HagbardC72

RCLine User

  • »HagbardC72« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 59387 Königreich Damich

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 19. April 2005, 16:46

Welcher Strom fließt bei einem Estarter???

Hi all,

ich überlege, mir einen Estarter ans P190 zu bauen, will aber keine Akkus zum starten sondern über einen Widerstand an 12V.

Um den Zwischenwiderstand zu berechnen, bräuchte ich den Strom, der da original fließt, also an einem 6 Zeller Pack 7,2 V

Könnt ihr mir helfen?

Hag
Auf meiner Homepage : Flug-Einsteigerhilfe, Akku-Einsteigerhilfe,
PC-Netzteil-Umbauanleitung und meine Modelle


Hangar: Piper Pico Cup, Twinstar, Twinjet, Skycat, Depron-Ultimate, Me163.

Wir sehen uns im Himmel!!!

2

Dienstag, 19. April 2005, 18:33

Hallo


Der Motor hat die:

Leistung P
Spannung U

I= P/U


Du musst überlegen wieviel Spannung über den Widerstand verheizt werden muss.

Widerstand R=U/I
Gruss

Nitromax

HagbardC72

RCLine User

  • »HagbardC72« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 59387 Königreich Damich

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 20. April 2005, 00:22

hehe,

genau für die Rechnung brauch ich aber den Strom, deshalb meine Frage oben :nuts:

Hag
Auf meiner Homepage : Flug-Einsteigerhilfe, Akku-Einsteigerhilfe,
PC-Netzteil-Umbauanleitung und meine Modelle


Hangar: Piper Pico Cup, Twinstar, Twinjet, Skycat, Depron-Ultimate, Me163.

Wir sehen uns im Himmel!!!

4

Mittwoch, 20. April 2005, 10:39

Ich weiss jetzt nicht ob du jetzt verstanden was ich oben geschrieben habe?
Gruss

Nitromax

5

Mittwoch, 20. April 2005, 10:42

E-Motoren haben unterschiedliche Stromaufnahmen, je nachdem wie sie gefordert werden. Genau das ist das Problem...
Manche Männer beschäftigen sich ein Leben lang damit, Frauen verstehen zu lernen.

Andere Männer beschäftigen sich mit etwas einfacherem, z.B. der Relativitätstheorie.

HagbardC72

RCLine User

  • »HagbardC72« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 59387 Königreich Damich

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 20. April 2005, 11:50

Hilfe,

ich fliege seit 3 Jahren Elektroflieger, Bürste wie nicht Bürste, insofern kenn ich die pysikalischen Grundlagen.

Leider weiß ich aber nicht, was für ein Motor da dranhängt und wie stark der durch den Verbrennungsmotor/die Kompression belastet wird. Diese Fakten beeinflussen aber den Strom.

Aus diesem Grund brauch ich den Strom, da reicht auch keine Leistungsangabe. Ein Messergebnis wär das beste :ok:

Hag
Auf meiner Homepage : Flug-Einsteigerhilfe, Akku-Einsteigerhilfe,
PC-Netzteil-Umbauanleitung und meine Modelle


Hangar: Piper Pico Cup, Twinstar, Twinjet, Skycat, Depron-Ultimate, Me163.

Wir sehen uns im Himmel!!!

7

Mittwoch, 20. April 2005, 12:26

Wenn du nicht auf Herstellerangaben vertrauen willst so willst kommst du nicht um eine Strommessung rum.
Gruss

Nitromax

8

Mittwoch, 20. April 2005, 12:36

Nachtrag

Einen Elektromotor kann man kurzzeitig um das mehrfache überlasten ohne dass er gleich den Geist aufgibt.

Vielleicht muss du gar nichts machen
Gruss

Nitromax

HagbardC72

RCLine User

  • »HagbardC72« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 59387 Königreich Damich

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 20. April 2005, 12:42

Hi,

nur sind dann ziemlich schnell die Kohlen runter, wenn die Spannung zu hoch ist....
ich hab auch keine Lust, hier mit Unmengen von Widerständen zu hantieren.

Weiß denn jemand was für ein Motor das ist? Könnte das ein 600er sein?

Hag
Auf meiner Homepage : Flug-Einsteigerhilfe, Akku-Einsteigerhilfe,
PC-Netzteil-Umbauanleitung und meine Modelle


Hangar: Piper Pico Cup, Twinstar, Twinjet, Skycat, Depron-Ultimate, Me163.

Wir sehen uns im Himmel!!!

Moorkapitaen

RCLine Team

Wohnort: D- Ostfriesland

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 20. April 2005, 13:15

Hallo Hag,

rein optische tippe ich eher auf einen Motor der 400'-Klasse. Das Problem: beim Starten werden die Anlasser manchmal bis zum Blockierstrom abgewürgt und dann zieht auch so ein kleiner Elektrotreibling seine 20 Amperchen.

