Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

61

Sonntag, 3. Januar 2021, 15:10

Fernidentifikation ist für käufliche Drohnen. Privately Built, also ein klassisches Modell oder aus Komponenten zusammengestellter Race-Copter braucht das alles nicht.

Aber in Zukunft werden in der Luft auch "Autobahnen" (U-Space) geplant, und wer dort mitfliegen will, kommt um das Thema nicht rum. So ähnlich, wie bisher auch eine Freigabe für Flüge im kontrollierten Luftraum erforderlich ist.

monkye

RCLine User

Wohnort: Weinböhla

Beruf: Ein Rätsel ;-)

  • Nachricht senden

62

Sonntag, 3. Januar 2021, 15:17

Verstehe...

Mir ist noch nicht ganz klar, wer die Einteilung in C0, C1 usw. vornimmt, denn C4 wäre ja der bisherige Zustand ohne Höhe, Fernidentifikation. Gilt das quasi nur für gewerbliche Anbieter?
-----------------------------------------------------------
Blade Nano cpx, Blade msrx, TRex250, Trex450 (FB),
Yak54, Extra300, Edge540, Shockflyer (zu viele),
Fox, Minifox, ...
Newton 114/900, Newton 150/1500
1 Briard

63

Sonntag, 3. Januar 2021, 15:20

Verstehe...

Mir ist noch nicht ganz klar, wer die Einteilung in C0, C1 usw. vornimmt, denn C4 wäre ja der bisherige Zustand ohne Höhe, Fernidentifikation. Gilt das quasi nur für gewerbliche Anbieter?

Das macht der Hersteller. Die haben aber noch Zeit weil es eine Übergangsfrist gibt.
Nachzertifizierungen von Bestandsdrohnen wird es wohl nicht geben.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles.

Bleibt gesund!!!


monkye

RCLine User

Wohnort: Weinböhla

Beruf: Ein Rätsel ;-)

  • Nachricht senden

64

Montag, 4. Januar 2021, 14:15

Und was passiert mit den Eigenbauten? Werden die „automatisch“ als C4 klassifiziert? Also 2/3 meiner Flieger sind Nachbauten oder Pläne - also kein Hersteller im Sinne eines Kaufs.

PS: Die Aluschilder sind ja jetzt auch nicht mehr notwendig...
-----------------------------------------------------------
Blade Nano cpx, Blade msrx, TRex250, Trex450 (FB),
Yak54, Extra300, Edge540, Shockflyer (zu viele),
Fox, Minifox, ...
Newton 114/900, Newton 150/1500
1 Briard

65

Montag, 4. Januar 2021, 14:27

PS: Die Aluschilder sind ja jetzt auch nicht mehr notwendig...

Erst wenn du die eID bekommen hast.
Ich lasse die Plakette trotzdem dran. Ist bei einem FlyAway dann doch einfacher für den Finder.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles.

Bleibt gesund!!!


66

Dienstag, 5. Januar 2021, 00:48

Moin,
Mit den neuen Infos hat sich ja nun einiges erledigt in diesem Beitrag.
Allerdings, was die Obrigkeiten sich da so ausdenken....
Muß man das verstehen oder nachvollziehen können?
Feuerfeste Schilder mit Angaben zur Person war doch okay.
Einerseits werden Regelungen strenger, andererseits irgendwie hirnrissig.
Auf einmal reicht es mit Edding zu beschriften :hä:

67

Dienstag, 5. Januar 2021, 01:13

Hast du es nicht kapiert?
Die Grundregeln sind nun erstmals EU weit. Auch wenn die einzelnen Länder noch verschärfen dürfen.

Vorher hast du in jedem EU Land lange suchen müssen um zumindest an die Grundregeln zu kommen.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles.

Bleibt gesund!!!


68

Dienstag, 5. Januar 2021, 07:07

Moin,
daran wird es wohl liegen das ich schwer von Begriff bin.

1:Hat diese Antwort in irgendeiner Form etwas mit
meiner Äußerung zur Plakette zu tun?

2:Alles was ich hier auch zuvor geschrieben habe,meine
eigentlichen Fragen wurden die hier von irgend jemand beantwortet?

Diese Fragen wären immer noch offen,ganz gleich welche Regelung die letzten Jahre bestanden,- Aktuell sind ,-oder zukünftig kommen werden.

Hier wird gerne kopiert und zitiert.
Dann bitte 1x auch für dumme wie mich verständlich!

Ich als dummer Wildflieger möchte nun wissen
OB ich MORGEN z.b. in Mönchengladbach auf Feld XY
Ein Modell starten darf.

