Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 5. Juni 2002, 21:03

Lehner Basic 4200 oder 5300 im E-Maxx ?


Hallo zusammen,

hier nerve ich mal wieder. Ich werde, sobald mir jemand den entscheidenden Tip gibt, endlich mein Brushless-Setup für den E-Maxx bestellen. Als Regler nehme ich auf jeden
Fall den 1860/BEC Standard, nur beim Motor bin ich mir noch nicht so sicher. Ich weiß,
es wird auf jeden Fall ein Lehner Basic, entweder der 4200 oder der 5300. Welcher von
den beiden eignet sich denn besser für den Maxx und wieso ? Welchen würdet ihr nehmen ?

(Ich weiß, ich weiß, Ihr würdet einen 1920 oder einen 1930 nehmen, aber ich nicht, weil
ich keinen Bock auf Stahlantrieb und 80km/h + Baum hab, die Folgekosten beim Basic sind
einfach geringer, die Lieferzeit auch).

Gruß,
Marian

2

Mittwoch, 5. Juni 2002, 22:07

Re: Lehner Basic 4200 oder 5300 im E-Maxx ?


Warum holst Du Dir dann nicht bei Ebay die originalen Titans und eine EVX und kaufst für das übrig gebliebene Geld ein paar Pushed an Matched -Akkus und zwei 20er Zahnräder ?

Dann hast Du auch etwas mehr Speed, längere Fahrzeit und keine Extrembelastungen in Modell.

Bezgl. des Lehner Basic solltest Du mal Reinhard "Kräuterbutter" fragen oder seine Threads lesen, der hatte mit dem Basic ein kleines Ruckel-Problem, soweit ich mich erinnern kann, das gibts
beim 1930 überhaupt nicht.

Gruß TEAMaxx
Gruß
Thomas vom TEAMaxx

3

Mittwoch, 5. Juni 2002, 22:12

Re: Lehner Basic 4200 oder 5300 im E-Maxx ?


Na ja,

Prinzipiell wäre ein neuer EVX und neue Titans auch ok, aber die werden auf jeden Fall
früher verschleißen als ein Brushless-System, oder etwa nicht ? Ich möchte am liebsten
einen Maxx haben, der so pflegeleicht wie möglich ist. Wäre ich doch mit meinem nicht
in den blöden Teich gefahren, würden sich all diese Fragen nicht stellen. Würdest Du
dem Original Setup den Vorzug geben, wenn Du statt dessen auch einen Basic einbauen
könntest ?

Gruß,
Marian

4

Mittwoch, 5. Juni 2002, 22:15

Re: Lehner Basic 4200 oder 5300 im E-Maxx ?


Ich will E-Maxx fliegen und das geht nur mit BRUSHLESS [diablotin][diablotin]

http://home.t-online.de/home/tho_mas/maxx/fly.jpg
Gruß
Thomas vom TEAMaxx

5

Mittwoch, 5. Juni 2002, 22:17

Re: Lehner Basic 4200 oder 5300 im E-Maxx ?


Hi, ziemlich beeindruckend !!

was für ein Setup und was für Achsen hast Du denn drin ?

Gruß,
Marian

6

Mittwoch, 5. Juni 2002, 22:19

Re: Lehner Basic 4200 oder 5300 im E-Maxx ?


Schau mal in Deine Kurznachrichten !
Gruß
Thomas vom TEAMaxx

7

Mittwoch, 5. Juni 2002, 22:21

Re: Lehner Basic 4200 oder 5300 im E-Maxx ?


Ah,
habe ich übersehen. Wie lange schon fährst Du denn mit den Stock-Achsen ?
wie ist Dein Maxx übersetzt ?


8

Mittwoch, 5. Juni 2002, 22:24

Re: Lehner Basic 4200 oder 5300 im E-Maxx ?


