Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 28. September 2006, 14:03

Chance genutzt

DMFV-Studenten beim ICAS-Kongress in Hamburg

Der Deutschen Modellflieger Verband (DMFV) machte seinen studentische Mitgliedern im Rahmen seiner breit gefächerten Aktivitäten zur Nachwuchsförderung ein sehr interessantes Angebot. Der Verband ermöglichte drei Studenten die Teilnahme am Weltluftfahrtkongress (25th Congress of the International Council of the Aeronautical Sciences), der mit hochkarätiger internationaler Besetzung vom 3. bis 8. September dieses Jahres in Hamburg stattfand.

Voraussetzung für die Teilnahme waren die Erstellung eines englischsprachigen Plakats mit einem luftfahrtbezogenen Thema. Die Studenten wählten hier die Themen „Start eines intermittierenden Staustrahlrohres (Pulso)“ und „Computerunterstützte Produktion von CNC-Frästeilen“. Außerdem hatten die studentischen Teilnehmer die Möglichkeit, ihre Projekte vor einem hochkarätigen internationalen Teilnehmerfeld zu präsentieren.

Insgesamt waren 1.000 Teilnehmer aus aller Welt zu dem Kongress angereist, darunter auch 140 Studenten. Aus der Vielfalt der vorgestellten Themen konnten die Teilnehmer ihre verschiedenen Favoriten wählen. Besonders auffällig war die hohe Anzahl von so genannten UAV-Projekten. UAV ist die Abkürzung für Unmanned Aerial Vehicles. Diese Flugkörper zeichnen sich durch eine autonome Flugsteuerung aus, haben jedoch teilweise hohe Verwandtschaft mit den uns bekannten Modellflugzeugen. So waren zum Beispiel Standard- oder Digitalservos genauso wie Akkuweichen oder Strahltriebwerke internationaler Modellbauhersteller in vielen Konzepten zu erkennen.

Der ICAS legt sein Augenmerk auf den Wissensaustausch von Forschungsprojekten und neuen Technologien im Luftfahrtsektor mit ständig wechselnden Veranstaltungsorten. Besonders hervorzuheben ist, dass ICAS die einzige weltweit fungierende Organisation ist, unter dessen Dach 32 Nationen einen regen Forschungsaustausch betreiben.