Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 11. Dezember 2014, 16:18

Stromtrasse SuedLink - DMFV fordert Vereine zum Handeln auf

Seit dem 10. Oktober 2014 hat die Firma TenneT den Trassenkorridorvorschlag für die SuedLink-Verbindung Wilster-Grafenrheinfeld veröffentlicht. SuedLink ist die Windstromleitung in Deutschland, die in Zukunft große Mengen durch Windenergie gewonnenen Strom aus dem Norden Deutschlands in den Süden der Republik transportieren soll. Die Trassenführung hat auch Auswirkungen auf Mitgliedsvereine des Deutschen Modellflieger Verbands (DMFV). Um ihre Interessen zu wahren, müssen die Vorstände betroffener Vereine reagieren. Der Deutsche Modellflieger Verband wird diese dabei unterstützen.

Für Vereine sind folgende Schritte erforderlich: Zunächst muss geprüft werden, ob das Vereinsgelände beziehungsweise der Flugkorridor von dem Stromtrassenverlauf des Projekts SuedLink betroffen ist. Dies kann über die SuedLink-Website erfolgen: http://suedlink.tennet.eu/trassenkorrido…enkorridor.html

Wenn festgestellt wird, dass das Modellfluggelände beziehungsweise der Flugkorridor mit dem Trassenkorridor SuedLink kollidiert, muss sich der Verein bis Februar 2015 in schriftlicher Form an den DMFV wenden. Im Sommer 2015 wird der DMFV mit der Firma TenneT ein Fachtreffen durchführen und die betroffenen Fälle besprechen. Dabei ist es dem Verband besonderes Anliegen, die Existenz der Modellfluggelände zu sichern. Mit einer verbindlichen Trassenführung, die von der Bundesnetzagentur genehmigt werden muss, ist voraussichtlich in zwei bis zweieinhalb Jahren zu rechnen.