barnabasch

RCLine User

  • »barnabasch« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hößgang

Beruf: Kunstschlosser-Meister

  • Nachricht senden

1

Freitag, 30. April 2021, 18:46

Tamiya FM01x Chassis

Hallo,
mich kennt man als der "Opa fängt das fliegen an" anfängt hier im Forum.


Ich hoffe ihr könnt mir bei dem Problem auch helfen.
Mein Sohn hat sich als Hobby Elektro-Cars auserkoren, hat aber davon leider soviel Ahnung wie ich vom fliegen :(


Er hat sich einen Bausatz "Tamiya-1:10 RC VW Beetle Rally MF-01X" gekauft und mit einigen Anfangsschwierigkeiten auch zusammen gebaut.


Das Auto lieft ein zweimal ohne Probleme, beim dritten mal fing es an Geräusche zu machen, kurz darauf war Ende im Schacht, nichts ging mehr,
bei der Ursachenforschung stellte sich heraus das der Motor fest gegangen ist.
Er hat sich jetzt zwei neuen Motoren besorgt, einen stärkeren und einen wie der aus dem Bausatz, (540er Torque Tuned Motor )
nach dem Einbau des stärkeren ist der kurz gelaufen, aber nach kurzer Zeit wieder Stillstand.
Der Regler ist ein, Brushless/Brushed Fahrtenregler TBLE-02S, kann es sein das der die Ursache des Problems ist?
Oder was kann er noch überprüfen um den Fehler zu finden,
ich hoffe ihr könnt ihm helfen,


Liebe Grüße
Helmut




comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

2

Freitag, 30. April 2021, 22:22

Der Regler ist ein, Brushless/Brushed Fahrtenregler TBLE-02S, kann es sein das der die Ursache des Problems ist?

Hi Helmut,
das lässt sich so schlecht sagen.
Ich hab grad mal in die Anleitung geschaut: das Ding blinkt doch bei Fehlern irgendeinen Code.
Was spricht der denn so?

CU Eddy
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

Wer meint, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.

barnabasch

RCLine User

  • »barnabasch« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hößgang

Beruf: Kunstschlosser-Meister

  • Nachricht senden

3

Freitag, 30. April 2021, 23:22

Hallo Eddy,
schön das du dich auch hier meldest.
Es blinkt fünf mal kurz, kurze Pause dann wieder usw.
LG
Helmut

WroDo

RCLine User

Wohnort: Offenburg

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 4. Mai 2021, 10:27

Hallo!
bei der Ursachenforschung stellte sich heraus das der Motor fest gegangen ist.

Was meinst Du genau?
-> Motor fest? (also, wenn man den ausbaut, dreht sich die Welle nicht mehr) -> hab ich nur nach langen Tauchfahrten gesehen, vermutlich nicht der Fall, oder?

-> Motor samt Antriebsstrang dreht nicht mehr -> Wo hakts? Ritzel/Hauptzahnrad? Haben die dasselbe Modul? Ritzelspiel OK? Beim TT-02 kenn ich das auch, dass nach einem Einschlag ein Knochen (Antriebswelle an der Achse) verklemmt ist.

-> Beschreibe das Fehlerbild bitte genauer :-D

Wegen Regler & Torque-Tuned: Den Motor können IMHO alle der mitgelieferten Tamiya-Regler ab. Wie genau blinkt der Regler (intervall, Farbe) (Anleitung: https://www.tamiyausa.com/media/files/45057ml-801-efb9.pdf )
Viele Grüße, WroDo

barnabasch

RCLine User

  • »barnabasch« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hößgang

Beruf: Kunstschlosser-Meister

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 4. Mai 2021, 20:15

Hallo,
den ausgebauten Motor konnte man nicht mehr drehen, er wurde nicht nass.
Getriebe und alle Antriebsteile hat er nochmal kontrolliert, war alles ok.

Es war die rote Diode die fünf mal geleuchtet hat.

Er hat zwischenzeitlich einen neuen Motor eingebaut mit dem Resultat, das er kurz gelaufen ist,
dann wieder stotterte und schlussendlich wieder nichts mehr ging.
Ein Blinksignal kann er nicht mehr erkennen, da die Diode auch den Geist aufgegeben hat und nur noch leicht glimmt.
LG
Helmut

WroDo

RCLine User

Wohnort: Offenburg

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 5. Mai 2021, 15:03

Hallo Helmut,

> den ausgebauten Motor konnte man nicht mehr drehen, er wurde nicht nass.Ich habe schon einige Tamiya-Baukästen-Motoren in der Hand gehabt, aber noch nie einen, der einfach fest geht.

Konntet Ihr rausfinden, warum der fest ging? (z.B. zerbrochener Magnet, Lager kaputt, Steinchen klemmt drin)

> Getriebe und alle Antriebsteile hat er nochmal kontrolliert, war alles ok.

