Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

hanjo

RCLine User

  • »hanjo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Raum Stade/Buxtehude

Beruf: Privatier

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 12. Februar 2004, 22:16

aus einem anderen Forum:


2

Donnerstag, 12. Februar 2004, 22:24

Das is ja mal ein Hammer, so kann man sich auch um bußgelder drücken
:dumm:

3

Donnerstag, 12. Februar 2004, 23:25

Also wenn das kein Fake ist............

Wann kann man den Kerl wählen ? :evil: :evil:

etspace

RCLine User

Wohnort: Europa

Beruf: Werkstattkehrer und Kistenschieber

  • Nachricht senden

4

Freitag, 13. Februar 2004, 01:26

Hmm, bin am überlegen ob ich das nicht übernehme für die Begründung, warum ich keinen Solidaritätsbeitrag mehr zahlen muss. :shy: Und die bisher gezahlten zurückbekomme! :ok: Und als mündiger Bürger und Steuerzahler verlange ich natürlich alle überhaupt gezahlten Beiträge aufgrund der - nicht vorhandenen - Wiedervereinigung zurück. :O Uns gehts wieder so gut wie früher! 8) Wir können uns wieder was leisten! :ok: Dem Manne gehört gehuldigt! :-)(-: :ok: :rose: :heart:
-----------------------------------------------------------------------
Sanfte Grüße, Bürger

Tom

Übrigens: Ich hab immer ein leeres Bier im Kühlschrank... falls mal einer kein's will...

Auch auf Flugtagen mit dem Caravan unterwegs? -> http://www.wohnwagen-forum.de

flight_86

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Student

  • Nachricht senden

5

Freitag, 13. Februar 2004, 09:43

Hi,

ist ja arg!
[SIZE=4] Aktuell:F3F Eurotour [/SIZE]

frankyboy

RCLine User

Wohnort: Potsdam

Beruf: Geld verdienen

  • Nachricht senden

6

Freitag, 13. Februar 2004, 11:11

Ah, wieder einer von den ganzschlauen Ewiggestrigen (man könnte sie auch als Zurückgebliebene bezeichnen). Da gibt es eine verschwindend kleine Gruppe von Leuten, die auf der angeblichen Gültigkeit des Dt. Reichs aufbauen.

Ich könnte je mal zwei ganz kleine Punkte seiner Argumentation aufgreifen.

1. Er berechnet für seine Aufwendungen 120,- Stundensatz. Wo hat er diese Währung her? Sollte nach seiner Auffassung nicht die Reichsmark geltende Währung sein?

2. Er fasselt was von nicht wirksamer Zustellung, weil angeblich auf dem Umschlag stünde, dass "innerhalb der Bundesrepublik Dtl. zugestellt sein soll". Naja, wer lesen kann ist klar im Vorteil. Auf diesen Zustellungsumschlägen ist angekreuzt "Weitersenden im Bereich der BRD". Das bezieht sich aber auf einen eventuellen Verzug des Empfängers, falls der Post die neue Anschrift bekannt ist.

usw. usf. (Da könnte ich spontan an zwei weiteren Stellen ansetzen.)

Die Aufhebung der Verhandlung ist sicher erfolgt, weil die Kosten/Nutzen-Abwägung einen unverhältnismäßig hohen Aufwand ergeben hat. Leider hat das AG so entschieden. Würden die das Durchziehen, wäre irgendwann ein vollstreckbarer Titel existend. Oh, würde ich mich freuen, den zu vollstrecken. Das sind mir ja die liebsten Schuldner. Das wäre schon eine Freude, wenn er mir klarmachen will, dass ich als Gerichtsvollzieher (der BRD) keine Legitimation hätte. Ich würde das Verfahren mit breitem Grinsen bis zum Haftbefehl fortführen. Und mit noch breiterem Grinsen würde ich den Guten in die "nichtlegitimierte" Justizvollzugsanstalt einliefern. Schade, dass ich soeinen Typen noch nicht hatte.

Was ich damit schreiben will, ist: Das sind Spinner, die irgendwie nicht mitbekommen haben, dass sie spinnen.

Oh oh, ich höre mal lieber auf, sonst wird es unsachlich.
Gruß Frank

LBaeter

RCLine User

Wohnort: D-10719 Berlin

Beruf: Software Quality Assurance

  • Nachricht senden

7

Freitag, 13. Februar 2004, 13:05

*Auweia*

@Frank : :ok: Ich drück Dir die Daumen, dass es eines Tages klappt.

Ich weiß nicht wie ich darauf komme. Aber gerade fällt mir das Buch "Per Anhalter durch die Galaxis" von Douglas Adams ein. Einer der besten und genialsten Roman Mischungen aus Science-Fiction und Philosophie. An irgendeiner Stelle (es war in einem der späteren Bände) finden Sie einen alten weisen Mann, der die Antwort auf die Frage nach dem Sinn des Lebens haben soll. Sinngemäß kommt in diesem Kapitel dabei heraus, dass dieser Mann nur an das glaubt was er selber sieht und anfassen kann. Wenn er sich umdreht kann das eben gesehene vielleicht ja nie existiert haben. Er lebt ein Leben im "Augenblick".

Das unser Staat 'ein paar Probleme" hat is schon klar, aber dem Knallkopp, der onanierend hinter seinem Schreibtisch gesessen hat, während er dieses Briefe verfasst hat, geht es wahrscheinlich ähnlich. Er glaubt halt nur an seine eigene ganz persönliche Wahrheit :dumm: :D

Gruß LarS 8^)
"Mähr Gelt vür Bildunk"

[SIZE=1](falls Images in meinen Postings fehlen, bitte PN mit Link schicken) [/SIZE]

frankyboy

RCLine User

Wohnort: Potsdam

Beruf: Geld verdienen

  • Nachricht senden

8

Freitag, 13. Februar 2004, 13:11

Zitat

aber dem Knallkopp, der onanierend hinter seinem Schreibtisch gesessen hat


Besser hätte man es nicht ausdrücken können. Ich hau mich wech... :D
Sind wa ma wieda eener Meinung, Lars.
Gruß Frank

martin maier

RCLine User

Wohnort: landkreis erding/oberbayern

Beruf: betriebselektriker

  • Nachricht senden

9

Freitag, 13. Februar 2004, 15:27

Servus Leute,

solche A... ,( ich schreibs jetzt besser nicht ) nehmen die angenehmen Seiten der "nicht vorhandenen " BRD aber dann schon in Anspruch!!!
Solche gewissenlose Leute gibt es immer wieder, die alles anstellen wollen aber anschließend nicht dafür geradestehen.
Im Gegenteil, die fühlen sich dann auch noch großartig, weil sie sich wieder aus der Verantwortung stehlen konnten.

Zum k... ( nein, ich schreib auch dass nicht aus ).

Gruß
Martin
Man muß Probleme nur lange genug hinausschieben, dann lösen sie sich meistens von selbst :evil: :evil:

10

Freitag, 13. Februar 2004, 15:50

Vermute mal, dass dieses Vergehen absichtlich herbeigeführt wurde, um diesen Fall durchdeklinieren zu können, um zu zeigen, dass es funktioniert :D

ob das nun sein muss sei mal dahingestellt!

eins ist aber unbestritten: DEUTSCHLAND HAT PROBLEME!!!

11

Freitag, 13. Februar 2004, 16:09

Könnt ihr denken drüber wie ihr wollt. Die Begründung und Argumentation sei mal dahin gestellt.
Ich freu mich über jeden der es schafft einen Strafzettel wegen zu schnellem fahren nicht zu bezahlen. :ok:
Nicht das ich Rasen gut heiße. Aber wenn ich sehe wann und wo geblitzt wird, geht mit die Galle hoch.

Und da der jute Mann scheinbar Student ist, glaub ich nicht das man wirklich an solchen Quatsch glaubt. Ich denke auch das war ne Probe, wie weit man gehen kann. Und es hat geklappt. Nehmts mir nicht übel (und Frank schon gar nicht:evil: ) Aber solche Expörddennnnnnnn sitzen später in genau solchen Positionen wo solcher Unsinn zu Gesetzen wird. Und andersrum will ich gar nicht wissen wieviel Unsinn die andere Seite verzapft. Davon sollte es mal einen öffentlichen Jahresbericht geben. :evil: :evil:

Der Joke war einen Lacher allemal wert und zeigt deutlich das das Schildbürgertum doch zwei Seiten hat :ok:

Gruß
-Micha-

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »-Micha-« (13. Februar 2004, 16:10)


frankyboy

RCLine User

Wohnort: Potsdam

Beruf: Geld verdienen

  • Nachricht senden

12

Freitag, 13. Februar 2004, 16:49

Naja, so einfach ist das nicht. Ich habe vor kurzem einen Bericht über diese Leute gesehen. Die meinen das wirklich ernst. Haben eine eigene "Regierung", eigene Ausweise usw. Das sind zwar nur wenige, aber die meinen das bitterernst.