Gruss Jürgen

11

Mittwoch, 20. April 2005, 13:27

Für welche Spannung ist denn der Motor ausgelegt ?
Gruss

Nitromax

HagbardC72

RCLine User

  • »HagbardC72« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 59387 Königreich Damich

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 20. April 2005, 13:41

Hi Jürgen,

hab grad bei Conrad angerufen, mit den 20 Ampere liegst du schon ganz richtig.
Sind 540er Motoren.

Damit hab ich aber ein echtes Problem, weil der Vorwiderstand zum 12 V dann ein richtiger Klumpen (ca 96 W) wird. Mist!! ;(



@ Nitromax: 7,2 V, siehe oben

Vielen Dank Euch allen, ich grübel mal weiter,

Hag
Auf meiner Homepage : Flug-Einsteigerhilfe, Akku-Einsteigerhilfe,
PC-Netzteil-Umbauanleitung und meine Modelle


Hangar: Piper Pico Cup, Twinstar, Twinjet, Skycat, Depron-Ultimate, Me163.

Wir sehen uns im Himmel!!!

13

Mittwoch, 20. April 2005, 18:37

tja da kommst du nicht herum wenn du Leistung "verheizen" willst.
Vielleicht gibt es ein Powerpanel mit PWM Reglung?
Gruss

Nitromax

Jackass1983

RCLine User

Wohnort: D-50259 Pulheim

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 21. April 2005, 07:18

also das war von vornherein abzusehen das das mit einem Widerstand nicht zu machen ist!
Da währ es schon fast einfacher denn Motor für 12V neu zu Wickeln!

Aber guck dich einfach nochmal um, in der 540er grösse müsste du locker eigentlich 12Vlter finden!

Und nochwas! du schriebst das du I (denn Strom) für deine Formel brauchst!
Für die die da steht brauchst du es logisch schonmal nicht!
Aber für die normale P=U*I brauchst du denn Strom auch nicht!
denn I ist = U/R, und wenn du das durch I ersetzt bekommst du
P=U²/R.
Also alles geht auch anders! :D

Cheers Mark

HagbardC72

RCLine User

  • »HagbardC72« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 59387 Königreich Damich

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 21. April 2005, 09:59

Ich habe doch bisher nur die Spannung, ich habe die Leistung doch auch nicht...

wimmer

Hag
Auf meiner Homepage : Flug-Einsteigerhilfe, Akku-Einsteigerhilfe,
PC-Netzteil-Umbauanleitung und meine Modelle


Hangar: Piper Pico Cup, Twinstar, Twinjet, Skycat, Depron-Ultimate, Me163.

Wir sehen uns im Himmel!!!

tbone

RCLine Neu User

Wohnort: Berlin

Beruf: Computerheini

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 21. April 2005, 16:27

Kann man die Spannung nicht mit Hilfe einer Drossel irgendwie runterdrehen ?!.. Die hielte doch dann auch den Strom aus.. ?!.. Ich bin leider kein Elektroniker, ist so eine Idee.. 8)..

Jackass1983

RCLine User

Wohnort: D-50259 Pulheim

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 21. April 2005, 19:43

deine Idee klingt lustig!

Ich sags mal so, es würde auch für nen Adrenalin anstieg sorgen! 8) :D aber fahren wirste so nicht können! :hä:

Wie gesagt es gibt ein paar varianten wie man die Spannung "wegdrosseln" kann
Stell dir vor du würdest innerhalb von 3milli sekunden denn Motor für 1milli sekunde einschalten und 2milli sekunden auslassen.
Dann würde der Motor "mit 12V" laufen obwohl er es garnicht aushalten würde, und er läutf auch langsamer!
Es gibt fertige Schaltungen dafür (phasenanschnitssteuerungen!) aber das ist alles wesentlich mehr aufwand und sowieso viel teurer als einen passenden Motor zu besorgen!

Cheers Mark

Heckenstutzer

RCLine User

Wohnort: 23714 Bad Malente

Beruf: -

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 21. April 2005, 22:43

Wenn du sowieso eine externe Versorgung nimmst, warum nimmst du den nicht einfach einen 6z ler?

mfg Oli
LMH 110 mit Christian Wulff Tuning

UNI-Expert

T2M Pirat

HagbardC72

RCLine User

  • »HagbardC72« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 59387 Königreich Damich

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 21. April 2005, 23:07

So,

ich hab einen ähnlichen Fred in der Elektronikabteilung aufgemacht, um nach speziellen Schaltungen zu suchen.

Dort zeichnen sich langsam gute Ergebnisse ab.

Hag
Auf meiner Homepage : Flug-Einsteigerhilfe, Akku-Einsteigerhilfe,
PC-Netzteil-Umbauanleitung und meine Modelle


Hangar: Piper Pico Cup, Twinstar, Twinjet, Skycat, Depron-Ultimate, Me163.

Wir sehen uns im Himmel!!!