Habe die Achsen locker 20 Stunden Fahrzeit drin
Übersetzung derzeit 66/20 = Leerlaufspeed ca. 70 kmh
Gruß
Thomas vom TEAMaxx

9

Mittwoch, 5. Juni 2002, 22:26

Re: Lehner Basic 4200 oder 5300 im E-Maxx ?


Hi,

Du kommst genau im falschen Zeitpunkt, denn Du untergräbst meine Moral !! Denn jetzt
fange ich schon wieder an, über einen stärkeren Brushless als den Basic nachzudenken.
Mist. Mist.
Gibt es eine schneller funktionierende Möglichkeit, sich mit Dir über das Thema zu
unterhalten ?

10

Mittwoch, 5. Juni 2002, 23:17

Re: Lehner Basic 4200 oder 5300 im E-Maxx ?


Dabei fällt mir ein :
was heißt Leerlaufspeed und wo wohnst Du ?
MC

P.S. offenbar bist Du nicht mehr online, deshalb noch mal eine Frage an die Allgemeinheit : Wer kennt das Ruckel-Problem mit dem Lehner Basic, wie macht sich
das bemerkbar und ist das auch mit dem 1860/BEC Regler bekannt ?

Und da ich im Moment sehr verunsichert bin, was Brushless angeht : Hat jemand einen
funktionierenden EVX Regler zu viel, den er günstig abgeben könnte ?

Gruß,
MarianLetzte Änderung: Marian Cerman - 05.06.02 23:17:29

tobi0815

RCLine User

Wohnort: - München

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 6. Juni 2002, 08:01

Re: Lehner Basic 4200 oder 5300 im E-Maxx ?


hi du verunsicherter,

wir (thomas & ich) kennen das ruckelproblem nicht [grin1]. es ist ein ganz langsames anfahren möglich.

ich will dir hier allerdings nochmals sagen:

die geschwindigkeit ist eine reine übersetzungsfrage. du kannst nicht pauschal sagen, der motor xxx = maxx wird xxx km/h schnell.

und wenn du den regler "soft" einstellst, denke ich, wirst du auch keine weiteren probleme bekommen.

in meinen augen (wenn du dich für einen bl entscheidest) hast du dann einen universal antrieb, der dir alles (vieles) ermöglicht.

allerdings muß ich noch eins loswerden: einmal titan oder/und stahlachsen gekauft -> nie wieder probleme!

tobi

Kraeuterbutter

RCLine User

Wohnort: A- Österreich / Neuhaus

  • Nachricht senden

12

Freitag, 7. Juni 2002, 14:07

Re: Lehner Basic 4200 oder 5300 im E-Maxx ?


zum Basic..
bevor er hier zu schlecht wegkommt...

ich krieg inzwischen jeden 2. Tag ne Anfrage (meist Englisch, weil ich viel bei Maxxtraxx bin)

jetzt weiß ich nimma genau, was ich dir - Marian - geschrieben habe  (vonwegen Wind aus Segeln nehmen)..

ich glaube du wolltest 70km/h, lange Fahrzeit, wenig Belastung für Antriebsstrang..
warst du das ?

naja..
das geht ned..
nochmal meine Ausstattung:
4200 Basic
und 1895 controller  (mit uralt-software von 1997) (also heutige sind höchst wahrscheinlich besser [smokin])

im 1. Gang hab ich ÜBERHAUPT kein Ruckeln
(wenn ich mir Video von - ich glaube Waff bei Maxxtraxx anschaue - der hat einen Modeltech-setup, sein Maxx ist allerdings auch schwerer (viel Alu): der hat Ruckeln beim Anfahren...
oder Video von prophet420 (ebenfalls Modeltech-setup): der hat auch Ruckeln beim Anfahren)
und Modeltech-Setup galt lange als das beste vom Besten..

