auf die Suche nach nem guten Händler machen.
Bonn liegt jetzt die nächsten Tage nicht auf der Linie, aber könnte auch werden :-)
Schöne Grüße und bleibt gesund
Steinpfälzer