Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

christoph43

RCLine User

  • »christoph43« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bergisch Gladbach

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 7. August 2005, 07:34

Ein Samstag in der Notaufnahme, oder, was man nie machen sollte !!!

Hallo zusammen...

kann nicht mehr schlafen, da meine linke Hand fürchterlich wehtut. Da dachte ich mir, ein kurzer Bericht ins Forum über Gefahren und Dummheiten beim Modellbau hilft vielleicht.

Gestern,... Wetter eher mies,...also ab in die Bastelecke. Hab ein knapp 3m großes Modell mit 55ccm fertig gestellt - heißt... Motor angepaßt.

Jo,... nachdem der Motor schon soooo lange Winterpause hatte, wollte ich gerne den Sound hören, also Modell auf die Wiese, Startbox mit und los geht´s...

Ich hab mir jedenfalls den Arm wund gekloppt - der Motor wollte nicht. Da kam die Idee. Hab doch einen Sechskant Anlasser vom Hubi auf der Werkbank - hm... der paßt doch in die Aufnahme....

Dann dauerte es geschätzt 2 Sekunden und es passierte.

Der Motor sprang sofort an bei ca. 1/4 Gas und das Modell machte einen Satz auf mich zu, weil ...........ich das Modell nur halbherzig am Boden fixiert hatte !!!!!!

Die gute Menz Latte teilte die Sechskantklinge vom Freilauf und den Freilauf vom Starter und schoß mir dann ordentlich auf den linken Handrücken.

Meine Frau fuhr mich dann ins Krankenhaus, nachdem sie mir einen Druckverband angelegt hatte. Der Arzt hat´s dann lokal betäubt und wieder zusammengenäht.
Bilder von der OP stell´ich keine ein ;)

Na ja,... und die Moral von der Geschichte...immer sorgfältig arbeiten, dann passiert sowas nicht. Und alleine dicke Motoren anwerfen,....hm... sollte sich jeder, der schonmal alleine Fiegen geht, Gedanken machen...ich war froh, daß meine Frau da war... :ok:

In den Sinne

Unfallfreies Fliegen wünsch ich allen !!!!!!!!!

Grüße
Christoph

P.S.: Bitte keine Postings wie,....der Idiot, hätte mir nie passieren können u.ä., darum hab ich´s nicht geschrieben !!!!!!!
»christoph43« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC03767.jpg
TDR, Flipper F5D, Excel Competition, Turn Left, Voodoo, RC Uhu ;)

fazer

RCLine User

Wohnort: Lilienthal

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 7. August 2005, 09:32

Hi!
Die üblichen Kommentare spare ich mir natürlich,und erspare sie Dir. ;)
Dann kann ich also nur noch "Gute Besserung"wünschen!
Gruß Jörg

3

Sonntag, 7. August 2005, 10:32

Aua 8( Gute Besserung! Vielleicht hilft Dir und auch anderen Leuten in Zukunft das Teil hier: http://ch-forrer.ch/Modellflug/Artikel/Starthelfer.htm Soll jetzt keine Besserwisserei sein.
Zauberlink
Flugzeugforum :ok:
Locker bleiben, wenns mal länger dauert, bin in der Woche kaum online;)

4

Sonntag, 7. August 2005, 10:56

Hi Christoph!
Da haben wir ja fast was gemeinsam. :D
Mir hat vor nem knappen Monat ne APC das Knie geküsst....(Seitenleitwerk ist abgerissen...)
7 tife Wunden(Knapp 2cm tief) und knapp 25 Stiche genäht....
Ich weiß wie sch**** das ist....
Ich kann dir nur gute Besserung wünschen!!!!!

Wenn niemand da gewesen wäre, der mirn Druckverband gemacht hätte, dann hätte man ein Grabstein aufm Flugplatz aufstellen können....
Deswegen heisst es ja auch immer nicht alleine Fliegen gehn...
Ich halt mich jetzt dran...
Gruß Nico

Edit:@ Simon, davon halte ich garnichts!!!!!!
Genau durch sowas ist das nämlich passiert, das Seitenleitwerk ist abgerissen, lasst das Modell lieber von jemanden festhalten, der auch die Kraft dazu hat, und lasst es am Rumpf UND! den Tragflächen festhalten....
Son Quark mach ich nie wieder....
Ist mir viel viel viel zu gefährlich, vorallem bei Großmodellen!
"Es gibt zwei Möglichkeiten, Karriere zu machen: Entweder leistet man wirklich etwas, oder man behauptet, etwas zu leisten. Ich rate zur ersten Methode, denn hier ist die Konkurrenz bei weitem nicht so groß."

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Nico M.« (7. August 2005, 11:00)


5

Sonntag, 7. August 2005, 11:48

Zitat

Original von Nico M.
Wenn niemand da gewesen wäre, der mirn Druckverband gemacht hätte, dann hätte man ein Grabstein aufm Flugplatz aufstellen können....


Wir hätten eine kleine Kollekte veranstaltet und einen Kranz gestiftet...

6

Sonntag, 7. August 2005, 11:52

Zitat

Original von MechWerkAndi

Zitat

Original von Nico M.
Wenn niemand da gewesen wäre, der mirn Druckverband gemacht hätte, dann hätte man ein Grabstein aufm Flugplatz aufstellen können....


Wir hätten eine kleine Kollekte veranstaltet und einen Kranz gestiftet...

Danke, wäre sehr nett gewesen!
Tseee
"Es gibt zwei Möglichkeiten, Karriere zu machen: Entweder leistet man wirklich etwas, oder man behauptet, etwas zu leisten. Ich rate zur ersten Methode, denn hier ist die Konkurrenz bei weitem nicht so groß."

Jannes

RCLine User

Wohnort: nähe von Kiel

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 7. August 2005, 12:23

Zitat

Original von MechWerkAndi

Zitat

Original von Nico M.
Wenn niemand da gewesen wäre, der mirn Druckverband gemacht hätte, dann hätte man ein Grabstein aufm Flugplatz aufstellen können....


Wir hätten eine kleine Kollekte veranstaltet und einen Kranz gestiftet...


Übler, schwarzer Humor hier.... :D
Natürlich auch gute Besserung von mir ;)

Mfg Jannes

flytoby

RCLine User

Wohnort: Mücke

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 7. August 2005, 13:21

modellbauerkrankheit :D
baust du noch oder reparierst du schon
dieärtzte4ever


www.lsg-muecke.de



Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 7. August 2005, 17:57

:w

Seitenruder-halten völlig ungeeignet!

Helfer 1 Hand an die Flächen-Nasenleiste nahest am Rumpf, die zweite VOR dem Seitenruder auf den Rumpf!
Selbe Stellung wie beim Hochhalten für Motortest.

Ohne Helfer: Ein großes Gurt-oder Seilauge vor den Heckflächen über den Rumpf und dann rechts und links seitlich unter den Höhenrudern durchführen. Je nach Rumpfhärte und Höhenruderanlenkungen auch verkehrt (Rumpfbogen unten). Länge bis zum Verankerungspunkt ca.3m.

Vor Anlassen AUF ZUG GEHEN!
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rcFIA« (7. August 2005, 17:58)


christoph43

RCLine User

  • »christoph43« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bergisch Gladbach

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 7. August 2005, 20:40

Besten Dank zusammen...

sagt doch meine Frau eben:

" Ein gutes hat die Sache doch - der Motor läuft doch jetzt, oder ??? "

Galgen schwarzer Humor,.... tststststststs... Frauen....

Na ja,... so ist das halt !!!

Äh,... die Nummer mit dem 25 Stichen fand ich ganz schön heftig... Hut ab...

Werden wir wohl den Rest der Saison wieder mit mehr Respekt und Bedacht an die Sache gehen und uns mehr auf´s Fliegen konzentrieren, als auf Besuche in der Unfallchirugie...

Viele Grüße aus dem Bergischen Land

Christoph
TDR, Flipper F5D, Excel Competition, Turn Left, Voodoo, RC Uhu ;)

11

Montag, 8. August 2005, 13:36

Der Chirurg hat auf dem Handrücken mit 25 Stichen genäht? Als vor drei Wochen mein Arbeitskollege von einer Luftschraube "gebissen" wurde, hat der Arzt nur gemeint "Nähen tue ich das nicht, ich bin doch kein Kunststopfer!". Die Wunde (3 tiefe Einschnitte nebeneinander) wurde dann geklebt. Ist mittlerweile gut verheilt, man sieht kaum noch etwas.

Dir noch gute Besserung.

Beste Grüße
Udo

12

Montag, 8. August 2005, 18:50

Hi Udo!
Du ahst da was durcheinander gebracht!
Ich wurde mit 25 Stichen genäht, und zwar am Knie, und das waren 7, mindestens 2cm tiefe Wunden,.
Da musste genäht werden.
Hier mal ein schönes Bild:
Allerdings is das nur ca. die Hälfte der Wunde


Und so siehts jetzt, verheilt aus.
"Es gibt zwei Möglichkeiten, Karriere zu machen: Entweder leistet man wirklich etwas, oder man behauptet, etwas zu leisten. Ich rate zur ersten Methode, denn hier ist die Konkurrenz bei weitem nicht so groß."

13

Montag, 8. August 2005, 19:39

Danke, ich hab grad gegessen ==[] :O
Zauberlink
Flugzeugforum :ok:
Locker bleiben, wenns mal länger dauert, bin in der Woche kaum online;)

flytoby

RCLine User

Wohnort: Mücke

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

14

Montag, 8. August 2005, 19:48

sauber ==[]
baust du noch oder reparierst du schon
dieärtzte4ever


www.lsg-muecke.de



15

Montag, 8. August 2005, 23:13

@Nico

da habe ich Deine und Christophs Geschichte durcheinandergebracht, richtig lesen sollte man schon :dumm: . Das Knie hat hoffentlich keine bleibenden Schäden abbekommen, sieht ja ziemlich böse aus.

Beste Grüße
Udo

16

Montag, 8. August 2005, 23:16

Hi Udo,
das Knie hat zum Glück keine bleibeneden Schäden!
Es war nur der Schleimbeutel angeritzt, aber sonst nur ne Fleischwunde...
Kann jetzt soweit auch wieder alles mit dem Knie machen...
Gruß Nico
"Es gibt zwei Möglichkeiten, Karriere zu machen: Entweder leistet man wirklich etwas, oder man behauptet, etwas zu leisten. Ich rate zur ersten Methode, denn hier ist die Konkurrenz bei weitem nicht so groß."

Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 9. August 2005, 07:03

:w

Da gibt es auch noch Infos für Lernwillige:

"Torquen bis der Arzt kommt"

http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?threadid=80057

Das Bild des Kopfverletzten ist zwar nicht mehr vorhanden, der Thread ist aber auch für die "Auffassungsunterschiede" - oder sollte ich sagen Bevölkerungs-IQ-Kurve? - von einiger Aussagekraft.
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rcFIA« (9. August 2005, 07:10)