also: 1. Gang kein Ruckeln..
2. Gang allerdings bei mir relativ starkes Ruckeln.. also Anfahren im 2. Gang würd ich ned (kostet ja auch viel Strom)
aber du fährst ja beim Auto auch ned mit der 4ten los, oder ?  [dumm]

zu den Achsen:
wenn du viel Drehmoment hast, führt kein Weg an gebrochenen Achsen vorbei, PUNKT !
hast du Stock-Achsen und die halten ewig und brechen ned: dann hast kein mörder-Drehmoment, PUNKT !

mit meinem sports 420/5 hatte ich am 1. Tag 3 gebrochene Achsen..
der hatte allerdings im 2. Gang auch mehr Drehmoment als die Titans im 1. Gang !
(ein Tipp aufs Gas im 2. Gang und er lag am DAch, war aber im 2. GAng auch nur wenig schneller als der Stock-Maxx)

zum Basic:
37km/h im 1. Gang  (=  Stock-Maxx im 2. Gang)
52km/h im 2. Gang

Zellen: stinknormale Sanyo 2400er (die billigsten)
12 Stück davon
und 12/66 Übersetzt..

solange du aus deinem Maxx keine BleiEnte (oder sagen wir Alu-Ente) machst, sollt der Basic 4200 passen..
zumindest wenn du Achs und Getriebeschonend unterwegs sein willst..
der 5300 dreht zu schnell..

beim Regler: frag mal bk-electronics: soviel ich weiß haben die jemanden einen Basic 5300 an einem Warrior70 empfohlen..
dass der 5300 gut im Maxx ist kann ich mir zwar ned vorstellen, aber wenn der Warrior den 5300 aushält sollte er den 4200 auf jedenfall abkönnen !
der Warrior kostet nur 120 Euro !!!!

jetzt rechne mal zusammen:
gebrauchter EVX = 120 Euro
+ 2 Titans = 60 Euro
--------------------
180 Euro

für 220 Euro kriegst nen Brushless-SEtup, also 40 Euro mehr, alles Neuware


und nochmal  zum Anfahren: im 1. Gang kann ich mit meinem Brushless-Setup wesentlich sanfter anfahren und rumfahren als mit dem VX12 (alter E-Maxx-Controller) oder meinem Novak SuperRooster
den EVX hab ich nicht, aber was ich gehört hab, soll der auch recht ruckartig losfahren...

Rotorhead

RCLine User

Wohnort: D-85659 Forstern

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

13

Freitag, 7. Juni 2002, 14:39

Re: Lehner Basic 4200 oder 5300 im E-Maxx ?


Hi Reinhard,

ich hab jetzt gerade mal bei bk auf die Homepage geschaut, aber keine Warrior Regler gefunden. Sind die neu? Mich würden mal die techn. Daten interessieren und was der alles kann (vorwärts bremse rückwärts?).

Gruß Martin
Viele Grüße
Martin

Kraeuterbutter

RCLine User

Wohnort: A- Österreich / Neuhaus

  • Nachricht senden

14

Freitag, 7. Juni 2002, 16:47

Re: Lehner Basic 4200 oder 5300 im E-Maxx ?


hier nochmal zum Basic:

hab noch mal schnell 2 Videos runtergerechnet  (also ausnahmsweise mal nicht gleich 12MB [diablotin] )

http://www.kraeuterbutter.at/Videos2/E-M…LehnerBasic.wmv

hier sieht man wie schnell der Lehner-REgler zwischen vorwärts und rückwärts wechseln kann..
also ich würd sagen max. 1 Sekunde
(Modeltech und Hacker/Schulze-User klagen oft von bis zu 4 Sekunden Denkpause, bis der Regler von Vorwärts auf Rückwärts geht !!!)


und hier:

http://www.kraeuterbutter.at/Videos2/E-M…LehnerBasic.wmv

Anfahrtverhalten: kein Ruckeln im 1. Gang sichtbar !  (oder seht ihr da was ??)



zum Warrior-Regler:

Zitat


BC4018 Warrior 4018/3BEC

Die neuen LMT-Warrior Brushless-Controller sind da ! Betrieb bis 18 Zellen (inkl. 3A BEC), 40A Dauerstrom, ein/ausschaltbares 3A BEC, Gewicht 26g, Timing 15/30 einstellbar, Überspannungsschutz, Thermische
abschaltung, Deutsche Herstellung nach ISO9002


 

EURO 98.00
(Euro 98,00)
Menge:    


--------------------------------------------------------------------------------

  BC7018 Warrior 7018/3BEC

Die neuen LMT-Warrior Brushless-Controller sind da ! Betrieb bis 18 Zellen (inkl. 3A BEC), 70A Dauerstrom, ein/ausschaltbares 3A BEC, Gewicht 30g, Timing 15/30 einstellbar, Überspannungsschutz, Thermische
abschaltung, Deutsche Herstellung nach ISO9002


 

EURO 116.00
(Euro 116,00)
Menge:    




laut INfo von bk-electronics stimmt das mit dem verstellbaren Timing allerdings ned, also das Timing ist nicht verstellbar...
sie haben beides: vorwärts/rückwärts und Bremse...

==============================================================

und noch zum Ruckeln:

man darf Motor/Regler nicht getrennt betrachten..
beim Ruckeln haben beide Anteil:

ein viel zu kleiner Motor in einem zu grossen Truck wird ruckeln, keine Frage...
allerdings: der Regler hat noch mehr Anteil..

in meinem Blazing-Star (ca. 1.6kg) mit Basic 4200:

mit
*  BEAT 80-6-18  (allerdings noch alte, fehlerhafte Software - Regler bereits eingeschickt, wird Fehler wird kostenlos behoben !): überhaupt kein Anlauf möglich
*  3SL 70-6-18:  etwas ruckeln, stört aber ned, läuft dafür brachial wild an, man "SIEHT" die power sofort
*  Lehner mikro1895 (absolut kein Ruckeln feststellbar, dafür aber sanfterer, langsamerer Anlauf - soll heißen: die Reifen drehen nicht nach 0,2 Sekunden sondern erst nach 0,5 Sekunden durch ;) )
Letzte Änderung: Reinhard - 07.06.02 16:47:58

Ch.Petry

RCLine User

Wohnort: D-54413 Beuren

Beruf: Student (Informatik)

  • Nachricht senden

15

Freitag, 7. Juni 2002, 16:54

Re: Lehner Basic 4200 oder 5300 im E-Maxx ?


Welche Motoren sind denn eigentlich Vorteilhaft?
Spielen die Anzahl der Pole da auch eine Rolle?
Oder was anderes?
VERKAUFE:
-ECO8 getunt
-LMH120 flugfertig, inkl. Sender
-Futaba FX18
-Plettenberg HP220/A3/S P6 Heli z.B. ECO8, Logo 10
-Schulze Future 45Ho
-diverse Empfänger (Schulze+Futaba)
-Kreisel G200
-externes BEC

Kraeuterbutter

RCLine User

Wohnort: A- Österreich / Neuhaus

  • Nachricht senden

16

Freitag, 7. Juni 2002, 17:05

Re: Lehner Basic 4200 oder 5300 im E-Maxx ?


hier noch ein Beispielvideos wo man schön das "Zucken" sehen kann:

http://homepage.ntlworld.com/tonyandliz/BL-UE-E.WMV

ist der Maxx von Welshmaxx:

Ausstattung:
16 Zellen   (2x 8 Zellen parallel)
Single-Modeltech-Setup  (= Hacker B50-S8, Schulze Future 58ce)
15/72 Übersetzung
full SM   (komplett Super-Maxx suspension + chassis !)

Kosten: wohl so um die 1500-2000 Euro ??

fairerweise muss man dazusagen:
der ist auch ziemlich schwer  (15lb), und er fährt auch grössere Reifen drauf
(wirken ned soviel grösser am Video, weil das SM-Chassis länger ist wie das STock-Chassis !)

zum Video:
man kann sehen: leichtes bis mittel-starkes "Cogging" beim Anfahren..