Dann schickt bitte dem der nichts Kapiert
wo man eine Genaue Luftraum Karte einsehen kann.
Aber bitte mit Maßstab Angabe,heranzoombar,ohne das sie so dermaßen verzerrt,das wenn ein Maßstab vorhanden sein sollte die Markierungen nicht 5 km aufweisen.

Für mich sind die eigentlichen Probleme mit neuer Regelung wie auch immer nicht behoben.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gecko11« (5. Januar 2021, 07:13)


comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

69

Dienstag, 5. Januar 2021, 09:41

Hier wird gerne kopiert und zitiert.
Dann bitte 1x auch für dumme wie mich verständlich!
Hi Gecko,
das mit der Zitatfunktion hat den Sinn, dass man leichter und übersichtlicher auf eine bestimmte Textstelle/Frage Bezug nehmen kann.
Das ist hier absolut harmlos. Es gibt jemanden, der aus einem Beitrag Textstellen in mehrere neue Beiträge zitiert. Da können aus
einem Beitrag dann mal schnell 2 bis 5 neue werden, weil 5 einzelne Textstellen zitiert werden...

Was jetzt wann wie wo geflogen werden darf, könnte aus diesem Links hervorgehen:
https://lba-openuav.de/onlinekurs/lehrma…ssifizierungen/

Drohnenverordnung in Kraft - Auswirkungen auf den Modellflug?

Im zweiten Link ist dann auch mal ausdrücklich zu lesen, dass und wie lange der bisherige Kenntnisnachweis noch gültig ist.
Den neuen Kompetenznachweis A1/A3 zu haben ist zwar nett, aber die Panikmache, dass man aktuell NUR damit fliegen dürfe
und der bisherige Kenntnisnachweis ab sofort seine Gültigkeit verloren hätte, war schon etwas voreilig.

CU Eddy
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

Wer meint, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.

70

Dienstag, 5. Januar 2021, 10:29

Auf heise.de steht gerade aktuell ein interessanter Artikel (Der Fernpiloten-Nachweis für Drohnenpiloten ist ein Witz) eines Wald-und-Wiesen-Piloten der seine Erfahrungen mit dem neuen Test teilt. Ich habe es genauso empfunden und den Test auch gleich bestanden ohne mich groß vorzubereiten.

LG Harald
-Botschafter der Vielfalt- :ok:

71

Dienstag, 5. Januar 2021, 10:41

Ich versuche wirklich mich zu bemühen zu verstehen,
Bin vielleicht auch zu blöde Fragen so zu formulieren das sie auch wirklich verstanden werden wie ich es meine.
SORRY,...
Habe aber nun endlich etwas gefunden das wirklich genau das zur Sprache bringt was ich meine.
Ob ich diesen Link hier nun schreiben darf ?
Falls nicht,wird es wohl gelöscht werden.


https://www.rc-network.de/threads/flugbeschr%C3%A4nkungsgebiete-und-ihre-geheimnisse-teil-1.11813050/

72

Dienstag, 5. Januar 2021, 10:53

Hallo Gecko11,
ich versuchs mal einfach:
Du bist in einem Verband (DMFV oder DAEC) hast versicherung und Kenntnisnachweis alt (2017 bis 2020 erworben) dann kannst in Mönchengladbach auf Wiese XY, sofern der Eigentümer das erlaubt und Du ein Modell unter 5 Kg fliegst, zum fliegen gehen, darfst über 120m hoch und es gilt die Übergangsfrist für Registrierung und Kennntnisnachweis neu.
Du bist nicht im Verband, hast keinen Kenntnisnachweis alt, dann musst Du jetzt auf die LBA Web Seite , Dich registrieren (sonst kalppts mit dem Prüfungstool nicht) und dann den Kenntnisnachweis neu machen. mit diesem darfst dann auf die Wiese, der Eigentümer muss trotzem einverstanden sein und Du darfst fliegen bis 120m über Grund.
War das jetzt so wie Du es brauchst?

73

Dienstag, 5. Januar 2021, 11:05

Das war mal eine Aussage.
Dies ist mir auch so bekannt, und nichts neues.
Ich kann nur nochmals auf diesen Link verweisen, und sich die Zeit mal zu nehmen dies komplett durchzulesen.
Ich könnte meine eigentlichen Fragen nicht besser formulieren.
Damit bin ich auch fündig geworden,und es sieht so aus als ob es keine eindeutige Aussagen diesbezüglich gibt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gecko11« (5. Januar 2021, 11:11)


74

Dienstag, 5. Januar 2021, 11:25

Mehr gibts im Moment auch nicht zu sagen.
Schau mal hier:
https://www.dmfv.aero/allgemein/drohnenv…den-modellflug/

comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

75

Dienstag, 5. Januar 2021, 12:32

Ich verstehe grad nicht, warum Meinungen aus 2. oder gar 3. Hand, also Hörensagen, mehr Gewicht zukommt als
den Aussagen einer Behörde.