Mit dem Blitzen an "kassenfüllenden" Stellen statt an Unfallschwerpunkten, stimme ich Dir aber vollkommen zu. Habe neulich gerade 35,- Eus abdrücken müssen. Laser stand zwar innerorts, aber im Wald ohne Wohnbebauung oder Weg oder irgendwas. Eigentlich hätte das beim mir punkten müssen, aber die Jungs wollten schnell Kohle sehen - also Sofortkasse. War zum Jahresende, der Plan war noch nicht erfüllt.
Gruß Frank

13

Freitag, 13. Februar 2004, 17:20

Zum ersten:

Bildungslücke. Kenne ich nicht die Brüder. Ich glaube will ich auch gar nicht. :D

Zum zweiten.

"Ohne Kommentar" :evil: :evil: :evil:

Sollst doch nicht in bebautem gebiet so tief fliegen !!!

Gruß
-Micha-

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »-Micha-« (13. Februar 2004, 17:21)


Bläo

RCLine User

Wohnort: D - 78050 Villingen-Schwenningen

  • Nachricht senden

14

Freitag, 13. Februar 2004, 17:28

Von mir gibts ein Lob denn auf so eine Idee muß mann (und Frau) erst kommen

Hut ab ==[] :ok:

Gruß Martin
Pico Alutuning CD-R LiPo



Heli-Crew Villingen-Schwenningen

MfG Martin


http://www.heli-crew-vs.de

frankyboy

RCLine User

Wohnort: Potsdam

Beruf: Geld verdienen

  • Nachricht senden

15

Freitag, 13. Februar 2004, 17:34

Zitat

Sollst doch nicht in bebautem gebiet so tief fliegen


Was meinst Du, was ich für Mühe hatte, den Vogel rechtzeitig am Beamten zu landen :D.

@Martin:
Wir leben in einer Gesellschaft, an deren Regeln man sich halten muss. Wird man bei einer Regelübertretung erwischt , muss man dafür gerade stehen. Punkt. Das obige Vorgehen dieses "Helden" ist aber keine Idee, um den Strafzettel loszuwerden, sondern eine Weltanschauung. Und die ist einfach krank.
Gruß Frank

16

Freitag, 13. Februar 2004, 18:51

Hallo Frank

Zitat

Das obige Vorgehen dieses "Helden" ist aber keine Idee, um den Strafzettel loszuwerden, sondern eine Weltanschauung. Und die ist einfach krank.


Das würde ich nicht so pauschal sagen.
Natürlich gibt es Leute, die das ernst meinen, aber die sind doch viel zu doof um so einen Widerspruch einzubringen ==[] Die sind wirklich krank, da stimm ich dir ohne Einschränkung zu!
Aber nimmt man nicht immer das Erstbeste, wenn man sich verteidigen muss/will? Und da passt doch sowas wie in "unserem" Beispiel ganz gut, oder?! Er hat es gründlich und "juristisch wasserdicht" gemacht, das heißt aber noch lange nciht, dass er von dem Überzeugt ist, was er schreibt.
Krasses Beispiel: Prozess gegen NICHT geständigen Mordverdächtigen, Beweise nicht vorhanden, Indizien knapp. Angeklagter gesteht im vertraulichen Gespräch während der Prozessvorbereitung gegenüber seinem Verteidiger die Tat. Der Verteidiger plädiert auf Unschuldig, weil er dazu verpflichtet ist seinem Mandanten die bestmögliche Verteidigung zukommen zu lassen. Die Staatsanwaltschaft hat ja keine Beweise, somit ist ein Freispruch denkbar. Der Verteidiger weiß natürlich, dass der Angeklagte der Täter ist, glaubt also selbst nicht an seine Darstellung der Angelegenheit vor Gericht.

Ich bin übrigens fast davon überzeugt, dass die Argumentation bezüglich der "Nichtexistenz" der BRD nicht nochmal funktioniert!