Kraeuterbutter

RCLine User

Wohnort: A- Österreich / Neuhaus

  • Nachricht senden

17

Freitag, 7. Juni 2002, 17:15

Re: Lehner Basic 4200 oder 5300 im E-Maxx ?


welche Motoren vorteilhaft sind ?

grundsätzlich denk ich mal grosser MOtor mit viel Drehmoment..

jeh grösser/stärker der Motor desto weniger fällt der dranhängende Maxx ins Gewicht...
denk ich mal..

zu den Polen: auch da denk ich müßten mehr-Pol-MOtoren etwas Vorteile haben..

allerdings kenn ich keinen mehr-Pol-Motor an dem man nicht die Magnete spürt..
wennst einmal einen Motor ohne Rast-Moment gefahren bist willst keinen anderen mehr einbauen..

der Maxx wird leiser...
er fährt sich viel flüssiger...
wennst Gas ausläßt rollt er bis in alle Ewigkeit weiter wennst ned bremst...

aber vom Prinzip her, denk ich mal:
bei gleicher MOtordrehzahl (sagen wir mal 40.000rpm) fühlt sich ein 4Pol-MOtor beim Regler an als ob es ein 2Poler mit 80.000rpm wäre..

vondaher: ne halbe Umdrehung des 4Pol-Motors müßte dem Regler so vorkommen wie ne ganze Umdrehung beim 2-Pol-Motoren
vondaher müßte es dem Regler schneller möglich sein von der "Startsoftware" auf den normalen "Regelbetrieb" umzuschalten..

aber so genau kenn ich mich da ned aus..

allerdings würd ich hierzu auch bei Aussagen von Herstellern vorsichtig sein die nur 2 Pol-MOtoren anbieten...

Beispiel: wenn man Lehner frag warum sequmentierte Magnete verwendet werden:
Grund:  wegen geringeren Wirbelstromverlusten bei Teillastbetrieb

aber mir wurde von einem anderen, kleineren MOtorenhersteller erzählt, dass der einzige Grund der wäre, dass die Motoren dann billiger herzustellen wären  (Was ich persönlich aber ned glaube)
vondaher: natürlich sind die eigenen MOtoren nach eigenen Aussagen der Hersteller immer die besten, eh klar...
aber so oder so: sie schenken sich ned viel, also der Unterschied ist wenn dann nur sehr gering !

18

Freitag, 7. Juni 2002, 18:41

Re: Lehner Basic 4200 oder 5300 im E-Maxx ?


Hallo,

also 70 fahren will ich nicht, das war nur anfängliche Spinnerei. Ich will nur etwas schneller sein als Stock, aber eben nur etwas. Dazu habe ich mir überlegt, daß ich den
Basic 4200 einbaue und ihn mit 12/72 übersetze. Wenn der 4200 unter diesen Umständen
seine 60000 U/min an 14,4 Volt schafft, dann kommt man rein rechnerisch im ersten
Gang auf etwa 36 km/h, im zweiten Gang etwa 56 km/h. Möglicherweise ist es dann ja
sogar möglich, im zweiten Gang anzufahren, ohne groß zu ruckeln, wenn es die Physik
gut mit mir mein, ist vielleicht sogar ein Weelie im 2. Gang möglich. Wie gesagt,
mit 12/72. Ist das eine realistische Einschätzung von mir oder habe ich irgendwas
übersehen ?

Gruß,
Marian

P.S. Das mit dem Wind aus dem Segeln nehmnen ist gar nicht gegen Dich gerichtet
gewesen, Reinhard, ist nur so, daß mir die Sache mit dem Anfahren im ersten Gang
ziemlich gegen den Strich geht, denn das Schalten mit dem Maxx beherrsche ich
gar nicht und irgendwie empfand ich den ersten Gang mit den Titans als ziemlich
überflüssig. Ich brauche einfach ein Pflegeleichtes, Anwenderfreundliches und
idiotensichers Auto.

