Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 26. Oktober 2020, 17:23

Modellflug und EU-Recht - DMFV stellt umfangreiches Infomaterial zusammen

Drei Jahre lang wurde in der EU um einheitliche Regelungen für den Betrieb von Drohnen und von Flugmodellen gerungen. In den europäischen Gremien, mit den Mitgliedsländern und mit Interessenvertretungen wurde das Thema intensiv diskutiert. Der Deutsche Modellflieger Verband (DMFV) hat hier eine starke Rolle eingenommen und die Interessen aller Modellflieger nachhaltig vertreten. Das EU-Gesetz trat am 1. Juli 2019 in Kraft. Die einzelnen Bestimmungen werden nun nach und nach wirksam. Das hat auch Auswirkungen auf den Modellflug.

Der DMFV hat auf seiner Website unter www.dmfv.aero umfangreiches Infomaterial zusammengestellt. Übersichtlich auf einer Seite finden Modellflieger dort alles, was sie zum Thema EU-Recht wissen müssen. Von der Registrierung – die der DMFV für seine Mitglieder kostenfrei übernimmt – über das Fliegen im Rahmen einer Mitgliedschaft im DMFV bis hin zum Fliegen in der offenen Kategorie werden sämtliche Themen leicht verständlich erklärt.

Der direkte Link zur Übersichtsseite Modellflug und EU-Recht:
https://www.dmfv.aero/der-verband/spezia…nales/eu-recht/

maddyn

RCLine User

Wohnort: Schwarzenbruck

Beruf: Gärtner bei der Markgemeinde

  • Nachricht senden

2

Montag, 26. Oktober 2020, 19:03

HI

mir sei eine frage dazu gestattet

heißt das nun für mich als pilot der nicht auf vereinsgelände fliegt das bei 120mhöhe schluss is
aber ich bis in diese höhe mit bis zu 25 kg fliegen darf?
Gruß Martin
Runter is leichter wie rauf

3

Montag, 26. Oktober 2020, 19:53

mit neuem Online-40-Fragen-EU-Kenntnisnachweis auf der absolut freien Wiese ja (open A3), sofern dort keine sonstigen Beschränkungen nach 15 gelten.

Im Verbandsrahmen in Fortsetzung der nationalen Regeln nach 16 2a definitiv nein. Mit StRfF und deren Genehmigung per Betriebserlaubnis nach 16 2b vielleicht, aber eher unwahrscheinlich.

4

Dienstag, 27. Oktober 2020, 13:39

Das war doch bislang auf der grünen Wiese anders: max. 5kg und so hoch wie es die ICAO-Karte in dem Gebiet erlaubt.
Oder ???
- MKEnF - Mini Kommission Entenflug - :applause:

5

Dienstag, 27. Oktober 2020, 14:11

Das war doch bislang auf der grünen Wiese anders: max. 5kg und so hoch wie es die ICAO-Karte in dem Gebiet erlaubt.
Oder ???

Was Maddyn fragt, bezog sich auch auf >5 < 25kg und das ist bisher auf der Grünen Wiese gar nicht erlaubt. Erst recht nicht mit Verbrenner.

maddyn

RCLine User

Wohnort: Schwarzenbruck

Beruf: Gärtner bei der Markgemeinde

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 27. Oktober 2020, 19:54

HI

ne die frage war ob dann bei 120m schluss is und das gewicht bis 25kg frei is
Gruß Martin
Runter is leichter wie rauf

BOcnc

RCLine Team

Wohnort: 26349 Jade

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 27. Oktober 2020, 20:56

HI

ne die frage war ob dann bei 120m schluss is und das gewicht bis 25kg frei is


Wenn ich das richtig sehe bis 5 Kg. Es besteht aber noch eine sehr geringe Möglichkeit bis 10 Kg, Wobei ich jetzt nicht weis ob man dafür im Verband sein muss.
Ich habe nicht genug Geld um billig einzukaufen.

maddyn

RCLine User

Wohnort: Schwarzenbruck

Beruf: Gärtner bei der Markgemeinde

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 28. Oktober 2020, 07:14

hi

da noch einer durchblicken
Gruß Martin
Runter is leichter wie rauf

BOcnc

RCLine Team

Wohnort: 26349 Jade

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 28. Oktober 2020, 07:52

Wir brauchen noch Geduld. Ist ja noch nicht fertig eingetütet.
Ich habe nicht genug Geld um billig einzukaufen.

10

Mittwoch, 28. Oktober 2020, 10:47

ne die frage war ob dann bei 120m schluss is und das gewicht bis 25kg frei is


ich wiederhole ungern:
mit neuem Online-40-Fragen-EU-Kenntnisnachweis ( -> UAS.OPEN.040 (3) )
auf der absolut freien Wiese ( -> UAS.OPEN.060 (1) c) , (2) b) )
<25kg ja (open A3), ( -> UAS.OPEN.040 (4) a) oder e) )

sofern dort keine sonstigen Beschränkungen nach 15 gelten. ( -> UAS.OPEN.060 (1) b )

Der Artikel 15 besagt, dass Mitgliedsstaaten den Betrieb von UAS geographisch weiter einschränken können. Das bezieht sich auf Flughöhe als auch auf Masse sowie dahingehend, dass die Verwendung bestimmte Klassen weitergehend eingeschränkt oder mit zusätzlichen Auflagen versehen werden können. Das gilt dann aber für Drohnen und Modellflugzeuge.
Das alles wird dann vermutlich in der novellierten LuftVO zu finden sein - und da kann ich mir durchaus vorstellen, dass der Gesetzgeber im besten Fall an der "bewährten" 5kg-Regel ohne Verbrenner festhält oder noch weiter einschränkt und dass er auch die Hangflugerleichterung auf 10kg nach UAS.OPEN.010 (4) einkassiert.