Gut!

> Es war die rote Diode die fünf mal geleuchtet hat.

Hmm, könnte Überlastung/Kurzer oder so sein.

> Er hat zwischenzeitlich einen neuen Motor eingebaut mit dem Resultat, das er kurz gelaufen ist, dann wieder stotterte und schlussendlich wieder nichts mehr ging.

Mal 'ne dumme Frage: Ist das ein Bürstenmotor oder ein Brushless? Wie ist er an den Regler angeschlossen? Kannst Du uns mal ein oder zwei Fotos senden?

> Ein Blinksignal kann er nicht mehr erkennen, da die Diode auch den Geist aufgegeben hat und nur noch leicht glimmt.

Hmm, klingt nach "kaputt". Bevor der nächste kaputt ist: Zeig mal bitte ein Foto...

VG WroDo

7

Montag, 24. Mai 2021, 11:55

Mal als kleiner Denkanstoss: dieser Regler ist _nicht_ LiPo-tauglich!
Laut Anleitung verträgt er schon 2s (was man ja in den 1:10ern üblicherweise fährt) _nicht_.
Ganz ehrlich: ich weiss, dass dieses Ding in vielen Baukästen beiliegt- hab auch einge von hier rumliegen, aber eingebaut hab ich nie einen von.
Da gibts bessere Alternativen- in den Bürsten-Motor-Autos fahr ich gewöhnlich den Hobbywing 1060 oder den (besseren, brauchts aber im Käfer definitiv nicht) 1080.
Der 1060 kostet so um die 25 Mäuse, und ist LiPo-tauglich (auch im Hinblick auf die Überwachung). Der kann sogar 3s (was ich in dem Rally-Käfer aber lassen würde).
__Grüssle, Sly__

comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

8

Montag, 24. Mai 2021, 14:25

Hi Sly,
Laut Anleitung verträgt er schon 2s (was man ja in den 1:10ern üblicherweise fährt) _nicht_.

Da bin ich aber anderer Meinung: Laut Anleitung 7,2V input.
Das sind standartmäßige 6 NiCad/NiMh-Zellen mit Nennspannung 1,2V. Geladen 6 x ca. 1,4V = 8,4V.
Das ist exakt gleichauf zu einem geladenen 2s LiPo. Ein voller NiMh hat sogar noch etwas mehr V.
Ladeschluss bei NiMh 1,42V/Zelle.

Aber eine echte Formel für das Problem habe ich leider auch nicht...

CU Eddy
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

Wer meint, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.

barnabasch

RCLine User

  • »barnabasch« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hößgang

Beruf: Kunstschlosser-Meister

  • Nachricht senden

9

Montag, 24. Mai 2021, 15:35

Ich bin die nächsten Tage in Deutschland meinen Sohn besuchen,
dann schaue ich mir das vor Ort an und melde mich dann.
LG
Helmut

10

Dienstag, 25. Mai 2021, 07:24

Die 540er Motoren sind meines Wissens normale Bürstenmotoren.
Der Regler regelt hier nur den Motorstrom.
Auch ein defekter Regler sollte hierbei den Motor nicht zerstören können.

Ich vermute eher, das die Kombi den LiPo nicht verträgt.
Im Prinzip passen die Spannungen ja, aber ein LiPo hat einen viel geringeren Innenwiderstand, also mehr Dampf.
Anscheinend zu viel für den Motor und es hängt auch vom Fahrstil und dem Untergrund ab.

Hohes Gras und Vollgas bergauf sind eine schlechte Kombi.

Ich würde den Regler und den Motor raus werfen und ne Brushless Kombi einbauen.

Den defekten Motor kannst Du ja mal auf machen und gucken wo das Problem lag.

Aber gucken wir mal, was die Diagnose bringt.

11

Dienstag, 25. Mai 2021, 21:45

Tamiya empfiehlt _ausdrücklich_, keine LiPos mit diesem Regler zu verwenden.
Ich würd das also einfach erstmal glauben...

Brushless-Kombi in nem M-Chassis?
Genau _das_ würde ich als Einsteiger tunlichst lassen.
Die M-Chassis sind nicht eben berühmt für ne gute Strassenlage und kommen mit allzu starken Motoren nicht klar.
Zwar gibt es auch "zahme" Brushlessmotoren, aber Anfänger finden die nur schwer.
Torque tuned hat schon mehr (und zwar merklich, ich fahr den auch in manchen Autos) Dampf- der genügt erstmal völlig.
Wahrscheinlich sind Chassis und Fahrer damit erstmal an der Grenze...

Was mir zu dem Regler noch einfällt: wurde der denn auch auf Bürste umgestellt?
Ab Werk ist der, laut Anleitung, im BL-Modus!
__Grüssle, Sly__

Ähnliche Themen