21

Dienstag, 29. August 2006, 12:46

Also ich habe die Erfahrung gemacht,
das der EGE (meines Kollegen) mit dem 1500mA Akku völlig ausreichend
ist. Und Flüge länger als 20 Min. am Stück (wegen Zigarettenpause)für mich eh nicht in Frage kommen.

Die Zellen die ich bestellt habe sind allerdings dann doch 1800mA :D
Dinger.

Und Lipo kann zwar mein Regler bis 3 Zellen, aber nicht mein Ladegrät.
Und die Zellen sind mir auch immernoch zu kostspielig für so einen
normalen eSegler. dafür fliege ich einfach zu wenig und das auch nur
als Feierabendentspannung ohne den Ergeiz den EGE ans Limit ääh mich
ans Limit zu bringen (soweit das mit EGE überhaupt geht)

Es ist ein tolles Modell, und ich als fast Anfänger fliege ihn lieber als
ein Höhe/Seite Segler, wer sich die Fotos auf meiner HP angesehen hat
wird da noch einen Graupner SP2300 finden den ich als Anfang gewählt hatte.
Sehr gutmütig und schwerfällig, alleine zu Starten als Anfänger nicht möglich.
Fliegt wie ein Jumbo (brauch viel Startgeschwindigkeit)
der EGE dagegen ist sehr leicht aus der Hand zu stupsen und für mich daher ein klarer Vorteil.
Wesentlich wendiger, langsamer zu landen, und schneller wieder hoch zu ziehen.
Alles was ein Anfänger so brauch, und daher habe ich den SP 2300 verkauft
und den EGE gekauft....