Harter Deckel bei 120m über Grund

Zitat

UAS.OPEN.010 (2)
... ist das unbemannte Luftfahrzeug in einem Abstand von 120 m vom nächstgelegenen Punkt auf der Erdoberfläche zu halten. Die Messung des Abstands ist an die geografischen Merkmale des Geländes, wie Ebenen, Hügel oder Berge, anzupassen.


gilt übrigens für alle, auch die unter 250g schweren, für die kein Kenntnisnachweis vorgeschrieben ist.

11

Mittwoch, 28. Oktober 2020, 18:15

Genau so!

Ich kann mir auch nicht vorstellen, das die EASA und das LBA zu weiteren Zugeständnissen (von 5kg auf 10kg) bereit sein werden.
Warum sollten Sie ... ? Einen Zwergenaufstand werden die nicht zulassen ... :dumm:

Auch Enten dürfen nicht weiter zunehmen, sonst können sie im Frühjahr gar nicht mehr abheben.
- MKEnF - Mini Kommission Entenflug - :applause:

12

Donnerstag, 29. Oktober 2020, 20:50

Also !

ich blicke da nicht durch.... kann man das nicht so formulieren das es auch nicht studierte Juristen verstehen ?
Die 5 Kg Grenze finde ich sehr gut, warum daran rütteln ? Ich vermute das sind Forderungen der gewerblichen Drohenpiloten... aber für "normale" Modellflieger aus meiner Sicht Unsinn !
Viele Grüße

13

Donnerstag, 29. Oktober 2020, 20:54

Zitat

UAS.OPEN.010 (2)
... ist das unbemannte Luftfahrzeug in einem Abstand von 120 m vom nächstgelegenen Punkt auf der Erdoberfläche zu halten. Die Messung des Abstands ist an die geografischen Merkmale des Geländes, wie Ebenen, Hügel oder Berge, anzupassen.




Super das hilft uns sehr (Achtung Ironie)
Viele Grüße

14

Donnerstag, 29. Oktober 2020, 20:58

Ist doch keine Änderung gegenüber heute. Bisher 100m, dann 120m.
Modellflugplätze mit eigener Regelung. Und die kann auch höher gehen.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles.

Bleibt gesund!!!


BOcnc

RCLine Team

Wohnort: 26349 Jade

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 29. Oktober 2020, 21:04

Also !

ich blicke da nicht durch.... kann man das nicht so formulieren das es auch nicht studierte Juristen verstehen ?
Die 5 Kg Grenze finde ich sehr gut, warum daran rütteln ? Ich vermute das sind Forderungen der gewerblichen Drohenpiloten... aber für "normale" Modellflieger aus meiner Sicht Unsinn !


Bei etwas größeren Hubschraubern, die stabiler fliegen, reichen oft die 5 Kg nicht. Da kommt man dann schon an die 6 Kg grenze.
Ab wann man bei Seglern an die 5 Kg Grenze stößt weis ich jetzt nicht. Also ganz so ein Unsinn ist es nicht.
Ich habe nicht genug Geld um billig einzukaufen.

16

Donnerstag, 29. Oktober 2020, 21:10

Werner, du sprichst sicher von Hanseglern und grüner Wiese.
Und auf grüner Wiese hat sich bisher nur die 100 in 120 Meter über Grund geändert.
Die 100 musstest du auch bisher einhalten.
Wie gesagt, bei Flug auf Modellflugplätzen gelten andere Regeln. Aber genau der Punkt wird noch spannend.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles.

Bleibt gesund!!!


BOcnc

RCLine Team

Wohnort: 26349 Jade

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 29. Oktober 2020, 21:17

Ich wollte nur zu den 5 Kg was schreiben. In meiner Nachtfluggenehmigung für die grüne Wiese steht sogar 25 Kg.

Bei uns im Verein dürfen wir im unkontrollierten Luftraum also bis 700 und ein paar zerquetschte Meter fliegen.
Einige haben einen Deckel von 300 m.
Ich habe nicht genug Geld um billig einzukaufen.

18

Donnerstag, 29. Oktober 2020, 21:20

Werner, Einzelgenehmigung ist was anderes. Da hast du schon recht.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles.

Bleibt gesund!!!


BOcnc

RCLine Team

Wohnort: 26349 Jade

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 29. Oktober 2020, 21:39

Noch ein Nachtrag.
Ich habe von Modellflugzeugen gesprochen. Ob die Drohnen einen Deckel haben weis ich nicht. Die fliegen bei uns keiner im Verein. Steht auch sicher nichts in der Genehmigung weil die schon alt ist.
Und der unkontrollierter Luftraum kann woanders auch niedriger sein. Da muss man in die Karte schauen.
Ich habe nicht genug Geld um billig einzukaufen.

comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 29. Oktober 2020, 23:04

Ich habe von Modellflugzeugen gesprochen. Ob die Drohnen einen Deckel haben weis ich nicht.

Hi Werner,
falls Du mit "Drohnen" Multicopter meinst - das sind auch Modellflugzeuge.
Mindestens so dicht am Vorbild, wie die meisten Helis.

CU Eddy
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

Wer meint, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.