Matthias

danno1987

RCLine User

Wohnort: NRW (Legden)

Beruf: Informationselektroniker

  • Nachricht senden

17

Freitag, 13. Februar 2004, 20:45

Hy,

wenn das alles so wahr ist, wie es da steht ist es einfach nur :ok: :ok: genial!!!
Da muss man echt erst mal drauf kommen, echt :ok: :ok: !!!
...hmmh, den müsste man mal fragen, mit welcher Begründung es in Deutschland die sogenannte "Schulpflicht" gibt!!! ==[]

MfG Daniel

Homepage
ICQ: 267310647

frankyboy

RCLine User

Wohnort: Potsdam

Beruf: Geld verdienen

  • Nachricht senden

18

Freitag, 13. Februar 2004, 21:30

@Matthias:
Kann natürlich sein, dass er sich nur als "Trittbrettfahrer" diese Anschauung zu Nutze macht und selbst gar nicht dazu gehört. Allerdings tendiere ich doch eher dazu, ihn nicht als Nutzer, sondern als Überzeugten zu sehen. Ich meine, dass man als intelligenter Mensch die Konsequenzen solch einer Sache abschätzen kann. Weiß man denn, in wessen Hände das zuständigkeitshalber gelangt (Staatsschutz...). Das kann dann ganz schnell ins Auge gehen. Und das alles nur, um 20,- Strafe abzuwenden? Ich weiß nicht...
Gruß Frank

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 15. Februar 2004, 15:30

Zitat

Wir leben in einer Gesellschaft, an deren Regeln man sich halten muss. Wird man bei einer Regelübertretung erwischt , muss man dafür gerade stehen. Punkt. Das obige Vorgehen dieses "Helden" ist aber keine Idee, um den Strafzettel loszuwerden, sondern eine Weltanschauung. Und die ist einfach krank.


[mal angenommen die ganze Sache ist kein Fake]
Sehe ich anders. Immerhin hat der Typ der Gesellschaft doch nur aufgezeigt daß mit diesen hochheiligen Regeln was nicht stimmt, hätte er nur einen Brief ans Gericht geschickt hätte man das wohl nichtmal ignoriert :dumm: .

Wenn schon Regeln aufgestellt werden müssen sich die, die sie aufstellen auch an die Regeln halten die dafür gelten, oder? Oder muß sich nur der an Regeln halten der nicht grade an der Macht ist ;) .

Mit der Definition was krank ist wär ich vorsichtig, vor allem wenn man als Kriterium die Meinung, Glauben oder Weltanschauung von jemand verwendet.

:w Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (15. Februar 2004, 15:31)


frankyboy

RCLine User

Wohnort: Potsdam

Beruf: Geld verdienen

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 15. Februar 2004, 17:50

Zitat

Mit der Definition was krank ist wär ich vorsichtig, vor allem wenn man als Kriterium die Meinung, Glauben oder Weltanschauung von jemand verwendet.


Zur Klarstellung: Ich persönlich toleriere jede andere Konfession/ Glauben (solange sie nicht menschrechtsverachtend ist). Im vorliegenden Fall aber sind es Leute, die meinen, wir hätten noch das Deutsche Reich. Sorry, aber das IST krank in meinen Augen. Ein Christ/Moslem/Islamist usw. lebt mit seinem Glauben, seiner Weltanschauung in der derzeit geltenden Gesellschaftsordnung und aragiert sich damit (mal von Extremisten abgesehen). Diese Leute aber meinen, dass das hier alles Quark ist, weil das Deutsche Reich rechtmässig ist. Das soll normal sein? Kann ich nicht ganz folgen...

Zitat

Immerhin hat der Typ der Gesellschaft doch nur aufgezeigt daß mit diesen hochheiligen Regeln was nicht stimmt,


Ach so? Wie denn? Indem er die Gesellschaft negiert? Indem er meint, Regelverstöße (Geschwindigkeitsüberschreitung) missachten zu müssen? Kann ich nicht ganz folgen...

Zitat

Wenn schon Regeln aufgestellt werden müssen sich die, die sie aufstellen auch an die Regeln halten die dafür gelten, oder? Oder muß sich nur der an Regeln halten der nicht grade an der Macht ist


Da verstehe ich jetzt nicht, wie Du das meinst. Wer, außer dem "Helden" hat sich nicht an die Regeln gehalten? ???
Gruß Frank