Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

s_oliver

RCLine Neu User

  • »s_oliver« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: OWL

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 4. Oktober 2006, 22:15

Kaufentscheidung

Hallo,

ich überlege ob ich mir einen Off-Raod Verbrenner im Maßstab 1:10 zulegen soll. Er sollte auch RTR sein. Als Alternative stehen folgende Modelle:

Carson Stormracer I
Carson Stormracer II
Kyosho 4WD Inferno TR-15 RTR

Ok, mir ist bewußt, dass der Kyosho am teuersten ist. Sollte man ihn deshalb auch nehmen, oder sind die anderen beiden qualitativ gleichwertig?

Gruß

Oliver
M.A.S.H. Bell 47 V06
Graupner Bell 47 V05 (Ersatzteillager)
Silverlit Picco Z (Frauenhubschrauber :tongue: )

wenni

RCLine User

Wohnort: Buttenheim

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 5. Oktober 2006, 16:19

Qualitativ nicht zu vergleichen, der Kyosho hat die Nase vorn.

Allerdings wenn 1:10, dann würd ich lieber nen Stadium Truck nehmen, der lässt sich auch mal in etwas unwegsameren Gelände bewegen. 1:10er Buggys haben zu wenig Bodenfreiheit um durch ein bisschen Gelände zu kommen.
....der bei den Maulwürfen fliegt :evil:

http://www.mc-seussling.de

Doc27

RCLine User

Wohnort: Deutschland (Stuttgart)

Beruf: Dipl. Ing (FH) Maschinenbau

  • Nachricht senden

3

Freitag, 6. Oktober 2006, 09:40

Warum keinen 1:8er Buggy? Zwischen den beiden Maßstäben liegen faherisch welten. Optisch wirken die 1:8er kaum größer - haben aber wie oben schon gesagt wesentlich mehr bodenfreiheit!

Auf unserer Geländestrecke sind im Vergleich 1:6 Buggy, 1:8 Buggy und 1:10 Buggy die 1:8er am schnellsten. Die 1:6er büsen durch den zweiradantrieb Geschwindigkeit ein ud die 1:10er sind einfach langsamer!


Gruß Axel

s_oliver

RCLine Neu User

  • »s_oliver« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: OWL

  • Nachricht senden

4

Freitag, 6. Oktober 2006, 09:58

Hallo,

erstmal vielen Dank. Die 1:8 sind aber doch auch wesentlich teurer? Und wenn 1:8 welchen sollte man nehmen?
M.A.S.H. Bell 47 V06
Graupner Bell 47 V05 (Ersatzteillager)
Silverlit Picco Z (Frauenhubschrauber :tongue: )

Moorkapitaen

RCLine Team

Wohnort: D- Ostfriesland

  • Nachricht senden

5

Freitag, 6. Oktober 2006, 10:42

Ich habe da 'zufällig' einen zu verkaufen

[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=36541&sid=[/IMG]

Schau einfach mal ins Verkaufs-Forum

LG Jürgen

Doc27

RCLine User

Wohnort: Deutschland (Stuttgart)

Beruf: Dipl. Ing (FH) Maschinenbau

  • Nachricht senden

6

Samstag, 7. Oktober 2006, 00:07

Empfehlenswerte Buggys gibts viele. Wenn Du hier im Forum suchst gibts genügend Vorschläge!

Tortzdem noch mal in Kurzfassung:

Einsteigerklasse
Carson King of Dirt
Carson Specter

Mittelklasse
Xray XB8-R (sehr guter Buggy!!!)

Oberklasse für Rennen
Xray XB8-TQ
Kyosho Inferno MP777 SP2
MugenSeiki MBX5 Prospec


Ich denke mal wenn du mit dem Gedanken spielst einen 1:10 er zu kaufen dann wäre wohl der King of Dirt oder der Specter der richtige für dich. Die kauft man am besten bei Ebay. King of Dirt sollte so ca. 220.-€ mit Motor kosten, Specter so ca. 190.-€. Beim Specter solltest Du noch die Tuningstoßdämpfer mitkaufen und einen Stabi für hinten und Vorne!


Gruß Axel

Kristoffer

RCLine User

Wohnort: Oldenburg

  • Nachricht senden

7

Samstag, 7. Oktober 2006, 01:25

Moinsen,
Wo für brauch ich den die tuning stossdämpfer und wofür sind die stabi. gut ?




MFG,
KRis
Meine Garage:
Carson Specter mit Axial 28rr
Tamiya XC (Verkauft)
HPI Wheely King

Mein Heli:
Silverlite PicooZ

sico

RCLine User

Wohnort: Erbach (ODW)

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 8. Oktober 2006, 20:09

Warum kein Monstertruck?