"Herr Richter, auf Facebook, beim DMFV und auf RCNetwork kann man das nachlesen! Was schert mich eine Aussage des LBA?"

CU Eddy
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

Wer meint, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.

76

Freitag, 8. Januar 2021, 09:56

Ich finde trotz aller Kritik, das LBA hat seine Sache bislang gut gemacht.
Pünktlich zum 31.12.2020 war die A1A3-Prüfung online und es hat alles funktioniert.
Ich habe direkt zum Jahresanfang den Test gemacht und bestanden.
Das manche den Test angeblich so locker aus dem Ärmel schütteln könne, halte ich für Angeberei.
Daran ist nichts locker. Die 40 Fragen gibt es in bestimmt 4-5 Variationen. Man müsste also bis zu 200 Fragen auswendig können um mit 100 Prozent zu bestehen.
Es gibt wie immer einfache und schwierige Fragen. Daran ist nichts anders als bei anderen Prüfungen auch.

Jetzt steht noch die endgültige Registrierung der Verbandsmitglieder aus, aber da bin ich zuversichtlich.
Meine DMFV-Nr wurde alternativ bereits jetzt akzeptiert. Irgendwann wird es einen Abgleich geben.

In dem Sinne ... nicht labern sondern machen
- MKEnF - Mini Kommission Entenflug - :applause:

77

Freitag, 8. Januar 2021, 11:03


wo man eine Genaue Luftraum Karte einsehen kann.
Aber bitte mit Maßstab Angabe,heranzoombar,ohne das sie so dermaßen verzerrt,das wenn ein Maßstab vorhanden sein sollte die Markierungen nicht 5 km aufweisen.


was offizielles, in dem MGL aufgeführt ist.

https://www.dfs.de/dfs_homepage/de/Drohn…en%20der%20DFS/
https://www.dfs.de/dfs_homepage/de/Drohn…%20DFS/EDDL.pdf

im Detail noch EDLN
https://www.dfs.de/dfs_homepage/de/Drohn…%20DFS/EDLN.pdf

Klar, ICAO-Karten sind nicht besonders detailliert, was die reale Umgebung darunter anbelangt.
In diesem Untersuchungsbericht ist die Karte etwas besser,
https://www.bfu-web.de/DE/Publikationen/…publicationFile
für cm-genaue Navigation aber auch nicht brauchbar (und eben nicht offiziell).

Ansonsten noch der Verweis von der DFS auf die droniq App.
https://droniq.de/pages/droniq-app


Du kannst auch noch hier anfragen.
http://www.brd.nrw.de/verkehr/luftverkeh…tze_in_nrw.html
http://www.bezreg-duesseldorf.nrw.de/ver…hrtsysteme.html

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »e-beaver« (8. Januar 2021, 11:43)


78

Sonntag, 10. Januar 2021, 01:56

Mich bewegt da gerade mal eine andere Frage:

Was ist mit den Hallenfliegern? Gilt da die auch die 250gr-Grenze? Oder kann ich mich bei einer (abgeschlossenen) Halle auf die Unverletzlichkeit der Wohnung / Privatgelände berufen und deswegen auch einen Flieger über 250gr und/oder mit Kamera starten?

Zugegeben eine sehr theoretische Frage, aber vielleicht trotzdem nicht uninteressant. Es soll sie ja noch geben, die Leute, die in der Turnhalle fliegen.

Gruss

Hubbi

comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

79

Sonntag, 10. Januar 2021, 08:50

Was ist mit den Hallenfliegern?
Hi Hubbi,
Halle ist kein öffentlicher Luftraum. Da kannste alles machen, was Dir und Deinen Modellen gut tut.

CU Eddy
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

Wer meint, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.

80

Sonntag, 10. Januar 2021, 13:15

Danke Eddy, im Grunde habe ich keine andere Antwort erwartet.

MIttlerweile hat sich auch das LBA zu der Kritik geäussert, dass der Test zu leicht sei. Kurz gesagt, es ist Absicht. Mehr dazu in diesem Artikel von Spiegel online

Nichts destotrotz könnte es sein, dass ein Verstoss gegen die neue Verordnung mit bestandenem Test härter bestraft wird, als ohne Test. Mit Test hat man bewiesen, das man es besser wusste, insofern wird dann aus einen fahrlässigem Verstoss ein vorsätzlicher Verstoss.