Letzte Änderung: Marian Cerman - 07.06.02 18:41:17
Sobald eine üble Kritik an diesem Text kommt, werde ich hier etwas besseres einfügen

Kraeuterbutter

RCLine User

Wohnort: A- Österreich / Neuhaus

  • Nachricht senden

19

Freitag, 7. Juni 2002, 18:49

Re: Lehner Basic 4200 oder 5300 im E-Maxx ?


also deine Geschwindigkeitsabschätzung ist gar nicht mal so schlecht:

1. Gang   37km/h
und 2. Gang "nur"  52km/h

Wheelis im 2. Gang ??
da hast - zumindest mit Lehner-controller - keine Chance..

mit dem Kontronik 3SL könnt es vielleicht hinhaun, der hat aber kein Rückwärts..
bin den Kontronik nur kurz gefahren, weil er beschädigt wurde..
hab ihn an Kontronik geschickt, die sollen mir sagen warum das passiert ist..

aufjedenfall hat der Kontronik ordentlich angerissen..
auf den Videos ist immer der Lehner-Regler zu sehen, der sehr sanft anfährt..
wheelis im 1. Gang gehen aber immer noch (Siehe videos)

zum schalten: Schalten geht mit Brushless leichter, da Motor viel sanfter läuft..
ich hab das GAng-Servo auf einem Schieberegler und trotzdem schalte ich wohl alle 5 Sekunden *lol* auf der Rennstrecke..

im Gelände fahre ich nun NUR mit 1. Gang.. das reicht (ist immer noch schneller als Stock-E-Maxx mit 2. Gang im Gelände, da Stock-Emaxx im 2. GAng zu wenig Drehmoment und Kraft hat)
auf der STrasse sind Lehner-BAsic-Emaxx 1. Gang und Stock-Emaxx 2. Gang ungefähr gleich schnell..

also im Gelände brauch ich 2. Gang fast nie..
vondaher würdest ned soviel mehr schalten müsssen als jetzt, eher noch weniger, da du im 1. Gang mehr Drehmoment als mit Titans im 2. GAng hast, und trotzdem die selbe speed...
verstanden ?

ich wollte übrigens den BAsic noch mit 14 Zellen probieren  (und dann vielleicht 12/70 übersetzten):
sollte etwas mehr Speed bei mehr Drehmoment (Wegen andere Übersetzung) bringen...

aber jetzt hab ich ja meinen HB30-12-MOtor, und der Lehner kommt wieder in den RS4MT rein..
und beim HB30-12 muss ich wieder GANZ anders übersetzten (ich denke 18/66 oder gar 20/66 und 14 oder 16 Zellen)

Kraeuterbutter

RCLine User

Wohnort: A- Österreich / Neuhaus

  • Nachricht senden

20

Freitag, 7. Juni 2002, 18:58

Re: Lehner Basic 4200 oder 5300 im E-Maxx ?


ach: jetzt seh ich es erst, dass du da von 12/72 geredest hast..

tja..
ich wollt das auch schon probieren, aber MaxxMashines hatte das 72er-Ritzel ned lieferbar..

ich denk, dass die Drehzahl weniger Absinkt als die Übersetzung steigt !

also 12/72 rein rechnerisch um 9% langsamer als 12/66
ich denk aber das eher nur 5% langsamer sein wird, dafür aber mehr Drehmoment..

und im Gelände wirst Speedmässig keinen Unterschied merken, nur dass er mehr Drehmoment hat..

12 auf 14 Zellen: sollten 15% mehr Speed bringen...

also mit 12/72 sollte er mit 14 Zellen schneller sein als meiner mit 12 und noch mehr Drehmoment haben..

im HOchsommer tut dann aber wohl ein Lüfter dem MOtor gut  (bei mir darf ein Motor ned zu warm werden: also ein Kleinkind muss den noch beliebig lang halten können)