Ich weiss, eventuell unangebracht aber hey, ein Monstertruck ist eine schöne Actionmaschine. Aber bitte keinen Savage, lieber n bischen weniger power, aber dafür haltbar.

mfg
Jo

Kristoffer

RCLine User

Wohnort: Oldenburg

  • Nachricht senden

9

Montag, 9. Oktober 2006, 13:48

Warum gibt mir den niemand ne antwort auf meine frage !
Were für mich wichtig weil ich ja nen Carson Specter habe und sehr zufrieden mit ihm bin.

MFG,
KRis
Meine Garage:
Carson Specter mit Axial 28rr
Tamiya XC (Verkauft)
HPI Wheely King

Mein Heli:
Silverlite PicooZ

Doc27

RCLine User

Wohnort: Deutschland (Stuttgart)

Beruf: Dipl. Ing (FH) Maschinenbau

  • Nachricht senden

10

Montag, 9. Oktober 2006, 14:38

Hallo Kris,

also Tuningstoßdämpfer brauchst Du nur für den Carson Specter. Standartdämpfer sind bei dem aus Kunststoff und halten nicht besonders lang. Beim King of Dirt sind schon Alu-Dämpfer drin.

Ein Stabi (Querstabilisator) ist quasi eine Drehstabfeder von rechtem zu linkem Rad. Diese kann man in unterschiedlichen Härten Vorn und Hinten verbauen. Wichtig ist auf jedenfall dass hinten ein Stabi verbaut ist. Die Funktion ist folgende: Wenn Du mit dem Buggy schnell in die Kurve fährst neigt sich das Auto ziemlich stark. Das heißt das Kuveninnere Rad federt aus und das Kurvenäußere Rad federt ein.
Eine Starke Neigung ist allerdings nicht besonders gut für die Fahreigenschaften. Deshlab baut man Stabis ein. Der Stabi verhindert eine stärkere Neigung der Karosserie.


Gruß Axel

Kristoffer

RCLine User

Wohnort: Oldenburg

  • Nachricht senden

11

Montag, 9. Oktober 2006, 15:43

hi Danke für den tipp ich habe mir vor 3 wochen 2 Chassiversteifungen für vorne und hinten bestellt(die jetzigen sind aus plastik)
Hab ich jetzt nen fehlkauf gemacht
oder sind die auch nützlich?
Meine Garage:
Carson Specter mit Axial 28rr
Tamiya XC (Verkauft)
HPI Wheely King

Mein Heli:
Silverlite PicooZ

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kristoffer« (9. Oktober 2006, 15:47)


sico

RCLine User

Wohnort: Erbach (ODW)

  • Nachricht senden

12

Montag, 9. Oktober 2006, 22:01

also das sind nicht die Stabis, nützlich, -KA-

mfg
Jo

Kristoffer

RCLine User

Wohnort: Oldenburg

  • Nachricht senden

13

Montag, 9. Oktober 2006, 22:52

Ist mir klar das das net die stabis sind aber das wollte ich auch nur gesagt haben sind die denn auch nützlich
Meine Garage:
Carson Specter mit Axial 28rr
Tamiya XC (Verkauft)
HPI Wheely King

Mein Heli:
Silverlite PicooZ

Doc27

RCLine User

Wohnort: Deutschland (Stuttgart)

Beruf: Dipl. Ing (FH) Maschinenbau

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 11. Oktober 2006, 15:06

Die Chassistreben sind auch sinnvoll. Bringen allerdings nicht so viel. Der Austausch der Kunststoffstreben durch Alustreben macht das Chassie etwas steifer. Die Fahreigenschaften ändern sich dadurch geringfügig.

Einen sehr großen Einfluss haben aber die Stabis. Durch die Verändert sich das Fahrverhalten stark. Das Aufschaukeln in den Kurven bzw. die Neigung wird viel geringer - dadurch überschlägt sich der Buggy nicht mehr so häufig und ist besser kontrollierbar. Der Grip lässt allerdings etwas nach. Bei sehr unebenen Strecken kann der vordere Stabi auch mal negative Auswirkungen haben. Der hintere macht aber immer sinn!

Mit dem Dämpferöl kannst du auch mal spielen. Das orginale taugt meistens nicht so besonders viel. Die härte des (silikon-) Öls sollte so ca. 400 Vorne und 300 - 350 für hinten sein.

15

Mittwoch, 11. Oktober 2006, 21:55

Ich würde Dir auch zu einem 1:8 raten.
Für den Anfang kannst du nach der Saison günstige Autos kaufen.
z.B. verkaufen einige aus Vereinen die Autos um für die kommende Saison neue zu kaufen.
Würde mal im Verein nachfragen, falls einer in der Nähe ist.

16

Donnerstag, 19. Oktober 2006, 14:24

Ich kann derzeit einen 1:8 Truggy anbieten, schau doch mal rein:
http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…did=131673&sid=
Meine Modelle:
Minimag "Extrem" mit Kora 10W-14
Fascination 15 mit Saito Fa-40a
RC-Line Flieger mit OS Wankel (im Bau)
Audi 80 mit "1Z" TDI :dumm: